Schule Ist das schon Belästigung ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Benutzer

Gast
Hey...

Seit 2 oder 3 Monaten etwa haben wir einen neuen Chef... Der war mir von anfang an unsymphatisch... Warum weiß ich selber nicht. :/

Dann ging es los. Ich hatte mir den Rücken verhoben und hatte fürchterliche Schmerzen... Kam er an " Ach Frau *** gehn sie doch bitte nicht zum Arzt. Ich brauche sie doch, ich will sie hier haben. Was soll ich nur ohne sie tun"

Ging dann nachhause, lief er mir (noch im Markt) hinteher und strich mir über den Rücken. "Gute Besserung wünsch ich ihnen"

Paar Tage später wo es hieß dass ich evtl wieder in die heimat geh, kam er wieder an " Ach Frau *** Das wäre so traurig wenn sie gehn würden, sie sind doch hier die beste, ohne sie wäre alles anders, ich brauche sie doch hier"

Heute dann ( bin seit 2 wochen erkältet und gebe daher keine Hand) "ach Frau *** Darf ich sie denn heute anfassen?!" Ich dachte ich spinne. Habe nur gesagt "ähm ne lieber nicht, danke" und bin gegangen...

Kollegin sagte beim nächsten mal solle ich einfach sagen " Herr *** ich fühle mich belästigt von ihnen!" was sagt ihr ?
Ist das nur spaß ? übertreibe ich ? oder soll ich erstmal mit mein Stellv. Chef ( mit dem ich super klarkomme) sprechen?
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Sprich es offen an vielleicht ist es ja nicht so gemeint und er entschuldigt sich.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
ok.. er wollte dir einmal die hand geben und hat dir einmal auf den rücken gefasst.. ähm.. wo ist da jetzt belästigung?
 
F

Benutzer

Gast
Die sache wie er es sagt, kann er nicht sagen " Darf ich ihnen die hand geben" muss er denn unbedingt mit seim schmiriegn Blick sagen "Darf ich sie anfassen"
 

Benutzer150315  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht ist das halt auch einfach seine Art. Aber ich denke man kann ihn da schon mal höflich drauf hin weisen dass einem das zu viel ist
 
F

Benutzer

Gast
Naja hab bei den weiblichen Kolleginnen mal nachgefragt. Zu den ist er ganz normal.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Klingt einfach wie eine etwas unbeholfene Art, jemanden anzubaggern. Es wird ihm nicht klar sein, dass Du Dich von ihm belästigt fühlst.

Sprich ihn direkt an, erkläre ihm, dass Dir dabei unwohl ist und finde eine professionelle Kommunikationsebene - und dazu gehört auch, jemandem trotzdem neutral gegenüber zu treten, obwohl man ihn nicht leiden kann.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Also ich finde das hört sich nicht nach Belästigung an, sondern versucht er einfach besonders freundlich zu sein, weil Vllt auch rüber kommt, das du ihn nicht leiden kannst.
 

Benutzer151786 

Sehr bekannt hier
Belästigung ist natürlich immer 'ne sehr subjektive Sache, aber als solche würde ich es zumindest von deinen Erzählungen her noch nicht einstufen. Nichtsdestotrotz kann und darf es dir unangenehm sein. Ich würde also auf solche schmierigen Sprüche immer auffallend knapp und unwirsch antworten. Eben so, dass er bemerken sollte, dass das gerade unangebracht war, wenn er nichts Böses im Schilde führt, sondern es wirklich nur väterlich/fürsorglich meint.

Ich hatte auch mal einen ähnlich schmierigen Chef ("Ich bin so froh, wenn ich Sie wieder bei mir habe!" oder "Ich liege ja gerade noch im Bettchen, höhö...", als er morgens im Büro anrief. :sick:). Am besten gar nicht reagieren und ihn mit solchen Sätzen im Regen stehen lassen.

Wenn er körperlich werden will, nicht direkt unfreundlich, aber klar und deutlich sagen, dass du das nicht möchtest. Wenn er sich dann über deine Grenzen hinwegsetzt, kann man immer noch weitersehen.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Für mich klingt das ehrlich gesagt auch nicht nach handfester Belästigung, aber erstens war ich nicht dabei und zweitens bestimmst du allein deine Grenzen. Wenn du den Eindruck hast, dass dein Chef dich bei der nächsten Gelegenheit wieder anfassen würde und du das nicht willst, sag ihm das bestimmt - aber vorzugsweise nicht mit den Worten "Hören Sie auf, mich zu belästigen/begrabschen!", das wäre in der aktuellen Situation vielleicht etwas zu viel des Guten und würde deinen Chef womöglich nur unnötig vor den Kopf stoßen. Überdeutlich werden kannst du immer noch, falls er deine freundliche Ansage ignorieren sollte.
 
F

Benutzer

Gast
Naja aber besonders toll find ich das halt auch nicht...
Es ist ja noch nix passiert, aber ich will halt auch nicht, dass es mal soweit kommt... Will aber auch nicht übertreiben...
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Naja aber besonders toll find ich das halt auch nicht...
Es ist ja noch nix passiert, aber ich will halt auch nicht, dass es mal soweit kommt... Will aber auch nicht übertreiben...
Ich finde nicht, dass du übertreibst. So eine schmierige Art wäre mir auch sehr unangenehm. Solange du nicht patzig reagierst, sondern kurz, knapp, zackig und bestimmt antwortest, bist du auf der sicheren Seite was a) dein Arbeitsverhältnis anbelangt und b) ihn weiter auf Distanz zu halten. Ich würde weiter so mit ihm umgehen wie bisher, damit er ganz klar sieht, dass er sich diese schleimigen Sprüche sparen kann. Wenn er dich berührt, könntest du auch mal bewusst etwas heftiger zusammenzucken und sagen "Huch, lassen Sie das bitte, das erschreckt mich immer!" - ohne dabei zu lächeln.
 

Benutzer70147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Die sache wie er es sagt, kann er nicht sagen " Darf ich ihnen die hand geben" muss er denn unbedingt mit seim schmiriegn Blick sagen "Darf ich sie anfassen"

Kaum ein Mensch überdenkt permanent Wortwahl bevor er redet.
Und ob der Blick den du als "schmierig" empfindest es wirklich ist oder nicht ist genauso unklar, wie die Antwort auf die Frage ob das nicht vlt einfach sein "normaler" Blick ist, dafür kann er ja in dem Sinne nichts.

Naja hab bei den weiblichen Kolleginnen mal nachgefragt. Zu den ist er ganz normal.

Das kann auch ganz einfach daran liegen dass er ganz normal ist und du seinem Verhalten evtl und aus welchen Gründen auch immer nur zu viel Bedeutung beimisst?
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Bei manchen Menschen hat man eben ein komisches Gefühl und dann ist es auch völlig in Ordnung, sich bewusst zu distanzieren. Ich finde es ziemlich unmöglich, Flower zu unterstellen oder es indirekt anzudeuten, sie würde übertreiben und seine Blicke und Worte überinterpretieren - wer hört sich den Kram denn an, wer hat die Berührungen wahrgenommen und wer sieht die Blicke tatsächlich? Ich denke mal, dass sie all das deutlich besser einschätzen kann, als sämtliche User hier.
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Selbst wenn es für Außenstehende übertrieben klingt - du fühlst dich in der Situation nicht wohl und bedrängt. Ich lasse mich auch kein bisschen anfassen, wenn wenn mir mein Gegenüber unsympathisch ist/ich ihn nicht kenne etc. und kann da höchst ungehalten reagieren.

Ein bestimmendes "Bitte lassen Sie das!" wäre ein Anfang. Vielleicht ist er sich nicht bewusst, dass er deine Grenze bereits überschritten hat.
 
D

Benutzer

Gast
Für mich klingt das irgendwie normal und nicht sonderlich aufdringlich. Lässt sich von Außen ja immer schwer fassen, aber eigentlich klingt das nur nach "freundlich" sein. Vielleicht findet er dich auch ganz süß und ist deswegen extra freundlich, aber ich würde da jetzt keine Welle machen. Sonst generiert man da vielleicht eine Stimmung, die noch viel anstrengender ist. Wenn das natürlich nicht abnimmt oder schlimmer wird, würde ich das Gespräch suchen.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nach einer "handfesten" Belästigung klingt das für mich auch nicht, dass es dir unangenehm ist kann ich aber verstehen - klingt nach einem ziemlich schmierigen Typen.

Seine Sprüche, dass er dich braucht und nicht möchte, dass du ausfällst oder gehst finde ich eigentlich normal bzw. er zeigt dir damit, dass er dich als Mitarbeiterin schätzt.

Das Über-den-Rücken-Streichen muss nun wirklich nicht böse gemeint sein - dass es dir unangehm ist verstehe ich aber. Man will nicht von jedem berührt werden und bei ihm gefällts dir offenbar nicht - dein gutes Recht.

Die Forumlierung "darf ich Sie heute anfassen?" find ich auch etwas komisch - weiß natürlich nicht, wie er das gesagt hat. So gelesen scheint es erstmal, als habe er "darf ich Ihnen wieder die Hand geben" unglücklich formuliert.

Natürlich kannst du ihm sagen, dass du dich belästigt fühlst. Du kannst ihm auch einfach das nächste Mal bestimmt deine Grenzen aufzeigen (jetzt, wo du weißt, was da von ihm kommen kann, kannst du ja vielleicht schneller/souveräner reagieren). Wenn ähnliches kommt, könntest du bestimmt sagen: "Mir ist es unangenehm, wenn Sie mich körperlich berühren. Bitte machen Sie das in Zukunft nicht mehr." oder "Ihre Formulierung ist zweideutig und das ist mir unangenehm - die Hand geben können Sie mir wieder, wenn ich gesund bin. Im Übrigen bitte ich Sie, mich nicht anzufassen."

Wenn du das nicht kannst/willst, würde ich dir eher empfehlen, ihn um ein Gespräch zu bitten, ihm zwei Situationen beschreiben, die dir unangenehm waren, erklären, warum dir diese unangenehm waren und ihn bitten, ähnliches in Zukunft zu unterlassen. Wenn du nämlich nur davon sprichst, dass du dich "belästigt" gefühlt hast, kann es zwei Probleme geben: 1. Weiß er vielleicht gar nicht, womit er dich belästigt hat oder will es nicht wissen. 2. Wird er sich durch die Einstufung als "Belästigung" vermutlich angegriffen fühlen - Man kommt schnell in eine Diskussion darüber, ob das "Belästigung" war oder nicht - das ist unnötig und bringt dich nicht weiter. Egal, wie ein bestimmtes Verhalten einzuordnen ist - es ist dir unangenehm und du möchtest, dass er das zukünftig einstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Benutzer

Gast
Kann es sein das du aus ner Mücke nen Elefanten machst und du Dinge hineininterpretierst die so nicht vorhanden sind?
 
F

Benutzer

Gast
Klar, jetzt werd ich wieder hingstellt als würde ich übertreiben?
Hat er euch angfasst oder mich ?
hat er euch so angeguckt wie man sonst niemanden anguckt ?

Lasst es einige Beiträge waren sehr hilfreich, andere hätte sich ihre worte sparen können.

Hier kann dann zu, danke
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du nennst deinen Thread "ist das schon Belästigung" und stellst folgende Fragen:
Ist das nur spaß ? übertreibe ich ? oder soll ich erstmal mit mein Stellv. Chef ( mit dem ich super klarkomme) sprechen?

Da solltest du nicht angefressen reagieren, wenn dann jemand sagt "Nein, das ist keine Belästigung" oder "Ja, du übertreibst". Wenn du keine ehrlichen Antworten auf diese Fragen willst, dann stell sie doch nicht.

Klar, jetzt werd ich wieder hingstellt als würde ich übertreiben?

Du wirst nicht "hingestellt als würdest du übertreiben", du bekommst eine Antwort auf die Frage "übertreibe ich" - wenn du schon weißt, dass es Belästigung ist, dann frag doch lieber nur, was du tun kannst und nicht, ob es Belästigung ist. Wenn dann ungefragt jemand sagen würde, dass du überteibst, wär das echt was anderes, aber so gibt es doch keinen Grund, dich über die User, die genau die von dir gestellte Frage ehrlich beantworten, zu beschweren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren