Ich weiß nicht, was mit los ist : Plötzlich scheint alles weg.

Benutzer81102  (31)

Meistens hier zu finden
Glaubst du denn selber, dass du einfach nur kalte Füße bekommen hast?

Gefühle verschwinden nicht von einem auf den anderen Tag. Das ist meist eine Entwicklung.
Gabs da vielleicht eine, die du nicht wahrhaben wolltest? Oder ist es wirklich komplett überraschend und plötzlich?

Und was verstehst du unter "Gefühle"??
Denn dieses Verknalltsein geht auch irgendwann wieder weg. Man muss nicht immer Bauchkribbeln haben und an manchen Tagen will ich auch eher meine Ruhe und habe nicht den Drang, unbedingt meinen Freund sehen zu müssen. Das empfinde ich als ganz normal ehrlich gesagt.
 

Benutzer103439 

Verbringt hier viel Zeit
.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer81102  (31)

Meistens hier zu finden
Vielleicht machst du dir zuviel Druck und erwartest du viel.
Das würde ja auch dazu passen, dass du generell Schwierigkeiten hast, dich auf Gefühle einzulassen.

Ich finde es sehr normal, dass es sich irgendwann oder phasenweise "neutral" anfühlt.
Man merkt, das man Spaß mit dem anderen hat, das man sich gut versteht und auf einer Wellenlänge schwebt. Manchmal ist man auch genervt und will seine Ruhe. Ab und zu kommts dann eben wieder hoch, dass man die Liebe merkt oder Bauchkribbeln hat. Ist alles ganz "normal", zumindest kenne ich es so.

Normalerweise merkt man dann aber sehr schnell, dass man schon noch Gefühle hat, wenn der andere plötzlich "weg" ist, wie das bei dir der Fall ist.
Wie fühlt sich das denn an??
 

Benutzer103439 

Verbringt hier viel Zeit
.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer102666 

Öfter im Forum
Naja, im Moment sehnst du dich auch nicht mehr nach ihm? Dann belass es doch dabei. Es ist ja nicht wichtig, wie du dich eigentlich fühlen solltest, sondern wie du dich grad fühlst. Vielleicht warst du wirklich einfach nur verknallt und nicht mehr. Und wenn die Gefühle weg sind, dann macht es auch keinen Sinn, sie "vom Kopf her" versuchen, wiederzuholen.
 

Benutzer102728 

Verbringt hier viel Zeit
also du musst erstmal garnix... es gibt keinePflicht danach niedergeschlagen oder traurig zu sein
das man nicht permanent auf Wolke 7 herumirrt, irgendwann ist das vorbei. Aber der Alltag kann auch schön sein, im Endeffekt ist die Entscheidung schon gefallen

Er hat dich nun verlassen, du fühlst dich ok, also wo ist das Problem?
 

Benutzer103419 

Benutzer gesperrt
Es fühlt sich zu leicht an, das alles zu verdrängen, zu schmerzlos. Eigentlich sollte ich jetzt traurig sein, dass er weg ist, bin aber eher traurig, dass ich allein bin und schon wieder Mist gebaut habe.
Das klingt jetzt fast ein bisschen so, als wärst du nur mit ihm zusammen gewesen, um überhaupt jemand zu haben. Und hast ihn irgendwie schöner und toller wahrgenommen als er überhaupt ist. Und dann hat es plötzlich Klick gemacht, als es ernster werden sollte, und das Tolle an ihm war halt dann doch nicht so toll. Ich finde das auch irgendwie schwer erklärbar, dass es sonst so schnell und plötzlich vorübergegangen ist mit der Verliebtheit, die ja natürlich vorbeigeht. Aber wenn das ganze erst seit "einiger" Zeit läuft und man sich auch wegen der Entfernung nicht so oft sieht, würde man ja vermuten, dass es da normalerweise länger halten sollte.

Er hat dich nun verlassen, du fühlst dich ok, also wo ist das Problem?
Das Problem ist, dass er vermutlich nicht ganz zufrieden mit der Situation ist und sie ein nettes Mädchen ist und natürlich sich schlecht fühlt, wenn er jetzt darunter leidet... denke ich mal("dass ich hoffe, es wäre nur eine Phase, dass ich ihn ihn nicht verletzen will."). Aber er hat ja den richtigen Schritt getan und da noch was dran ändern zu wollen, wäre auch nicht wirklich gut. Das sollte man begreifen. Wenn nun versucht wird, sich zur Liebe zu zwingen und man ihm weitere Hoffnungen macht, und es nicht klappt, dann leiden beide nur noch mehr, denke ich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren