ist heiraten out?

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
heiraten heißt immer noch einen partner bedingungslos zu lieben und zu ihm zu stehen, wies so schön heißt in guten wie in schlechten tagen.
Out ists aber sicher bei der ons generation die aber im allgemeinen beziehungsunfähig ist (haben nie gelernt ne beziehung aufzubauen)

Naja es gehört halt viel dazu zu heiraten und man sollte es halt auch ernst meinen. und neben den steuervorteilen bringt es noch andere rechtliche vorteile
 

Benutzer7917  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Momentan könnte ich mir nicht vorstellen zu heiraten. Ich hätte jetzt sowieso niemanden parat, aber auch so, was ich bisher so miterlebt hab... Meine Eltern haben sich geschieden und ansonsten kenne ich auch sehr viele geschiedene Leute. Trotz Ehevertrag gab's bei meinen Eltern Schwierigkeiten, weil ein Satz dumm formuliert war. Die steuerlichen Vorteile sind bei einer Scheidung sofort wieder rausgeworfen... Nervig ist auch das Trennungsjahr, bis man überhaupt die Scheidung einreichen kann, und dann dauert's je nach Unklarheiten manchmal recht lange, bis der Scheidungstermin feststeht. Und was das kostet :eek: .
 

Benutzer37444 

Verbringt hier viel Zeit
De kleene Hexe schrieb:
...ich bin jetzt 6 Monate verheiratet...nochmal würde ich es aber nicht tun...außer der Steuerklasse und dem Namen hat sich nichts geändert! Man kann auch ohne Trauschein gemeinsam alt und glücklich werden!

Auch genau meine Meinung. Warum heiraten, nur das man rechtlich gleichgestellt ist? Läßt sich ja mittlerweile bei Bedarf auch alles so regeln.

Ich glaube, eine Beziehung ändert sich nicht (zum Positiven oder Negativen) durch einen Trauschein. Den Ärger hat man nur dann nochmal doppelt so viel, wenn's mit der Ehe daneben geht. Das kann ich grade ganz schön bei einem Freund beobachten. Der und seine Ex hätten ein paar Probleme weniger, wenn sie nicht geheiratet hätten.

Hab aber auch überhaupt nichts dagegen, wenn manche Leute heiraten. Es gibt welche, denen das wirklich was bringt und das freut mich dann auch für die...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Reliant schrieb:
heiraten heißt immer noch einen partner bedingungslos zu lieben und zu ihm zu stehen, wies so schön heißt in guten wie in schlechten tagen.

und du meinst, das geht nur als ehepaar?
und das mag das ideal sein...realität: schlechte tage ziehen in ehen auch öfter trennung und ggf. scheidung nach sich.

bei nicht verheirateten paaren wiederum gibt nicht jedes paar sofort auf, wenn mal "schlechte tage" herrschen.

Out ists aber sicher bei der ons generation die aber im allgemeinen beziehungsunfähig ist (haben nie gelernt ne beziehung aufzubauen)

pauschales urteil? ONS-generation? meinst du damit nur die, die ONS haben - oder eine altersgruppe? wenn letzteres: in selbiger gibts genug leute, die nie einen ONS haben und auch keinen wollen. und die sehr wohl wissen, wie man sich in beziehungen verhält.

Naja es gehört halt viel dazu zu heiraten und man sollte es halt auch ernst meinen. und neben den steuervorteilen bringt es noch andere rechtliche vorteile

für mich gehört viel dazu zu sagen, dass ich wen LIEBE.

ich find heiraten nicht deswegen wenig relevant, weil ich mich angeblich nicht festlegen will...ich hab mich so auch emotional festgelegt. und für mich ist eine zukunft ohne meinen freund derzeit schwer bis gar nicht vorstellbar, von "ewig zusammen" geh ich durchaus aus (bei der vorigen beziehung hatte ich da mehr zweifel, ob es wirklich "für immer" ist). aber um so zu fühlen ("ewig", gemeinsame zukunft...) muss ich nicht heiraten ;-).
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
mit ons generation mein ich die die nur ons haben und zu nix andere mehr fähig sind. eben leute die emotionale krüppel sein die nur sex kennen und nix anderes mehr.

klar kann man das ohne ehe haben, aber die ehe ist halt einfach ein ritual bei dem man das offen ausspricht
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Schaky schrieb:
ja das ist lang genug...wer hat denn den antrag gemacht?
ich wünsch euch natürlich alles gute...:smile:

Klassisch er :smile: nach 6 Monaten und bei meinem ex hat er sich so aufgeregt warum man sich nur so schnell verloben kann *lol*

Naja wir waren bei Freunden und haben gewitzelt

ich "naja, dann fahr ich halt als deine Noch-Freundin nach haus"
er "wie du willst mit mir schluss machen *grins* "
ich "nein" zeigte dann auf den Ringfinger
er "grins ach so"

dann liefen wir ein stückchen weiter er nahm meine Hand und steckte ohne ein Wort den ring an. Da war ich lang sprachlos, als ich meine Sprache wieder fand sagte ich "und wo sind die zeugen?" dann gingen wir nach unten und vor den freunden kniete er sich hin und fragte "willst du meine Frau werden" und ich sagte natürlich "Ja"

Und somit waren wir velobt :smile: Naja der heiratsversuch nach 1 Jahr scheiterte und nun klappt es bei nr. 2 :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Unicorn1984 schrieb:
Und somit waren wir velobt :smile: Naja der heiratsversuch nach 1 Jahr scheiterte und nun klappt es bei nr. 2 :smile:

wenns nicht zu indiskret ist - wie kann ein heiratsversuch denn scheitern?
in jedem fall viel spaß bei eurer hochzeit!
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
In dem Falsche Freunde mit rein funken und an meinem damaligen Traumtermin nur meckern konnten und hinter unseren Rücken immer wieder versucht haben uns zu trennen, deshalb gab es sehr viele probs. und seit dem weiß ich mitunter das wir für die Zukunft geschaffen sind.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
"konflikte stärken den charakter"... klingt unschön, was ihr da letztes jahr erlebt habt. aber um so schöner wird es dies jahr.

die freunde eines guten freundes wollten vor zwei jahren heiraten - zwei wochen vor dem termin hatte die mutter des bräutigams einen schlimmen unfall, an den folgen ist sie verstorben. hochzeit erstmal abgesagt, bei all der trauer schien das fehl am platz.

ein jahr später dann die heirat der zwei. mein guter freund j hat dabei seine erste freundin k kennengelernt - wär die hochzeit wie ursprünglich geplant ein jahr früher gewesen, wär es anders gekommen, denn damals war k. noch verlobt. ihr verlobter hat drei wochen vor der hochzeit (kleid schon gekauft) das ganze abgesagt, weil nicht mehr sicher...

nun ja. fiel mir nur grad zu geplatzten hochzeiten ein.
 

Benutzer24178  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Unicorn1984 schrieb:
In dem Falsche Freunde mit rein funken und an meinem damaligen Traumtermin nur meckern konnten und hinter unseren Rücken immer wieder versucht haben uns zu trennen, deshalb gab es sehr viele probs. und seit dem weiß ich mitunter das wir für die Zukunft geschaffen sind.

eigentlich sollte man von freunden was anderes erwarten...
warum habt ihr euch dann getrennt? gab es noch andere probleme?
hast du keine angst das es beim zweiten mal wieder nich klappen könnte?
(ich will dich nich verunsichern...bin nur neugierig :zwinker:)

ich würde bei nen richtig romatischen antrag auch nicht nein sagen :smile:
aber ich denke in ein zwei jahren kann ich immernoch heiraten...das rennt mir ja schließlich nicht weg...

@mosquito...tja zufälle gibts die gibts garnich...:zwinker:

gruß schaky
 

Benutzer35141 

Verbringt hier viel Zeit
De kleene Hexe schrieb:
...ich bin jetzt 6 Monate verheiratet...nochmal würde ich es aber nicht tun...außer der Steuerklasse und dem Namen hat sich nichts geändert! Man kann auch ohne Trauschein gemeinsam alt und glücklich werden!
Jau genau !! Möchte aber trotzdem gerne heiraten!! Je schneller desto besser!
Prost :bier:
 

Benutzer37578  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich will auf jeden Fall heiraten, ich find nicht dass das out ist und ich heirate doch nicht wegen den Steuern, sondern weil ich meinen Partener liebe und mein Leben mit ihm verbringen will.
Ausserdem gibt es bei der Hochzeit geschenke und eine geile Party und ein schönes Kleid und Flitterwochen :zwinker:
 

Benutzer23485  (52)

Chauvinist
Ich werde in ein paar Monaten hoffentlich endlich geschieden, und wenn ich Pech habe, zahle ich dann noch mindestens 15 Jahre bis zu 800,- € monatlich an Unterhaltsbeiträgen. Trotzdem find ich Heiraten immer noch romantisch.
Aber es klappt eben nur, wenn beide es wirklich wollen, - und gerade Frauen wird viel zu oft suggeriert, wie gewinnbringend es ist, das Handtuch in einer Ehe zu werfen, sobald es nicht mehr richtig läuft. Das finde ich sehr schade.
Über 70 % der Scheidungsanträge werden von Frauen eingereicht.
Ich würde gern noch einmal heiraten, wenn sich jemand findet, bei dem ich das Gefühl haben kann, daß es die Richtige für immer sein könnte. Das Gefühl hatte ich bei meinem kleinen Miststück natürlich auch - aber das war vor über zehn Jahren, und wer weiß, vielleicht bin ich "bis zum nächsten Mal" etwas weiser geworden ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren