Ich und meine Trichterbrust

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer19634 

Verbringt hier viel Zeit
Jaaaa Hallo erstmal

Also ich habe schon seit meiner Geburt eine Trichterbrust (genau wie mein Vater) und das sieht wirklich EXTREM schlimm aus. Das heisst es geht ca 4-5cm nach innen und das ist wirklich schlimm. Und ich wollte wissen ob und ab wann mann da was dagegen machen kann
 
O

Benutzer

Gast
fdsafsd

hi

ja eine op die NICHT bezahlt wird (musst also schönheitsop selbst bezahlen)und gibt eine lange vertikale narbe auf der brust. würde abraten

lg
 

Benutzer23087 

Verbringt hier viel Zeit
HEy,

es ist doch egal wie das aussieht... WIeso willst du daran was machen??
Eine Frau die dich wirklich liebt liebt dich auch damit. Ein Körper ist nun mal nicht perfekt.
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Weißt du, was ich dir raten würde? So lange du damit keine Probleme hast (Schmerzen oder ähnliches), lass es so.
Mein zweiter Freund hatte das auch, und er hat sich am Anfang voll dafür geschämt ... dabei fand ich das total süß ... und es ist (zumindest für mich) nichts, was ich irgendwie abstoßend o.ä. finde ...
Akzeptier dich so, wie du bist ... wegen sowas würd ich mich nicht dem Risiko einer OP aussetzen :zwinker:

Juvia
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Hab ich auch. Nicht schön aber ich kann damit leben. Würde mich auf jeden Fall nicht deswegen operieren lassen. Kannst vielleicht auch ein bisschen Sport machen um die Brustmuskulatur etwas zu stärken, mach ich auch. Und lt. Arzt sollte man auch schwimmen oder laufen oder andere Ausdauersportarten machen, da es sonst im höheren Alter evtl. zu Atembeschwerden kommen kann.
 

Benutzer17384  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ich hab auch eine totale Trichterbrust, kann nicht sagen wie tief genau aber wenn ich im Wasser liege dann gibt es so einen richtigen See auf meiner Brust :rolleyes2

Ich mache mir allerdings normalerweise nicht allzu viele Gedanken darüber, nur wenn ich nach dem Training dusche oder im Sommer im Freibad versuche ich es meist irgendwie zu verbergen..

Gruss,
neti
 
A

Benutzer

Gast
ja, man kann was machen.
entweder eine OP, die ziemlich sicher nicht bezahlt wird und ne narbe hinterlassen wird, oder du akzeptierst es.
sowas ist echt nicht schlimm und jmd. würde sowas nur "abschreckend" finden, die sowas nicht kennen!
du brauchst keine angst zu haben, dass es deine freundin stören wird oder so....

warum kriegt man eigentlich sowas? was verursacht das?

kann mir vorstellen, dass viele leute z.b. beim schwimmen gehen starren oder so; aber eben, weil sie das nicht kennen.....
so ziemlich jeder hat etwas, was ihn an sich stört....bei mir sinds z.b. die schamlippen......

also, was ich sagen will ist, dass dus einfach so lassen solltest, weils nichts schlimmes ist....ich fände das bei meinem freund süß...
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
AustrianGirl schrieb:
warum kriegt man eigentlich sowas? was verursacht das?
"Wahrscheinlich treten bei der Bildung des Knorpelanteiles Störungen auf (und zwar im Fermentsoffwechsel). Eine klare Vererbung ist (noch) nicht ausgewiesen. Allerdings kann in einem Drittel der Fälle ein familiäres Vorkommen nachgewiesen werden. Jungen sind viel häufiger betroffen als Mädchen. Die Veränderung kann bis zum Eintritt in die Pubertät zunehmen.
Früher war Vitamin-D-Mangel eine häufige Ursache zur Entstehung einer Trichterbrust; man nennt diese Erkrankung Rachitis (Anmerkung von Juvia: Rachitis = Knochenerweichung im Kindesalter). Bei uns ist sie heute äusserst selten geworden. Ebenfalls bekannt ist die Trichterbrust beim sogenannten Marfan-Syndrom. (Ein berühmter Mann, welcher unter diesem Syndrom litt, war der amerikanische Präsident Abraham Lincoln.)"

Quelle

Juvia
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ne frühere Freundin von mir hatte das auch ziemlich extrem. Sie hat da auch ziemlich drunter gelitten - und ich hab sie immer um ihr Dekolleté beneidet, das bei ihr schöner aussah, weil die Trichterbrust ihren Busen betont hat... :schuechte

Ich würde es nicht operieren lassen - wozu?! Ich find das nichts schlimmes...
 

Benutzer19634 

Verbringt hier viel Zeit
Also ja wenns nicht nur hässlich aussehen würde (es sieht hässlich aus) wärs ja nicht so schlimm aber ich hab häufiger so ein stechen in der brust und manchmal auch schmerzen beim atmen was wirklich nichts sehr angenehm ist. Auch jetzt zum Beispiel habe ich schmerzen beim atmen was manchmal schon ziehmlich schlimm ist und bei mir ists auch 100%ig vererbt da mein vater das genau gleiche hat und er hat auch immer probleme damit
 

Benutzer20532  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

Ich habe nun schon seit etlichen jahren eine Trichterbrust ^^
und muss sagen das sie mir eigendlich mitlerweile relativ egal ist..
meine Freundin stört sich nicht weiter daran (bin ja sonst heil ^^)
und was andere darüber denken ist mir relativ egal.
Meistens sorgt es sogar dafür das man auf eine lockere art ins gespräch kommt (schwimbad,sonnenbaden usw.)
Klar es gibt auch immer mal wieder welche die einen Dumm anstarren.. aber naja.. so iss das leben :smile:

Ich würde zwar wen ich die Gelegenheit hätte auch eine op machen... aber eher weil ich teilweise schlecht luft bekomme (weil die Lunge ja beeinträchtigt ist...) und nicht weil ich mich damit schäme oder so...
allerdings Kostet so eine OP gut 12000 euro... und das kleingeld hab ich leider ned ^^
Was diese Narbe angeht.... es gibt mitlerweile eine neue OP methode in der eine gebogene stange an der seite des Brustkorbes eingeführt wird und dann im körper gedreht wird um den Brustkorb in eine "normale" position zu bekommen.
Alles was da bleibt ist links uns recht eine kleine narbe
und man kann nach relativ kurzer zeit das krankenhaus wieder Verlassen.
hier noch ein kleiner link der vieleicht hilfreich ist
http://www.michaelmueller.biz/tb/

Liebe grüße
Maeve
 

Benutzer19634 

Verbringt hier viel Zeit
hmmmmmmmmm aber ich denke doch wenn man wegem dem grosse gesundheitliche probleme hat z.B. teilweise Atemnot und starke Schmerzen sollte ne anständige Krankenkasse das doch bezahlen wir haben hier in der schweiz hoffentlich soziale Krankenkassen
 

Benutzer20532  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Naja es hängt davon ab wie überzeugend die ergebnisse deines Hausarztes sind...
Solten sie eine möglichkeit finden dir Psychologische motive zu unterstellen wird der Antrag abgelehnt.
Du wirst auf alle fälle zu einem unabhängigen Arzt geschickt von der Kasse um die Untersuchungsergebnisse deines HA zu bestätigen oder halt zu wiederlegen.
Ich weiß nich wie es bei euch ist ^^
aber unsere kassen hier stellen sich bei solchen sachen teilweise sehr an...
Sie zahlen lieber die behandlungen für folgeschäden die auftreten können als vorbeugende maßnahmen...

mfg
Maeve
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Shadow89 schrieb:
hmmmmmmmmm aber ich denke doch wenn man wegem dem grosse gesundheitliche probleme hat z.B. teilweise Atemnot und starke Schmerzen sollte ne anständige Krankenkasse das doch bezahlen wir haben hier in der schweiz hoffentlich soziale Krankenkassen

Also so wie du das hier beschreibst, könnte die OP ja wirklich aus gesundheitlichen Gründen angezeigt sein. Dann muss sie doch die Krankenkasse bezahlen! (Wenn die sogar Viagra bezahlen!!)

P.s. schreib dann wieder, wenn du mehr weisst.

Ich habe mal eine Seite gesehen www.trichterbrust.de oder ähnlich.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Na, aber wenn Du Schmerzen beim Atmen hast, musst Du doch zu nem Arzt gehen. Der kann Dir sicher sagen, ob eine OP dagegen etwas nutzt und wenn ja, ob sie bei Dir durchgeführt werden könnte und wie teuer das wäre oder ob Du nichts zahlen musst.

Übrigens werden in Dtl Schönheits-OPs in einem bestimmten Maße von der Krankenkasse bezahlt, wenn man noch unter 16 ist und der Arzt einem bescheinigt, dass man psychische Probleme bekommt, die durch die OP verhindert werden. Eine Freundin meiner Schwester zum beispiel konnte sich so die Ohren anlegen lassen, ohne was zu zahlen, weil sie immer damit aufgezogen wurde.

Weiß ja nicht, ob so ne Argumentation in der Schweiz und bei ner Trichterbrust auch möglich wäre...
 

Benutzer4516 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habs leider auch.
Machen kann man nicht viel. Ich habe dadurch ab und an atembeschwerden, da es bei anstrengung auf die lunge drückt. Und selbst so wurde mir keine op bezahlt. Wollte dann eine aus eigener tasche bezahlen, aber die risiken sind wahnsinn und ich habs dann gelassen.
Mein arzt hatte mir damals (so mit 16) geraten sport zu machen, der den rücken kräftigt und das alles etwas nach hinten zieht.Ich mache seitdem 3mal die woche leistungsschwimmen und seitdem hat es sich sehr gebessert.
Es ist nicht verschwunden, aber deutlich ansehnlicher geworden.
Mein tip also: sport.
 

Benutzer19634 

Verbringt hier viel Zeit
und zu was für einem arzt gehe ich da am besten??? Und wie erklär ich das meiner Mutter??? Die weiss dass ich das schon seit meiner geburt habe und der ist es scheiss egal. Und unser hausarzt (von dem ich nicht einmal weiss wie er heisst) weiss das glaub ich auch
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Wie oft gehst Du denn zum Arzt, wenn Du nicht einmal weißt, wie der heißt?! Sag halt Deiner Mutter mal, dass Du oft Schmerzen beim Atmen hast und zum Arzt willst. Also, wenn mein Sohn das zu mir sagen würde, würd ich gleich mit ihm zum Arzt gehen! Ansonsten kann sie Dir ja wohl wenigstens den Namen des Arztes sagen und Du gehst selbst dahin. Selbst wenn er von der Trichterbrust weiß, muss er ja nichts dagegen machen - an sich ist die ja noch gar nicht schlimm. Aber wenn Du Schmerzen hast, vor allem auch noch beim Atmen, wird den das schon zu interessieren haben!
 

Benutzer19634 

Verbringt hier viel Zeit
hmmmmmm wie oft ich zum arzt gehe??? Nie! Seit meiner Geburt war ich wohl nie beim arzt also soweit ich zurückdenke war ich noch nie da ich war nur 2 mal in krankenhaus wegen meinem Nacken und meinem Fuss (Fremdkörper Aua!) aber sonst nie. Ich wurde sowiet ich mich erinnere nie untersucht oder so. Warum?
 

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
Na, wenn du Schmerzen hast, dann würde ich schon mal gehen!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren