Ich weiß es gibt keine Entschuldigung....

Benutzer30954 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Oh Mann, beruhigt euch alle mal einbisschen :zwinker:


Ich bin der festen Überzeugung, dass NIEMAND OHNE GRUND fremdgeht. Wenn doch alles zu 100% perfekt wäre, warum sollte ich dann fremdgehen?
Eine Beziehung ist nie perfekt, trotzdem gehen nicht alle fremd! Deswegen bin ich der Meinung, dass Fremdgehen andere Ursachen hat, und wenn es nur Neugier und Schwäche ist.

@TS
Du hast einen Fehler gemacht, das weißt du selbst. Jetzt fängst du an ihn wieder zu schätzen, auch wenn es besser gewesen wäre, dies nicht auf diesem Wege zu lernen.
Wenn du für dich weißt, dass du ihm zukünftig treu bleiben willst und ihn wirklich liebst (wirklich Liebe.. nicht Angst, keinen mehr zu bekommen) würde ich es ihm nicht sagen!
Manche Sachen muss man einfach nicht wissen.
 
J

Benutzer

Gast
Das ist ja wieder ein Thema und sowas zu Weihnachten.

Die Argumentationen gleichen sich doch sehr. Auch mit meiner Moralvorstellung wäre so etwas schwer zu vereinbaren. Nun haben wir hier schon einige deiner Argumente gehört, die sich ja letztlich ganz kurz zusammenfassen lassen. Zum Einen ist dein Freund einfach sensibel und würde deinen Fehltritt nicht verkraften, zum Anderen ist deine Theorie, dass der Andere seinen Fehltritt auch nicht beichten wird, da er verlobt ist. Daran machst Du ja letztlich deine ganze Argumentation fest, dass es vermutlich nicht raus kommt. Allein dem stehe ich schon etwas skeptisch gegenüber. Nun kann es ja leicht sein, dass der Andere das demnächst seiner Verlobten erklärt und anschließend im Fernsehen sie wieder zurück erobert. Sowas hat es ja alles schon gegeben. Vielleicht wird er nicht unbedingt sich Dir und deinem Freund offenbaren, aber dessen Freundin oder mittlerweile Exfreundin könnte das schon. Mitunter reicht da schon ein Brief, um deinem Freund Zweifel zu bereiten. Menschen, die sich in anderer Menschen Beziehungen drängen gibt es ja, wie ein Thema hier im Forum gerade erst beschrieb. Aber gut, vielleicht hast Du wirklich Glück und der Andere hält dicht und verquatscht sich nicht auf irgendeinem Männerabend. Da bist dann immer noch Du, der Probleme machen könnte. Nun hast Du ja festgestellt, dass Du unter Alkoholeinfluss nicht so richtig zurechnungsfähig bist. Die Gefahr, dass Du dich also bei einer feucht-fröhlichen Feier verplapperst, besteht also auch.

Nun hast Du ja vor, dich die nächste Zeit völlig unauffällig zu verhalten. Wie gut das funktionieren wird, ohne dass dein Freund irgendwann ein ungutes Gefühl bekommt, willst Du ja jetzt gerade testen. Ich sehe die Gefahr zu Einen darin, dass Du jetzt vermutlich anhänglicher bist als vorher, etwas, was sich im Notfall auch mit der besinnlichen Weihnachtszeit erklären ließe. Zum Anderen sehe ich das Problem, dass Du in Zukunft immer geistig wach sein musst. Du kannst Dir nicht einen Fehler erlauben, keine wilden Partys, da Du ja vielleicht mal zuviel erzählst, ständige Wachsamkeit bei Gesprächen, da Du ja an irgendeinem Punkt zögern könntest oder eine falsche Andeutung machst, und eine ständige Kontrolle der Körpersprache. Allein dass stelle ich mir sehr anstrengend vor. Es wird auch ohne vernünftiges Training früher oder später durchsickern. Abgesehen davon besteht ja immer noch die Möglichkeit, dass dein Freund und der Andere einen gemeinsamen Bekannten haben oder sich mal treffen. Wie Du bei dem ganzen Stress eine harmonische Partnerschaft pflegen und aufbauen willst ist mir jedoch ein Rätsel.

Dass dein Freund ein Recht hat zu entscheiden, wie er mit der Situation umgehen möchte, dass haben wir hier jetzt schon oft genug gelesen. Du schreibst, dass er sehr sensibel ist. Wie ist denn dein Eindruck, was würde er besser aufnehmen, eine Freundin die Ihn betrogen hat, es bitter bereut und um sein Vertrauen kämpft, oder eine Freundin die Ihn betrogen hat, Ihn lange belügt und eine heile Welt vorspielt. Denn dass es irgendwann raus kommt ist ja ziemlich sicher. Mein Eindruck ist, dass es Ihn mehr zerstören würde, wenn er es erst Monate oder Jahre später erfahren würde und daran zweifeln müsste, ob Du ihn wirklich liebst oder ob die zurückliegende Zeit nur eine Show gewesen ist. Somit ist dein Ansatzpunkt hier wirklich sehr egoistisch und hat mit gegenseitigem Respekt nichts mehr zu tun. Fehler passieren, auch wenn sie es nicht sollten, bring es ihm bei und lebe mit seiner Entscheidung. Alles Andere wurde hier schon geschrieben.

In diesem Sinne. Jakob



"Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens was Glück war." Francoise Sagan
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ehrlich gesagt würde ich es auch für mich behalten. Lass dir nichts anmerken, vergiss den Vorfall einfach. Liebe deinen Freund und sei glücklich mit ihm. Mann muss auch Geheimnisse vor dem Partner haben können, was er nicht weiß macht ihn nicht heiß.
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Mann muss auch Geheimnisse vor dem Partner haben können, was er nicht weiß macht ihn nicht heiß.

Entschuldigung, deine Meinung in Ehren, ich fechte sie nicht an.

Aber das da: "Man muss auch Geheimnisse haben" beziehst du auch auf's fremdgehen und bewusstem Verschweigen von Untreue? Alle Achtung...:kopfschue
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Entschuldigung, deine Meinung in Ehren, ich fechte sie nicht an.

Aber das da: "Man muss auch Geheimnisse haben" beziehst du auch auf's fremdgehen und bewusstem Verschweigen von Untreue? Alle Achtung...:kopfschue
Ich sag ja nicht dass ich jetzt zb ständig fremdgehe und ihm das verheimliche, aber wenn es ein absoluter Ausrutscher war, vondem ich weiß es war nur dieses eine Mal und er mich über alles liebt und ich ihn auch, und ich weiß dass er schluss machen würde wenn er es wüsste, würde ich es für mich behalten.
 

Benutzer67156 

Verbringt hier viel Zeit
Kurzfassung:

Wenn du denkst, dass er nicht damit umgehen kann:

Halt die Klappe und tue das, was ein Partner machen sollte ... liebe ihn und sei für ihn da.

Und zukünftig hoffentlich für immer ...
Genau dafür bin ich auch. Solange du mit dem Gedanken leben kannst, dass du ihm einmal fremdgegangen bist, dann sag nichts und erhalte somit eure Beziehung.
Solltest du es aber nicht hinkriegen, dass er nichts merkt, dann sag es ihm. Es gibt nichts schlimmeres als das Gefühl, dass das da etwas im Busch ist und man als Partner nicht weiß, wo das Problem ist.
 

Benutzer73914 

Verbringt hier viel Zeit
ich weiß was du fühlst, und ich würde dir raten sag es ihm nicht.

Die Beziehung läuft perfekt, und es würde alles kaputt machen wenn du es ihm sagst.

Dein schlechtes gewissen, ist strafe genug... setzt deine beziehung nicht aufs spiel!

lg:herz:
 

Benutzer69666 

Verbringt hier viel Zeit
Genau dafür bin ich auch. Solange du mit dem Gedanken leben kannst, dass du ihm einmal fremdgegangen bist, dann sag nichts und erhalte somit eure Beziehung.
Solltest du es aber nicht hinkriegen, dass er nichts merkt, dann sag es ihm. Es gibt nichts schlimmeres als das Gefühl, dass das da etwas im Busch ist und man als Partner nicht weiß, wo das Problem ist.

Kann ich nur zustimmen.

Anscheinend wissen viele hier im Forum nicht ,wieviele Partner schon fremdgegangen sind .
Das ist schon lange kein "Exremfall" mehr sondern eher fast schon Normalität ( auch wenn das natürlich trotzdem sehr schlimm ist)
Hier wird so getan als ob das total der Weltuntergang ist ,der nie wieder gutzumachen ist. Statistiken zu dem Thema sagen allerdings anderes....Natürlich will ich das jetzt nciht gut heißen oder irgendwie rechfetigen , Seitensprünge sind natürlich was total egoistisches und gemeines ,aber das weißt du ja selbst.

Und du scheinst es ja auch ehrlich zu bereuen und wirklich nicht mehr vorzuhaben .
Ich hoffe für dich du wirst gut damit klarkommen aber dennoch deine Lektion gelernt haben.
 

Benutzer43870 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch dafür das du es ihm NICHT sagst, aber nur wenn er es nicht rausfinden kann. Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, es wird nicht toll laufen, wenn du es ihm sagst. Wenn eure Beziehung sonst gut läuft, das kannst nur du beurteilen, dann lebe damit. Wichtig ist, das er nichts merkt. Beichten würde nur schlechtes Gewissen abwälzen sein. Er fühlt sich danach garantiert mies und Du Dich denke mal besser. Warum sollte es so sein, er kann doch nach deine Schilderungen nix dafür.
Denke mal nach wie es mit und ohne Beichte laufen wird. Nochwas zum Vertrauen, ich möchte nicht von meiner Partnerin verletzt werden und darauf vertraue ich auch:zwinker:. Manche Sachen muss man alleine ausbaden.
Falls es rauskommen sollte, dann wäre es aber besser er erfährt es von dir und nicht durch einen dummen Zufall, das ist dann noch schlimmer.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Ich möchte noch eine Erklärung hinterher schieben.

Ich (Waschbär) bin jemand, der es wissen wollte und gegebenenfalls damit leben könnte. Ich könnte mich damit auseinandersetzen und eventuell auch verzeihen und vergessen.

Andere Menschen können das nicht.

Mann sollte deswegen immer beide Seiten betrachten.

Und liebe das_bin_ich:
Wenn dir das nochmal passiert, dann gehörst du auf den Mond geschossen, ohne Rückflug. Dann hast du deinen Freund nicht verdient.

Aber ich glaube, dass du aus deinem "Fehler" gelernt hast.
 

Benutzer61519 

Verbringt hier viel Zeit
Und liebe das_bin_ich:
Wenn dir das nochmal passiert, dann gehörst du auf den Mond geschossen, ohne Rückflug. Dann hast du deinen Freund nicht verdient.
Ich weiß...:frown:
Aber es wird mir garantiert nicht nochmal passieren , ich schwöre es !

Solltest du es aber nicht hinkriegen, dass er nichts merkt, dann sag es ihm. Es gibt nichts schlimmeres als das Gefühl, dass das da etwas im Busch ist und man als Partner nicht weiß, wo das Problem ist.
Wenn er irgendwas merkt ,werd ich es ihm garantiert sagen. Ich weiß selber wie scheiße es ist irgendwas nur zu ahnen aber nicht im Klaren zu sein was wirklich war. Die ungewissheit macht einen fertig.... Ich werd es ihm dann sagen.

Du kannst Dir nicht einen Fehler erlauben, keine wilden Partys,
Äh.. DAS steht für mich zur Zeit eh außer Frage!

Aber sonst , jakob220357 stimmt ich mit dir natürlich überein.
Ich kann nicht leugen ,dass du recht haben magst.
Aber ich bin mir relativ sicher ,dass der andere nichts sagen wird und mein Freund kennt aus diesem Umkreis auch niemanden , genau wie ich. Ich kenn eben nur meine Exaffäre.

Und auch sonst , denk ich mal ,dass er nichts merkt. Mittlerweile sind ja auch schon 3 Tage ins Land gegangen und alles ist wie immer.
Auch wenns tragisch klingt , es ist so als wär nie was gewesen....:schuechte
Nur dass ich mich die ganze Zeit selber in den Arsch beißen könnte.

Trotzdem "DANKE" für die zahlreichen Antworten ,auch wenn viele davon gegen mich waren. Aber ich hab es für mich eben so abgewogen und entschieden....tut mir leid!
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Sorry, aber eine Frau die fremdgeht hat nie eine zweite chance verdient, egal wie sie sich reinhängt. Es gibt die Dinge, die kann man nicht wiedergut machen, in den Himmel wird nach so einer Aktion sicher niemand mehr kommen ...

Ich denke, trotzdem sollte man es sagen, immerhin liebt dein Freund ja nicht dich, sondern die Lüge und Illusion die du ihm vormachst. Untreue ist nun ein wichtiger Teil deines Charackters und gehört zu dir
wie alle anderen Aspekte auch. Ob dein Freund dich dann immer noch liebt sollte seine eigne Entscheidung sein, aber naja ... mir tut es auch für die Verlobte von deiner Affäre leid, das sie wohl ohne wissen so ein mieses Arschloch heiraten wird ... naja wie dem auch sei, der Stab ist über euch gebrochen ..
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Sorry, aber eine Frau die fremdgeht hat nie eine zweite chance verdient, egal wie sie sich reinhängt. Es gibt die Dinge, die kann man nicht wiedergut machen, in den Himmel wird nach so einer Aktion sicher niemand mehr kommen ...

Ich denke, trotzdem sollte man es sagen, immerhin liebt dein Freund ja nicht dich, sondern die Lüge und Illusion die du ihm vormachst. Untreue ist nun ein wichtiger Teil deines Charackters und gehört zu dir
wie alle anderen Aspekte auch. Ob dein Freund dich dann immer noch liebt sollte seine eigne Entscheidung sein, aber naja ... mir tut es auch für die Verlobte von deiner Affäre leid, das sie wohl ohne wissen so ein mieses Arschloch heiraten wird ... naja wie dem auch sei, der Stab ist über euch gebrochen ..
Mensch musst du frustiert sein....:kopfschue
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Trotzdem "DANKE" für die zahlreichen Antworten ,auch wenn viele davon gegen mich waren. Aber ich hab es für mich eben so abgewogen und entschieden....tut mir leid!
Ach komm. Du hattest schon vorher entschieden und wolltest hier Bestätigung...

Im Übrigen ein herzliches Dankeschön für die negative Bwertung. Eingescnappt bin und war ich nie. Ich hab nur der Tatsache ins Auge geblickt, dass hier eine Diskussion mit dem Betrachten anderer Sichtweisen als die der TS, offenbar nutzlos war/ist, weil sie sich längst entschieden hat.
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Mensch musst du frustiert sein....:kopfschue

Off-Topic:
mhh nö bin ich nicht, im Gegenteil, bin total happy, is ja auch Weihnachten :smile: Wie du von meine Post auf Frustration schliesst, ist mir aber suspekt, naja wenn de meinst^^. Ich finde es gibt nunmsl Dinge die kann ich nicht verzeihen, und das gehört sicher dazu ..
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
Eine Beziehung ist nie perfekt, trotzdem gehen nicht alle fremd! Deswegen bin ich der Meinung, dass Fremdgehen andere Ursachen hat, und wenn es nur Neugier und Schwäche ist.


Ja, ich stimme dir zu. Keine Beziehung ist zu 100% perfekt. Einige können sehr gut damit umgehen, andere sehnen sich jedoch nach dem, was der Beziehung fehlt. Und dadurch gehen einige Leute fremd. Deshalb finde ich es, wie schon gesagt, sehr wichtig, dass man mit seinem Partner spricht. Leider können die wenigsten gesittet reden, wenn es ums "fremdgehen" geht. Das finde ich sehr traurig.

Auch Neugier und Schwäche ist ein Grund, warum man fremdgehen könnte. Deshalb ist es wichtig, dass sich der TS über den Grund bewusst wird und in der momentanen Beziehung was ändert.
 

Benutzer61519 

Verbringt hier viel Zeit
Ach komm. Du hattest schon vorher entschieden und wolltest hier Bestätigung...

Im Übrigen ein herzliches Dankeschön für die negative Bwertung. Eingescnappt bin und war ich nie. Ich hab nur der Tatsache ins Auge geblickt, dass hier eine Diskussion mit dem Betrachten anderer Sichtweisen als die der TS, offenbar nutzlos war/ist, weil sie sich längst entschieden hat.

@SS Ich hab hier nicht nach Bestätigung gesucht , ich wollte einfach mit irgenjemanden drüber reden.
Und auch wenn meine entscheidung es ihm nicht zu sagen lange feststand ,war es auch nicht Sinn meinen Threads nochmal zu hören ,dass ich es "richtig" machen. In meinem Fall gibts ja sowieso kein richtig machen mehr ,darüber bin ich mir bewusst.
Ich wollte mir einfach andere Gedankengänge und Meinugen anhören und mir von der Seele schreiben wie es mir geht.

Und ich finde auch nicht dass du eingeschnappt reagiert hast ,du kannst ja nichts dafür wenn wir da anderer Meinung sind (bzw. ich versteh ja deine Meinung und alles.) Ist halt eben dein Gedankengang. Es hat ja schließlich jeder andere Erfahrungen ,die einen geprägt haben und andere Werte ,die einem vermittelt wurden. Versteh ich ja.
Und wie gesagt: Ich versteh es eh ,wenn man total gegen Fremdgänger ist und sowas verpöhnt.
Ging mir davor nicht anders ,aber da war ich ja auch selbst noch keiner.
:S

Du nimmst keinerlei Gedankengänge anderer an

Aber trotzdem muss ich sagen ,dass es ja wohl nicht Ziel einer Diskussion ist die Gedankengänge anderer anzunehmen bzw. die Leute mit denen man diskutiert ,dazu zu bringen die gleiche Meinung zu haben?!




Ich hab eh das Gefühl ,dass sich hier einige gar nicht richtig trauen ihre eigene Meinung offen hinzuschreiben , weil eben oft gegen irgendwas ,was jetzt nicht100 prozentig total moralisch korrekt ist gleich mal total gewettert wird. Oder zumindest wird oft eine Riesendiskussion aufgefahren.
Oder gleich mit negativen Bewertungen um sich geschmissen. (ich für meinen Teil find das Bewertungssystem ohnehin eher fraglich, weil viel zu oft wegen der eigenen Meinung bewertet wird.)


Ich mein , insgesamt haben mir mehr Leute geraten es ihm nicht zu sagen ( ich habe nämlich zahlreiche PNs bekommen , weil hier anscheind einige nichts direkt in den Thread schreiben wollten, was ich auch verstehn kann teilweise.).
Aber auch wenn es jetzt nicht so gewesen wär , ich hätte es meinem Freund so oder so nicht gesagt.
Ich weiß dass es nur ein einmaliger Ausrutscher war ,der nichts zu bedeuten hatte und ich will ihn und unsere Beziehung damit nicht unnötig belasten.
Aber das hab ich ja alles schon oft genug wiederholt....
 
A

Benutzer

Gast
Jakob, Jakob, Du erinnerst mich an diese Rubik im SZ-Magazin, "Die Gewissensfrage" von Dr. Rainer Erlinger. An Deinem Text hätte ich, anstelle der TS wohl am härtesten zu knabbern. Auch der Waschbär hat mir zu denken gegeben, denn ich wäre auch jemand, der es lieber wissen wollte, aber auch, weil mir Offenheit schlicht wichtiger als Treue ist. Mit dem Fremdgehen könnte ich besser umgehen, als mit der Lüge. Allgemeingültig ist das vermutlich nicht.

Doch ich muß auch gestehen, dass ich das Verhalten der TS nicht so verwerflich finde, wie die Meisten hier. Der liebe Alkohol, eine ehemalige Sexbeziehung, ein Ausrutscher wie er wohl im Buche steht. Mir ist sowas auch schon mal passiert und vielleicht gerade aus dieser Erfahrung heraus, würde ich so etwas heute nicht mehr tun. Das Dilmma der TS ist auch klar, ich möchte ums verrecken nicht in ihrer Haut stecken.

Doch stellt sich auch die Frage, welchen Wert hier die Ehrlichkeit besitzt. Soll sie ihren Freund ins Unglück stürzen, die Beziehung auf Spiel setzen für einen unbedeutenden Ausrutscher? Es scheint ja vollkommen klar, dass es gewiss nicht mehr war, als eine alkohol-geschwängerte, sentimental-angehauchte reine Sexgeschichte. Es stand ja in keinem Augenblick zur Debatte, welchen Wert ihr Freund hat und die Gefühle zum Lover scheinen nur körperlicher Natur.

In diesem speziellen Fall, würde ich sogar selbst das Nicht-Wissen bevorzugen. Außer einem erleichtertem Gewissen fiele mir ansonsten kein positiver Punkt ein, es kann nur verletzen und da sich die Geschichte gewiss nicht wiederholen wird, halte ich hier Klappe halten und durch, für die richtige Entscheidung.
LG
 

Benutzer62287 

Verbringt hier viel Zeit
In diesem speziellen Fall, würde ich sogar selbst das Nicht-Wissen bevorzugen. Außer einem erleichtertem Gewissen fiele mir ansonsten kein positiver Punkt ein, es kann nur verletzen und da sich die Geschichte gewiss nicht wiederholen wird, halte ich hier Klappe halten und durch, für die richtige Entscheidung.
LG

Dem kann ich mich nur anschliessen.
Manchmal ist es wirklich besser, einfach den Mund zu halten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren