Implanon und Antibiotika

T

Benutzer

Gast
Hallo zusammen,

habt ja ne schöne Übersicht für Pille und Antibiotika,aber wie sieht es denn
mit Implanon, also dem Verhütungsstäbchen aus?

Ich muss leider wegen Erkältung "Zithromax" nehmen, das ist ein Azithromycin.

Jetzt weiss ich leider nicht was die Verhütung dazu sagt :smile:

Denn im Beipackzettel vom Zithromax steht NICHTS zur Pillen oder anderen Verhütungsmethoden und ob diese beeinträchtigt werden.

Hat jemand Erfahrung damit?

Im Internet ist leider auch bei Implanon nichts zu finden.

Gruß aus Köln

Suzy
 
T

Benutzer

Gast
PS: in der Apotheke hab ich beim Erhalt der Antibiotika gefragt, die "intelligente" PTA meinte Sie weiss es nicht..

Aber mein Schatz kommt doch morgen..schmoll..
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Ich würde mal sagen, dass der Schutz NICHT vollständig da ist. Je nach AB kanns wohl auch in der Leber zu Stoffwechselveränderungen kommen, die den Schutz beeinträchtigen.

Zumindest beim Nuva-Ring ist es so, da wirds beim Implanon nicht anders sein, durch die Leber muss es ja..
 
S

Benutzer

Gast
Also soweit ich weiß, hemmen Makrolide (wozu Azithromycin zählt) das Enzym, das u.a. Estradiol in der Leber abbaut. Da Implanon ein Östrogenimplantat ist, wird es da wohl mit dem Stoffwechsel nicht anders sein.
Da Azithromycin also das abbauende Enzym hemmt (wenn auch nicht so stark wie andere Makrolide), kommt es zu einem Anstieg des Plasmaspiegels von Estardiol - ergo ist der Verhütungsschutz gegeben.

Das sind mal so meine spontanen Gedankengänge. Sie sind aber ohne Gewähr - frag also ruhig noch mal deinen Doc. :zwinker:

Gute Besserung...
 
T

Benutzer

Gast
hab beim Hersteller nachgefragt, gibt nur 2 NO-antibiotika:

Grivofulmin und Ribamicin (oder so), muss nochmal in der Email gucken.

*freu*
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren