Ist das noch normal?? Mir gehts so schlecht...

Benutzer86890 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja das mit dem glutenfreien Essen im KH hat meine FÄ auch gemeint, weil ich ihr von meinen Sorgen erzählt habe und sie auch meinte, dass das doch das kleinste Problem sein sollte und das ein KH hinbekommen MUSS! Ich werde es morgen gleich sagen, sobald ich drin bin, vielleicht hat das ja meine FÄ bereits am Telefon abgeklärt...

Nein nein Lillaja, ich habe bereits seit 5 Wochen ein BV von meiner FÄ, das ist nicht das Problem.
Ja ich arbeite im Einzelhandel, in einem Schreibwarenfachgeschäft mit Geschenkartikeln usw. Gerade jetzt fängt bei uns die richtig stressige Zeit an, da ist der Laden nach spätestens einer Stunde so voll dass man sich kaum noch umdrehen kann und man ist eigentlich nur am beraten, hin und herspringen, Geschenke verpacken, kassieren und und und. Zu dieser Zeit müssen wir Schichtarbeiten, 6 Tage die Woche da wir verlängerte Öffnungszeiten haben und vor dem Geschäft auch noch ein riesen Weihnachtsmarkt stattfindet der ca. 5-6 Wochen geht...

Gestern hat mich meine Filialleiterin noch angerufen, sie hat das jetzt wohl mit dem Chef abgeklärt und sie sind sich alle einig, dass ich diese stressige Zeit nicht durchhalte und suchen sich jetzt Ersatz bis Silvester. Ich soll jetzt einfach zu Hause bleiben, nicht an die Arbeit denken und wieder auf die Beine kommen. Das hat mir gestern einen so großen Druck genommen, dass ich für ein paar Minuten sogar meine Übelkeit vergessen habe...
Sie selbst hat 2 Kinder und ist eigentlich relativ verständnisvoll was das angeht, weil sie mir auch jedes Mal erzählt, dass sie bis weit in den 5. Monat damals spucken musste. Ich weiß zwar nicht genau, warum sie jetzt auf einmal ihre Meinung geändert hat, aber sie ist meiner Meinung nach schon lange total überfordert als Filialleiterin und ich vermute einfach, sie wusste auch nicht so recht wies weitergehen soll und bekam Druck vom Chef und hat mich deswegen so vollgejammert am Telefon...

Auf jeden Fall bin ich jetzt tierisch erleichtert, dass es vom Geschäft aus bereits geregelt ist und ich dort ohne Druck zu Hause bleiben kann, das muss ich jetzt nur noch meiner FÄ erklären, ich hoffe sie ist damit einverstanden und wenn sie mir nicht glaubt, soll sie einfach bei mir im Geschäft anrufen und sich selbst davon überzeugen!
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Auf jeden Fall bin ich jetzt tierisch erleichtert, dass es vom Geschäft aus bereits geregelt ist und ich dort ohne Druck zu Hause bleiben kann, das muss ich jetzt nur noch meiner FÄ erklären, ich hoffe sie ist damit einverstanden und wenn sie mir nicht glaubt, soll sie einfach bei mir im Geschäft anrufen und sich selbst davon überzeugen!
Ich denke, du solltest dringend mal weniger an andere Leute denken und an das, was sie von dir denken könnten - sondern dringend mal an dich!

Ich kann mir vorstellen, dass bei deiner Übelkeit deine Psyche einen großen Bestandteil ausmacht - dieser Druck der auf dir lastet, ist einfach immens. Aber ich denke, du solltest dringend aufhören, dir die Schuhe anderer Leute anzuziehen - du hast doch selbst genug um die Ohren!

Du bist deiner FÄ keine Rechenschaft schuldig, und wenn du permanent glaubst, dich rechtfertigen zu müssen, dann solltest du sie wechseln! Egal, wie nett sie ist und egal, dass du ihr ihre Art nicht vorwerfen möchtest - aber du hast anscheinend permanent Bammel davor, was wer wie und warum sagen und denken könnte - und das ist einfach nicht gut.

In meinen Augen tut in solchen Fällen ein gesunder Egoismus ganz gut: Mach dir klar, dass es dir schlecht geht - und dass du darunter leidest. Für die anderen Leute geht es nur um Geld, um ihr Geschäft - für deine Ärztin, deine Chefin und die Kollegen. Die sind sich selbst eben auch die Nächsten. Aber du hast ein Kind im Bauch, du wirst Mama - also kümmer dich um euch beide, wenn andere damit Probleme haben, ist es eben "Kollateralschaden", aber nicht dein Problem!

Du siehst ja nun, dass deine Chefin verständnisvoll ist und dir den Druck genommen hat. Vermutlich war ihr vorher auch nicht bewusst, wie übel es dir wirklich geht. Ich kann mir denken, dass du auch im Umfeld dein Problem herunterspielst.

Ich kann dir nur raten, das zu lassen! Es gibt keinen Blumentopf dafür, wenn man sich aufopfert und so tut, als wäre alles halb so wild. Ende vom Lied ist, dass die anderen dir glauben, dass alles halb so wild ist und weniger Verständnis haben. Also schneide dir ne Scheibe von anderen Leuten ab und jammere ruhig mal ein bisschen wie übel es dir geht - wenn du das sonst eher selten machst, dürfte das nun auch wirklich gut wirken.

Ich meine, dass es dir körperlich und seelisch so miserabel geht, dass du hier einen Thread von 4 Seiten am Leben hälst. Also kann das Problem nicht so belanglos sein, wie du manchmal glauben machen möchtest. Im Gegenteil: Du leidest - und das ist weder für dich, noch für das Kind gut.

Ich wäre ja an deiner Stelle schon lange mal im Krankenhaus gewesen - unabhängig von einer "Wenn es mir morgen 0,3 Punkte schlechter geht als heute"-Skala :zwinker: Sondern einfach mal, um den ganzen Druck rauszubekommen und mal anständig medizinisch versorgt zu werden.

Ansonsten ist es wichtig, dass du dieses schlechte Gewissen los wirst. Wie gesagt: Es gibt keinen Preis für diejenige Schwangere, die trotz ewiger Beschwerden alles gibt! Und was du beschreibst, klingt wirklich übel, das möchte keiner haben - also brauchst du auch nicht so zu tun, als wäre das nicht so dramatisch. Andere Leute und deren Schwangerschaften sind dafür einfach kein Maßstab, nur weil andere Leute schwanger und nicht krank sind, heißt es nicht, dass du dich anstellst. Sowas verläuft immer anders und du musst keinen Wettbewerb für die duldsamste Schwangere bestehen - sondern einfach nur an dich und das Kind denken und völlig egoistisch schauen, wie es euch am Besten geht! - egal, wie andere das sehen. Denn die stecken nicht in deiner Haut.

Ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht. Übrigens: Wenn es dir ohne den großen Druck schon etwas besser geht, wären vielleicht Entspannungsübungen eine gute Idee. Ich denke da an autogenes Training oder progressive Muskelentspannung - dazu schöne Musik und sich ganz entspannt mit einer Decke aufs Sofa legen. Vielleicht hilft dir das. :smile:
 

Benutzer86890 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die ehrlichen Worte. Du hast völlig Recht....

Off-Topic:
Ist zwar jetzt total off-topic, aber ich vermute meine Angst kommt zum Teil auch daher, dass ich 3 Jahre lang in einer anderen Filiale (gleiche Firma) gearbeitet habe und dort die Mitarbeiterinnen alles reine Lästertanten waren, die einem sofort unterstellt haben, man wäre gar nicht krank und möchte nur seinen Urlaub verlängern und dergleichen, vor allem wenn man dann noch zu der jüngeren Generation gehörte. Ich war 1,5 Jahre lang nicht krank dort und als es mich dann mal erwischte und ich ne Woche krank war, wurde gleich abgelästert und man wurde wie der letzte Dreck behandelt wenn man danach wieder beim arbeiten war - dann waren alle anderen eine eingeschworene Gemeinschaft und selbst war man der "Außenseiter"... Das war aber nicht nur bei mir so, sondern bei jeder anderen Mitarbeiterin genauso, dass man wirklich schon Angst davor haben musste, wenn man mal krank wurde. Das hab ich 3 Jahre lang mitgemacht und ich glaube das hat mich zum Teil schon irgendwie geprägt, zudem das meine ersten Jahre in der Arbeitswelt waren... Meine jetzigen Kollegen sind zwar viel menschlicher und nicht so hinterhältig, aber man hat halt immernoch ein schlechtes Gefühl wenn man zu Hause bleibt und so :ratlos:


Nichtsdestotrotz muss ich meine Einstellung bzgl. dem wirklich ändern, das sehe ich ein! Es hat keinen Sinn immer nur an die anderen zu denken, das war schon immer mein Problem und das belastet mich natürlich sehr... Ich werde den KH Aufenthalt jetzt nutzen um wirklich runterzukommen, abzuschalten, Ruhe zu finden und wieder auf die Beine zu kommen, für mein Baby UND für mich - mag es dauern solang es will!

Ich werde den Thread jetzt mal als erledigt markieren, ist sowieso schon ziemlich vom Thema abgewichen die letzten Beiträge... Vermutlich habe ich alles was mich belastet und ich keinem anderen erzählt habe, hier breit getreten. :ashamed:
Ich bedanke mich nochmal bei allen die sich hier beteiligt haben und sich die Mühe gemacht haben, mir zu helfen :thumbsup: Ihr dürft mir natürlich gerne auch privat schreiben, falls ihr noch was loswerden wollt!
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
melde dich, wenn du fitter aus dem KH entlassen wirst! :smile: Gute Besserung!
 

Benutzer86890 

Sorgt für Gesprächsstoff
So ich bin wieder da und im Moment gehts mir ganz gut :smile:

Die ersten zwei Tage bekam ich jeweils eine Vomex-Infusion und danach eine Vitamin-Infusion und ich muss sagen, so gut wie an diesen Tagen gings mir seit Wochen nicht mehr. Am 3. Tag wollten sie dann schon die Zäpfchen ausprobieren, das ging nur total daneben, ich bekam Bauchkrämpfe und die Zäpfchen kamen sofort wieder raus :confused: An dem Tag gings mir auch wieder etwas schlechter und ich bekam dann doch nochmal Vomex und ne Infusion... Am nächsten Tag wollte ich nochmal das Zäpfchen versuchen, da ich mir nicht sicher war ob die Bauchschmerzen nicht doch vom Essen kamen, aber kaum hatte ich dieses Zäpfchen drin, fingen innerhalb einer Minute die Schmerzen an und nach ca. 45 Min. bekam ich solche heftigen Krämpfe dass ich sofort aufs Klo musste und alles wieder rauskam und ich den ganzen Tag über Bauchschmerzen hatte... Zäpfchen kann ich also vergessen! Da muss irgendwas drin sein, das mein Darm überhaupt nicht verträgt und sich sofort dagegen wehrt und mir gings danach echt tausendmal schlechter als davor ohne Zäpfchen!! Also bekam ich an dem Tag nochmal ne Vitamin-Infusion und Vomex Tabletten.

Gestern habe ich dann gesagt, ich möchte gehen und es mal zu Hause versuchen mit den Tabletten und zwar gleich morgens noch im Bett eine nehmen, sodass sie eine vorbeugende Wirkung haben und diese starke Übelkeit gar nicht erst richtig auftritt. Dazu hat mir auch die Ärztin geraten und auch gemeint, wenn die Übelkeit schon so stark da ist, helfen die Tabletten schon nicht mehr...

Ich muss sagen, gestern hat es ganz gut geklappt zu Hause und ich konnte das erste Mal seit Wochen wieder nachts richtig schlafen und mir war heute morgen auch nicht schlecht - ein wunderbares Gefühl!! Ich hoffe es bleibt so und es wird jetzt immer besser... Ansonsten soll ich einfach ins KH kommen und ich bekomme dort auch ambulant eine Infusion :smile:

Ach ja und mit unserem Baby ist auch alles in Ordnung, wurde gleich am Montag als ich kam ein Ultraschall gemacht und ich habe es zum ersten Mal gesehen wie es sich bewegt hat und für meinen Freund war es auch Premiere - er konnte es auch zum ersten Mal live sehen, das war soooooooooooooooooooooooooooooo schön :love::herz::love::herz:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Schwipp-Schwapp das freut mich ungemein! Vomex ist ein Wundermittel :zwinker:
 
1 Woche(n) später

Benutzer112646 

Benutzer gesperrt
Wow, das mit dem glutenfreien hab ich ja noch nie in betracht gezogen. Mir gings auch immer recht dreckig, hatte mich aber alter Hausfrauenmethoden bedient, wie Himbeerblättern. Hab dazu letztens erst wieder einen blog gefunden, der ähnliches dazu schreibt. Wahrscheinlich lag das auch damals an der Ernährung bei mir, die Himbeerblättern hatten stets immer nur kurzzeitig gewirkt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren