Ist man mit 37 ein "alter Sack" ?

Ist man mit 37 ein "alter Sack" ?

  • Ja klar ! Ich will nur Gleichaltrige um mich herum

    Stimmen: 12 11,4%
  • Generell nicht, aber DU schon, GK ......

    Stimmen: 20 19,0%
  • Alles Quatsch, dieser Begriff ist nur beleidigend gemeint

    Stimmen: 13 12,4%
  • Kommt auf die innere Einstellung an

    Stimmen: 38 36,2%
  • geh mich weg mit sowas darüber denk ich doch jetzt noch nicht nach

    Stimmen: 4 3,8%
  • Nein, ist man nicht

    Stimmen: 27 25,7%
  • Kommt auf den Einzelfall an

    Stimmen: 46 43,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    105
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Herrje, mit Mitte bis Ende Dreißig werden Männer doch erst interessant ... :link:
Wobei es wirklich immer auf die jeweilige Person ankommt. Da kenne ich Vierzigjährige, die jugendlicher wirken als einer mit Ende Zwanzig. Für eine Freundschaft ist mir das Alter egal, da gab es bisher kein "zu alt". Hauptsache, man versteht sich und hat gemeinsame Interessen.

Ich geb nichts auf das Geburtsdatum, dazu kenne ich zu viele Beispiele für Menschen, die nicht dem Altersklischee entsprechen, sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht.
 

Benutzer37850 

Verbringt hier viel Zeit
mal ehrlich, wer behauptet denn du wärst alt???
weg.gif



das du meinen namen rausgenommen hast war nett, und sicherlich auch nur der nebendiskussion vorbeugend gedacht, aber ich habe kein problem damit. es war eine spaßig gemeinte, übertrieben dargestellte äußerung auf deine nörgeleien zum festival! ich habe nicht damit gerechnet das irgendjemand sowas ernst nehmen könnte da ich wenn ich jemanden als alten sack bezeichne ihn schon sehr gut kennen muss um das zu beurteilen. das ist bei dir nicht der fall...

ich habe übrigens zweitens angekreuzt, aber nicht beleigiend gemeint sondern ein wenig aus der reserve lockend... einfach vielleicht ach um das nachdenken über die eigenen aussagen ein wenig anzuregen... :grin:
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Ach Grinsekater, ich frag mich sowieso schon die ganze Zeit, wo sie dich exhumiert haben... :tongue:

Achwas, alter Sack würd ich nie sagen... aber ich muss doch sagen, dass es mir bisher nicht passiert ist, dass ich jemand attraktiv fand, der schon eher zu einer anderen Generation als meiner eigenen gehört...
 

Benutzer23511 

Verbringt hier viel Zeit
als 34-jaehriger denke ich, dass es vor allem darauf ankommt, ob man sich selbst zum alten sack gemacht hat...

wenn ich mir ansehe, was typen in meiner altersklasse aus sich gemacht haben (oder von ihrem weibchen aus sich machen lassen haben), dann kann man ihr leben von heute bis zum eintritt in das rentenalter eigentlich als horizontale linie auf ein blatt papier malen :smile:

es wird fuer einige arrogant klingen, aber das leben bzw. die lebensqualitaet nach dreissig bestimmt sich vor allem durch die eigenen wirtschaftlichen moeglichkeiten...

mit anfang/mitte 20 war das eigentlich nie ein thema...hauptsache man hatte spass und gute freunde...neben dem studium jobben und man hatte ein gutes auskommen und immer noch ausreichend fun...vor allem auch, weil man ja stueck fuer stueck den berg hochkam...

wenn man aelter wird relativiert sich das natuerlich, die ungezwungenheit ist weg und damit kommt man an den scheideweg...man schafft den sprung oder man bleibt eben im unteren mittelfeld...

jung bleiben kostet geld...wenn man es nicht nur darauf reduziert, comics zu lesen und die neueste musik zu hoeren :zwinker:

jung bleiben heisst doch vor allem, fortwaehrend neue erfahrungen machen zu koennen, schoen zu reisen, das leben zu geniessen, sich gepflegten luxus zu goennen...

nach dreissig hat man nicht mehr viele alternativen, sich grundsaetzlich zu aendern und neu zu orientieren...und deshalb gelten wahrscheinlich viele ueber dreissig als alte saecke, denn ihnen sind die naechsten tristen dreissig jahre schon ins gesicht geschrieben...:zwinker:
 

Benutzer41281 

Verbringt hier viel Zeit
@ Grinsekater

Logischerweise bist in bestimmten Chats ein alter Sack. Doch mach Dir nix draus.

Liebe Grüße
v.
Regenbogen_
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
DarkSheer schrieb:
jung bleiben kostet geld...wenn man es nicht nur darauf reduziert, comics zu lesen und die neueste musik zu hoeren :zwinker:

jung bleiben heisst doch vor allem, fortwaehrend neue erfahrungen machen zu koennen, schoen zu reisen, das leben zu geniessen, sich gepflegten luxus zu goennen...

Hääää ??? :ratlos:

Jung bleibt man aufgrund seiner Einstellung zum Leben und die kostet kein Geld.

Und welcher junge Mensch kann sich viele Reisen und einen "gepflegten Luxus" gönnen :ratlos: :ratlos: :ratlos:

Entweder ich stehe jetzt auf der Leitung, oder du bist wirklich ein alter Sack, der meint, dass er sich den genormten Konventionen unterwerfen muss ...
 

Benutzer23511 

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:

das heisst "wie bitte"...so jung wirst du nicht geblieben sein, dass du wie ein sechsjaehriger rumkraehen musst :zwinker:

waschbär2 schrieb:
Jung bleibt man aufgrund seiner Einstellung zum Leben und die kostet kein Geld.

schoene illusion, aber leider auch nicht mehr :smile:

jung bleibt man durch abwechslung und fortwaehrende neue erfahrungen...und wenn du bis 30 alles in deinem umfeld erlebt hast, was es zu erleben gibt, muss man auch mal weiter entfernte ziele in betracht ziehen :zwinker: das kann man natuerlich als rucksacktourist versuchen, aber die wenigsten werden sich beruflich die hierfuer notwendige auszeit nehmen koennen, um 3 monate oder laenger als tramp zu gehen :zwinker:

wenn du geistig nicht mehr gefordert wirst, dann kannst du auch dein geistiges niveau nicht halten bzw. verbessern und stillstand bedeutet dann nicht weniger als altern :smile:

waschbär2 schrieb:
Und welcher junge Mensch kann sich viele Reisen und einen "gepflegten Luxus" gönnen :ratlos: :ratlos: :ratlos:

junge menschen brauchen eben KEINE grossen aufwendungen, um neue erfahrungen zu sammeln...wenn man jung ist, ist alles neu und aufregend :zwinker:

wenn man aelter wird, wird das schon schwieriger, es sei denn, man begnuegt sich damit, alljaehrlich an den bodensee auf seinen lieblingscampingplatz zu fahren und mit den nachbarn aus bottrop wuerstchen zu grillen :zwinker:

waschbär2 schrieb:
Entweder ich stehe jetzt auf der Leitung, oder du bist wirklich ein alter Sack, der meint, dass er sich den genormten Konventionen unterwerfen muss ...

ja, du stehst etwas auf der leitung, denn genormte konventionen gibt es nicht :zwinker:

was du vermutlich meinst, ist, dass ich auf den finanziellen aspekt des jungbleibens im alter abhebe...und du das vermutlich fuer abdingbar haeltst, weil man auch ohne geld gluecklich sein kann...

das will ich nicht abstreiten, aber das hat auch seinen preis...

und zwar den der langeweile, denn wie schon gesagt...neue erfahrungen kosten geld...aber neue erfarhungen sind nunmal ein geistiger jungbrunnen in sich :smile:
 

Benutzer30154  (33)

Verbringt hier viel Zeit
naja, als freund wär mir das schon zu alt, mein freund sollte jetzt nicht so viel älter sein als ich!
Aber als bekannter, z.b zum weggehen oder was auch immer wär mir das egal, da ist für mich das alter nicht wichtig!
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
DarkSheer schrieb:
das heisst "wie bitte"...so jung wirst du nicht geblieben sein, dass du wie ein sechsjaehriger rumkraehen musst :zwinker:



schoene illusion, aber leider auch nicht mehr :smile:

jung bleibt man durch abwechslung und fortwaehrende neue erfahrungen...und wenn du bis 30 alles in deinem umfeld erlebt hast, was es zu erleben gibt, muss man auch mal weiter entfernte ziele in betracht ziehen :zwinker: das kann man natuerlich als rucksacktourist versuchen, aber die wenigsten werden sich beruflich die hierfuer notwendige auszeit nehmen koennen, um 3 monate oder laenger als tramp zu gehen :zwinker:

wenn du geistig nicht mehr gefordert wirst, dann kannst du auch dein geistiges niveau nicht halten bzw. verbessern und stillstand bedeutet dann nicht weniger als altern :smile:



junge menschen brauchen eben KEINE grossen aufwendungen, um neue erfahrungen zu sammeln...wenn man jung ist, ist alles neu und aufregend :zwinker:

wenn man aelter wird, wird das schon schwieriger, es sei denn, man begnuegt sich damit, alljaehrlich an den bodensee auf seinen lieblingscampingplatz zu fahren und mit den nachbarn aus bottrop wuerstchen zu grillen :zwinker:



ja, du stehst etwas auf der leitung, denn genormte konventionen gibt es nicht :zwinker:

was du vermutlich meinst, ist, dass ich auf den finanziellen aspekt des jungbleibens im alter abhebe...und du das vermutlich fuer abdingbar haeltst, weil man auch ohne geld gluecklich sein kann...

das will ich nicht abstreiten, aber das hat auch seinen preis...

und zwar den der langeweile, denn wie schon gesagt...neue erfahrungen kosten geld...aber neue erfarhungen sind nunmal ein geistiger jungbrunnen in sich :smile:

Abgesehen davon,
*klugscheiss*
dass ich mir der Bedeutung von Etiketten wohl bewußt bin :grin: und "häää ???" ein stilistisches Hilfsmittel ist, um Unverständnis auszudrücken und es sehr wohl genormte Konventionen gibt (Übersetzung: Beschränkte Übereinkünfte)
*klugscheiss aus*
frage ich mich wirklich, ob du deinen Spass am Leben an pekuniären Leistungsfähigkeiten festmachst.
Denn DANN bist du wirklich ein alter Sack.
Wenn du deine Erfahrungen und deine Glücksmomente nur (noch) in Zusammenhang mit materieller Potenz erleben kannst, dann kann ich dich nur bedauern.
Natürlich macht es materielle Abgesichertheit einfacher, aber von der allein kannst du nicht "leben". Genauso wenig, wie umgekehrt.
Ist kein persönlicher Angriff, nur meine Meinung.
:zwinker:
 

Benutzer23511 

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
Ist kein persönlicher Angriff, nur meine Meinung.
:zwinker:

ich wuesste auch nicht, worin die persoenliche beleidigung liegen sollte, denn ich empfinde den umstand, dass ich schoen verreisen, gut essen gehen und mir auch sonst die dinge leisten kann, die mir mein leben angenehm machen, eher als erleichternd als belastend :smile:

der fehler, den du allerdings begehst, ist deine schlussfolgerung aus dem von mir geschriebenen:

waschbär2 schrieb:
Wenn du deine Erfahrungen und deine Glücksmomente nur (noch) in Zusammenhang mit materieller Potenz erleben kannst, dann kann ich dich nur bedauern.
Natürlich macht es materielle Abgesichertheit einfacher, aber von der allein kannst du nicht "leben". Genauso wenig, wie umgekehrt.

denn das habe ich nie gesagt, noch gemeint :smile:

es bestand hier ja nie der zwang, zwischen "materieller sicherung" und "erfuellung eigenen gluecks" entscheiden zu muessen...

ich sage nur klar, dass zur erfuellung des gluecks im fortgeschrittenen alter auch ausreichend materieller hintergrund vorhanden sein muss :smile:

deine digitale schlussfolgerung ist genauso falsch, wie der gernzitierte aber kaum hilfreiche spruch "lieber arm und gesund als reich und krank"...

sicher, wenn man nur die beiden alternativen haette, fiele die entscheidung leicht...

in der wirklichkeit dagegen ist es doch in jedem fall besser, reich und gesund zu sein :smile: und wie wir doch sicher wissen, ist z.b. gesundheit mehr und mehr eine sache des geldes :smile:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
@DarkSheer: Mir fällt es jetzt irgendwie auch schwer, Deiner Argumentation zu folgen, wieso man "im Alter" Geld braucht, um sich jung fühlen zu können... :ratlos:

Was bei mir ankommt: Du denkst, man kann sich nur jung fühlen, wenn man neue Dinge erlebt, wenn mal was "aufregendes", "unvorhergesehenes" passiert (also eben nicht immer derselbe Urlaub jedes Jahr). Da man in jungen Jahren all die neuen Dinge erlebt, die um einen herum sind, braucht man dann später eben Geld, um wegfahren zu können oder sich neue Dinge leisten zu können, die man als junger Mensch nicht hatte, weil eben das Geld gefehlt hat. Richtig soweit?

Und ich glaube, da liegt irgendwie Dein Fehler. Denn man kann auch Dinge erleben, die neu sind, die man auch im Alter noch als aufregend empfindet - und sie kosten gar nichts (oder wenig)! Und ich denke auch, dass jung fühlen zum Teil reine Einstellungssache ist. Ist man neuem gegenüber aufgeschlossen? Das ist ein Charakteristika "der Jugend". Aber das heißt ja nicht, dass man zwangsläufig dauernd neues selbst erleben muss! Das ist etwas, was in einem drinnen, im Kopf passiert, und mit Geld gar nichts zu tun hat...

Beispielsweise kenne ich einige "ältere Exemplare" :grin:, die nicht großartig in den Urlaub verreisen o.ä., dafür lesen diese Menschen viel oder unternehmen in ihrer Umgebung Dinge (die nicht viel kosten müssen!), treffen neue Leute usw... Auch - oder gerade - die sind jung geblieben. Ohne Geld.

Klar, mit Geld lebt es sich viel angenehmer. Dieser kleine Luxus, den man sich leisten kann, wenn man das Geld erst einmal hat, ist schon toll. Aber der ist es doch nicht, der einen sich jung fühlen lässt!
 

Benutzer23511 

Verbringt hier viel Zeit
SottoVoce schrieb:
@DarkSheer: Mir fällt es jetzt irgendwie auch schwer, Deiner Argumentation zu folgen, wieso man "im Alter" Geld braucht, um sich jung fühlen zu können... :ratlos:

das ist mir klar, denn du bist ja auch erst 22 :zwinker:...

SottoVoce schrieb:
Was bei mir ankommt: Du denkst, man kann sich nur jung fühlen, wenn man neue Dinge erlebt, wenn mal was "aufregendes", "unvorhergesehenes" passiert (also eben nicht immer derselbe Urlaub jedes Jahr). Da man in jungen Jahren all die neuen Dinge erlebt, die um einen herum sind, braucht man dann später eben Geld, um wegfahren zu können oder sich neue Dinge leisten zu können, die man als junger Mensch nicht hatte, weil eben das Geld gefehlt hat. Richtig soweit?

yep, bis hierhin richtig :smile:

SottoVoce schrieb:
Und ich glaube, da liegt irgendwie Dein Fehler. Denn man kann auch Dinge erleben, die neu sind, die man auch im Alter noch als aufregend empfindet - und sie kosten gar nichts (oder wenig)!

nenn mir mal ein paar :smile:

der spaziergang im park ?...die radtour in den taunus ?...der besuch der gallerie nebenan ?...das abarbeiten der niedlichen, aber doch hoffnungslos romantischen "100 dinge die das leben lebenswert machen"-listen ?...

irgendwann hast du alles gemacht :smile:...du kannst das zwar noch hundertmal machen, aber irgendwann fehlt der anregende effekt...

und die anregung ist es, die ich als "jung" bleiben definiere...ich meine damit ja nicht, dem trend zu folgen, die neueste musik zu hoeren...

ich meine das wachsam bleiben...

SottoVoce schrieb:
Und ich denke auch, dass jung fühlen zum Teil reine Einstellungssache ist. Ist man neuem gegenüber aufgeschlossen? Das ist ein Charakteristika "der Jugend". Aber das heißt ja nicht, dass man zwangsläufig dauernd neues selbst erleben muss! Das ist etwas, was in einem drinnen, im Kopf passiert, und mit Geld gar nichts zu tun hat...

aufgeschlossen zu sein ist nicht wirklich ein zeichen der jugend, sondern des intellekts :zwinker:...ich kenne mehr verbohrte jugendliche, deren weltbild auf 5% gefaehrlichem halbwissen und markenbewusstsein fusst, als 60 jaehrige, deren lebensreife und erfahrung sie zu aufgeklaerten und verstaendnisvollen menschen hat werden lassen....jugend ist nicht aufgeschlossen, jugend ist intolerant und fanatisch...aber das ist ihr recht und das muss so sein, denn der konflikt ist tausende jahre alt und ohne konflikt keine neuerung :zwinker:...

SottoVoce schrieb:
Beispielsweise kenne ich einige "ältere Exemplare" :grin:, die nicht großartig in den Urlaub verreisen o.ä., dafür lesen diese Menschen viel oder unternehmen in ihrer Umgebung Dinge (die nicht viel kosten müssen!), treffen neue Leute usw... Auch - oder gerade - die sind jung geblieben. Ohne Geld.

wenn du von "aelteren exemplaren" sprichst, nehme ich mich mal aus, denn das ist fuer mich die gruppe der 60+ :zwinker:...und das deren anspruchshalten ein ganz anderes ist, ist klar, denn hier stehen zwei generationen dazwischen...

ich kann mich aber mit 34 nicht damit begnuegen, den rest meines lebens schoene buecher zu lesen (die abgesehen davon auch geld kosten :zwinker:) und mit nachbarn kaffee trinken zu gehen :zwinker:

diese generationen vor uns hatten ihre eigene erlebniswelt, die von einem anderen anspruchsdenken gepraegt war...

heute leben wir in einer anderen welt, in der es kaum einen schueler gibt, der nicht schon die usa besucht haette...die welt dreht sich schneller, die entwicklung schreitet ebenfalls stetiger vorran und um schritt zu halten bedarf es enormer anstrengungen, insbesondere geistiger natur...

stell dir die verzweifelung einer omi von heute mal 2 vor, wenn du in 40 jahren mit der dann geltenden technologie konfrontiert wirst :smile:

altern ist insofern keine selbstverstaendlichkeit mehr, altern ist ein luxus, den sich nur sehr wenige leisten koennen duerften :zwinker:

gut, ich schweife ab :zwinker: aber meine eigentlich nachricht war ja: es bedarf guten geldes um sich ein vitales, bewegliches und interessantes leben erlauben zu duerfen...

SottoVoce schrieb:
Klar, mit Geld lebt es sich viel angenehmer. Dieser kleine Luxus, den man sich leisten kann, wenn man das Geld erst einmal hat, ist schon toll. Aber der ist es doch nicht, der einen sich jung fühlen lässt!

diese haltung erwarte ich auch als mindestes von einer angehenden bankerin...sonst machst du unserer zunft nur aerger :zwinker:

die leute muessen viel viel geld ausgeben, das sie zu hohen hohen zinsen aufnehmen :zwinker:
 

Benutzer39596 

Verbringt hier viel Zeit
Grinsekater1968 schrieb:
ach weißt Du ..... bei DIR mache ich da gern eine Ausnahme ..... :grin:

vielen Dank auch. Ich bin ganz froh nicht ins Beuteschema zu fallen- und da ich ja eine Frau bin, müsste mein Typ ja auch steinalt, mordsmäßig reich und mir haushoch überlegen sein...
da werden wir wohl auch in zukunft aneinander vorbei jagen
toko_borg.gi
 

Benutzer31817  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also als Freund/Kumpel hab ich kein Problem wenn manche Leute auch einies älter sind, ich kenn auch nen 35 jährigen und wir sms´n uns auch oft und so :zwinker:
 

Benutzer28726  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Nääää!
Du bist kein alter Sack.
Mein Vater is 46 und der is auch noch kein alter Sack.
Weil er innerlich jung geblieben ist.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
DarkSheer schrieb:
nenn mir mal ein paar :smile:

der spaziergang im park ?...die radtour in den taunus ?...der besuch der gallerie nebenan ?...das abarbeiten der niedlichen, aber doch hoffnungslos romantischen "100 dinge die das leben lebenswert machen"-listen ?...

Ich bin 22, fast 23, und das, was Du aufzählst, finde schon ich schrecklich. *g* Für mich hat "jung bleiben" sehr viel mit "weiterbilden" zu tun. Es heißt ja so hübsch "wer rastet, der rostet", und ich finde, da ist was wahres dran. Nur heißt "rasten" in diesem Sinne für mich nicht "an einem Ort bleiben", sondern, dass man sich intellektuell gesehen nicht "fortbewegt". Eben sich nicht weiterbildet. Und weiterbilden kann fast alles... Und wenn es ein "staubtrockener, langweiliger" Besuch eines Museums ist, der sofort gar nicht mehr langweilig ist, wenn man anfängt, sich für das ausgestellte zu interessieren. Ich persönlich zum Beispiel finde, es gibt nicht sehr viel langweiligeres als eine Porzellanausstellung. Eine Burg aber (von denen es hierzulande genügend gibt!) zu besichtigen macht Spaß und weckt meine Interesse. Ich denke, solche Dinge kann man auch mit wenig Geld haben...

DarkSheer schrieb:
irgendwann hast du alles gemacht :smile:...du kannst das zwar noch hundertmal machen, aber irgendwann fehlt der anregende effekt...

und die anregung ist es, die ich als "jung" bleiben definiere...ich meine damit ja nicht, dem trend zu folgen, die neueste musik zu hoeren...

ich meine das wachsam bleiben...

Das meine ich mit "nicht rasten". Wachsam bleiben. Aber dazu muss man ja nicht ewig weit weg fahren. Ich denke da beispielsweise an meine Oma - okay, ganz andere Generation, aber auch sie war mal 40. Und sie kann auch mit 40 nicht "alt" gewesen sein, sonst wäre sie es ja heute auch. *g* Außer Wanderurlaube hat sie glaub ich nie großartig Urlaub oder sonstwie Dinge gemacht, die Geld kosten. Aber wenn sie durch die Gegend läuft, sieht sie alles. Damit meine ich nicht, dass sie weiß, welcher Nachbar mit wem befreundet ist (das weiß sie nämlich nicht), aber sie sieht jedes Tier, jede Pflanze - und schlägt dann daheim auch nach, was das war. Und sie ist definitiv nicht alt in dem Sinne!

DarkSheer schrieb:
..., als 60 jaehrige, deren lebensreife und erfahrung sie zu aufgeklaerten und verstaendnisvollen menschen hat werden lassen....

Das sind für mich "jung gebliebene" Menschen. Es mag jugendlich sein, wenn man alles neue sofort verurteilt (wobei ich mich jetzt nicht erinnern kann, das jemals selbst getan zu haben und ich behaupte, ich war auch mal jung *ggg*), aber wenn man das "im Alter" (und damit schließe ich jenseits der 30 schon ein! :zwinker:) tut, dann wirkt es verbohrt und einfach "alt" und intolerant. Genau das wirft die Jugend den älteren Menschen (einschließlich der jenseits 30 *g*) ja auch vor...

DarkSheer schrieb:
ich kann mich aber mit 34 nicht damit begnuegen, den rest meines lebens schoene buecher zu lesen (die abgesehen davon auch geld kosten :zwinker:) und mit nachbarn kaffee trinken zu gehen :zwinker:

Ehrlich gesagt - ich bin 22. Und trotzdem könnte ich den Rest meines Lebens mit Büchern und Reisen oder Ausflügen in die nähere Umgebung verbringen. Klar, es ist viel schöner, weiter weg zu fahren und das auch mal zu sehen - aber NÖTIG ist es nicht. Ich möchte noch Kinder haben, die kosten Geld, ich glaube also eh nicht, dass ich mal das Geld für Flüge sonstwohin haben werde... Ich war noch nie in den USA und auch sonst noch nirgends, wo man hinfliegen müsste - es hat einfach immer am Geld gefehlt... Und Bücher aus der Bücherei kosten fast nichts - gerade mal die Gebühr für einen Ausweis... :zwinker:

DarkSheer schrieb:
heute leben wir in einer anderen welt, in der es kaum einen schueler gibt, der nicht schon die usa besucht haette...die welt dreht sich schneller, die entwicklung schreitet ebenfalls stetiger vorran und um schritt zu halten bedarf es enormer anstrengungen, insbesondere geistiger natur...

Eben, von den geistigen Anstrengungen rede ich ja. Und für die braucht man das Geld eben nicht unbedingt - denken kostet ja nichts!

DarkSheer schrieb:
gut, ich schweife ab :zwinker: aber meine eigentlich nachricht war ja: es bedarf guten geldes um sich ein vitales, bewegliches und interessantes leben erlauben zu duerfen...

Ich stimme dem hier im Prinzip zu. Um in der Gegend herumreisen zu können, benötigt man Geld. ABER ich stimme nicht zu, dass man Geld braucht, nur um jung bleiben zu können! Weil ich überzeugt bin, dass man jung bleiben kann, ohne in der Gegend herumzureisen... Aber das ist wohl auch eine Definitionssache von "jung bleiben"...

DarkSheer schrieb:
diese haltung erwarte ich auch als mindestes von einer angehenden bankerin...sonst machst du unserer zunft nur aerger :zwinker:

die leute muessen viel viel geld ausgeben, das sie zu hohen hohen zinsen aufnehmen :zwinker:

Jipp... :zwinker: Wobei meine Bank eh keine Kleinkredite (also Konsumkredite) ausgibt, sondern vor allem für Häuslebauer usw... Und das wiederrum hat ja nix mit Konsumgütern zu tun, die man angeblich fürs Jungbleiben braucht... *g* Und die hohen Zinsen kannst Du zurzeit ja eh vergessen...
 

Benutzer23511 

Verbringt hier viel Zeit
tja, da kann ich nicht mehr viel entgegnen...alle argumente sind ausgetauscht :zwinker:

also keine chance zum widerspruch :tongue:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
DarkSheer schrieb:
tja, da kann ich nicht mehr viel entgegnen...alle argumente sind ausgetauscht :zwinker:

also keine chance zum widerspruch :tongue:

:grin: :grin: :grin: Willkommen im Club :grin: :grin: :grin:
Gegen Sotto hat man nicht den Hauch einer Chance :tongue:
Kenn ich aus eigener Erfahrung :jaa: :jaa: :jaa:
 

Benutzer23511 

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
Off-Topic:


:grin: :grin: :grin: Willkommen im Club :grin: :grin: :grin:
Gegen Sotto hat man nicht den Hauch einer Chance :tongue:
Kenn ich aus eigener Erfahrung :jaa: :jaa: :jaa:

ich sehe das nicht als gewinnen oder verlieren, denn wenn alles gesagt worden ist, muss man nicht auf seinen argumenten beharren... :rolleyes2
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
DarkSheer schrieb:
ich sehe das nicht als gewinnen oder verlieren, denn wenn alles gesagt worden ist, muss man nicht auf seinen argumenten beharren... :rolleyes2

Oh Mann, gibts dich auch mit Humor ? :rolleyes2
Was meinst du wohl, was das OT bedeutete ...
*kopfschüttelnd davontrab*
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren