Intimsphäre in einer Beziehung

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Bei uns ist nur beim Kacken die Tür zu. Da wollen wir alleine sein und die Tür ist da ein guter Indikator. :grin:

Ansonsten hasse ich geschlossene Türen und mache sie nur zu solchen Momenten zu.

Ansonsten sind wir da sehr offen und es ist oft auch einfach praktisch, nicht warten zu müssen. :zwinker:
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Der Mensch braucht Rückzugsorte...Festungen der Einsamkeit...ich bin da keine Ausnahme.

Auch wenn ich ansonsten so gut wie kein Schamgefühl kenne....Pullern und große Geschäfte gehen nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit und damit sind auch meine Partner gemeint.
Manch intimere Vorbereitungen für so manch anspruchvollere Liebesspiele sind genauso Momente, in denen die Tür einfach abgeschlossen wird.
Da ist auch nichts dabei, da sind wir alle drei uns auch einig.
Was so sachen wie Zähne putzen, waschen, schminken, der tägliche Frisurkampf, Duschen und baden angeht, da sind wir häufig in wilden Konstellationen gemeinsam im Bad.
Manchmal bilden sich da richtige Happenings bei....einer von uns liegt im Bad und dann wird das Badezimmer richtig gesellig.

So sehr, das es dann auch schon mal heisst "Raus jetzt mit euch...ich möcht auch noch ein wenig Quality-Time alleine"...wobei ich auch schon durchaus sage, daß ich noch in Ruhe masturbieren möchte....ob ich das dann mache...ist aber eine andere Sache.
Wir haben glücklicherweise ein kleines und ein großes Bad, also gibt es da seltener Probleme (sowas ist auch zwingend nötig, wenn ich mein ebenso geliebtes, wie gefürchtetes Inferno-Chili zubereitet habe "Gebt alle Hoffnung auf, die die ihr hier von gekostet habt!".

Aber auch ausserhalb des Bades ist uns unsere Intimsphäre wichtig...Momente der Rückbesinnung, der Konzentration auf sich selber oder einfach nur ein paar Augenblicke der gepflegten Selbstversunkenheit.
Mich zum Beispiel sollte man nicht stören, wenn ich mit meinen Übungen oder meinen Klingen beschäftigt bin...dann ist die Tür zu meinem "Hobbyraum" zugezogen und dann weiß auch jeder....besser erst anklopfen...laut räuspern...schwerer Hustenanfall...wieder klopfen...und dann hoffen, daß ich das mitbekommen habe.
Ähnliche Momente gibts auch für meinen Gefährten und unsere Partnerin.

Was aber Körperlichkeit an und für sich angeht, Verletzungen und so...da bin ich pragmatisch.
Wenn ich schon meine Zunge in so manch Stelle eines anderen Menschen vergraben hatte, die ich hier nicht näher beschreiben möchte...dann kann ichs mir auch genauer anguggen...und umgekehrt.
Zumal wir ja auch mit unserer Partnerin eine Ärztin im Hause haben.
 

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Ich bin im Bad gern alleine, egal, was ich da mache.
Verletzungen, puh, würde ich vermutlich schon angucken lassen.
 

Benutzer130992 

Verbringt hier viel Zeit
Wir sind super offen miteinander. Geheimnisse gibt's keine und jeder darf vom anderen alles wissen.
Wir sind auch im Bad während der andere auf Klo sitzt. Sie schminkt sich oder putzt sich manchmal die Zähne, wenn ich auf der Keramik was abdrücke. Witzig ist aber, dass sie mich umgekehrt bittet rauszugehen, wenn sie kacken muss.
 

Benutzer161953  (28)

Öfters im Forum
Also ich bin im Bad gerne alleine, allerdings stört es mich nicht, wenn er kurz reinkommt, um was zu holen, aber wenn er sich jetzt an den Badewannenrand setzen würde, um mir zu erzählen, was er heute erlebt hat, würde mich das schon etwas annerven! Auf der Toilette bin ich auch gerne alleine!
Bei einer Verletzung im Intimbereich, wäre ich - glaube ich - nicht so entspannt, wie manche hier. Das wäre mir auch irgendwie unangenehm, da kann ich D drjekyll voll verstehen! :smile:
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Mein Klo Bereich---- dein Klo Bereich :grin:

Da will ich meine Ruhe haben... und ich hätte auch keine Lust drauf beim Mann dabei zu sein :cautious:
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Unser Klo ist immer offen, aber beim großen Geschäft will wohl niemand gerne Gesellschaft haben. Alleine wegen der Gerüche und audiellen Eindrücke.
Da bleibe ich schon freiwillig draußen.

Alles andere körperliche ist ok, auch gesundheitliche Sachen.
Im Gegenteil. Wir sind hier sehr offen miteinander.

Meine Intimssphäre beginnt eher beim Smartphone...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer163638 

Öfters im Forum
Wir haben Bad und Klo getrennt, somit fällt bei uns das "Problem" mit dem Klogang während der andere im Bad ist, weg.
Zum pinkeln bleibt die Tür meistens offen, das geht schneller und manchmal pinkeln wir auch gleichzeitig  :grin: beim großen Geschäft wird die Tür zugemacht da ist dann klar, dass sie nicht geöffnet werden darf, da wollen wir allein sein.
Ansonsten im Bad sind wir oft gemeinsam, es sei denn, einer von uns sagt, er.möchte in Ruhe ein Bad nehmen. und ich bin gern beim Rasieren und Wechseln der Menstasse allein, das muss er echt nicht sehen.

Bei kleineren Verletzungen und Problemchen im Intimbereich gibts keine Tabus...das kennen wir ja sowieso und selbst sieht mans ja nicht so gut :zwinker:
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Im Bad bin ich grundsätzlich gerne allein, das einzige, was es dort gemeinschaftlich gibt, ist Zähneputzen. Wobei man auch sagen muss, dass unser Bad nur gute zwei qm groß ist, da steht man sich schnell auf den Füßen. Aber ich brauche diese paar Minuten am Tag auch einfach für mich, denke morgens beim Waschen und Schminken schon über den bevorstehenden Tag nach und brauche da wahrlich keinen quatschenden Partner neben mir. Seine Anwesenheit bei jeglichen Toilettengängen oder beim Rasieren fände ich entwürdigend. Das ist auch völlig unabhängig von unseren Aktivitäten beim Sex oder was wir dabei schon voneinander kennen gelernt haben. Für mich ist das Bad eben ein Rückzugsort, den ich bewusst nicht teilen möchte. Wenn er aus Versehen reinplatzt, wird er mit einer liebevollen bis scharfen Zurechtweisung wieder hinaus geschickt. Er selbst sieht das theoretisch nämlich nicht so eng und würde aus praktischen Gründen durchaus auf seine Intimsphäre im Bad verzichten. Untersuchen würde ich ihn sicher, wenn er mich darum bäte. Ich würde ihn dahingehend aber sicherlich nicht bedrängen, sein Körper, seine Grenzen.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Stuhlgang und der Wechsel von der Menstruationstasse erledige ich allein. Er ebenso. Wobei letzterer Punkt bei ihm wegfällt. :grin: Dafür erledigt er -falls nötig- Analduschen allein, muss ich auch echt nicht bei sein.

Ansonsten bin ich da sehr schmerzfrei. Ich hab auch mit Kot, Erbrochenem und co. kein Problem - im Gegensatz zu ihm. :grin: Der Grund, warum ich nicht im Bad sein will, wenn er am Kacken ist, ist in der Tat das Geräusch. Ich finde dieses "Kaplunk" so dermassen seltsam, dass ich wohl irgendwo zwischen Ekel und Lachanfall wäre. :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren