Ist Ehrlichkeit zu viel erwartet?

Benutzer22958 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin die einzige Konstante die sich durch mein Leben zieht. Alle anderen Menschen um mich herum sind individuell, jeder auf seine Art und Weise und dennoch: es gibt kaum jemanden der mir wichtig war, und mich nicht belogen hat.

Ob es in der Kindheit oder Jugend war, wenn Freundinnen hinter dem Rücken getuschelt haben und Gerüchte verbreiteten, "du hast etwas fieses in deinen Augen", von einem auf den anderen Tag von der besten Freundin zur Ignorierten zu werden. Bis in verschiedene langjährige Beziehungen hinein in denen verheimlicht wird, wenn man sich mit anderen Bekannten trifft, nicht über Probleme in der Beziehung reden kann, lügt bzgl. der Gefühlslage und verheimlicht bzgl. von Wünschen und betrügt im sexuellen.
Freunde lügen. Dinge die mir wichtig sind, werden so ins Licht geschoben, dass ich "nicht verletzt" werde, bis die Wahrheit herauskommt. Man will mich mit den Lügen "schonen" und denkt, das wäre in dem Moment "einfacher".

Dabei lege ich so viel Wert auf Ehrlichkeit & Kommunikation. Natürlich habe ich eine eigene Meinung die in manchem Thema von den anderen abweicht und bei gewissen Aktionen bin ich nicht begeistert. Das muss man mir auch nicht direkt auf die Nase binden, aber wenn ich direkt mit jemandem rede und nach der Wahrheit frage, dann wird sie mir verwehrt.
Es muss an mir liegen, oder liege ich mit der Wahl meiner Bekannten, Freunde, und Partner jedes Mal so falsch?

.. es zieht sich durch mein gesamtes Leben und ich dachte es würde sich zu Zeiten dass man heranwaechst und es langsam mal besser wissen müsste, bessern, dem ist leider nicht so.. mir faellt es immer schwerer Vertrauen zu fassen.. ich habe Angst bald jedem alles zu unterstellen, einfach aus den bisherigen Erfahrungen heraus.. es geht auch nicht um kleine Alltagslügen, sondern betreffen Themen und Dinge die mir wirklich wichtig sind in der Beziehung zum jeweils anderen.

Beispielsweise weiß jeder, es verletzt mich eventuell wenn jemand die Wahrheit sagt, aber es verletzt mich noch tausend Mal mehr, wenn ich angelogen werde - und dennoch - entscheidet sich jeder für zweiteres! Als wolle man mich extra verletzen.. natürlich glaubt man nie dass es rauskommt, aber es kommt immer raus, und ich bin jedes Mal die blöde, die angelogen, und doppelt enttaeuscht, deren vertrauen missbraucht wird.. ich möchte etwas aendern, was kann ich tun..
 

Benutzer85806  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

zuerst mal vielleicht ein Muster feststellen...

Was hatten die Situationen und Menschen gemeinsam? Ging es um unangenehme wahrheiten, die sie Dir vorenthalten haben, oder war es übler Tratsch?

Reagierst Du sehr stark, und haben diese Menschen Angst, Dir gleich reinen Wein einzuschenken?

Jeder fällt mal auf jemanden rein, und jeder benutzt mal Notlügen oder verschweigt etwas, vielleicht ist auch Deine Sicht der Dinge eine sehr dramatische?

Es ist schwer, etwas zu raten, dazu müsste man so viel über Dich und Deine Umgebung wissen.

Gib mal ein konkretes Beispiel aus jüngerer Zeit, vielleicht kann man da aus Dienem und dem Verhalten der anderen was ablesen...
 

Benutzer22958 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Ex sagte mir, er habe Angst gehabt mir die Wahrheit zu sagen, da er wusste, die Wahrheit würde mir wehtun und mich enttaeuschen. Aber ist das eine Rechtfertigung nichts zu sagen?

Beispiel er hatte Angst Schluss zu machen, weil er mich verletzten würde, wollte aber schon lange nicht mehr mit mir zusammen sein. In diesem Zusammenhang, weitere Lügen bzgl. Interesse an anderen Frauen (sexuell)

Beispiel Exfreunde: beide Maenner haben mir verheimlicht wenn sie sich mit einer Bekannten getroffen haben, aus Angst ich würde Eifersüchtig reagieren. Meine Meinung: wenn nichts dabei ist, kann man doch offen darüber reden? Aber es wurde gelogen, und ich habe eifersüchtig reagiert. Und so geraet jedes Rad ins rollen.

Beispiel langjähriger Kumpel: wir waren betrunken, uns ging es gut, wir waren uns einig, es geht nur um sex - vorab fragte ich, allerdings ob er was mit ner Freundin von mir hatte, das war mir wichtig - er verneinte, also passierte es. Jetzt im Nachhinein weiß ich es besser, er hat gelogen.

Beispiel Freunde: Diskutieren Probleme mit mir untereinander anstatt mit mir und das Problem bleibt erhalten. Wo liegt da der Sinn?
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren