Ich verstehe ihn einfach nicht

Benutzer151524  (28)

Benutzer gesperrt
Hallo ihr Lieben!

In vergangener Zeit habe ich einen jungen Mann kennengelernt. Wir sind in etwa gleich alt. Erst haben wir viel geschrieben, später uns öfter getroffen und so konnte ich ihn besser kennenlernen. Ich erfuhr, dass er vor Kurzem erst seine Eltern an Krebs verloren hat. Es ist nicht sehr lange her. Und ich bemerkte, dass er ein netter und höflicher Mensch ist, aber furchtbar distanziert.

Und da haben wir mein Problem. Wir schreiben regelmäßig, wir verstehen uns gut aber ich nehme seine distanzierte Art wahr. Keine Berührung, immer Distanz. Natürlich ging ich dann davon aus, er würde mich nicht mögen oder eher freundschaftlich. Ich fragte ihn auch mal, was er sich denn mit mir vorstellen könnte. Er sagte freundschaftlich würde er mich sehr mögen und beziehungsmäßig kenne er mich noch zu wenig. (Erst dreimal getroffen) Die Aussage hat mir aber nicht viel geholfen, also ging ich davon aus, er würde nichts von mir wollen.
Aber scheinbar ist dem auch nicht so.
Denn er ist ziemlich eifersüchtig geworden, als ich mich zuletzt mit einem seiner Bekannten unterhielt.

Wir verstehen uns halt so ganz gut und dann sagte er plötzlich über diesen Bekannten, er sei ja unattraktiv und ein Idiot, er sähe komisch aus usw. Er war ziemlich aufgeregt. So aufgeregt kannte ich ihn gar nicht (Kein Mann großer Worte und Gefühle) und fasste es schließlich als Eifersucht auf.

Ich war überrascht. Nachdem er das raus hatte, dass ich mich mit dem besagten Bekannten gut verstehe und wir öfter schreiben, da zeigte er auch etwas mehr Initiative. Geschrieben haben wir eh immer aber dann schrieben wir nun wieder ziemlich lange und hatten uns eine Weile nicht gesehen. Da schlug er auch ein Treffen vor.

Nachdem er dieses vorgeschlagen hatte, hörte ich ein paar Tage nichts. Im Normalfall schreiben wir abwechselnd und regelmäßig. Merkwürdig.
Das Treffen soll außerdem erst nächste Woche sein.

Nachdem ich mich damals mit ihm getroffen hatte, ist mir persönlich immer aufgefallen, dass er sich immer erst ein bis zwei Tage später danach meldete. Manchmal dachte ich, da kommt halt nix mehr. Ich dachte er möchte sich vielleicht interessant machen.

Jetzt, wo er selbst wieder ein Treffen vorgeschlagen hatte, kam ja erstmal auch nichts.

-Da habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, ob er einfach soviel Angst vor Nähe hat, dass er immer solange braucht, nach einem Treffen, sich zu melden? Also quasi, dass er sich dann erst fangen muss, wenn er Gefühle gezeigt hat. Für mich macht es sonst keinen Sinn, dass er ein Treffen vorschlägt und dann höre ich zwei Tage nichts.


Es ist einfach merkwürdig und mein Bauchgefühl sagt mir, mit ihm stimmt da was nicht. Ich glaube fast, er ist einfach noch zu verletzt von dem frühen Verlust seiner Eltern.

Leute, wie soll ich mit ihm umgehen? Ist es besser die Sache in den Sand zu setzen?
Ich weiß da selbst nicht mehr weiter. Weil in dieser Zeit ist er mir ans Herz gewachsen, als Freund aber leider auch als mehr... Und ich denke es geht ihm ähnlich aber ich glaube, er ist blockiert.

Ich danke euch für jeden Ratschlag und die männliche Ansicht würde mir sehr helfen.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde ihn beim Treffen direkt drauf ansprechen, wie er sich vorstellt wie es mit euch weitergehen soll. Am besten mit einem neckischen/flirtigen Unterton. :zwinker:

Wenn er darauf nicht so richtig reagiert, kannst du ja selbst den Anfang machen, dass du dir mehr vorstellen könntest, ihn so aus der Reserve locken.

Ich glaube nicht, dass er kein Interesse hat, sonst würde er sich ja nicht weiter melden und treffen vorschlagen. Ich glaube eher, dass es ihm etwas schwer fällt mit Gefühlen umzugehen und er selbst sehr unsicher ist. Ob wegen seiner Eltern oder wegen was anderem. Aber ich kenne ihm natürlich nicht, wäre nur meine Ferndiagnose.
 

Benutzer155184 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm, ich finde, das ist eine echt schwierige Situation, in der du da steckst.

Ich denke, du hast recht, wenn du sagst, dass er wohl vielleicht vor zu viel Nähe noch ein wenig Angst hat. Vielleicht fühlt er sich bei den Treffen auch sehr gut und hat danach ein schlechtes Gewissen seinen toten Eltern gegenüber?

Aber in den Sand setzen solltest du das ganze meiner Meinung nach nicht. Du hast gesagt, du könntest dir etwas mit ihm vorstellen und auch du bedeutest ihm ja anscheinend was, zumindest als Freundin und wegen der Eifersucht ja vielleicht auch mehr.
Hab Geduld mit ihm! Er macht wohl gerade eine schwierige Phase durch... Steh ihm als Freundin zur Seite! Und ich bin mir sicher, dass er sich dir mit der Zeit auch weiter öffnet!
 

Benutzer155262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben!

In vergangener Zeit habe ich einen jungen Mann kennengelernt. Wir sind in etwa gleich alt. Erst haben wir viel geschrieben, später uns öfter getroffen und so konnte ich ihn besser kennenlernen. Ich erfuhr, dass er vor Kurzem erst seine Eltern an Krebs verloren hat. Es ist nicht sehr lange her. Und ich bemerkte, dass er ein netter und höflicher Mensch ist, aber furchtbar distanziert.

Und da haben wir mein Problem. Wir schreiben regelmäßig, wir verstehen uns gut aber ich nehme seine distanzierte Art wahr. Keine Berührung, immer Distanz. Natürlich ging ich dann davon aus, er würde mich nicht mögen oder eher freundschaftlich. Ich fragte ihn auch mal, was er sich denn mit mir vorstellen könnte. Er sagte freundschaftlich würde er mich sehr mögen und beziehungsmäßig kenne er mich noch zu wenig. (Erst dreimal getroffen) Die Aussage hat mir aber nicht viel geholfen, also ging ich davon aus, er würde nichts von mir wollen.
Aber scheinbar ist dem auch nicht so.
Denn er ist ziemlich eifersüchtig geworden, als ich mich zuletzt mit einem seiner Bekannten unterhielt.

Wir verstehen uns halt so ganz gut und dann sagte er plötzlich über diesen Bekannten, er sei ja unattraktiv und ein Idiot, er sähe komisch aus usw. Er war ziemlich aufgeregt. So aufgeregt kannte ich ihn gar nicht (Kein Mann großer Worte und Gefühle) und fasste es schließlich als Eifersucht auf.

Ich war überrascht. Nachdem er das raus hatte, dass ich mich mit dem besagten Bekannten gut verstehe und wir öfter schreiben, da zeigte er auch etwas mehr Initiative. Geschrieben haben wir eh immer aber dann schrieben wir nun wieder ziemlich lange und hatten uns eine Weile nicht gesehen. Da schlug er auch ein Treffen vor.

Nachdem er dieses vorgeschlagen hatte, hörte ich ein paar Tage nichts. Im Normalfall schreiben wir abwechselnd und regelmäßig. Merkwürdig.
Das Treffen soll außerdem erst nächste Woche sein.

Nachdem ich mich damals mit ihm getroffen hatte, ist mir persönlich immer aufgefallen, dass er sich immer erst ein bis zwei Tage später danach meldete. Manchmal dachte ich, da kommt halt nix mehr. Ich dachte er möchte sich vielleicht interessant machen.

Jetzt, wo er selbst wieder ein Treffen vorgeschlagen hatte, kam ja erstmal auch nichts.

-Da habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, ob er einfach soviel Angst vor Nähe hat, dass er immer solange braucht, nach einem Treffen, sich zu melden? Also quasi, dass er sich dann erst fangen muss, wenn er Gefühle gezeigt hat. Für mich macht es sonst keinen Sinn, dass er ein Treffen vorschlägt und dann höre ich zwei Tage nichts.


Es ist einfach merkwürdig und mein Bauchgefühl sagt mir, mit ihm stimmt da was nicht. Ich glaube fast, er ist einfach noch zu verletzt von dem frühen Verlust seiner Eltern.

Leute, wie soll ich mit ihm umgehen? Ist es besser die Sache in den Sand zu setzen?
Ich weiß da selbst nicht mehr weiter. Weil in dieser Zeit ist er mir ans Herz gewachsen, als Freund aber leider auch als mehr... Und ich denke es geht ihm ähnlich aber ich glaube, er ist blockiert.

Ich danke euch für jeden Ratschlag und die männliche Ansicht würde mir sehr helfen.

Uiii....
mein erstes Bauchgefühl sagt ....Finger weg, mit dem wirst du nicht glücklich.....wenn es sich schon so schwierig anlässt....
 
2 Woche(n) später

Benutzer151524  (28)

Benutzer gesperrt
Hallo ihr Lieben, danke für die Antworten.

Vor Kurzem fand das besagte Treffen statt. Er war offener als sonst. Er machte mir Komplimente über mein Kleid und bot mir an, von seinem Eis zu probieren. Wir haben voll viel gelacht und uns echt gut unterhalten.

Ich hab mich echt wohl gefühlt.
Ich hab auch versucht etwas Nähe herzustellen. Mit leichteren Berührungen.
Es lief an sich alles gut.

Danach hat er sich einen Tag später gemeldet. Am Samstag also. Am Sonntag hab ich mich gemeldet. Eigentlich haben wir regelmäßig Kontakt. Auch wenn er nicht der große Schreiber an sich ist.

Seit Montag hab ich jetzt plötzlich nichts mehr gehört. Er hat mir beim Treffen erzählt, dass er aber diese Woche verreist und den Ort besucht mit seinem Bruder, an dem sein Vater beerdigt liegt.

Ich warte jetzt erstmal bisschen ab, ob noch was kommt. Denn eigentlich stehen wir im regelmäßigen Kontakt und mich verunsichert das etwas.

Vielleicht wars das auch jetzt und die Sache erledigt sich damit. :frown:

Ich danke euch dennoch für die vielen Ratschläge und bin für weitere offen.

LG, Zauberhaft :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren