Ist Freundschaft nicht Liebe?

Benutzer108801 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi, ich bin noch total neu hier, also bitte nicht übel nehmen, wenn ich ins falsche Forum poste oder ähnliches :smile:


So, meine Geschichte beginnt HIER:
ich habe seit ca. 3 Jahren einen Internetfreund (EINEN Freund, wir sind nur befreundet)
Ein Jahr schrieben wir nur im Forum, später dann Private Nachrichten und E-Mails, mehrmals täglich. Also eigentlich immer, wenn einer von beiden am PC sitzt. Und da wir eine sehr enge Freundschaft führen, häufen sich die Mails immer mehr :tongue:
Wir sind wirklich beste Freunde, zumindest sehe ich das so, denn wir erzählen uns wirklich ALLES und auch die Dinge, die man sonst eher mit "realen" Freunden besprechen würde.
Wir nennen uns Bruder und Schwester und wissen so gut wie alles von einander.
Natürlich weiß ich, dass man im Internet oft Verrückten über den Weg laufen kann, die sich eine Identität erfinden und man sich auch viel verschweigen kann, doch ich bin jetzt 15 Jahre alt und denke, dass ich nicht naiv bin und manche Menschen einfach richtig einschätzen kann.

Vor einer Woche kam er von seinem 3-wöchigen Urlaub zurück (der für mich eine Qual war, weil ich nicht mit ihm schreiben konnte) und es scheint, dass ihm jetzt noch viel mehr bewusst ist, wie sehr wir uns brauchen.
Als ihn ein Mädchen im Urlaub anflirtete, zeigte er ihr die kalte Schulter, obwohl sie hübsch gewesen sei....WEGEN MIR!
Er meinte, er sei mir natürlich treu geblieben :eek:
Diesen Satz zu lesen war schon sehr schön für mich, doch ich hätte nicht mal erwartet, dass er so reagiert, immerhin sind wir doch nur Freunde (?)

Achja, ich sollte auch mal erwähnen, dass er in Deutschland und ich in der Schweiz wohne, auch nur ein Treffen ist in nächster Zeit nicht möglich, da wir nicht einmal unseren Eltern erzählt haben, dass wir eine/n Internetfreund/in haben :ashamed:

Er hat mich auch schon oft gefragt, wie ich mir meine Zukunft vorstelle und wie mein Traummann sein sollte.
Außerdem hat er, als er das erste Mal ein Bild von mir gesehen hat, gemeint, dass ich zwar wie ein normales Mädchen aussehe, doch mein Herz eine andere Sprache als mein Gesicht spricht.
Süß, oder?


Findet ihr, dass er das alles nur freundschaftlich meint oder anders?
Und ist Freundschaft nicht irgendwie auch Liebe?
Ich liebe ihn schon, auch wenn ich behaupte, nicht verknallt zu sein. Verliebtheit und Verknallheit sind verschiedene Themen.
Was soll ich denn überhaupt noch denken? :frown:



Jedenfalls danke fürs Durchlesen!
Liebe Grüße
 

Benutzer58859 

Verbringt hier viel Zeit
Hey London,
wo ich so alt war wie du hatte ich auch nen Internetfreund. wir haben auch total viel gemailt und gechattet. Bei ihm hatte ich das erste mal herzklopfen weil er dauernd liebe Sachen geschrieben hat... ich glaub das war schon ein bisschen verknallt sein damals... ABER irgendwann hab ich ihn dann um ein Bild gebeten und so gemein es sich anhört, er war überhaupt nicht mein Typ und er sah so alt aus usw... ich war total geschockt und hab den Kontakt sofort abgebrochen gehabt.

Was ich eigentlich sagen will: Das Internet ist nicht das Reale Leben. Mädchen geh raus an die frische Luft, mach was mit deinen Freunden, genieß dein Leben.... wenn ihr euch umbedingt mal REAL kennen lerne wollt würde ich es wohl doch mal meinen Eltern (oder großen Schwester/Bruder?) erzählen und scih dann gemeinsam an einem neutralen Ort treffen (also wie gesagt MIT deiner Mama oder deinem größerem Bruder/Schwester....)...

Und ja, ich glaube Freundschaft ich auch Liebe. Ganz klar :grin:

LG
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Wenn man einen eine tiefe Freundschaft mit einer anderen Person verbindet, ist es auch eine Form der Liebe. Allerdings nicht die selbe, wie in einer Beziehung.
Für mich ist verknallt sein nur eine Vorstufe von Verliebtheit, der irgendwann womöglich die Liebe folgt. Aber eben auf Beziehungsebene.

Ihr scheint euch zu mögen, vertraut euch, über das Internet fällt vielen die Kommunikation leichter. Bedenke aber, dass du einen Menschen nur wirklich kennenlernen kannst, wenn du ihn real triffst! Wenn du sehen kannst, wie er sich bewegt, wie er auf verschiedenen Dinge reagiert usw. Eure Gespräche jetzt mögen schön und vertraut sein. Ich glaube auch, dass man sich auf diese Weise in jemanden vergucken kann, den man real noch nie gesehen hat. Vielleicht ist ihm genau das passiert. Zumindest klingt das, was du schreibst, danach. Du scheinst aber auch nicht ganz abgeneigt zu sein.

Habt ihr mal Gespräche in dieser Richtung geführt? Habt ihr mal klar ausgesprochen, dass das eine tolle Freundschaft ist, aber eben nicht mehr?
Wenn nicht, solltest du es wohl mal ansprechen.
 

Benutzer108801 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey danke für die schnelle Antwort :smile:

Ich habe schon Bilder von ihm gesehen, und ich muss sagen, was sein Äußerliches betrifft, hat er mich nicht angelogen. Und so seltsam es klingt, ich habe nicht diese "Mein-Typ-Vorstellung", wenn der Charakter passt, ist das Aussehen nur zweitrangig. Aber er würde mir ja auch gefallen :smile: Aber wie gesagt, wenn es nicht so wäre, würde das unsere Freundschaft auch nicht stören.

Treffen will ich ihn im Moment auch nicht, wahrscheinlich hätten wir beide nicht den Mut dazu, und außerdem sind wir ja erst 15. Und natürlich auch die weite Entfernung...Treffen stelle ich mir erst vor, wenn wir alleine reisen können.

Finde ich auch :smile:


LG

---------- Beitrag hinzugefügt um 13:45 -----------

Wenn man einen eine tiefe Freundschaft mit einer anderen Person verbindet, ist es auch eine Form der Liebe. Allerdings nicht die selbe, wie in einer Beziehung.
Für mich ist verknallt sein nur eine Vorstufe von Verliebtheit, der irgendwann womöglich die Liebe folgt. Aber eben auf Beziehungsebene.

Ihr scheint euch zu mögen, vertraut euch, über das Internet fällt vielen die Kommunikation leichter. Bedenke aber, dass du einen Menschen nur wirklich kennenlernen kannst, wenn du ihn real triffst! Wenn du sehen kannst, wie er sich bewegt, wie er auf verschiedenen Dinge reagiert usw. Eure Gespräche jetzt mögen schön und vertraut sein. Ich glaube auch, dass man sich auf diese Weise in jemanden vergucken kann, den man real noch nie gesehen hat. Vielleicht ist ihm genau das passiert. Zumindest klingt das, was du schreibst, danach. Du scheinst aber auch nicht ganz abgeneigt zu sein.

Habt ihr mal Gespräche in dieser Richtung geführt? Habt ihr mal klar ausgesprochen, dass das eine tolle Freundschaft ist, aber eben nicht mehr?
Wenn nicht, solltest du es wohl mal ansprechen.

Ja du hast recht, es gibt viele Formen von Liebe, eben auch für freundschaftliche Liebe :smile:

Auch das stimmt, ich kenne ihn wahrscheinlich besser und weiß andere Dinge von ihm als seine echten Freunde, aber eben nur über das Internet.

Nunja, darüber haben wir so weit ich mich erinnern kann, noch nicht geredet.

LG
 
N

Benutzer

Gast
nur eine reale Beziehung ist auch eine echte. Verlass dich nicht auf das internet, damit kannst du verdammt falsch liegen, wenn du etwas nur vermutest. Auf Vermutungen kann man nichts aufbauen. Und selbst Bilder sagen noch gar nichts über die Person aus. Im Gegenteil. Gerichte zum Beispiel lassen schon lange kaum noch Bilder als Beweismaterial zu. Warum? Weil es so einfach ist illegal an welche zu gelangen, weil sie gefaket sein könnten, (sie können es nicht mehr auseinander halten, echt oder unecht...) etc,etc. Nur real und persönlich führt man eine Beziehung. Das ist meine Meinung dazu.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren