In Bus oder Bahn angesprochen werden

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Inspiriert durch den Thread "komische" Leute würde mich eure Meinung mal zum genauen Gegenteil interessieren.

Im o. g. Thread wurde kritisiert, dass viele (jüngere) Leute in deutschen Bahnen, Bussen etc. ziemlich „Menschenscheu“ zu sein scheinen, da sie lieber aus dem Fenster sehen, als Leuten ins Gesicht zu schauen, sie sich nicht neben Leute setzen usw.

Grundsätzlich ist mir das auch aufgefallen…daneben erlebe ich allerdings immer mal wieder auch das genaue Gegenteil, da manche Leute ein ziemliches Mitteilungsbedürfnis zu haben scheinen, und sich wohl ganz sicher sind, dass gerade ich mich für ihre (Lebens-)Geschichte total interessiere. Oder aber es kommt jemand in die Bahn rein, der sich vor kurzem über was aufgeregt hat, und natürlich ganz schnell darin bestätigt werden will, dass er recht hat „Unglaublich…eine Unverschämtheit…finden Sie doch auch, oder?“. Ich versuche immer ganz freundlich zu bleiben…insbesondere dann, wenn es ältere Leute sind, da sie ja u. U. auch niemanden mehr haben, mit dem sie reden können. Wenn es allerdings Leute sind, die so oder so ähnlich auch in (Nachmittags-)Talkshows sitzen könnten, finde ich die ganze Situation schon etwas seltsam (obwohl man dann natürlich viele seltsame/kuriose Dinge hört, und es dann doch lustig wird, wenn man Freunden erzählen kann, was einem mal wieder passiert ist :zwinker: ).

Bin ich der Einzige, der auch so was erlebt, oder kennt ihr das auch? Wie reagiert ihr dann?
 

Benutzer79580 

Verbringt hier viel Zeit
Ich lese immer Zeitung in der Strassenbahn bzw. hab die Kopfhörer im Ohr und werde deswegen schon kaum angequatscht.
Ich setz mich dort hin wo Platz ist und wenn da neben mir einer sitzt bzw. sich jemand neben mich setzt stört mich das auch nicht.
Ich fahre immer um die gleiche Zeit morgens und fahre demnach auch meistens mit den gleichen Menschen :smile:
Ab und an ergibt sich dann schonmal eine Plauderei, aber mehr auch nicht...muss ich auch nicht haben, weil ich wie gesagt die Zeit in den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Lesen der Zeitung nutze bzw. ich Musik höre und öffentliches Mitteilungsbedürfnis anderer somit nicht wirklich an mein Ohr dringt :smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich benutze täglich öffentliche Verkehrsmittel.
Ich werde häufig in U- oder S-Bahn, Bus, Bahn und Flugzeugen angesprochen.

Manchmal werde ich angemacht, manchmal gefragt wohin ich fahre, manchmal interessiert sich jemand für meine Studienfächer, manchmal werde ich gefragt wohin ich gehe, manchmal werde ich nach dem Weg gefragt, manchmal biete ich auch bloß jemandem meinen Platz an oder erkläre, wie die Zugtrennung vor sich geht, manchmal werde ich wegen meines Dialekts angesprochen, manchmal sprechen mich Mütter an, weil ihre Kinder sich so zu mir hingezogen fühlen, manchmal streite ich mit Jungendlichen über ihre Musik die aus dem Handy dudelt. Manchmal erzählen mir die Leute von ihrer Heimat, ihrer Familie, ihrer Kultur und ihrem Job, manchmal sprechen sie über ihren Liebeskummer, manchmal klinken sich die Leute einfach an, wenn ich ein Sexbuch lese oder mit jemandem über Sex rede usw …

Es kommt ständig vor und je nach Lust und Laune bin ich entweder kurz angebunden, genervt und reagiere gar nicht oder plappere munter drauf los.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ich finde sowas nervig. z.t. sind das furchtbar sonderbare leute. muss ich mir nicht geben. folglich reagiere ich einfach nicht bzw. maximal nur kurz und wende mich dann ab. allerdings nutze ich nicht so oft öffentliche verkehrsmittel, aber sowas kann einem ja auch woanders passieren.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
ich fahre auch sehr oft mit dem Bus und werde selten angequatscht. Ich höre laut Musik starre in die Luft. Stehe lieber als ich jemanden neben mir sitzen habe der mir am Schluss noch zu quasselt.
Vorallem am Morgen bin ich muffig und mag das nicht und Abends bin ich müde und mag das auch nicht :tongue:


Bin ich ein Unmensch:tongue: :zwinker:
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Och ^^ Ich werde relativ oft engesprochen in der Bahn aber dabei handelt es sich auch meistens um lebensgeschichten.
da gabs schon ziemlich wirre storys zb.:

1. Ein älterer Herr der nachdem er den Krebs überwunden hat rund um die Welt gereist ist

2. So ein armer Tropf der nur wegen einem Auto durch ganz Deutschland gefahren ist nur um hinterher zu erfahren das besagtes Auto schrottreif ist

3. Eine ältere Dame die mir echt interessante Sachen sagen konnte zb. wie krass sie von der Stasi überwacht wurde und wie ihr Mann daran zu Grunde ging :what:

4. Eine Junge Frau die eine geistige behinderung hatte ,die aber ihr eigenes Leben führen und von ihrer Mutter los kommen wollte

5. Ein Mädel (etwas älter als ich ) das mir aufgeregt davon erzählt hat das ihr Freund ihr einen Antrag gemacht hat :tongue:

Ich weiß absolut nicht warum mir die Leute sowas erzählen aber ich bekomme dann immer echt interessante Geschichten zu hören :smile:
Ich höre aber nicht jedem zu. Sobald ich merke das jemand ziemlich komisch ist, wende ich mich auch rasch von ihm oder ihr ab.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Mir ging das früher, als ich noch regelmäßig Bus und Bahn gefahren bin, ganz oft so... :grin: Ich fand das immer etwas kurios und teilweise seltsam, war aber immer höflich und freundlich, was die Leute wohl zum richtigen Ausquasseln erst so recht ermutigt hat... :grin:

Ich fands meistens lustig und hab zugehört und mich hinterher amüsiert. Find das nicht schlimm.

Hatte aber für Fälle, wo ich das absolut nicht brauchen konnte, immer meinen MP3-Player dabei, wenn ich damit laut Rock gehört hab, hat mich sicher keiner freiwillig angequatscht... :grin:
 

Benutzer85347 

Verbringt hier viel Zeit
och, ich guck einfach immer abweisend genug. :tongue:

aber erst kürzlich war ich zeuge der entstehung eines spontanen gesprächs zwischen zwei menschen. das mädchen hat forsch ausgefragt und der kerl hat irgendwie verlegen, mäßig witzige antworten gebracht. war trotzdem ganz süß anzuschauen.
 

Benutzer46933  (41)

live und direkt
im zug wurde ich schon von älteren damen angesprochen. fand ich jetz nicht sooo schlimm. manchmal fragen sie auch nach der uhrzeit, wann der zug losfährt usw. ganz harmlos.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Als ich noch Zug gefahren bin, hab ich immer gelesen oder geschlafen. Will nicht angesprochen werden im Zug und mit Fremden Leuten über irgendwas reden was mich nicht im Geringsten interessiert. Von daher lese ich.

Einmal da gab es eine ältere Dame. Ich hab grad Musik gehört, die hat das einfach ignoriert und mich voll geredet. Hab halt ein bisschen mit ihr geredet. Da meine Station eh bald kam war es mir dann egal, aber genervt hat es mich trotzdem.
 

Benutzer40300 

Benutzer gesperrt
Ich weiß nicht woran es liegt. Ich kann niemals mit öffentl. Verkehrsmitteln fahren ohne angesprochen zu werden. Ich weiß das und habe aber auch nichts dagegen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ich habe sehr lange tägliche Pendelfahrten (2-3h pro Tag!) hinter mir und bin dementsprechend sehr bahnerfahren... :smile:

Typischerweise habe ich geschlafen oder mich beschäftigt. Ansonsten habe ich durch Körpersprache schon signalisiert, dass ich an Konversationen nicht das geringste Interesse habe. Dennoch ergaben sich leider bereits sehr unangenehme Gesprächssituationen.

Irgendein religiöser Sekten-Fanatiker wollte mit mir über Gott sprechen (da war er bei mir natürlich genau an der richtigen Adresse :rolleyes:).

Ein anderer hat mir von diversen Verschwörungstheorien berichtet. Er hat viel gewußt, aber hat hinter allem die Illuminaten vermutet - Irre halt... :ratlos:

Ab und an hatte ich aber auch nette Gespräche mit Omis... das waren dann auch wirklich Gespräche - nicht dieses Vollgeschwalle mit den Zipperlein, die man so im Alter bekommt - nein, ich durfte sogar auch was sagen! :grin:

Mittlerweile wäre ich Gesprächen allgemein auch offener gegenüber, aber wie das nunmal so ist: jetzt muss ich kein Zug mehr fahren :zwinker:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich fahre sehr selten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und werde noch seltener angesprochen.

Allerdings fand ich es bisher noch nie unangenehm, angesprochen zu werden.
Ein paar mal haben sich sogar interessante Gespräche entwickelt.

Das schönste war wohl folgende Geschichte:
Ich saß im Nachtzug zusammen mit einer polnischen Familie im Abteil. Der Vater kramte seine äußerst bescheidenen Deutschkenntnisse aus (noch aus Schulzeiten und vermutlich sonst fast nie verwendet) und versuchte, ein Gespräch mit mir anzufangen.
Es ging zwar nur darum, wer wohin unterwegs war und woher wir kamen und darüber, dass er teilweise deutsche Vorfahren hat, aber es war trotzdem eine tolle Erfahrung.
Der Mann war sehr nett und freundlich und es war schön zu merken, wie er sich anstrengte, mit mir zu sprechen und wie gut wir uns trotz großer Sprachschwierigkeiten verständigen konnten.
(Er konnte kein Englisch, so dass wir auch nicht auf Englisch ausweichen konnten und ich kann auch kein Polnisch)
 

Benutzer34710 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fahre oft mit Bus und Bahn, dabei ergiebt sich das irgendwie immer das ich angequatscht werde.
Hab da kein Problem mit und wenn ich keine Lust mehr habe, weil der oder die jenige mich nervt sag ich das demjenigen immer, von daher gehen sie dann meistens.

Das was ich dieses Jahr am Lustigsten fand, war als wir Gruppeneleiter eines Zeltlagers zusammen im Zug saßen. Es wurde eine Gitarre ausgepackt und losgesungen.
Wir wurden von mehrern mitreisenden darauf angesprochen woher wir den kommen und was wir da gemacht haben. Der Geschäftsreisende neben uns wollte ja eigentlich gaaaar nichts damit zu tun haben, hat dann aber mitwippen müssen :zwinker:

Ich finde Zugfahrten lustig :zwinker:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Das hängt sehr von meiner Mimik ab - ich kann auch recht verschlossen gucken. Meist gucke ich wohl neutral ;-). Ich werde auf der Straße oft nach dem Weg gefragt und in den U- oder S-Bahn oft nach der besten Verbindung zu Station X oder ob das der richtige Zug nach Y ist oder ähnliches. Mein Freund bezeichnet mich deswegen schon als "Auskunft", denn ich werde auch dann gefragt, wenn andere dabei sind, die sich ggf. sogar besser auskennen könnten. Vielleicht wirke ich einfach so harmlos und lieb? :-D Wenn die wüssten.

Mich haben auch schon Leute gefragt, ob sie mir ein Gedicht vortragen dürfen :grin:. Oder einfach was über den Alltag erzählt, mich wegen irgendeiner Sache angesprochen, ob wegen eines Kleidungsstücks, das ich trage, einer Tasche, Schmuck, meinem Buch... manchmal geh ich drauf ein, manchmal sage ich, dass ich leider an einem Gespräch gerade nicht interessiert bin und geb allenfalls die gesuchte Information weiter.

Grundsätzlich finde ich es ganz interessant, was für Begegnungen es in Bussen und Bahnen geben kann, manchmal bin ich aber auch sehr menschenfeindlich und bin froh, wenn das Abteil, der Waggon oder der Bus schön leer ist ;-).
 

Benutzer32218 

Verbringt hier viel Zeit
Es passiert mir auch öfter, dass ich in U- und S-Bahn und im Bus angesprochen werde. Ob es mich nervt oder ich offen dafür bin entscheidet meine Tagesform. Allerdings habe ich mich immer gefragt, welche Motivation hinter dem Ansprechen steht. Ich würde nie auf die Idee kommen (es sei denn ich weiß den Weg nicht und bin auf Hilfe angewiesen) irgend jemanden anzuquatschen. Tja....und dann traf ich meinen Freund. Der ist so locker und völlig hemmungslos, dass er Wildfremde ansabbelt, wenn er etwas lustig, bemerkenswert, what ever findet. Er ist aber auch immer so verdammt charmant dabei, dass man dem schlecht entgehen kann. Ich betrachte das ganze also aus der anderen Perspektive und es kommt immer wieder zu lustigen/peinlichen Situationen kommt (wie letztens erst).
 

Benutzer27369  (35)

Verbringt hier viel Zeit
In öffentlichen Verkehrsmitteln werde ich genau so häufig angesprochen wie sonstwo... nämlich nie.

Ach ja, doch... Ich höre relativ häufig folgende Frage: "Schuldigung, aber weißt du, wo isch Gras herkrieg?"
 

Benutzer84200 

Verbringt hier viel Zeit
also mich spricht niemand an :frown:
allerdings fahre ich weder bus noch bahn ^^

In öffentlichen Verkehrsmitteln werde ich genau so häufig angesprochen wie sonstwo... nämlich nie.

Ach ja, doch... Ich höre relativ häufig folgende Frage: "Schuldigung, aber weißt du, wo isch Gras herkrieg?"
dread locks? :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren