Ist eine schreckliche Stimme ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Eine nervige Stimme kann auf den Wecker gehen. Ob man sich in der Partnerschaft daran gewöhnen kann?
Ist für euch eine schreckliche Stimme einer Person ein Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl? Oder ist die Stimme nicht so wichtig?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Gnaaaaah... schwierig.

Nein. Nicht wirklich. Ich weiß, wenn es passt, dann werde ich auch ihre schreckliche Stimme lieben. Aber dennoch glaube ich, dass man es nicht leicht mit mir hat, wenn die Stimme nicht "stimmt"... :zwinker:
 
A

Benutzer

Gast
schätze, wenn mich die stimme sooooo nerven würde, würd ich mich letztendlich wohl auch nicht verlieben können
 
R

Benutzer

Gast
Kommt drauf an. Einer aus meiner Stufe hatte die furchtbarste Piepsstimme, die ich je gehört hab - der hätte noch so toll sein können (war er aber nicht, eher im Gegenteil :grin: :ashamed:), das wäre tatsächlich ein KO-Kriterium gewesen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ja, ein Ausschlusskriterium. Nicht nur Stimme, sondern auch Artikulation und Sprache (prollig geht gar nicht und manche Dialektfärbungen find ich auch schwierig, muss ich zugeben). Wobei ich sagen muss, dass ich viele Stimmen in Ordnung finde. Eine schöne Stimme ist natürlich ein Großes Plus.

Und, natürlich kann man an Stimmen auch viel optimieren. Die Pieps- oder Fistelstimmen sind ja meistens die, die nicht gelernt haben, ihren Körper richtig zum Sprechen zu benutzen.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ja, ein Ausschlusskriterium. Nicht nur Stimme, sondern auch Artikulation und Sprache (prollig geht gar nicht und manche Dialektfärbungen find ich auch schwierig, muss ich zugeben). Wobei ich sagen muss, dass ich viele Stimmen in Ordnung finde. Eine schöne Stimme ist natürlich ein Großes Plus.
:jaa:
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Naja, Partner"wahl" ist da ja der falsche Begriff. Ich wähle ja nicht aus, in wen ich mich verliebe. Und wenn ich jemandes Stimme schlimm finde, dann wird das leider wohl einfahc nicht passieren.
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Auch bei mir ein Ausschlußkriterium. Ich mag vor allem besonders hohe Stimmen nicht, wenn Leute mit einer solchen Stimme dann auch noch hektisch und schnell sprechen, dauerts nicht lang und ich muss weg gehen, mir die Ohren zu halten oder sowas, sonst würd ich, glaube ich, platzen. Wir haben auch einen an der Uni, der hat eine sehr "schiefe" Stimme und es ist auch sehr unangenehm, ihm zuzuhören. Das tut einem dann auch total leid, weil die Menschen können ja nichts dafür. Aber in manchen Fällen ist es echt so, als würde jemand über eine Tafel kratzen.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Also, eine Frau, die eine total quietschende schrille Stimme wie ein verrostetes Saxophon hat - ich war mal mit einer solchen zusammen, und glaubt mir, es war echt anstrengend, ihr zuzuhören, denn am liebsten hätte ich stets Watte in die Ohren getan.
Im Grunde kann die Person ja nichts für ihre Stimme, aber ich finde, dann kann man die Stimme trotzdem etwas mässigen, habe aber eher die Erfahrung gemacht, dass gerade solche Frauen das dann auch mit voller Lautstärke und schlimmstenfalls noch mit schräger Ausdrucksweise praktizieren.
DAS wäre dann eher ein KO-Kriterium für mich, aber nicht die Stimme an sich.
 
M

Benutzer

Gast
Ich bin sehr audiophil veranlagt und verliebe ich gern mal in schöne Stimmen. Eine unattraktive Stimme, oder eine Artikulations- und Sprechweise die mir nicht zusagt (bestimmte Dialekte, völligen Fehlen von Eloquenz, ...) sind mit die größten Ausschlusskriterien überhaupt.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
"Männlich" naja, gut. Ich stehe zwar auf tiefe Männerstimmen, aber meine bisherigen Freunde hatten auch ohne sehr tiefe Stimme alle ausgesprochen schöne Stimmen.
Eine schreckliche Stimme wäre für mich definitiv K.O Kriterium, da mir Leute mit furchtbarer Stimme automatisch unsympathisch sind (selbst wenn sie eigentlich ganz ok wären).
Ich bin auch ein sehr auditiver Typ und deshalb hat das bei mir schon einen hohen Stellenwert.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Glaube ist mir eher egal, teilweise finde ich bei Frauen auch eher komische stimmen ganz süss. Nur super hoch piepsig würde mich glaube ich wahnsinnig machen.
 

Benutzer70986  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Gibt natürlich noch andere wichtige Kriterien, die eine Partnerwahl beeinflussen. Aber die Stimme ist schon auch wichtig. Mal abgesehen von Ausdruck, Dialekt usw.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Ich glaube nicht, dass die Stimme rein genetisch bedingt ist. Was ist mit der Raucherstimme? Häufig haben Karrierefrauen eine tiefe Stimme. Auch das kann wohl kaum genetisch veranlagt sein. Die Stimme spiegelt die Seele wider. Karrierefrauen haben deshalb eine tiefe Stimme, weil sie mit der Piepsstimme negativ auffallen würde. So gewöhnt man sich dran, männlicher zu sprechen und irgendwann ist die Stimme wirklich tiefer als vorher.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Zu meiner Verteidigung: Ich studiere u.a. was mit Stimme bzw. Sprechstörungen, richtige Auffälligkeiten würden mich wohl tatsächlich stören. Ansonsten vermitteln Stimmen so viel von der Persönlichkeit eines Menschen, dass mich auch da eine "sonderbare" Stimmen nerven würde.
Wenns einfach nur zu kurze Stimmbänder sind oder so könnte ich mich wohl damit arrangieren, wenn bei dieser Stimme dann allerdings auch noch "Hilfe, Hilfe, ich hab ne komische Stimme und mach mir Sorgen, dass ihr mich auslachen könntet" mitklingt, fänd ichs ätzend.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Ich bin sehr audiophil veranlagt und verliebe ich gern mal in schöne Stimmen. Eine unattraktive Stimme, oder eine Artikulations- und Sprechweise die mir nicht zusagt (bestimmte Dialekte, völligen Fehlen von Eloquenz, ...) sind mit die größten Ausschlusskriterien überhaupt.

Kann ich nur unterschreiben. :jaa:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren