Ist er ein Sadist?

Benutzer82013  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde diesen doch recht "krassen" Gefühlsausbruch kombiniert mit dieser sadistischen Ader höchst bedenklich.
Menschen, die die auf dieses Spiel einlassen, sollten sehr selbstbewusst und in einem gewissen Grad auch beherrscht sein. Das schuldet man dem Gegenüber einfach und sonst kann es halt auch passieren, das Grenzen überschritten werden, die kein Vertrauen aufgebaut werden kann.

Genauso sehe ich das auch und hin oder her für jedes Verhalten gibt es einen auslöser irgendwo. Normales Naturgesetzt von Ursache und Wirkung
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Genauso sehe ich das auch und hin oder her für jedes Verhalten gibt es einen auslöser irgendwo. Normales Naturgesetzt von Ursache und Wirkung

Das kann durchaus sein, wobei ich kein Psychoanalytiker bin und wirkliche Ursachenforschung betreiben könnte.
 

Benutzer61685 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin am überlegen, ob sein krasser gefühlsausbruch denn direkt mit seiner sadistischen ader zu tun hat. es kann doch durchaus sein, das das sentimentale einfach eine wesensart von ihm ist.

es muss ja nicht automatisch zusammenhängen.

@Dandy77
Ist er ein Sadist? Ich denke nein. Ein Sadist quält Menschen, dass hat er ja hoffentlich noch nicht gemacht.

Da muss ich dir ganz massiv widersprechen! Sadismus ist nicht einfach nur Menschen quälen! Mein Freund ist mehr oder weniger saidstisch, aber er schlägt mich nicht blutig oder dergleichen.

Quelle Wikipedia:
Als Sadismus im medizinischen Sinn bezeichnet man die Tatsache, dass ein Mensch (sexuelle) Lust oder Befriedigung dadurch erlebt, andere Menschen zu demütigen, zu unterdrücken oder ihnen Schmerzen zuzufügen.

Es geht hauptsächlich um die Demütigung und die Erniedrigung und nicht einfach nur darum andere Menschen zu quälen und zu schlagen!
 

Benutzer74556 

Verbringt hier viel Zeit
@justme: naja wenn das nichts mit einer psychischen störung zu tun hab, dann frag ich mich aber gerade weshalb sogar mediziner den sadismus als störung bezeichnen und das man deswegen auch in psychatrische behandlung muss.
 

Benutzer61685 

Verbringt hier viel Zeit
@justme: naja wenn das nichts mit einer psychischen störung zu tun hab, dann frag ich mich aber gerade weshalb sogar mediziner den sadismus als störung bezeichnen und das man deswegen auch in psychatrische behandlung muss.

Sadist ist nicht gleich Sadist!! Wenn ein Mensch nur noch durch sadistische Handlungen sexuell erregt wird, ist das was anderes!
Ich mein, mein Freund hat mit Sicherheit keine Psyschiche Störung, ist aber im allgemeinen Sinne ein Sadist.

Ich weiß ja nicht, was du für Vorstellungen davon hast. Das ist auch nochmal ne Sache. Wer sich da jetzt nicht auskennt, für den sind Sadisten natürlich schlagende, quälende Menschen, die sich am Leid anderer aufgeilen. Und das is eben nicht immer genau so der Fall.
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
@ justme sadismus hat immer etwas mit quälen zu tun. Physisch oder psychisch. Mal stärker und mal weniger stark. Dadrunter fallen für mich auch Demütigungen und Erniedrigungen. Aber wie gesagt: ein Sadist praktiziert das und redet nicht nur davon. Das wäre für mich einfach nur dirty talking. Die Frage ist, ob der Mann gesagtes auch in die Tat umsetzen würde. Das bezweifele ich ansich aufgrund seines anderen, "lieben", Verhaltens. Wahrscheinlich braucht er diesen dirty talk nur zu Selbstbestätigung.

TS sollte ihm klar machen, dass er das nicht nötig hat. Wenn er es aber tatsätzlich in der Deftigkeit umsetzt, wie er es gesagt hat, und bei anderen Gelegenheiten dann weint, dann sieht das in der Tat schon recht stark nach einer gespaltenen Persönlichkeit aus.

Der Schlüssel liegt vermutlich in seiner früheren Beziehung.
 

Benutzer57124 

Verbringt hier viel Zeit
Die Frage ist, ob der Mann gesagtes auch in die Tat umsetzen würde. Das bezweifele ich ansich aufgrund seines anderen, "lieben", Verhaltens.
Das Eine schließt das Andere ganz gewiss nicht aus! Auch wenn das für Außenstehende widersprüchlich anmuten mag.
 

Benutzer83045 

Verbringt hier viel Zeit
Wer sich da jetzt nicht auskennt, für den sind Sadisten natürlich schlagende, quälende Menschen, die sich am Leid anderer aufgeilen. Und das is eben nicht immer genau so der Fall.

Ganz ehrlich. Was sind Sadisten, wenn nicht Menschen, die sexuelle Erregung empfinden, wenn sie Andere körperlich erniedrigen?

Ich hatte 7 Monate Internetkontakt zu einer Frau, die ziemlich masochistisch drauf war. Ich hab das leider etwas spät bemerkt. Was sie mir für Geschichten erzählt hat, von ihren ehemaligen sadistischen Liebhabern, die sie bewusstlos gewürgt haben, und mit Messern an ihrem Körper rumgeschnitten haben, das fand ich schon sehr, sehr krass. :mad: Das hat mich auch ziemlich rasend gemacht. Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn Frauen so behandelt werden. Das Schlimmste war, dass sie das auch noch gut fand. :ratlos: Ich kann solche Menschen ehrlich gesagt nicht verstehen. Daran ist die Sache zuletzt auch zerbrochen, obwohl ich sie sehr, sehr gerne hatte und immernoch habe.

Natürlich muss man unterscheiden zwischen Dominanz/Devot-Sein einerseits und Masochismus/Sadismus andererseits. Dass Männer dominant sind und Frauen devot, dass ist ziemlich natürlich. Sadismus/Masochismus ist allerdings eine ganz andere Liga.

Was ich sagen möchte, ist, dass Sadismus/Masochismus sehr extreme Arten sind, sexuelle Zuneigung zu zeigen, und zwar durch Gewalt, die ja eigentlich ein Zeichen von körperlicher Geringschätzung ist. Sicherlich gibt es Menschen, die soetwas, warum auch immer, toll finden, und die sollen das auch praktizieren, so lange Beide damit einverstanden sind. Ich möchte hier niemanden seine Neigungen absprechen. Aber Sadismus ist tatsächlich nichts anderes als die Vorliebe, seinen Sexualpartner körperlich zu demütigen.

Und da der Mann, für den die Threaderstellerin sich begeistert, nicht nur Worte benutzt hat, sondern ihr auch an den Haaren gezogen hat, wenn ich mich richtig erinnere, ist das schon ein grenzwertiger Fall. Es gibt zwar auch einfach dominante Männer, die sowas machen, das ist dann aber wie gesagt grenzwertig. Meine Frage ist: Wer soetwas beim Küssen macht, wie reagiert sojemand dann erst beim Sex, wo die körperlichen und geistigen Hüllen ganz fallen?

Ich wäre da sehr, sehr vorsichtig. Eine gewisse Vorliebe zur Demütigung scheint in diesem Fall durchaus vorhanden zu sein.
 

Benutzer83045 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Wie bitte??

Insofern natürlich, als dass es nicht unüblich ist und zu der Natur der Geschlechter zu gehören scheint.

So, wie ich das bisher persönlich mitbekommen habe, mögen Frauen im Regelfall Männer die ihr eigenes Ding machen, sowie eine starke Schulter, an die sie sich lehnen können. Männer wollen keine starke Schulter, sondern jemanden den sie beschützen können. Mag einige geben, bei denen das nicht so ist, aber von Natur aus ist eine solche Tendenz vorhanden.

Vielleicht haben wir ein verschiedenes Verständnis von Dominanz/Devot-Sein. Aber ich kenne das in 90% der Fälle so, dass Frauen einen offensiven Mann möchten, der weiß was er will und das in so ziemlich allen Lebenslagen, also auch im Bett. Das meinte ich mit Dominanz. Das hat was mit der Natur von Mann und Frau zu tun. Gibt natürlich auch Ausnahmen.

Nicht, dass du ein falsches Bild von mir bekommst. Ich mag Beziehungen, wo Mann und Frau gleichberechtigt sind. Dieses ganze Dominanz/Devot Geschwafel geht auch mir auf den Senkel. Allerdings bin ich dabei bisher auf wenig Gegenliebe auf der weiblichen Seite gestoßen. Mir haben mittlerweile 5-6 Frauen konkret klargemacht, dass sie auf jemanden stehen, der souverän, stark und dominant ist. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich an komische Frauen geraten bin, keine Ahnung. :ratlos:

Aber ich will den Thread nicht damit zumüllen. Das ist zu OT.
 

Benutzer80709 

Verbringt hier viel Zeit
hey hey :smile:
also ich denke nicht das er ein sadist ist.
er hat mit sicherheit einen fetisch.
wie du das beschreibst hab ich das schon in so einigen pornos gesehn :tongue:

lass dich doch einfach mal drauf ein, ich denke das so eine handhabung sehr geil sein kann.
ich hätte zumindest gern sowas :zwinker:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
hey hey :smile:
also ich denke nicht das er ein sadist ist.
er hat mit sicherheit einen fetisch.
wie du das beschreibst hab ich das schon in so einigen pornos gesehn :tongue:

Aha interessant...und wie würdest du diesen "Fetisch" nennen? Aber dir ist schon klar, dass ein Porno oftmals von der gewünschten Realität und dem wirklichen sexuellen Auslebenwollen soweit weg ist wie Deutschland vom Mond?


lass dich doch einfach mal drauf ein, ich denke das so eine handhabung sehr geil sein kann.
ich hätte zumindest gern sowas :zwinker:

Es gibt einschlägige Foren und Chats...da lässt sich bestimmt so was finden.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

also ich würde wohl sehr vorsichtig sein, mich mit so einem Mann privat zu treffen - also da müsste schon vorher abgeklärt sein, ob er das in den Griff bekommt, ob das jetzt wirklich nur "Gerede" ist oder ob mehr dahinter steckt - ich stelle mir dann gleich jemanden vor, der vielleicht auch sexuell Grenzen überschreitet... und da sollte man ja wohl als Frau vorsichtig sein!

Ich möchte ihm da nichts unterstellen, aber mir kommt es schon so vor, als wäre das ein sehr extremer Mann - und ich möchte dann nicht wissen, was ist, wenn er seinen Willen mal nicht bekommt, wenn man sich trennen möchte oder Ähnliches - ob er mit Enttäuschungen umgehen kann, mit Frustrationen oder Ablehnung...

Also ich denke da ist ein bisschen Vorsicht angebracht, wenn es hinterher ein toller Typ mit ein bisschen schrägen Vorlieben ist, dann macht das ja nichts, wenn es beiden gefällt. Aber vorerst würde ich den erstmal genauer kennenlernen - ich finde gerade in der "frischen" Kennenlernphase sollte man sich doch eigentlich noch von der besten Seite zeigen und nicht gleich jede Vorliebe auf so eine Weise demonstrieren?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren