Ich weiss nicht weiter.

Benutzer154561  (43)

Ist noch neu hier
Du hast ernsthafte Probleme, die du erst in den Griff bekommen musst bevor du in der Lage bist eine glückliche, vertrauensvolle Beziehung zu schaffen.

Hast du einmal darüber nachgedacht dich in eine Klinik einweisen zu lassen, denn die paar Therapiestunden scheinen nicht zu genügen. Dort wirst du viele Wege kennenlernen mit Situationen besser umzugehen und Personen treffen die dir ähnlich sind. Du brauchst dringend ein paar Leute denen du dich anvertrauen kannst, die dich vom Alltag ablenken.

Ich empfehle dir wirklich mit deinem Therapeuten einen neuen Lösungsweg zu erarbeiten, wenn schon zwei Antidepressiva am Tag herhalten müssen.

Fühl dich umarmt und ich hoffe du findest einen Weg:knuddel:
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Ich würde an deiner Stelle vlt mal mit deinemTherapeuten einen kompletten Lebenswechsel andenken.

Du sagst du bist nicht glücklich in deiner Stadt, in deiner Arbeit in deiner Umgebung.

Hast du schon einmal überlegt woanders hin zuziehen? Neue Arbeit, neue Kontakte, neue Umgebung?
 

Benutzer154641  (35)

Ist noch neu hier
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer154641  (35)

Ist noch neu hier
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer154561  (43)

Ist noch neu hier
Bist du in irgendwelchen -ich nenn es jetzt mal - Selbsthilfegruppen? Zb gibt es bei Facebook ein paar sehr empfehlenswerte zum Austausch, Kontakte knüpfen und Tipps holen.

Ich halte dich nicht für total kaputt. Depressionen sind nichts ungewöhnliches. Bloß vom lesen her klingt es als steckst du schon tief in deinem Denken und deinen Verhaltensweisen drin und es ist schwer da alleine rauszukommen.

Wichtig ist und was du teils auch schon tust - dein eigenes Handeln reflektieren und daraus Schlüsse ziehen. Dann lernt man langsam sich zu ändern.
 

Benutzer17409 

Meistens hier zu finden
Du solltest raus und auf eigenen Beinen stehen. Ein Mann, der mit 29 daheim lebt im Hotel Mama ist für die meisten Frauen nicht attrkativ. Auch für dein soziales Leben ist es von Nachteil und vor allem für deine persönliche Entwicklung. Kein Sorge - deine Defizite sind aufzuholen, aber es kostet Zeit und Mühe und das Verlassen der Comfortzone.

Die "Sicherheit" immer wieder zu Mama zu können hast du doch trotzdem - auch wenn das nicht das Ziel sein sollte. Aber wage es und gehe es an. Dann such dir soziale Hobbys oder schließe dich Gruppen an. Nichts ist besser für soziale Kontakte als Zweckgemeinschaften - gerade für Leute, die sich schwer damit tun. Leb Dein Leben und fang an!
Viel passieren und schlechter wird es sicherlich nicht. Und wenn dir etwas nicht passt an Dir, dann wehre dich!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren