Irrendwas fehlt in meinem Leben aber was...

L

Benutzer

Gast
Morgen Leute

also ob es besser wird ist schwer zu sagen, jeden neuen Tag den ich am Morgen aufstehe weiß ich nicht was die richtige Entscheidung wäre, ich weiß das ich auf jeden Fall es versuchen will, mind. für ein Jahr ins Ausland zu gehen, weil sonst bereue ich es noch wenn ich in meinem späteren Leben wieder drüber nachdenke. Allerdings muss ich mich bei meiner Freundin richtig zusammenreißen, wenn sie von UNSERER Zukunft redet.

Was ich seltsam finde ist, das sie sagt sie würde gerne mehr von der Welt sehn, und so ne Wahrsagerin hat das bestätigt. Also würde alles so ungefähr zu meinem Plan passen.

Aber sie meint immer sie würde hier nie weg, weil sie hier ein Haus hat und sonst auch alles. Aber meine Meinung steht auch fest. Weil mir hat die Umgebung hier noch nie wirklich zu gesprochen.

Gestern bei ihr in der Fernsehzeitung war zufällig en Bericht über Kanada und als ich den intensive gelesen habe, kam wieder die Frage" ob ich da hin will". Habe vor ihr schon mal meinen Auslandswunsch ausgesprochen und wenn das noch lange so geht, dauert es nicht mehr lange und sie findet es herraus. Ich fände das schade weil ích net wüsste wie sie reagieren würde.

Mittlerweile weiß ich aber nicht ob Amerika(USW) oder Kanade ins Ziel setzen soll:flennen: . Schlimm Schlimm.

Daheim meinen sie nur, das ich das mal mit 30 machen kann, aber so lange wart ICH sicher net, wenn ich nächstes Jahr das nötige Kleingeld zusammen gespart habe, werde ich gehn das steht fest......

Nur jetzt grad ist alles so schlimm^^. Weil meine Gedanken sich einfach net gut ordnen lassen können.

Aber der schlimmste Gedanke ist, dass ich net weiß was ich von dem anderem Kontinent erwarte, was ich hier nicht habe.

Hätte gerne jemand zum reden, doch finde niegens wirkliche Aufmerksamkeint bzw. keiner nimmt die Sache ernst, bis auf meine Freundin, nur mit der kann ich das nicht...

Es ist ein echt komisches Gefühl, ich fühle mich nicht wirklich gerade anwesend sondern eher so den ganzen Tag in Gedanken und das finde ich schon schlimm, wenn ich grade nur an Amerika, Kanada oder USA denken muss. Egal was ich gerade mache, ein Gedanke ist immer genau dort hin und das finde ich etwas schade, weil ich JETZT in Deutschland lebe und was die Zukunft bringt wissen wir im Endeffekt nicht.....
 

Benutzer67156 

Verbringt hier viel Zeit
Oh man, wie gut ich dich verstehen kann bzgl deiner Gefühle für das Ausland, aber jetzt mal eins nach dem anderen:

1. Du reagierst ziemlich von einem extrem ins nächste. Mach dich mal etwas lockerer. Du willst ins Ausland. Das ist gut. Ob für ein Jahr oder nur für wenige Monate würde ich mir erstmal offenhalten.
2. Ich dachte, du wolltest mit deinem Arbeitgeber sprechen. Ich halte wenig davon deinen sichren Job hier zu kündigen und solche Work und Travel Sachen zu machen. Du arbeitest da mit Sicherheit nicht unter netten Verhältnissen und das ist auch nicht das 'normale Leben' was die Amis oder ein Arbeiter in Kanada lebt. Du würdest dadurch also eher so ein bisschen "Außenseiter" bleiben.
Ich an deiner Stelle würde viel eher versuchen mich so "tief" wie es nur geht in das Land einzuleben um wirklich zu spüren, wie die Einheimischen leben.
3. Deine Freundin. Warum machst du es so dramtisch? Klar, du willst ins Ausland und sie nicht. Aber es steht noch nichts fest. Setzt dich mit ihr in Ruhe zusammen, sprich über deine Gefühle und deine Sehnsucht ein fremdes Land kennenzulernen. Wichtig ist dabei, dass du mit dir selber schon etwas mehr im Reinen bist, sonst kann sie dich wahrscheinlich leicht wieder überreden doch noch zu bleiben.
Das bedeutet, dass du deine Pläne erst etwas festigen solltest durch zB Angebot einholen, mit deinem Arbeitgeber sprechen etc.
4. Deutschland ist auch toll. Hier kennst du die Sprache, hier kennst du die Regeln, das hier ist dein Zuhause und deine Kultur. Das fremde lockt, aber man darf oder sollte dabei nicht den Bezug zu "zuhause in Deutschland" verlieren. Du kannst dir zwei Heimaten schaffen, aber brich nicht alle Brücken zu deiner "Originalheimat" ab, damit schadest du dir nur selber.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, wenn ich mir deinen anderen Thread anschaue, dass es wirklich mal an der Zeit wäre mit deiner Freundin zu sprechen. Dann wird auch für dich vieles einfacher und sie hat dann die Chance sich darüber Gedanken zu machen, was sie möchte bzw. sich darauf vorzubereiten das du vielelicht für einen Zeitraum x nicht da bist. Die Chance solltest du ihr auf jeden Fall geben.

Wobei ich mir nicht sicher bin ob dieser Auslandsaufenthalt nicht unbedingt auch eine Art "Flucht" ist. Du hast schon Probs mit deiner Freundin etc. und so kannst du denn Abstand bekommen, den du haben möchtest. Du solltest vielleicht erstmal schauen hier alles ins reine zu bekommen. Sprich die Probleme lösen, egal wie unangenehm sie sind, vielleicht bessert sich dadurch deine Stimmung auch wieder. Dann ist das Ausland wirklich eine schöne Alternative, die das dann alles abrundet!!
 
L

Benutzer

Gast
Jo ich werde das nächste mal mit meiner Freundin damit reden und en Termin beim Arbeitgeben hab ich auch schon eingeholt, der meldet sich.

Also es ist alles am laufen....
 
L

Benutzer

Gast
Hey alo habe mich mit meinem Arbeitegeber getroffen und da geht frühestens was in 2-3 Jahren wegen der Erfahrung.

Heute habe ich von dem KOlegge erfahren, das es ihm net anders geht wie mir, er würde gerne etwas ändern.

Er meinte alles wärhe viel geiler wenn wir zusammen ziehen würden.

Fände ich auch ganz cool, das würde Schwung geben, doch würden es erstmal meine Auslandsreisewünsche zerstören.

Das ist ne schwere Entscheidung.
Wobeid as wohl eher ne Flcuht wäre wenn ich ins Ausland gehe´..
 

Benutzer67156 

Verbringt hier viel Zeit
Hey alo habe mich mit meinem Arbeitegeber getroffen und da geht frühestens was in 2-3 Jahren wegen der Erfahrung.

Heute habe ich von dem KOlegge erfahren, das es ihm net anders geht wie mir, er würde gerne etwas ändern.

Er meinte alles wärhe viel geiler wenn wir zusammen ziehen würden.

Fände ich auch ganz cool, das würde Schwung geben, doch würden es erstmal meine Auslandsreisewünsche zerstören.

Das ist ne schwere Entscheidung.
Wobeid as wohl eher ne Flcuht wäre wenn ich ins Ausland gehe´..
So Schätzelcken^^ Nun lassen wir das ganze mal ein bisschen ruhig angehen.
Was spricht denn gegen 2-3 Jahre? Klar, im Moment würde du am liebsten jetzt und sofort deine Sachen packen und nichts wie weg- aber wie du schon richtig gesehen hast, das wäre mehr eine Flucht.
Von daher würde ich mich an deiner Stelle bei deinem Arbeitgeber dafür einsetzen, dass du in 2-3 Jahren ins Ausland kannst, versuch das ganze so niet und nagelfest wie möglich zu machen und dann kannst du darauf hinleben. In den 2-3 Jahren hast du aber auch noch mehr als genug Zeit dein Leben ein bisschen zu sortieren und aus deinem "Auswandern" nicht eine Flucht zu machen sondern ein Erlebnis nach dem du aber auch gerne wieder in die Heimat zurückkehrst.

Ich würde nicht einfach so mit deinem Kollegen zusammen ziehen. Geh das ganze etwas weniger radikaler an, fang lieber mit einem neuen Sport an oder soetwas. Zusammenziehen ist etwas kompliziertes, Sport kann man auch einfach wieder aufhören.

Viel Spaß beim Leben umbauen :zwinker:
 

Benutzer82414 

Verbringt hier viel Zeit
mhmmm.. ja ,das kenne ich hin und wieder zu gut...

würde dir raten hin und wieder im jaar , einfach nur zu vereisen, entweder alleine oder mit deiner freundin..


Ich gehe bespielsweise 2-3 mal im jahr nach XXX (will jetzt nicht den namen der stadt preisgeben ^^) , da ist es ruhig ... viel grün ,spaziere und schalte ab

oder einfach einen billigflug nehmen ein billiges hotel und raus in die weite welt-->klingt vielleicht etwas unrealistisch ,aber es geht!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren