Immer mehr Männer zahlen für Sex

Benutzer5066  (42)

Toto-Champ 2006
Quelle: Link wurde entfernt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer10491  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hehe, das erinnert mich an den Arbeitsplatz meines Bruders... die Hälfte aller Automechaniker da gehen regelmässig ins Puff und das sogar noch gemeinsam :grin: Und dann reden sie noch ständig darüber... sogar wenn ich meinen Bruder abhole, oder an meiner Karre bastel, sprechen sie über ihren letzten Puffebsuch :grin:
 
3 Woche(n) später

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
HB2 schrieb:
Zahlen wir nicht alle irgendwie dafür?

Na ich bitte Dich!
Das war doch nicht etwa der Versuch unsere
"Wir poppen alle nur aus Liebe - Einstellung"
anzuzweifeln?

Böse böse.. :schuechte
 

Benutzer49300 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn die Männer das Geld habe sollen sie meinen Segen haben sie. Beim Bund habe ich von den Dienstgraden auch sowas gehört der Typ war aber sowieso die Katastrophe soll Pädophil gewesen sein die armen Kinders :angryfire
 
M

Benutzer

Gast
das die zahl der puffbesucher steigt kann ich mir gut vorstellen, heute ist es für viele Männer einfach zu schwer eine freundin zu bekommen weil diese zu anspruchsvoll sind und es einfacher geht.:kopfschue
Momentan würde ich sowas nicht machen, die Zukunft ist aber ungewiss
 
3 Woche(n) später

Benutzer52685 

Benutzer gesperrt
das die zahl der puffbesucher steigt kann ich mir gut vorstellen, heute ist es für viele Männer einfach zu schwer eine freundin zu bekommen weil diese zu anspruchsvoll sind und es einfacher geht.:kopfschue

Da kann ich dir leider zustimen. In meinem Umfeld gibt es auch einige sehr liebe nette Kerle, die leider noch nie ne Freundin hatten. Dabei sind sie charakterlich sogar noch lieber als ich, aber sowas scheinen Frauen ja nicht zu wollen :ratlos_alt:
 
S

Benutzer

Gast
das die zahl der puffbesucher steigt kann ich mir gut vorstellen, heute ist es für viele Männer einfach zu schwer eine freundin zu bekommen weil diese zu anspruchsvoll sind und es einfacher geht.:kopfschue

Du hast es erfaßt. Das Wohlstandsniveau in den westlichen Industrienationen ist so hoch, daß ein auskömmliches Leben auch ohne Partner möglich ist. Man ist einfach nicht mehr so stark aufeinander angewiesen. Dies läßt sich insbesonders an der Entwicklung der Geburtenraten in diesen Ländern eindrucksvoll ablesen. Nicht nur das Wohlstandsniveau ist eine der Ursachen, sondern auch die (familien)rechtliche Entwicklung, die gerade einen Anreiz dazu gibt, weiterhin bzw. wieder allein zu leben. Wenn es der Mann in der Ehe bzw. in der Partnerschaft nicht mehr bringt, wird er eben kurzerhand durch einen anderen ausgewechselt.
 

Benutzer35220  (37)

Verbringt hier viel Zeit
das die zahl der puffbesucher steigt kann ich mir gut vorstellen, heute ist es für viele Männer einfach zu schwer eine freundin zu bekommen weil diese zu anspruchsvoll sind und es einfacher geht.:kopfschue
Bitte?

Ja, alle Frauen sind scheiße :geknickt: :kopfschue
 
M

Benutzer

Gast
ich habe nie gesagt das frauen scheiße sind, sie sind einfach zu anspruchsvoll. ist halt so, kann man nix gegen machen
 
S

Benutzer

Gast
ich habe nie gesagt das frauen scheiße sind, sie sind einfach zu anspruchsvoll. ist halt so, kann man nix gegen machen

Ich gebe Dir Recht. Man kann dagegen tatsächlich nichts machen. Denn mit einem jeden Wohlstandsniveau gehen bestimmte Erwartungen an den eigenen Lebensstandard einher. Schließlich will man selbst nicht hinter anderen zurückstehen. Es gilt vielmehr das "Keeping up with the Joneses", zumindest will man genau den gleichen Lebensstandard haben wie Freunde oder Bekannte. Mit steigendem allgemeinen Wohlstand steigen dann auch die Ansprüche an den eigenen Lebensstil.
 

Benutzer35220  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Mir fehlt der Zusatz, dass es auch andere Frauen gibt. :cry:


Ich gebe zu, ich bin ein Luxuskind. Ich träume von einem Nissan 350Z oder einem süßen Mini (damals wollte ich nen Porsche).
Ich möchte ein eignes Haus besitzen mit Garten und nem Wintergarten, den ich mir mit weißem Sand, Liege und Palmen herrichten möchte.

Ich möchte mein Wohnzimmer modern und groß haben (30-40 qm), ein Bad mit Eckbadewanne und 1-3 Katzen.


Das ist mein Anspruch. Richtig.


Und den erfülle ich mir irgendwann selbst !!

Momentan arbeite ich, habe gerade meine Ausbildung beendet und verdiene nun ein bissl Anfängergehalt. Nicht viel, aber es reicht mir.


Mit 17 bekam ich eine eigene Wohnung im Haus meiner Eltern, klein aber mein, und 350 € monatlich. Das war kein Taschengeld, sondern Unterhalt. Ich hatte meine Katze, meinen Freund und mein Auto. Den Unterhalt habe ich als Haushaltsgeld und für mein Leben genutzt inkl. Benzin, Freizeit, Essen...

Mit 19, nach meinem Abitur, ging die Ausbildung los. Wohnung geht auf mich, 56 qm, von den Eltern immernoch 350 € Unterhalt. Wirtschaften hab ich bereits gelernt. Meine Wohnung hat eine Badewanne. Ist für mich ein MUSS... der eine braucht ne Dusche, ich ne Wanne. Pflicht. Ebenso Laminat.

Mit 21 meine zweite Wohnung, 45 qm, reicht. Badewanne Pflicht, Holzboden Pflicht. Ich brauche das, um mich heimisch zu fühlen. Mein Schönheitsempfinden einer hellen gemütlichen Wohnung. Azubi-Gehalt, Unterhalt 350 €.

Ich habe meinen Lebensstandard erreicht. Möchte diesen erst mit eigenem Haus ausbauen.

Mein Freund ist nach der Ausbildung nun wieder Schüler. Im Sommer macht er sein Abitur nach. Danach studiert er 4-5 Jahre. Er wird mir den Lebensstandard nicht erhöhen. Ich mache das.

So, interessiert keinen, is mir aber egal.

Ich bin ein kleines "Luxuskind", denn es fehlt mir an nichts, habe nie Probleme gehabt, aber ich habe nun auch "nur" um die 1.000 € ab nächstem Monat netto, davon gehen Wohnung, Auto, Haustier, Freizeit, Nahrung, Freund, Altersvorsorge ab... Ist halt mein Gehalt.

Was ich will, erspare ich mir selbst.


Dann aber alles elend der blechenden Männer auf die Komplexität des weiblichen Luxusgehabes zu schieben finde ich sehr schade.
Wers richtig macht und ein anständiger Kerl ist, braucht kein Geld, um eine Frau glücklich zu machen :kopfschue
 
M

Benutzer

Gast
Ich gebe Dir Recht. Man kann dagegen tatsächlich nichts machen. Denn mit einem jeden Wohlstandsniveau gehen bestimmte Erwartungen an den eigenen Lebensstandard einher. Schließlich will man selbst nicht hinter anderen zurückstehen. Es gilt vielmehr das "Keeping up with the Joneses", zumindest will man genau den gleichen Lebensstandard haben wie Freunde oder Bekannte. Mit steigendem allgemeinen Wohlstand steigen dann auch die Ansprüche an den eigenen Lebensstil.
Dazu kann ich nur eins sagen: AMEN

Mir fehlt der Zusatz, dass es auch andere Frauen gibt. :cry:
es geht ja nicht nur um geld, sondern auch ums aussehen
 

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Nur unverheiratete? Ich glaube gerade die Verheirateten haben ganz schön viel Dreck unterm Teppich, aber die wurden mit Sicherheit nicht befragt oder hätten es nie im Leben zugegeben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren