Ist es nicht traurig, wie unaufgeklärt viele sind?

Benutzer63762  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen dass mein Freund ne Menge über das alles weiß.. aber in der Schule ham wir das Thema nich geschafft -.- verarsche sowas. Wie schon gesagt nach dem Motto: "is ja eh nix neues für euch" ... aber is doch eig selbstverständlich dass man sich über Verhütung genaustens informiert sobald man sex hat. :kopfschue
 

Benutzer59511 

Verbringt hier viel Zeit
Der dümmste Kommentar war :" Is doch egal wie das funzt, hauptsache die Mieze weiß bescheid und hängt mir kein Kind an!" :geknickt: :angryfire
was fuer ein idiot ...

ich find es schlimm das die jungen leute sex haben wollen aber sich ueberaupt nicht fuer verhuetung interessieren
bei mir in der klasse war es den meisten egal was die lehrerin vorne erzaehlt hat und die hat es wirklich toll erklaert alles ausfuehrlich und immer wieder betont das verhuetung sehr wichtig ist
den jungs war es eh egal weil die meinten das wen was schief geht eh nur die maedels schuld sind .. -.-
hab ein paar freundinnen die einfach die pille jeden tag schlucken aber eigentlich fast nichts wissen darueber .. die sagen alle das sie zu faul sind den beipackzettel zu lesen oder sich zu informieren .. und was soll schon passieren etc .. oO
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es immer echt schlimm, dass manche Menschen einfach die Pille einnehmen, die sie vom Arzt verschrieben bekommen und sich nicht einmal die Packungsbeilage ansehen - und dann darüber klagen, dass irgendein zusätzlich eingenommenes Medikament die Wirkung beeinflusst oder irgendwelche Geschichten erzählen. (Naja, ist aber wohl auch bei anderen Medikamenten leider so, dass viele sich nicht näher mit dem beschäftigen, was im Beipackwisch steht - hey, der wird nicht gemacht, weil die Pharmakonzerne Langeweile haben!) Ich kann es verstehen, wenn man im Forum mal bei komplizierten Umständen nachfragt, ob die Pillenwirkung eventuell beeinflusst ist, denn alles steht in der Packungsbeilage auch nicht drin. Aber generelle Dinge schon, aber vielen ist so was egal. Ich kann das gar nicht verstehen. Ich will doch wissen, was ich mir da jeden Tag einwerfe, oder nicht?

Und sonstige Unkenntnisse... habe neulich hier im Forum auch von einem Fall gelesen, wo irgendeine Mitschülerin meinte, Langzeitzyklen wären total ungesund und gefährlich, weil das Blut ja dann nicht mehr durch Entzugsblutung rauskäme und sich im Körper anstauen würde... hallo? Manche Leute sind auch total blöd. Einfaches Nachdenken würde es leichter machen. Aber das allgemeine Unwissen finde ich auch schlimm.
 

Benutzer65077 

Benutzer gesperrt
freundinnen von mir denken doch tatsächlich ,, oh ich habe gerade meine fruchtbaren tage...." wenn sie die pille nehmen...oder dass sie NICHT schwanger sind da sie ja ihre tage bekommen habe, dass der zyklus IMMER noch normal sei oder der körper sich abbluten muss weil sich so viel aufstaut...
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
oder dass sie NICHT schwanger sind da sie ja ihre tage bekommen habe...

Das habe ich bis vor Kurzem leider auch noch geglaubt... das stand auch nirgendwo, wo ich nachgelesen habe... bin aus allen Wolken gefallen. Ich glaube, das ist ein sehr weit verbreiteter Irrtum, ich kenne auch viele Mädchen, die die Pille nehmen und sich über ihre Regel totale Gedanken machen.
 

Benutzer38362 

Verbringt hier viel Zeit
ungeschlagen ist bei mir immer noch das Päärchen das aus der "Not "heraus (kein Kondom da) Socken verwendet hat.
Ehm....das ist nicht dein Ernst, oder?? :eek:


Erstaunlich finde ich wie viele Frauen nicht wissen, dass sie den Tampon nicht jedes Mal wenn sie aufs Klo gehen wechseln müssen, da die Harnröhre woanders ist... :eek:
Hm, würden die einfach mal den Beipackzettel lesen, wüssten es alle....steht doch da drin :rolleyes:
 

Benutzer64456 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich muss sagen, das was bisher an Sexualkunde in der Schule statt gefunden hat, war schon sehr hilfreich. Abgesehen davon, dass ich das irgendwie alles schon wusste, da meine Mum mich schon relativ früh aufgeklärt hat, weil ich irgendwann wissen wollte woher die Babys kommen.
Zum Theme Jungs und die Pille. Mein Freund bzw da noch Ex-Freund hat mich gefragt, wie das mit der Pille so abläuft. Er hatte halt so irgendwie keine Ahnung. Aber ihn hat's wenigstens interessiert und er hat von alleine gefragt, als er mitbekommen hat (dummer Zufall gewesen), das ich beim FA war.
 

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
Ehm....das ist nicht dein Ernst, oder?? :eek:



Hm, würden die einfach mal den Beipackzettel lesen, wüssten es alle....steht doch da drin :rolleyes:

Wie ich schon vor einiger Zeit festgestellt habe, es ließt keiner mehr die Packungsbeilage oder fragt den Arzt.
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
da fällt mir gerade ein, hab mal ein gespräch unter 16-jährigen jungs mitbekommen. Die sind dann zu dem schluß gekommen, dass Kondome wesentlich sicherer sein müssen als die Pille. Mein damals noch neuer freund war da auch dabei und ich hab ihn anschließend über die recht unterschiedlichen PI s (wußte er auch nicht was das ist) aufgeklärt.
 

Benutzer58057 

Verbringt hier viel Zeit
Dass so viele unaufgeklärt sind, verstehe ich absolut nicht. Ich persönlich habe mich schon recht früh für alles, was damit zu tun hat interessiert. Meine Mutter hatte zwar nie das Bedürfnis mich aufzuklären, trotzdem kann ich behaupten, dass ich mich gut bis sehr gut auskenne.
In der Schule hatten wir eine recht junge Lehrerin, die sich wirklich große Mühe gegeben hat und uns alle Verhütungsmittel vorgestellt hat. Von Kalendermethode, über Zervixschleimmethode bishin zur Pille und Kondom. Auch mit den entsprechenden Pearl-Indices.
Daher denke ich nicht, dass man es generell auf Schulen abschieben kann.
 

Benutzer58144 

Verbringt hier viel Zeit
In der Schule wurde bei mir mehrmals über das Thema "Sexualkunde"
gesprochen.

Uns wurde auch am Holzpenis gezeigt, wie wir Kondome richtig benutzen. Sogar an so einem komischen Schaumstoff Modell gezeigt, wie man ein Diaphragma einsetzt. Das war nicht einfach :smile:

Es wurde vermittelt was passiert falls man ungeschützten Sex hat.
Im Rahmen einer Drogenpräventionswoche haben wir den HI-Virus genau besprochen und uns wurde erklärt wie er das Imunsystem lahm legt.
Wir Schüler haben Präsentationen zu unterschiedlichen Geschlechtskrankheiten (Syphilis, Herpes, HIV, etc.) gehalten.

Ich kann mich nicht über den Aufklärungsunterricht meiner Schule beschweren.
Doch es könnte durchaus umfangreicher sein; wen interessiert schon "Die Zelle"..^^
Das Thema Pille hätten wir genauer gesprechen sollen.


Dem TS stimme ich zu, dass es wirlich erstaunlich ist wie wenig die Leute über Verhütung (Lustropfen z.B) wissen.

EDIT:
Hab mal von welchen gehört, die mit einem Tampon verhüten wollten -> Der saugt die Spermien auf
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
wow, so hätte unser sexualkundeunterricht auch ablaufen sollen...
 

Benutzer58144 

Verbringt hier viel Zeit
Mein alter Biolehrer hat uns mal erzählt, dass es Menschen geben soll, die statt zu verhüten sich lieber für mehrere Minuten ein heißes Bad nehmen, um Spermien abzutöten...
 

Benutzer47970 

Verbringt hier viel Zeit
das sind schon krasse geschichten. ich war letztens etwas schockiert als zwei freundinnen von mir anfingen über ihre eigene anatomie zu diskutieren, und beide, obwohl sie schon seit jahren sexuell aktiv sind, mit mir gewettet haben, das harnausgang und scheide zusammenliegen, das man also quasi aus der scheide pinkelt. natürlich habe ich die wette gewonnen als ich ihnen anhand eines bildes erklären konnten, das harnblase und harnröhe sowie gebärmutter und scheide zwei völlig autonome dinge sind. fand ich schon etwas krass, allein weil man als frau das doch schon auf der toilette vom gefühl her merkt und logisch ist es auch nicht noch dazu.
 

Benutzer10438  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Oh man, was für Geschichten man hier liest....in der Schule wurde auch nur über die Anatomie gesprochen und halt darüber, wie der Sex funktioniert.....aber über Verhütungsmittel wurde da nicht gesprochen. Sowas hab ich dann dank der Bravo erfahren *g* und als mich meine Mutter dann zum FA geschleift hat wegen der Pille hab ich dort dann auch nen kleinen Zettel bekommen, wo nochma alles zur Pille drauf stand bezüglich Einnahme usw.
 

Benutzer39133 

Verbringt hier viel Zeit
Also was man hier so liest, haut einen ja glatt aus den Socken. Das kann ich absolut nicht verstehen. Als Mädchen muss man sich doch automatisch dafür interessieren, was mit dem Körper passiert, wenn man seine Tage bekommt, Sex haben möchte oder Verhütungsmittel nutzt. Und auch Jungs sollten sich nicht nur nackte Frauen von außen anschauen, sondern auch mal ein bisschen weiter denken, so ne schöne nackte Frau ist nicht mehr so schön, wenn sie plötzlich schwanger ist oder ihnen nen fiesen Virus angehängt hat *kopfschüttel*.

An meine Schulaufklärung erinner ich mich nur dunkel, aber ich weiß, dass wir die Klassiker schon durchgekaut haben, also Pille, Kondom, Spirale und so. Ich glaube aber neue Methoden fielen da gänzlich unter den Tisch. In der 10. Klasse hatte ich dann nen sehr direkten Lehrer, der uns ganz offen sagte, er wisse jetzt schon, dass einige unter uns ihr Abi sicher nicht schaffen werden, so wie er die Jugend kennt, weil sie bis dahin Mutter/Vater sind. Und er hatte in einem Fall recht. Ich würde aber sagen, so kommt es mir aus heutiger Sicht vor, uns wurde eher Angst gemacht, vor Krankheiten und Schwangerschaft, was nicht sonderlich sensibel ist, aber so hat man wenigstens mal was getan und sich informiert.

Ich selbst hab die Pille mit 15/16 bekommen und war vorher schon ein Jahr sexuell aktiv. Immer mit Kondom natürlich, wäre nie im Leben auf die Idee gekommen es ohne zu tun!!! Hab immer alles verschlungen, was ich zum Thema Sex und Verhütung gefunden habe, es ist doch auch spannend oder nicht? Kann mir nicht vorstellen wie blind manche Menschen durchs Leben tapsen. Und als ich dann die Pille hatte, hab ich selbstverständlich den Beipackzettel sowie Broschüren gelesen, das mach ich heute sogar noch regelmäßig, ganz einfach weil ja auch mal was neues drin stehen kann oder man einfach was vergisst.

Mein Partner ist da zum Glück auch sehr vernünftig. Anfangs bestand er immer aufs Kondom und erst als er sich von meiner regelmäßigen Pilleneinnahme überzeugt hat, haben wir drauf verzichtet. Gut, wie das mit den Hormonen und dem Eisprung abläuft, habe ich ihm neulich erst erklärt, das wusste er bis dato nicht so genau, aber immerhin war ihm bewusst, dass ich das Ding regelmäßig nehmen muss. Scheint heut zu Tage schon ein riesen Wissensumfang zu sein :zwinker:

Traurig traurig und unvorstellbar bei dieser Überflutung von Sex :angryfire
 
A

Benutzer

Gast
Durch schulwechsel hatte ich mich um jeglichen aufklärungsuntericht gemogelt... nur in der 10ten hatten wir mal nen Aidstag, allerdings gings da weder wirklich um aids, noch hat man was gesagt bekommen, dass auch nur irgendwie mit der Realität vereinbar wäre...
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Jaja, so Storys hört man ja immer mal wieder...
Ich hab auch schon Leute erlebt, die die Pille nur kurz vor dem Sex genommen haben oder dachten, dass man nicht schwanger werden kann, während man stillt.

In der SChule wurden wir recht gut aufgeklärt. Wir waren auch in der 9. Klasse eine Wochen lang auf einem sogenannten "Aids- Seminar", wo es u.a. auch um alle möglichen Verhütungsmittel und deren korrekte Anwendung ging. Fand ich gut und sollte definitiv weiter verbreitet stattfinden.
 

Benutzer39293  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ahh ich explodiere gleich-.-
Genau über sowas rege ich mich immer auf...und dann wundert sich jeder das es welche gibt die mit 12/13 schon schwanger sind. Wie kann man nur Sex haben ohne genau zu wissen was dabei genau passiert AHHHHHHHHHHHHHHHHHH Ich versteh solche unverantwortlichkeit einfach nicht. Es sind grad viel zu viele Dinge die ich gerne Zitieren würde aber das würde den rahmen sprengen...Ich mein is es so schwer sich einen simplen beipackzettel durchzulesen um bescheid zu wissen was in einem abgeht wenn man die pille nimmt?! Ich verstehs einfach nicht :flennen: kanns mir ma jemand erklären. Gott was is so schlimm daran mal jemanden zu fragen der davon ahnung hat?! mein bester freund quetscht mcih auch andauernd aus wie das nu mit der pille genau funzt und ich erklär ihm das liebend gern...weil ich will net nachher mir gedanken machen müssen oh gott hätte ich ihm das nur ma erklärt als er gefragt hat.
Zur Aufklärung in der Schule...das is wohl eines der größten Probleme...ich weiß nciht mal ob ich das für gut halten soll...denn ich kenns selbst noch...mit hoch rotem kopf saß man da und hat sich geschämt...als genau die wichtigen fragen ran kamen...und ich denke so geht es vielen und wer traut sich da schon was zu fragen...vor der ganzen klasse...ich hätte es mich nicht getraut. Mal davon abgesehn...bei uns wurde der unterricht zwar total toll gemacht (mit übernachtung in der jugendherberge usw) aber trotzdem zum völlig falschen zeitpunkt...Traurig das sich immer mehr Eltern auf die Schule verlassen...egal worum es geht um die Erziehung oder meinetwegen auch die aufklärung...das gehört doch nach hause...ins eigene wohnzimmer um soetwas zu besprechen, schließlich müssen die eltern der minderjährigen kinder auch für die kinder aufkommen die dort entstehen und nicht die lehrer.

So genug aufgeregt =P
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren