Im Alltag ganz nett, die "Schlampe" im Bett?

In der Öffentlichkeit nett - das 'dreckige' Mädchen im Bett?

  • Bin w: trifft zu

    Stimmen: 37 46,8%
  • Bin w: trifft nicht zu

    Stimmen: 14 17,7%
  • Bin m: trifft auf meine Partnerin zu

    Stimmen: 16 20,3%
  • Bin m: trifft auf meine Partnerin nicht zu

    Stimmen: 12 15,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    79

Benutzer91095 

Team-Alumni
Bei mir ist das nicht so. Ich bin immer sexuell aufgeschlossen. Auch außerhalb der eigenen 4 Wände. Finde es doof, einen auf lieb und nett und süß und Mauerblümchen und was weiß ich zu machen. Wären Frauen generell offener, dann würden einige Frauen nicht mehr gegen den Schlampenruf ankämpfen müssen.

Das hat nichts damit zu tun, dass man in der Öffentlichkeit einen auf lieb und nett macht (also bei mir jedenfalls nicht). Wenn ich mit Leuten auf einer Party über Sex diskutiere, bin ich genauso offen wie hier auf PL. Nur, ich definier mich nicht über meine sexuelle Aufgeschlossenheit, genauso wenig wie ich mich als Teenager über meinen Musikgeschmack oder sonst was definiert habe (mit meinem Äußerlichen/dem Verhalten). Ich bin so wie ich bin, und das beinhaltet eine gewisse default-Unauffälligkeit in meinem Auftreten. Bei anderen mag das anders sein. Hab ich jetzt auch kein Problem mit.
 

Benutzer120045 

Öfters im Forum
Hey,

Na, dann kreuzt du an "trifft nicht zu", weil die Theorie, die die TS aufgestellt hat, bei dir ja offenbar nicht stimmt. :zwinker:

Off-Topic:
so gesehen ja, aber es trifft ja nur ein Teil der Aussage nicht zu...also stimmt das auch wieder nicht :grin:



Liebe Grüße,

Nico
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
so gesehen ja, aber es trifft ja nur ein Teil der Aussage nicht zu...also stimmt das auch wieder nicht :grin:
Off-Topic:

Wenn von einer zweiteiligen Aussage, ein Teil zutrifft und ein Teil nicht zutrifft, dann trifft die Gesamtaussage nicht zu (s. auch logische Verknüpfung).
 

Benutzer121782 

Öfters im Forum
Im alltag bin ich ''ganz lieb und nett'' fuer meine verhaeltnisse
im bett geht da dann schon was anderes ab
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Sex ist "dreckig" oder es ist kein Sex. Sex hat mit Trieb zu tun, mit Schwitzen, mit animalischem Verhalten, mit enthemmtem Verhalten und mit Körperflüssigkeiten.

Insofern würde ich bei jedem Menschen, den ich sehe, davon ausgehen, dass er sich selbstverständlich im Bett anders verhält, als mir gegenüber am Esstisch oder auf der Party. Das gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Weil wir im Alltag unsere Triebe eben unter Kontrolle lassen, und sie im Bett herauslassen.

Davon abgesehen will ich bei vielen Menschen auch gar nicht so genau wissen, was genau sie im Bett tun, bin also sehr dankbar, wenn mein Gegenüber "nett" ist, und mir nicht was davon erzählt, wie viele Frauen er auf welche Art und Weise vögelt. (Ich unterhalte mich da gerne mit Freunden und Bekannten drüber, wenn es sich gerade irgendwie ergibt, oder hier im Forum, aber nicht mit Wildfremden.)

Es gibt sicherlich die eine oder andere Person, bei der man von ihrem Alltagsverhalten gewisse Rückschlüsse auf das Verhalten im Bett zieht. Beispielsweise wenn jemand im Alltag versucht, sich übermäßig übertrieben unter Kontrolle zu behalten, kann ich mir nicht recht vorstellen, wie so jemand dann im Bett wirklich aus sich herausgehen kann. Menschen, die übertrieben mit ihrem Aussehen beschäftigt sind, kann ich mir oft auch nicht als sonderlich spaßfördernd im Bett vorstellen. Ob jemand "nett" oder im normalen Umfang etwas zurückhaltend in der Öffentlichkeit ist, ist für mich aber kein Kriterium, aus dem ich schließe, wie diese Person im Bett sein könnte.

Insofern ist die Frage für mich ein gekünstelter Gegensatz, der in der Realität einfach gar nicht existiert.
 

Benutzer120045 

Öfters im Forum
Hey,

Off-Topic:

Wenn von einer zweiteiligen Aussage, ein Teil zutrifft und ein Teil nicht zutrifft, dann trifft die Gesamtaussage nicht zu (s. auch logische Verknüpfung).

Off-Topic:
Okay, das stimmt natürlich, aber ich hatte eher daran gedacht, die Aussagen für sich selbst stehen zu lassen und erst dann logisch in Zusammenhang zu stellen...aber wenn man die Verknüpfung nicht trennt, hast du natürlich Recht :zwinker:



Liebe Grüße,

Nico
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Ja, ich bin im Bett anders als in der Öffentlichkeit.
Aber ich verhalte mich in der Uni auch anders als unter Freunden und mit Freunden verhalte ich mich anders als mit meiner Familie etc...
Ich verhalte mich immer den Umständen entsprechend und das nicht, weil ich so eine gute Schauspielerin bin, sondern weil mein Verhalten (wie das der allermeisten) facettenreich ist.

Im Alltag bin ich übrigens nicht "lieb und nett" und im Bett bin ich auch keine Schlampe.
 

Benutzer99742 

Öfters im Forum
Bei mir hängt es komplett von der Umgebung ab.

Unter Familienangehörigen bin ich wirklich immer eher die brave, liebe etc
Unter Freunden würde wiederum keiner denken, dass ich auch nur annähernd irgendwie konservativ denken könnte.Ich provoziere einfach sehr gerne mit leicht übertrieben perversen Kommentaren/Erzählungen, da ich die Reaktionen des Umfeldes spannend finde.(Sachen die meine Familie halt nicht unbedingt wissen müsste^^)

Würde also sagen ich bin eher eine "Schlampe" im Alltag, als im Bett.
 

Benutzer37352 

Benutzer gesperrt
Eine Nutte schäft für Geld mit Jedem.
Eine Schlampe schläft ganz ohne Geld mit Jedem - außer mit Dir.

Solche Frauen gibt es nicht. Ich selbst bin, würde ich mal sagen, eine ziemliche Sau - sowohl im Bett als auch im privaten Umfeld. Im "offiziellen" Umfeld (Job und so) allerdings würde man das niemals vermuten!
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Je nach Situation und Umfeld verhalte ich mich anders.
Allerdings bin ich niemand, der auf Teufel-komm-raus gefallen will oder supernett ist.
Was Andere von mir denken ist mir (außer da, wo es wichtig ist, nämlich im Arbeitsleben) meist ziemlich egal, so wie auch ca. 90% aller Menschen mir einfach ziemlich egal sind.
Ich verhalte mich meist der goldenen Regel entsprechend und erwarte auch, dass andere Leute das bei mir tun und mich ansonsten in Ruhe lassen.
Was Sex angeht gibt es bei mir glaube ich meist keine großen Überraschungen mehr. Erstens rede ich meist schon bevor ich mit jemandem Sex habe, darüber, auf was ich so stehe und zweitens unterstellen mir die meisten Leute, die ich kenne, noch viel versautere Sachen, als das, was ich tatsächlich schon so ausgelebt habe.
 
1 Monat(e) später

Benutzer122486 

Verbringt hier viel Zeit
Komisch. Die Frauen schätzen sich eher anrüchig ein obwohl es sonst immer die Männer sind die einige unserer Art vorwerfen das wir "Schlampen" sind ;-) ;-)
 
3 Woche(n) später

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Was bei mir im Schlafzimmer passiert, ist privat. Das muss kein Fremder an meinem Verhalten ablesen.
Dem schließe ich mich an.

Dieses "im Alltag brav, beim Sex "böse"" ist ein Überbleibsel einer verklemmten Gesellschaft, für die es unvorstellbar war (und teilweise immer noch ist), dass "normale" Frauen auch Spaß beim Sex haben können...
 
D

Benutzer

Gast
Kommt darauf an, wie man(n) "lieb, nett" oder "schlampig" definiert.

Mich interessiert es nicht, wie andere im Bett sein "könnten", weil und in welcher Art sie sich mir gegenüber verhalten.
Bestätigen kann ich das Vorurteil aber auch nicht. Es hat sich so manche "offene" und im Alltag "hitzige" Person in intimen Momenten als Schlaftablette herausgestellt.

Das muss aber jedes Paar unter sich ausmachen. Sich absichtlich verstellen, damit der (zukünftige)Partner (und darum geht es ja) jemanden nicht gleich einzuschätzen weiss, ist mE auch nicht die nette Art.

Allen anderen geht es schlicht nix an und niemand hat das Recht, andere nach ihrem VErhalten zu Werten und in Schubladen einzusortieren.

Das ist genauso Humbuck, wie die Aussage: "Dumm fickt gut" ....... :zwinker:
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Komisch. Die Frauen schätzen sich eher anrüchig ein obwohl es sonst immer die Männer sind die einige unserer Art vorwerfen das wir "Schlampen" sind ;-) ;-)

also ich finde, dass das wort schlampe weitaus häufiger von Frauen gebraucht wird.

klar gibt es Männer, die nicht mit solchen Frauen umgehen können und lieber das ruhige Mädchen haben, aber ich bin der Meinung, dass die Ansicht Frauen haben brav zu sein hier eher nicht vom patriachat stammt, sondern eher vom alten bild, dass sex die Versicherung der frau ist versorgt zu werden.

und unter diesem Weltbild (nach dem Motto wer kauft die kuh wenn er die milch umsonst bekommt), ist es nat. von großem Vorteil für die Frauen wenn sex ein knappes gut ist was schwer zu bekommen ist.

denn wenn man so denkt, ist es nat. für Frauen die Partner durch sex binden wollen ein großer Nachteil, wenn ein mann den sex irgendwo anders "umsonst" (also ohne dafür ne Bindung eingehen zu müssen) bekommt.

Ich halte diese Einstellung zwar für dumm, aber wenn man hier liest, sieht man das immer noch viele so denken (mach es ihm nicht so einfach, warte ab, wenn du am ersten tag sex hast verliert er die Motivation auf mehr...).
 

Benutzer104021 

Sehr bekannt hier
Wenn das Thema aufkommt rede ich offen über Sex und halte mit meinen Meinungen nicht hinterm Haus.
Ich flirte gern, mein Aussehen ist praktisch und unkonventionell.
Höflich bin ich immer, nett und lieb nicht unbedingt.

Im Bett bin ich experimentierfreudig, fordernd und verspielt - und dazu stehe ich.

Damit falle ich dann wohl aus deinem Schema?
 

Benutzer116158 

Benutzer gesperrt
Also bin keine Schlampe und bin im Bett trotzdem gerne eine Sau...
Bin im Alltag ganz normal nett, aber da geht auch nicht jeden was an was ich im Bett treibe, deswegen sehe ich da jetzt keinen zusammenhang
 
1 Monat(e) später

Benutzer22980 

Verbringt hier viel Zeit
Eine Frau ist nie eine Schlampe. Wer das sagt, weiß nicht, was es bedeutet und sollte mal zum Psychologen gehen. Denn diese Störung muß behandelt werden. Menschen, die ihr Leben selber nicht auf die Reihe kriegen, sollten mit Äußerungen, was andere betrifft vorsichtig sein.

So sieht´s aus. Der Mann hat recht. :zwinker:[DOUBLEPOST=1362180218,1362180055][/DOUBLEPOST]
Also ich habe da jetzt keine Angst. :whistle:

Angst machen die erschreckende Menge an Fakes und Fake-Fragen. Wie kommt´s, dass das so viele sind? Können denn Wesen, die so wenig Ahnung von Sex haben, sich fortpflanzen? Oder spaltet sich ein und derselbe auf in viele -und verfasst all diese denkwürdigen Fragen hier im Forum??
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde sagen da kann man nicht wirklich Zusammenhänge ziehen zwischen dem Verhalten im Alltag und dem Sexleben.
Ich kann im Alltag auch ne Drecksau sein.. gleichzeitig aber auch nett :zwinker: Oft mache ich auch dreckige Witze oder Andeutungen... natürlich halte ich mich aber zurück, wenn ich weiß dass ich das bei bestimmten Personen nicht bringen kann. Ich tu aber nicht auf total lieb und schüchtern und lasse dann im Bett die Sau raus.
Es kommt immer auf die Person drauf an und da gibt's auch jede erdenklich mögliche Konstellation... für mich ist es wichtig, dass die Art nicht gespielt ist, sonder natürlich.. und sowas merkt man auch.
Es gibt Mädels die sind echt zurück haltend und lieb, aber können dann auch wilden Sex haben (ist ja nun mal Privatsphäre die man nicht nach bei Außenstehenden raushängen lassen muss) es gibt welche die wollen überwiegend nur Blümchen... Genauso gibt es Menschen, die offen und locker sind, die vielleicht auch mal zweideutige Sprüche bringen und all sowas und dennoch auf sanften Sex stehen.
Naja.. da könnte ich noch ewig weiter schreiben, wie gesagt da gibt's echt alles.
Ich jedenfalls bin immer nett, aber auch etwas pervers... im Bett steh ich auf wilden und harten Sex und stöhne (man kann fast schon schreien sagen) auch sehr laut.
Das mit dem Stöhnen kann man auch nochmal als extra Sache sehen - das sollte auch vom Inneren her kommen und nicht gezwungen / vorgetäuscht.... und da gibt es auch verschiedene Typen: die die gar nicht stöhnen, nur heftiger atmen; andere stöhnen und wieder andere stöhnen sehr sehr laut... oder manche stöhnen nicht und erst beim Höhepunkt usw. usw.
Das eine schließt das andere nicht aus - diejenigen die nicht stöhnen, können trotzdem wie Schmidts Katze im Bett abgehen.. und die die stöhnen können auch "nur" Blümchensex haben.
Ich würde es nicht wagen da irgendwelche Schlüsse ziehen zu können :confused: ist schlecht sowas zu verallgemeinern.
 
F

Benutzer

Gast
Bei mir trifft es definitiv nicht zu. Ich bin im Bett sogar noch braver als im Alltag.
Ich würde es gerne ändern, denn ich habe gehört, dass Männer da unglaublich drauf abfahren und mal ehrlich: ich will auch nicht so bieder sein, wie ich immer aussehe...
Ich wäre froh, wenn ich so wäre, dass ich eine Schlampe im Bett sein kann, aber bis dahin wird wohl noch viel Zeit vergehen! :geknickt:
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
denn ich habe gehört, dass Männer da unglaublich drauf abfahren
Nicht alle, jeder hat 'nen anderen Geschmack.
Hauptsache ist, dass sich beide dabei wohlfühlen.
Wenn es dein Wunsch ist, den Sex anders zu gestalten und dich mal anders zu verhalten / mehr aus dir heraus zu kommen, dann ist das völlig in Ordnung. Dann wirst du sicher auch mal den Mann kennen lernen, bei dem du dich so wohl fühlst, dass du dich immer mehr fallen und gehen lassen kannst und wieder neue Seiten an dir entdeckst.
Aber willst du das ändern, weil du denkst andere stehen darauf, dann würde ich dir davon abraten.. dann würdest du dich gar nicht wohl bei fühlen.
Außerdem wie definiert man "die Schlampe im Bett"? Die TS schrieb ja sie stöhnt wie im Porno und sagt "fick mich".
Ich zähle auch zu denen die sehr laut stöhnt (aber nicht bewusst, es kommt einfach so, würde ich nicht stöhnen würde ich mich nicht so wohl fühlen) und ab und zu sag ich auch versaute Sachen beim Sex, aber nicht allzu oft, ich mag's nicht so sehr, wenn man so viel beim Sex "redet". Macht man sowas gezwungen, dann kommt das eh ganz komisch rüber.
"Die Schlampe im Bett" ist für mich echt auslegungssache... das kann schon bei wilderem Sex oder bestimmten Stellungen anfangen... weiß ja nicht ob du meinen vorherigen Post gelesen hattest, aber auch würde ich das Stöhnen nicht darüber definieren. Du kannst auch ordentlich die Sau rauslassen, ohne wirklich zu stöhnen oder auch Blümchensex haben und trotzdem total abgehen beim Stöhnen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren