Gefühlschaos ich weiss es auch nicht

gelöst! Neu

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo an auch immer wen,

ich fühle mich gerade so verloren, ich stürze durch die Dimensionen ohne Halt. Ich sehne mich nach Halt, Liebe, Wärme und Sicherheit. Meine Frau vermag es nicht, seit 15 Jahren ein fortlaufender Kampf um die Beziehung. Andauernd heiß und kalt und heiß und kalt und heiß und kalt und kalt und kalt und müde. Die Langzeitbatterien sind leer die Kälte breitet sich in meinem Raumschiff aus und ich finde einfach keinen Raumhafen der mir Rettung verspricht. Ich drifte verloren durch die Unendlichkeit und bin gleichzeitig Gestrandeter in der Wirklichkeit. Es gibt keine Pause keine Erholung und die Zeiger der Batterien stehen in der Reserve im tiefroten Bereich. Die Kälte ist wie flüssiger Sauerstoff überlebenswichtig aber gleichzeitig tödlich. Ich weiss nicht wohin, nur ein bischen Wärme, eine Umarmung, ich kann nicht weinen.

darkoceansailor
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Wie sieht der Kampf denn konkret aus?
Was macht sie bzw macht sie nicht?

Was hindert dich daran, dich zu trennen?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer181426  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Das ist ja nun alles sehr abstrakt beschrieben, aber es klingt heraus, dass du in deiner Beziehung unglücklich bist, und das schon lange.

Vielleicht beschreibst du ja mal konkreter die Problematik. Dann kann man gezielter antworten.

Fürs Erste drängt sich die Frage auf: Wenn dich die Situation so belastet, warum veränderst du sie nicht?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Es gibt keine Pause keine Erholung und die Zeiger der Batterien stehen in der Reserve im tiefroten Bereich.
Nun, dann musst Du dringend etwas ändern...... nur Du kannst Dir ein besseres Leben/Umfeld erstellen.

Warum lebt ihr so? Warum verhält sie sich so? Warum bleibst Du?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191873  (25)

Ist noch neu hier
Vielleicht schreibst du uns tatsächlich etwas konkretes.
Es ist ja gut und schön, wenn 1-2 Vergleiche/Metaphern gebraucht werden, der OT ist aber einfach nur nebulös und kryptisch.

Wenn du eine Depression hast, geh zum Hausarzt oder Psychiater.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
... wenn ich mir deine anderen threads hier so durchlese, dann zieht sich da ja quasi wie ein roter faden eines durch:
du scheiterst AN DIR SELBST in deinen beziehungsdingen ...

ist die frau dieses threads eine von denen, wo es schon vor jahren nicht gut genug war?

oder hast du noch die selben selbstproblematigen und / oder die selbe frauenauswahl?

und:
sind kinder von diesem beziehungsdrama betroffen?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Wie sieht der Kampf denn konkret aus?
Was macht sie bzw macht sie nicht?

Was hindert dich daran, dich zu trennen?
Es ist ein Kampf um emotionale Aufmerksamtkeit oder viel mehr die Diskrepanz zwischen gesagt und gehandelt Es ist viel zu viel und lang um das kurz aufzuzählen. Ich schwanke immer zwischen den Polen Beziehungsarbeit lohnt sich (mit Therapeut etc.) und kurz darauf zu merken es ändert sich nur für eine bestimmte Zeit um dann irgendwann wieder zurückzufallen. In der Eigenwahrnehmumg ist aber alles eben nicht so :hmm: Wenn ich das so anspreche explodiert es regelmäßig.
Warum trenne ich mich nicht? Es ist schwierig, die guten Seiten überwiegen noch, jedoch bekommt das Schiff gerade wahnsinnig Schlagseite. Wir haben eine siebenjährige Tochter und ich möchte sie einfach nicht alleine lassen. Das Familienleben läuft eigentlich gut.

Wir stehen beide in der Mitte des Lebens und sie hat aus berechtigter Unzufriedenheit bei ihrem alten Job gekündigt. Sie ist auf der Suche nach etwas neuem und ist gerade dabei sich in der Welt des coachings von NLP bis Wolken auflösen mit Gedanken und Quanten zu verlieren :ratlos: Dabei haben wir haben beide Naturwissenschaften studiert und uns im Studium kennengelernt. Sie glaubt fest daran und hinterfragt überhaupt nicht. Und ich will gar nicht ausrechnen wie viel Tausend Euro sie ausgegeben hat. Ich stehe macht- und ratlos da und sehe wie sie in irrationales abdriftet und das als Basis für die eigene Handlung. Ich möchte hier keinesfalls alles von NLP und Co. abwerten, aber es gibt viele Dinge in dem Bereich des coaching die einfach nur bei den Haaren herbeigezogen sind nach dem Motto wenn jemand nach ober kuckt erzählt er die Wahrheit und wenn er nach links oder sonstwo kuckt lügt er :flennen:. Ich merke in dem Zusammenhang wie sie emotional in diese Szene hineindriftet, sie wird reizbarer mir gegenüber und einfach Fragen z:b. ob sie abends noch zeit für mich hätte enden in einem Streit weil ich nicht richtig gefragt habe und ich sie unter Druck setzte. Allgemein setzte ich sie nach Ihrer Meining ständig unter Druck. Ich ertappe mich dass ich manchmal denke, dass ich lieber nicht gefragt hätte. Es ist zum Haare raufen. Die wahrgenomme Realität ist manchmal so brutal anders dass ich einfach vollkommen verzweifel.

Was macht sie nicht?
Körperliche Aufmerksamkeit von ihr aus ist sehr selten, wenn überhaupt. Sie hat viele schlechte Erfahrungen gemacht, gleichsam sagt sie, dass Sexuelles bei Exfreunden (die sie beschissen behandelt haben) von ihrer Seit aus gut lief. Message für mich es liegt an mir und sie hat eben schlechte Erfahrung gemacht und ich kann eben mit Frauen nciht umgehen. Hingabe beim Sex selbst ist so häufig wie ein Waldbrand in der Antarktis. Da bin ich langsam echt ratlos.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist ja nun alles sehr abstrakt beschrieben, aber es klingt heraus, dass du in deiner Beziehung unglücklich bist, und das schon lange.

Vielleicht beschreibst du ja mal konkreter die Problematik. Dann kann man gezielter antworten.

Fürs Erste drängt sich die Frage auf: Wenn dich die Situation so belastet, warum veränderst du sie nicht?
Es fällt mir selbst schwer es manchmal zu greifen, ich spüre die Verzweiflung, die Vernunft und die Brücke die zwischem Beiden fehlt. Es ist manchmal abstrackt. Es tut mir leid.
Manchmal versuche ich etwas extra klar zur sagen, aber es kommt das Gegenteil an. Manchmal beschleift imch das Gefühl, dass sie irgendwo ob asichtlich oder nicht ein spiel spielt. Manchmal kann ich gar nicht recht machen. Manche an sich nicht wirklich ausgefallene Wünsche, wie mir zuliebe schöne Unterwäsche anzuziehen ignoriert sie solange bis ich sie direkt darum bitte. Und ich meine wirklich schöne und stilvolle Unterwäsche. Geschenkt habe ich einige, daran liegt es nicht. In meiner Welt würde ich, wenn sich meine Frau über bestimmte Unterwäsche oder was auch immer an mir erfreuen würde, ihr diesen Wunsch einfach ab und an überaschend erfüllen und ihr die Freude und so auch Wertschätzung transportieren. Aber ich glaube mittlerweile diese Ansicht ist viel zu altruistisch und männlich :ratlos: Es st so vielschigtig und das ist ein banales Beispiel. Aber trifft den Kern.

Ich versuche seit langem die Situation zu verändern, mir gehen langsam die Schlüssel und auch die Hoffnung aus. Ich mag einfach nur in den Arm genommen werden, weil ich langsam wirklich traurig werde. Ich empfinde, dass die Beziehung sich eher dem Ende zuneigt als einem Frühling. Und das nach gut 15 Jahren steter Beziehungsarbeit, Mühe , Gedult und Bereitschaft zur eigenen Veränderung und auch konkrete Veränderung an mir und meinem Verhalten. Wir hatten vor kurzem ein schönen Lauf, aber der Sturz ist diesmal anders als sonst.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
... wenn ich mir deine anderen threads hier so durchlese, dann zieht sich da ja quasi wie ein roter faden eines durch:
du scheiterst AN DIR SELBST in deinen beziehungsdingen ...

ist die frau dieses threads eine von denen, wo es schon vor jahren nicht gut genug war?

oder hast du noch die selben selbstproblematigen und / oder die selbe frauenauswahl?

und:
sind kinder von diesem beziehungsdrama betroffen?
Liebe Samsara,
ja es ist noch die gleiche Frau und ja es ist ein roter Faden. Stimmt ganz genau. Die Posts sind lange her und aus der Anfangszeit. Seitdem haben meine Frau und ich viel unternommen um in der Beziehung zu wachsen und ich habe diese Prozesse das erste mal in einer Beziehung mitgemacht und bin nicht gegangen. Psychoterapeutische Begleitung, Beziehungstherapie, etc. Viele Gespräche. Ich habe mich wirklich von Herzem bemüht und nichts unversucht gelassen. Es gab gute Phasen mit wenig schlechten, aber leider dreht der Wind mittlerweile deutlich ins Negative. Vielleicht empfinde ich auch zu pessimistisch.

Ja ich gebe dir recht es sieht alles danachaus, dass ich gerade an mir selbst in Beziehungsdingen scheitere. Das ist eine bittere Wahrheit nach 15 Jahren. Ja eine wirklich tolle siebenjährige Tochter ist betroffen, aber sie ist nicht darin verwickelt. Ich sitze hier und beginne an meinem Verstand zu verzweifeln. Ich hänge so wie es sich für mich aussieht in einer für mich toxischen Beziehung. Ich such nach einer Lösung für mein Seelenheil.

Aber woran scheitere ich? Was ist mein Fehler? Früher gehen? Möglich und wahrscheilich. Aber was bringt mich immer wieder in die Arme der für mich falschen rückblickend auf meine Expartneriennen? Wenn du von aussen etwas siehst was ich nicht sehen kann bin ich um ehrliches Feedback unendlich dankbar! Vielleicht erwarte ich unerwartbares?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht schreibst du uns tatsächlich etwas konkretes.
Es ist ja gut und schön, wenn 1-2 Vergleiche/Metaphern gebraucht werden, der OT ist aber einfach nur nebulös und kryptisch.

Wenn du eine Depression hast, geh zum Hausarzt oder Psychiater.
Hallo lir,
ja das ist für mich der erste Schritt etwas für mich zuerst emotional nagendes greifbar zu machen. Ich stehe selbst im Nebel. Es fällt mir dabei schwer Ausdehung und die Form im Nebel selbst stehend zu Beschreiben. Sieh mir das bitte nach.

Ich habe keine Depression. Da bin ich tatsächlich handlungsfähig. Einen arbeitsbedingten Burnout habe ich mit Psychotherapeutischer Behandlung überwunden und habe dabei sehr vieles mitgenommen. Mir geht es gut.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Nun, dann musst Du dringend etwas ändern...... nur Du kannst Dir ein besseres Leben/Umfeld erstellen.

Warum lebt ihr so? Warum verhält sie sich so? Warum bleibst Du?

Danke! Deshalb bin ich hier bei euch. Ich suche Rat von Menschen außerhalb meines Umfeldes und bin Dankbar für Unterstützung, Diskussion, Kritik, in den Arm genommen zu werden, Mut zugesprochen bekommen, Helfen klar zu sehen, erfahren dass ich nicht alleine bin, neue Lösungswege zu entdecken (erst recht an mir) um die verfahrene Situation in eine Positive zu wandeln.

Warum lebt ihr so?
Ich tue mein wirklich bestes, würdest du meine Frau fragen, ist bei ihr soweit alles in Ordnung nur ich bringe immer wieder alles durcheinander? Ob das stimmt kann ich aus Befangenheit nur mit einem "ja aber" kommentieren.
Warum verhält sie sich so?
Da fallen mir viele Möglichkeiten ein, von fehlender Emantzipation von der Mutter, goldener Käfig, aus meiner Sicht missbräuchliche Beziehungen in Ihrer Vergangenheit vor mir. Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass sie Kraft aus meiner Kraft bzw. dem emotional missbräuchlichen Verhalten mir gegenüber zieht. Aber unterm Strich bin ich ratlos. Ich gehöre scheinbar nicht zu der Sorte Mann die Frauen verstehen, auch wenn ich mir wirklich Mühe gebe.
Warum bleibst Du?
Hoffnung und 15 Jahre werfe ich ungern weg wenn ich nicht mit gutem Gewissen alles versucht hätte. Meiner Tochter (7) würde ich eine Trennung gerne ersparen, da ich fest in meinem Herzen trage, dass zwei erwachsene Menschen es doch schaffen müssen eine für beide Seiten gute Lösung zu finden ohne die Wertschätzung für den anderen dabei über Bord zu werfen. Schließlich sind wir aus Liebe zusammengekommen und wir lieben auch beide unsere Tochter. Nur mit uns haben wir irgendwie Probleme bekommen. :hmm:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Die Probleme habt ihr ja nicht bekommen, die Probleme waren immer schon irgendwie da.
Was fehlt dir denn noch, um zu merken, dass das Pferd immer schon irgendwie malade war und bereits länger dem Verfall anheim gefallen ist?
Die gute Lösung kann ja auch sein, nicht weiter aneinander rumzuzerren und eben nicht passend machen zu wollen, was nicht (mehr) passt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Schließlich sind wir aus Liebe zusammengekommen und wir lieben auch beide unsere Tochter. Nur mit uns haben wir irgendwie Probleme bekommen. :hmm:
Und wie sehen die Gefühle heute aus?
Liebe?
Mögt ihr Euch?
Respektiert ihr Euch?
Seit ihr ein Team?

Und ja, wenn man will, kann man es schaffen, ABER es brauchte beide Parteien, die wollen. Einer alleine kann das Boot nicht vor dem Kentern retten.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Die Probleme habt ihr ja nicht bekommen, die Probleme waren immer schon irgendwie da.
Was fehlt dir denn noch, um zu merken, dass das Pferd immer schon irgendwie malade war und bereits länger dem Verfall anheim gefallen ist?
Die gute Lösung kann ja auch sein, nicht weiter aneinander rumzuzerren und eben nicht passend machen zu wollen, was nicht (mehr) passt.
Die Lösung zieht mir jetzt zuerst einmal den Boden unter den Füßen Weg. Aber ist eine der möglichen Lösungen. Auch wenn ich gerade durch Raum und Zeit stürze merke ich durch deine Frage, wie unglaublich wichtig eine für mich abschließende Lösung ich für dieses Thema suche. Wie auch immer diese Lösung aussieht, aber es soll endlich ein Deckel auf das Thema. Vielleicht ist mein Anfall der Orientierungslosigkeit der Hilferuf meiner Seele nach Frieden. Ich warte die kopflose Phase jetzt erst ab, akut bin ich von irrationalen Entscheidungen bedroht. Danke für dein Feedback.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Und wie sehen die Gefühle heute aus?
Liebe?
Mögt ihr Euch?
Respektiert ihr Euch?
Seit ihr ein Team?

Und ja, wenn man will, kann man es schaffen, ABER es brauchte beide
Parteien, die wollen. Einer alleine kann das Boot nicht vor dem Kentern retten.
Es ist so krass für mich solche Fragen zu beantworten, bei denen ich merke dass der Finger direkt in der Wunde liegt. ich habe seit gut 10 Jahren mit keinem externem soll über meine Beziehung gesprochen und mich dabei so geöffnet. Ich danke euch allen dafür wirklich, ich fühle mich nicht mehr so alleine.

Ich spüre in mich hinein und ja da ist Liebe, und ich glaube dieser Umstand ist es der mich so umtreibt. Ja ich mag sie, außer wenn sie gerade respektlos mir gegenüber ist. Es ist tatsächlich ein immer wiederkehrendes Thema, und ich bin unglücklicherweise ein sensibler Mann mit feinen Antennen. Eine eher unglückliche Kombination. Das respektlose Verhalten hat den Ursprung in der Beziehung ihrer Eltern, insbesondere ihrer Mutter dem Vater gegenüber. Ihr Vater ist mittlerweile gestorben und die Schwiegermutter wohnt in einer Einliegerwohnung bei uns. Das mit dem Team klappt Mal besser Mal schlechter, da liegen wir glaube ich in Durchschnitt.

Du hast mich gerade auf eine neue Fährte gebrannt. Mit dämmert aber gerade etwas... 🤔 wow, danke! Bevor ich darüber schreibe muss ich aber nachdenken. Ich habe glaube ich ein, oder das fehlende Bindeglied für die Situation gefunden. Mir läuft es gerade kalt den Rücken runter.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191873  (25)

Ist noch neu hier
Vielleicht auch mal ein bisschen weniger dramatisch kommunizieren?
Du triggerst und fährst dich ja innerlich schon alleine durch deine Ausdrucksweise hoch…
 
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
Bezug nehmend auf meine leise Ahnung, würde ich gerne meine Gefühle mein Bauch und meinen Verstand mit eurer Hilfe abgleichen. ich habe nämlich einen leisen Verdacht wer oder was hinter meinem choas steckt. [...mein Gefühl hat mich nicht betrogen :smile: ]

edit: privates raus. Es ist mir etwas einzigartiges Widerfahren.

Danke an alle die mir Feedback gegeben haben. Das hat mir wirklich geholfen. Das schreiben hat mir geholfen Dinge klarer zu sehen.
Für mich ist in den letzten Tagen schier unglaubliches passiert. Ein sehr intensiver Traum hat mir zu einer sehr weitreichenden Erkenntnis verholfen. In Folge habe ich mich den für mich größten Ängsten in einer Beziehung gestellt. Die Bedeutung von persönlicher Freiheit und wie weit diese gehen kann, bei gleichzeitiger Liebe und Eigenständigkeit innerhalb einer Beziehung hat sich bei mir vollkommen verändert. Jeglichen schlechten Erlebnisse, Streit, fehlende Zuneigung oder was auch immer aus all den letzten 15 Jahren, all das habe ich auf einen Schlag über Bord geworfen. Alles, wirklich alles aus den letzten 15 Jahren! Ich habe es alles losgelassen. Es ist nichts negatives mehr da, gar nichts. Der Laderaum ist komplett leer. Das ist so ein krasses Gefühl. Die Beziehung hat eine positive 180° Wendung hingelegt. Ich bin selbst absolut fassungslos was in mir passiert ist. Ich liebe meine Frau auf einer ganz neuen Ebene. Wir haben dadurch einen ganz neuen vollkommen unbelasteten Zugang zueinander gefunden. Ich sitze hier, bin über die wahnsinnge Gefühlsachterbahn der letzten Tage noch total durch den Wind, und nun so ein Ergebnis. Ich bin fassungslos, aber unendlich dankbar und glücklich für das Erleben dieses Erergnisses. => TOPIC CLOSED.

darkoceansailer
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer51665 

Verbringt hier viel Zeit
@ lir
:ashamed::cautious: Ja ich weiß, ich versuche es gerade. Ich weiß auch nicht ich bin in ein totales Loch getreten. Ich bin mitunter zu sensibel und der Filter versagt dann.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren