In die beste Freundin verliebt

Benutzer113540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich kriege momentan keine Ruhe mehr, da ich ein Problem habe. Wie in der Überschrift zu lesen, habe ich mich in meine beste Freundin vollkommen verliebt.
Wir haben sehr viel Kontakt miteinander, sagen uns, dass wir uns sehr mögen und machen quasi alles, was man auch in einer Beziehung tun würde. Nur eben ohne den Sex bzw. die körperliche Nähe allgemein.

Bisher hatte ich kein Problem damit, doch nun ist mir klar geworden, dass ich Gefühle für sie entwickelt habe.
Problem 1: Sie hat einen Freund
Problem 2: Ich bin natürlich in ihrer "Freundeszone" und werde da nicht rauskommen

Ihren Freund sieht sie quasi auch nur als sehr guten Freund, aber eben mit der körperlichen Nähe. Ob sie ihn richtig liebt, sei mal dahingestellt, denn darum geht es hier gar nicht.

Heute habe ich wieder etwas mit ihr unternommen. Wir sind einkaufen gegangen, sind rumgelaufen und haben viel geredet. Soweit, so gut.
Jetzt ist es aber passiert, dass ich die ganze Zeit kurz vorm Heulen war. Weil mir zum ersten Mal klar wurde, dass ich richtige Gefühle für sie entwickelt habe und es nicht sein sollte.
Ich will nicht, dass die Freundschaft kaputtgeht. Wir passen wunderbar zusammen. Als Freunde. Mehr wird dort leider nie sein können... das weiß ich doch. Dafür läuft das hier schon zu lange.
Und ich will sie nicht verlieren. Um alles in der Welt will ich sie einfach nicht verlieren.
Nachher habe ich sie dann, wie schon bereits öfters zuvor, wo noch alles in Ordnung war, bei ihrem Freund rausgelassen und sie noch zur Tür gebracht.
Sie hat mich fest umarmt und ich musste sie gehen lassen. Und das war der Moment, in dem ich sie am liebsten nicht einfach losgelassen, sondern an mich gerissen und geküsst hätte. Dieses Verlangen hatte ich noch nie.
Es brach mir plötzlich das Herz, daran zu denken, dass sie einen schönen Tag mit mir hatte und jetzt zu ihrem Freund geht und mit ihm rummacht.

Schweren Herzens habe ich mich umgedreht und bin gegangen. Und jetzt sitze ich hier. Und weiß nicht, was ich tun soll.

Sie ist die einzige Person in meinem Leben, die ich wirklich "Freund" nennen würde. Alle anderen sind nur Kollegen oder Bekannte.
Ich will sie nicht verlieren. Aber ich sehe es schon kommen, dass ich den Kontakt abbrechen muss. Was soll ich jetzt denn tun?
Ich möchte nichts kaputtmachen. Ich möchte, dass es weiterhin genauso läuft, wie es bisher lief. Aber nicht, wenn mich das nun so fertigmacht.
Hat hier irgendwer Erfahrungen damit gemacht?
Ist es zu spät, wenn man sich einmal verliebt hat? Kann das denn nicht einfach wieder weggehen? Ich liebe sie, aber... ich werde sie nie ganz für mich allein haben können. Ich bin doch nur der gute Freund, was eigentlich vollkommen gut so war. Wo kommen die Gefühle bitte her?
Ich weiß nicht, was ich machen soll. Es ist einfach nur... ich sehe die Zukunft schon vor mir.
Alles wird kaputtgehen, wenn ich es ihr sage. Nichts kann mehr so sein wie vorher.
Das ist doch einfach nur scheiße.

Was soll ich tun? Ich fühle mich gerade so elend. Sie ist mir so verdammt wichtig wie niemand anders... ich kann damit einfach nicht umgehen. :flennen:
 

Benutzer109027 

Verbringt hier viel Zeit
Ich war schon in der gleichen Situation wie du, und ich kann dir eins sagen irgendjemand wird am ende am Boden zerstört sein. Ich würd sagen zu 75 % wird es so enden das du sie verlierst. Das ist mir auch schon passiert.

Egal wie man macht es falsch, ich hab schonmal meine liebe unterdrückt, und bin auch mal in die offensive gegangen. Beides war nicht von erfolg gekrönt. Freunde bin ich mit beiden nur noch bei Facebook :frown:.

Momentan sehe ich auch wieder eine Frau, die in mir bestimmt auch nicht mehr als einen guten Freund sehen wird, dafür dauert es einfach zu lange (das irgendwas passiert).

Zur jetzigen Frau hab ich zuerst die Liebe unterdrückt, weil es nicht sein durfte. Das Liebesgefühl ging auch wieder weg. Dann wurde der Kontakt von ihrer Seite wieder mehr. Und schwups war dieses Liebesgefühl wieder da. Ich war drauf und dran es ihr zu sagen, aber sie ist mir zuvor gekommen. Und hat mich gefragt ob ich in sie verliebt sei. Frauen sind ja nicht doof und merken es doch wenn einer etwas mehr will.

Nun hab ich ja gesagt, auch wenn sie es mit ein wenig beschreibt. Ich aber die mengenangabe schon höher sehe^^.

halt mich mal auf den laufenden was du gemacht hast

---------- Beitrag hinzugefügt um 08:40 -----------

So jetzt will ich auch mal auf deine Fragen antworten. Aber ich muss auch betonen das ich bisher selber auch nicht so den erfolg hatte damit.

"Ich will sie nicht verlieren. Aber ich sehe es schon kommen, dass ich den Kontakt abbrechen muss. Was soll ich jetzt denn tun?"

Hört sich jetzt zwar doof an, sei ein Mann und steh zu deinen Gefühlen. Wenn du mit den Konsequenzen leben kannst. Glaub mir danach wirst du dich besser fühlen, und wenn sie dich wirklich so lieb hat, dann wird die Freundschaft auch nicht in die Brüche gehen, wenn sie dich nicht liebt.

Hat hier irgendwer Erfahrungen damit gemacht?

Jop, nicht nur einmal. Und bei jetztiger Situation hoffe ich bei mir das es mal halbwegs gut ausgeht.

Ist es zu spät, wenn man sich einmal verliebt hat? Kann das denn nicht einfach wieder weggehen?

In meinen Augen ja, wenn der Schalter einmal umgelegt ist dann rastet er irgendwie ein. Du kannst zwar ne Zeitlang versuchen es zu unterdrücken aber am ende wird es doch wieder zum vorschein kommen.
Es wird nur ein schöner Satz von ihr benötigt, bzw eine liebe Geste und schon wirst du wieder auf Wolke 7 schweben.
BSP: "Ich will unbedingt das du zu meinen Geburtstag kommst!!!" Du schwebst auf Wolke 7 und was ist am ende? Er schläft bei ihr und was da abgeht kannst du dir ja denken.

Wo kommen die Gefühle bitte her?

Vielleicht Sehnsucht nach körperlicher Nähe, bei mir war es das sich die Damen überhäufig viel mit mir kuschelten, umarmten und so weiter. Und ich dann irgendwann auch das verlangen nach mehr bekommen habe. DAzu sind sie auch noch dann super lieb und unser eins denkt sich dich dann ins geheim sie könnte ja einen Lieben.

Was soll ich tun?

Das kann ich dir leider nicht sagen, das must du alleine für dich entscheiden. Ich weiß selber im Moment nicht was ich tun soll. Aber Kopf hoch das wird schon
 

Benutzer113540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die Antwort.

Die Sache, die mich besonders stört ist eben, dass es genau sie ist, in die ich mich verliebt habe, und nicht "irgendeine" Freundin.

Ich habe allgemein kaum Freunde und sie ist die Person, mit der ich mich am besten verstehe. Sie ist diejenige, die mich quasi aus einem Loch herausgeholt hat, aus dem ich alleine nicht rausgekommen wär.
Ich saß ewig hier rum und habe nichts getan. Dann habe ich sie kennengelernt und seitdem gehe ich wieder raus, unter Menschen und habe das Gefühl, dass sich jemand um mich sorgt.
Es hat sich eine sehr enge Bindung aufgebaut, die meiner Ansicht nach komplett auf Beidseitigkeit beruht. Es ist nicht so, dass ich in der typischen "Friendzone" wär und ihr die Taschen hinterhertrage oder Ähnliches. Wir sind einfach komplett gleichwertig in dieser Beziehung und bisher habe ich auch noch gar nicht daran gedacht, dass da von meiner Seite aus mehr sein könnte.

Wir reden miteinander über alles, machen miteinander alles, was man ohne Beziehung eben machen kann (dazu gehört auch mal zu zweit über ein Wochenende in den Urlaub fahren und sowas) und sind allgemein für jeden Mist zu haben, wenn der andere dabei ist.
Es ist quasi eine Freundschaft, wie sie im Buche steht.
Wenn ich jetzt nur keine Gefühle für sie aufgebaut hätte.

Was ich am liebsten machen würde, wäre, abzuwarten, bis ich eine andere kennenlerne, damit ich die Gefühle auf sie übertragen kann und hier alles so bleibt, wie es ist.
Aber wie lange wird so etwas wieder dauern? Monate? Jahre?

Ich war mir wirklich noch nie so unschlüssig.
Wenn ich sie als so gute Freundin verliere, dann habe ich quasi niemanden mehr und bin wieder ganz allein.
Und davor habe ich riesige Angst.
 

Benutzer109027 

Verbringt hier viel Zeit
ich erkenne mich in dich wieder, und das ist irgendwie erschreckend.

Aber ist das nicht dir selber ein wenig unfair wenn du nicht auf dich selber achtest. Ich mein es ist bestimmt nicht gut so zu fühlen die ganze Zeit. Und wenn du es ihr dann irgendwann vielleicht doch sagst wird sie fragen warum nicht eher?
 
M

Benutzer

Gast
also ich würde auf abstand gehen und es ihr sagen, entweder vermisst sie dich dann so sehr das sie merkt das sie dich auch liebt, oder du versuchst von ihr weg zu kommen, auch wenn es euer freundeskreis ist, dann musst du ebend erstmal nur was mit den jungs allein unternehmen, denn sonst wirst du noch unglücklicher... :frown:(
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Hey ich weiß ich bin zwar 5 Jahre jünger als du, aber mir ging es exakt gleich.
Ich hab sogar fast das selbe gefühlt und in meinem damaligen Brief an mich sind einige Stelle sehr ähnlich der Hierigen.

Auf jeden Fall kann ich, wie auch sie, nur sagen, dass die Zeit alle Wunden heilen wird und ja auch wir sind jetzt noch beste Freunde, ohne, dass wir zusammen sind. Ich weiß selbst nicht genau wie wir das geschafft haben, aber anscheinend überlebt eine gute Freundschaft auch solche Zeiten.
Ich kann dir nur raten mach folgendes nicht:

- Schlafe, oder mach nicht mit ihr rum.
- Rate ihr nicht mit ihrem Freund schlusszumachen sondern vertrete nur deine Meinung wenn sie fragt.
- Nutzt es nicht aus, wenn sie gerade eine komplizierte Phase hat.

Wenn du diese Punkte befolgst werdet ihr bald noch bessere Freunde sein, ohne dass jemand leider muss :zwinker:

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:21 -----------

PS: Kontaktabbruch würde ich nicht empfehlen, da das dein Verlangen nach ihr nur noch größer machen kann und eine wunderschöne Freundschaft ruinieren kann.
 

Benutzer113540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und wenn du es ihr dann irgendwann vielleicht doch sagst wird sie fragen warum nicht eher?

Weil ich panische Angst davor habe, sie zu verlieren, kann ich dann nur sagen.

Ich kann mir schon genau ausmalen, wie es aussehen würde, wenn ich es ihr sage. Erst heißt es, dass unsere Freundschaft darunter doch nicht leiden müsse, aber dann geht der Kontakt nach und nach kaputt, weil man doch irgendwie merkt, dass da eine gewisse Spannung ist, die nicht mehr verschwinden wird.
Eine Berührung ist dann eben nicht mehr einfach nur eine Berührung. Eine Umarmung bedeutet für den einen mehr als für den anderen.
Daran würde es komplett scheitern, wenn ihr das klar wird.

@mambo20
Sie ist quasi mein Freundeskreis. Das ist das Problem. :smile:
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Eine Umarmung bedeutet für den einen mehr als für den anderen.
Daran würde es komplett scheitern, wenn ihr das klar wird.

Ach mir ist eine Umarmung auch noch wichtiger als ihr und ich sehe mehr darin, nur weiß sie das auch, aber für uns ist das kein Problem.
 

Benutzer109027 

Verbringt hier viel Zeit
haha genau das passiert mir auch grade. Ich hab jetzt schon angst davor ne umarmung zu silvester zu bekommen
 

Benutzer113540 

Sorgt für Gesprächsstoff
PS: Kontaktabbruch würde ich nicht empfehlen, da das dein Verlangen nach ihr nur noch größer machen kann und eine wunderschöne Freundschaft ruinieren kann.
Hm...
Das ist jetzt aber genau das Gegenteil von dem, was der Verstand mir sagen würde (und auch alle anderen hier).

In der Vergangenheit hat Kontaktabbruch bei mir auch immer dazu geführt, dass ich eine Person vergessen konnte.
Nur möchte ich genau das dieses Mal ja nicht.
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Hm...
Das ist jetzt aber genau das Gegenteil von dem, was der Verstand mir sagen würde (und auch alle anderen hier).

In der Vergangenheit hat Kontaktabbruch bei mir auch immer dazu geführt, dass ich eine Person vergessen konnte.
Nur möchte ich genau das dieses Mal ja nicht.

Nunja ich kann nur aus Erfahrung sagen, dass Kontaktabbruch ganz sicher zu einem Freundschaftsabbruch führt.
Wenn du dich aber bemühst weiterhin nur ein Freund zu sein und das oben gennante beachtest, ist es möglich wieder gute Freunde zu werden.
 

Benutzer112739 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ach Gottchen, du bringst mich hier zum heulen! Mir ging es GENAUSO; wirklich, genauso. Ich war in meinen besten, wirklich - allerbesten Freund verliebt. Ich kannte ihn seit mehreren Jahren, und ich liebte ihn mehrere Jahre. Und ich musste über diese Jahre mit diesen unzähligen Schmetterlingen im Bauch herumlaufen, und nun sind wir zusammen.

Würde ich wissen, das ich das Leid garnicht so lange ertragen hätte müssen, würd ich ihm das sagen. Aber das Problem war eben, diese verdammte Angst, das die Freundschaft,... dass diese wunderbare und einzigartige Freundschaft zwischen Junge und Mädchen zerbricht. Nun weis ich, das es einfach keine Freundschaft zwischen JUnge und Mädchen geben kann, denn einer will immer mehr. Und wenn beide den anderen schon als "besten Freund" nennen kann, dann ist es mehr als nur ein bester Freund. Verstehst du was ich sagen will?

Hier, unerhofft genial ♥ - Erstes-Mal-Geschichten Hier ist mein erstes mal beschrieben, in dem ich nocheinmal genau erzähle, wie sehr ich ihn liebte, da waren wir noch anfangs beide nur befreundet, und nach dem ersten mal waren wir mehr als das.

Aber das sollst du jetzt nicht so verstehen, dass du mit ihr in die Kiste steigen sollst, damit sie dihc liebt. Ich glaube, ich weis nicht wieso, aber ich glaube sie hat dich sicher auch ganz, ganz gern. Vorallem weil ihr doch so viel Zeit miteinander verbringt, und diese Umarmung. Und du meintest, dass sie den Freund sowieso nicht so mag. Weist du , meinSchatz hatte damals auch eine Freundin. Er machte zwar noch vor unseren ersten Mal mit ihr schluss, aber nun weis ich das er das nur deswegen getan hat, weil er auch gefühle für mich empfand. Er hatte genauso Angst es mir zu sagen, weil solch eine wertvolle Freundschaft eben nicht aufs Spiel gesetzt werden sollte.

Er war und ist natürlich immer nach, das beste was ich habe. Und ich rate dir einfach, auch wenn du ihre Beziehung nicht kaputt machen willst, ebenso die Freundschaft nicht, aber: SPRICH MIT IHR ! Sag es ihr. Bitte tu dies. Ich weis wie ich jede Nacht weinen musste, weil ich diesen Schmerz einfach immer mit mir herumtragen musste. Es fällt dir schwer, sie loszulassen, und du schöpfst "Kontakt abbrechen" in Verdacht ? Das hatte ich auch vor, und ich bin überglücklich das ich auf mein ♥ gehört habe.

Aber ich würde es ihr ernsthaft sagen. Sie hat doch auch ein Recht es zu erfahren? Und ich bin sicher, sie wird es verstehen. Und und und ich wünsche dir gaaaaaaanz' viel Glück, berichte doch bitte deine Erfolge und melde dich eben !

Lg, Nicci x3
 

Benutzer113540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es freut mich, dass die Geschichte für dich ein so schönes Happy End hatte. :smile:

Wie kommst du denn zu der Ansicht, dass es keine Freundschaft zwischen Junge und Mädchen geben kann?
Ich denke, das ist sehr wohl möglich, denn ich habe es lange genug erlebt.
Aber das Problem ist meiner Ansicht nach auch, dass es nur so lange gutgehen kann, wie beide einen Partner haben oder eine andere Person, in die sie verliebt sind.
Sobald diese Person dann nämlich aus dem Leben verschwindet, ist das naheliegendste Ziel für eine Partnerschaft oft der Mensch, mit dem man so viel erlebt hat. Der beste Freund/die beste Freundin eben.

Bei mir ist es ähnlich. Ich bin gerade über meine letzte Beziehung hinweg gewesen und meine beste Freundin war immer für mich da. Nach und nach entdeckte ich da, dass ich extrem starke Gefühle für sie aufgebaut hatte. Und plötzlich kann ich mich nicht mehr so wirklich für sie freuen, wenn sie einen schönen Tag bzw. eine schöne Nacht mit ihrem Freund hatte. Jetzt möchte ich derjenige sein, der sie glücklich macht.

Leider bin ich mir sehr sicher, dass sie nichts von mir möchte. Dass sie ihren Freund nicht mag, das habe ich so nicht gesagt.
Es ist ihr erster Freund und so, wie sie es mir beschrieben hat, ist eine Beziehung für sie auch nur so etwas für eine beste Freundschaft... naja, mit Sex eben. Sie wollte es quasi mal einfach mit ihm probieren, da sie die Ansicht vertritt, dass sich Liebe wohl über lange Zeit aufbauen muss. Ich denke jedoch, sie war noch nie wirklich verliebt, aber das möchte ich nicht beurteilen.
Dinge wie "irgendwie ist das mit ihm komisch" und "ich bin eigentlich nicht so besessen von ihm" oder auch "er ist irgendwie einfach da... ja, das ist alles" klingen für mich jedoch nicht sehr überzeugend.
Sie ist jedoch recht unberechenbar, was dieses ganze Thema angeht. Von daher würde ich ihr auch zutrauen, noch ewig mit ihrem Freund zusammen zu bleiben, weil sie einfach der Meinung ist, eine Beziehung wäre eine Freundschaft. Daran kann ich wohl eher nichts ändern. Sie weiß auch, dass ich es anders sehe.
Aber sie scheint keine Unterscheidung zwischen Liebe und freundschaftlichen Gefühlen zu machen bzw. zu kennen.

Der Rat, es ihr zu sagen in Hoffnung darauf, dass sie auch Gefühle für mich hat, ist zwar lieb gemeint, aber ich denke nicht, dass das die beste Idee ist.
Ich frage mich vor allem... ich habe ja auch vorher andere lieben können, während ich mit ihr so gut befreundet war. Was, wenn ich jemand anders treffe und Gefühle für denjenigen aufbaue? Dann wären diese ganzen Sorgen vergessen und ich müsste ihr nie etwas sagen.

Sie hat theoretisch das Recht, zu erfahren, dass ich in sie verliebt bin, ja. Aber ich möchte es ihr (noch) nicht sagen.
Das habe ich mit mir noch nicht ausmachen können...
Und sie ist mir auch so wichtig, dass ich nicht möchte, dass sie mich verletzen muss. Das würde auch ihr in gewisser Weise das Herz brechen, das weiß ich.
Ich möchte ihr das ersparen, so weit ich es kann. Auch, wenn es mir ziemlich weh tut. Das ist sie mir doch wert.

@nicci
Bei dir denke ich übrigens, dass es alles andere als eine schlechte Idee war, es so lange mit dir herumzutragen.
In dieser Zeit werden sich die Gefühle bei euch beiden deutlich weiterentwickelt haben. Und wenn nach so langer Zeit immer noch Liebe da ist, obwohl es keine Beziehung gab, und das auf beiden Seiten...
Da solltest du eher froh sein, dass du es so lange ausgehalten hast, denn damit hast du wohl einen sehr soliden Grundstein für eine funktionierende Beziehung gelegt. :smile:
 

Benutzer91609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Leben und die Liebe ist manchmal eine Qual, und sowas wie Patentrezepte gibt es für solche Situationen nicht.

Ich bin aber leider erfahrungsgemäß der festen Überzeugung der Meinung, das die Freundschaft untergehen wird, wenn du dich nicht andersweitig verliebst. Irgendwann wird sie von den Gefühlen Wind bekommen, und du musst dich dann verantworten. Sie wird sich dir anders gegenüber verhalten, und das wird dir möglicherweise das Herz brechen, weil sie dir die Zuneigung verwehrt, die du vorher erfahren hast. Sie möchte dir dann keine Hoffnungen machen, diese Leier eben.

Natürlich könnte es auch ganz anders kommen, das sie in wirklichkeit mehr Gefühle für dich hat, als sie zugeben möchte. Aber in meiner Vergangenheit habe ich dadurch meine beste Freundin verloren. Irgendwann stehst du dir so nah, das alle umstehenden Leute glauben, das man in einer Beziehung ist. Aber dem ist eben nicht so. Und irgendwann wird euch ein kleines Missverständnis z.B., wo einer der beiden mehr hineininterpretiert und völlig irrational schlussfolgert zu diesem Punkte führen, an dem die Freundschaft beginnt zu bröckeln.

Oder stell dir den Fall vor, das du ihr deine Liebe beichtest, sie es akzeptiert und dich dennoch nicht als ihren Freund verlieren möchte. Schaffst du das? So zu tun als wenn alles wunderbar ist? Den Anblick, wenn sie mit ihrem Freund liebäugelt und du daneben stehst und sich in dir das Gefühl nach Sehnsucht, Liebe und daraus resultierender Eifersucht ausbreitet?

Soetwas kann auf die Dauer nur schief laufen. Es wird dich unheimlich belasten, und irgendwann kommst du jeden Tag nach Hause und bist einfach nur noch fertig. Dieser eine Gedanke bestimmt dich und irgendwann platzt die Blase vielleicht, und das Thema kommt auf den Tisch, das du ihr von den Gefühlen erzählst und die Situation ist wohlmöglich so ungünstig, das ihr im Streit auseinander geht. Und dann bleibt für sie nichts anderes mehr übrig, als die Freundschaft zu lockern. Sie wird einen Teil ihres Vertrauens zu dir verlieren und du musst mit dem weiterleben, was von eurer Freundschaft übrig geblieben ist.

Das sind alles mögliche Szenarien, aber es ist eben auch alles schon passiert. Soetwas kann man nicht vorhersehen. Ich gebe dir aber einen Typ. Tugenden wie Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit werden zwar nicht immer belohnt, aber für eine Freundschaft sind sie essentiell, und ich weiß nicht, ob du damit leben kannst sie die ganze Zeit anzulügen. Denn wenn sie das nach Wochen erfährt, z.B. in einem Moment der Schwäche oder dir ein falsches Wort herausrutscht, du dich anders verhälst, dann wird es fatalen Streit geben.

Und dich zwanghaft in jemand anderes zu verlieren wird dich nicht glücklich machen. Ich erkenne mich in dir wieder, und bei mir hat es nicht funktioniert.

Ich hoffe für dich das beste, du kannst mich auch per PN anschreiben, falls du noch Fragen hast oder jemanden zum reden brauchst. Ich habe die ganze Sache nämlich gerade hinter mich gebracht und kann dich gu verstehen.

liebe grüße
 

Benutzer62315  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Daniel,

ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, die Du bis jetzt bekommen hast. Aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur raten, es ihr auf keinen Fall zu sagen wenn Dir etwas an dieser Freundschaft liegt. Dies macht alles kaputt !! Du wirst in jedem Verhalten ihrerseits Dir gegenüber etwas reintinerpretieren, wo es nix zu interpretieren gibt, weil sie sich eigentlich immer so verhalten hat. Bei Ihr wird es nicht anders sein. Ggf geht sie auch auf Abstand und wird ablehnend Dir gegenüber. Es ist echt hart, ich habe so eine sehr lange Freundschaft verloren.
Also, wenn Dir an der Freundschaft und dem Kontakt etwas liegt, halt es ihr gegenüber für Dich sonst wird wirklich alles viel komplizierter und schlimmer für Dich.

vg und einen guten Rutsch ins neue Jahr
 

Benutzer113356  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich muss sagen, es wird nicht mehr so sein wie vorher. Entweder du distanzierst dich, weil du es nicht mehr mit ihr aushalten kannst oder sie distanziert sich, weil du ihr gesagt hast, dass du in sie verliebt bist.
Wenn ich jemanden einen Rat geben kann, es gibt einfach keine Freundschaft zwischen Mann und Frau, irgendjemand verliebt sich doch in den andern oder wenigstens der Gedanke kommt mal auf...

Ich hoffe aber sehr, dass es sich bei dir zum Guten wendet !!
 

Benutzer91609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Daniel,

ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, die Du bis jetzt bekommen hast. Aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur raten, es ihr auf keinen Fall zu sagen wenn Dir etwas an dieser Freundschaft liegt. Dies macht alles kaputt !! Du wirst in jedem Verhalten ihrerseits Dir gegenüber etwas reintinerpretieren, wo es nix zu interpretieren gibt, weil sie sich eigentlich immer so verhalten hat. Bei Ihr wird es nicht anders sein. Ggf geht sie auch auf Abstand und wird ablehnend Dir gegenüber. Es ist echt hart, ich habe so eine sehr lange Freundschaft verloren.
Also, wenn Dir an der Freundschaft und dem Kontakt etwas liegt, halt es ihr gegenüber für Dich sonst wird wirklich alles viel komplizierter und schlimmer für Dich.

vg und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Dein Rat ist also, das er sie anlügt? Das tut seinem Gewissen bestimmt richtig gut, und von Vertrauen kann in dieser Freundschaft dann auch keine Rede mehr sein.

Er kommt doch selbst viel schneller darüber hinweg, wenn die Wahrheit einmal raus ist, anstatt ständig mit einer Lüge herumzulaufen.
 

Benutzer113540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dein Rat ist also, das er sie anlügt? Das tut seinem Gewissen bestimmt richtig gut, und von Vertrauen kann in dieser Freundschaft dann auch keine Rede mehr sein.

Er kommt doch selbst viel schneller darüber hinweg, wenn die Wahrheit einmal raus ist, anstatt ständig mit einer Lüge herumzulaufen.

Da magst du recht haben, aber ich kann es mit mir nicht vereinbaren, die Freundschaft aufs Spiel zu setzen.
Du redest vom Lügen... aber inwiefern tue ich das denn? Ich enthalte ihr lediglich die Information, dass ich mich in sie verliebt habe, vor.
Wenn sie mich fragen würde und ich sage, ich wäre nicht in sie verliebt, dann würde ich lügen. Aber so hat das mit Lügen meiner Ansicht nach nur entfernt etwas zu tun.
Wenn das Thema wirklich aufkommen würde, dann könnte ich es ihr nicht mehr vorenthalten. Aber nur, weil ich sie nicht darauf anspreche, lüge ich sie damit doch nicht an.

Ich finde es auch nicht so nett zu sagen, dass es kein Vertrauen mehr geben könne, weil ich ihr diese eine Sache nicht erzähle.
Ehrlich gesagt meldet sich mein Gewissen dabei auch überhaupt nicht. Es spielt eher verrückt, wenn ich daran denke, dass ich ihr meine Gefühle beichte. Denn ich kann mir fast Wort für Wort denken, was darauf folgen würde. Und ich möchte es ihr am liebsten einfach nur ersparen, mich enttäuschen zu müssen.
Alles zu sagen, obwohl ich die Folgen schon kenne. DAS heißt mein Gewissen nicht gut.

Klar sollte es hier um mich gehen, aber es gibt einfach so viele Gründe die dagegen sprechen, es zu tun.
Wäre es nicht egoistisch, es ihr aus dem einfachen Grund zu sagen, dass es mir dann besser ginge?
Natürlich sollte ich hier egoistisch sein... aber ich kann es nicht. So bin ich einfach nicht. Ich fresse immer alles in mich hinein, damit ich andere nicht verletzen muss. Eher, damit andere möglichst glücklich sein können.
Ich war schon immer ziemlich selbstzerstörerisch.

Und gerade sie... gerade sie ist die einzige Person, die ich niemals so eine Entscheidung treffen lassen möchte.
Es geht doch quasi nur noch darum, ob die Freundschaft kaputt geht oder nicht. Ich hatte wirklich gehofft, dazu würde es nie kommen. :cry:
Doch momentan hasse ich es, neben ihr zu sitzen, ohne mich einfach ohne Weiteres an sie rankuscheln zu können. Ich hasse es, sie nicht einfach berühren oder auch küssen zu können.
Aber dafür hasse ich nur mich selber. Wieso habe ich mich in sie verliebt? Irgendwie gebe ich dafür mir selbst die Schuld.
War doch eigentlich von Anfang an klar, dass so etwas irgendwann passieren würde. Ich kenne mich doch.

Ich weiß gerade nicht mehr, ob ich noch glücklich sein kann, die Freundschaft je begonnen zu haben. Und kann mich über die schönen Zeiten nicht mehr freuen.
Das kann doch nicht alles einfach so kaputt sein, weil mein Herz mir sagt, dass sie zu mir gehört...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du steigerst dich hier ziemlich in diese Geschichte rein, womit du dringend aufhören solltest.

Du hast zwei Optionen: Reden oder Schweigen. Du scheinst beides zu wollen und nicht zu wollen - doch das geht nicht. Entweder, oder.

Dann noch etwas: sie hat einen Freund, und wenn du wirklich ein so guter Freund für sie bist, dann verurteile ihre Beziehung nicht, denn sie geht dich nichts an. Ob sie ihn liebt oder es nur Freundschaft Plus ist, kannst du doch gar nicht mehr objektiv oder reflektiert beurteilen, weil du dich so nach ihr verzehrst. Also lasse es einfach sein.

Und generell solltest du die Finger von ihr lassen und deine Gefühle aus Respekt vor ihrer eigenen Beziehung für dich behalten.

Außerdem solltest du dringend an dir selbst arbeiten! Warum bist du so selbstzerstörerisch? Warum wirkst du sozial so isoliert? Ich denke, es täte dir gut, wenn du dich zunächst einmal auf dich selbst und dein Wohlbefinden konzentrierst. So kommst du dann ggfs. auch über deine Verliebtheit hinweg.
 

Benutzer62315  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Was heißt denn hier anlügt? Wenn er es tut, ist alles im Eimer! Die Freundschaft wird nie wieder so sein wie sie vorher war! Im Wahrscheinlichsten Fall ist diese dann vorbei. Wenn ihm diese Freundschaft wichtig ist, muß er es schlucken. Es klingt hart, ist aber so.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren