ich rutsche ab

Benutzer102242  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
hey leute,
ich brauch tipps um mich nicht ganz aufzugeben.
kurz zur vorgeschichte; seit 1.5 jahren hatte ich eine affäre mit einem mann (verheiratet - 1 kind mit 10 jahren - arbeitskollege); und nun ist alles aufgeflogen. Sie hat emails von uns gefunden, es gab riesen ärger, zudem wollte sie sich mit mir treffen um zu reden: ich hab mich drauf eingelassen (war es ihr schuldig) bin ihr rede und antwort gestanden und hab gesagt sie soll ihn nicht gehen lassen. Ich hab versprochen die finger von ihm zu lassen und das werde ich auch tun - das alles war so ein rieeeeesen fehler (bitte keine kritik an dieser stelle). Er und Sie versuchen alles wieder hinzugriegen...
fakt ist ich seh ihn jeden tag bei der arbeit, klar hat er 100 mal gesagt wie dankbar er mir ist das ich nun seine familie und ehe rette, das er mich nie vergisst, und ehrlich liebe, aber seine familie nicht aufgeben kann etc. ... - das problem ist das ich mich gerade total aufgib, ich merke wie mein lebensmut dahin ist, ich verletze mich selber, denke an selbstmord und heul mich in den schlaf, ich weiss einfach nicht weiter...? (ich bin bereits seit 2 monaten in psy. behandlung, aktuell haben wir aber wegenen zu viel terminen des psych. pause und fangen est im august wieder an). ich weiss nicht mehr weiter - bitte gebt mir tipps was ich tun kann damit ich nicht komplett abrutsch...?
ps: ich suche bereits nach einem anderen job

danke für die hilfe
 
M

Benutzer

Gast
Wie sieht's mit Freunden und Familie bei dir aus? Hast du dahingehend Vertrauenspersonen?
 

Benutzer115483 

Öfters im Forum
ja, das ist bestimmt schwer. war auch mal in ner ähnlichen situation.

hast du denn bei der arbeit die möglichkeit, ihm aus dem weg zu gehen, oder musst du ihn da zwangsläufig jeden tag sehen?
kannst du dich nach der arbeit mit freunden verabreden, um auf andere gedanken zu kommen oder wenigstens um nicht alleine zu sein? vielleicht kannst du auch ein paar tage bei einer freundin unterkommen oder bei jemandem aus deiner familie, damit jemand für dich da ist?
 

Benutzer120000  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn es wirklich so Schlimm ist, niemand für Dich da ist und Du das Gefühl hast dir etwas schlimmes anzutun dann bleibt Dir noch die Möglichkeit Dich stationär in einer Psychiatrie behandeln zulassen.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Wäre es vielleicht eine Option, dich eine Weile krankschreiben zu lassen, um ein wenig Abstand von der Situation zu gewinnen? Zudem könntest du somit ein wenig Zeit gewinnen, bis du einen neuen Job hast oder zumindest bis zum nächsten Termin bei deinem Therapeuten.
Notfalls solltest du einen anderen Therapeuten oder eine stationäre Behandlung in Betracht ziehen.

Suizidalität und SVV sind ja nun kein Pappenstiel.

Wirst du von Familie und Freunden unterstützt?
 

Benutzer90559 

Verbringt hier viel Zeit
Du hast damit nichts zu tun. Es ist seine Sache. Du sollst es ausbaden, das geht gar nicht. Darum hat es mit Schuld nichts zu tun. Das Du in Behandlung bist, war ein großer Schritt, auch daß Du andere Arbeit suchst.

Wenn es nicht mehr geht, dann solltest Du die stationäre Behandlung vorziehen.
 
S

Benutzer

Gast
Warum genau bist Du denn jetzt so verzweifelt? Ist es, weil Du ihn immer noch liebst oder weil Du Dich schuldig fühlst, eine Affäre mit einem vergebenen Mann angefangen zu haben? Ersteres ist verständlich, zumal Du ihn noch täglich siehst und demzufolge nicht damit abschließen kannst. Ich wünsche Dir, dass Du bald einen neuen Job findest! Sollte es (auch) darum gehen, dass Du Dich schuldig fühlst... die feine Art ist es sicherlich nicht gewesen und Du hast auch eingesehen, dass Du einen Fehler gemacht hast. Mies fühlen sollte sich jedoch Deine ExAffäre, denn ER hat Familie und diese böse verletzt. Ich finde es auch nicht in Ordnung von ihm, Dir noch zu sagen, dass er Dich liebt usw, denn das ist leider oftmals nur Geschwafel.

Ich weiß nicht, was für ein Mensch bist und ob es noch andere Gründe gibt, warum Du Dir das Ganze so zu Herzen nimmst, dass Du sogar an Selbstmord denkst. Aber versuche doch mal, das Positive an der Sache zu sehen. Nun bist Du frei für einen Mann, der Dich wirklich lieben und ehren (!) kann, der keine Familie hat und nur für Dich bestimmt ist.

Von daher hoffe ich, dass Dir auch bald der räumliche Abstand gelingt, damit Du diese treulose Tomate bald vergessen kannst.
 

Benutzer102242  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich kann mit freundem und eltern nicht reden weil sie davon nichts wissen. sie wärem alle so dermassen enttäuscht von mir das ich mich auf so was einlassen würde...
ich seh ihn mehr oder weniger jeden tag, wenn im aussendienst ist dann nicht sonst schon - es bricht mir das herz wie normal er mit allem umgeht er schreibt emails ohne jede emotion, es kommt keine frage mehr "wie gehte s dir" - das macht mich so traurg, wenn ich ihm was wert wäre würde er sich doch nicht so benhemen oder? ich will ja auch das er seine ehe wieder hingriegt, aber ich will dieses ohmachts- und versagergefühl nicht mehr - momentan nimm ich schlafmittel (tavor), so ganz ungeföhrlich sind die ja auch nicht
wenn ich mich stationär einweisen will - geht das so einfach? was muss ich da machen?
 

Benutzer95342  (25)

Benutzer gesperrt
Vielleicht schriebt er dir so emotionslos weil seine Frau die Mails auch lesen will?
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Mich wundert es, dass ihr überhaupt noch Emailkontakt pflegt. Kann mir kaum vorstellen, dass das seiner Frau Recht ist ...

Wieso hast du denn Ohnmachts- und Versagergefühle? Wie hängt das denn mit deiner Exaffäre zusammen? Du wolltest doch, dass die Ehe bestehen bleibt, sie nicht kaputt machen. Oder fühlst du dich deshalb als Versager, weil du es beinahe darauf angelegt hättest? Du hast deine Fehler eingestanden, hast die Affäre beendet und alles andere hat mit dir nichts mehr zu tun und liegt nicht in deiner Macht. Der entscheidende Part kam ja immer noch von der Seite deines Kollegen.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bitte versuche, schneller wieder Termine bei deiner Therapie zu bekommen. Erzähle da genau von allem, was dich bedrückt.

Wegen was bist du denn in Therapie, Borderline? Kenne so ein Verhalten sonst auch von einer Borderlinerin (auch das "will die Familie nicht zerstören"). Die Option der stationären Einweisung würde ich echt in Betracht ziehen, genauso wie das ihr keinen eMailkontakt mehr habt, und das du die Arbeit wechselst.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hi creativestar,

ich weiss nicht ob du mir glaubst, wenn ich dir folgendes schreibe, aber ich hoffe, dass du ein wenig darüber nachdenkst:

Du hast im Augenblick zwei Probleme, die miteinander korrelieren. Das eineProblem, und gleichzeitig das grössere, ist, dass du psychisch total instabil bist. Diese Instabilität kann aber nicht DURCH deinen "Ex-Freund" entstanden sein, dazu muss vorher schon eine Grundlage existiert haben, die durch deine Affaire dann verstärkt wurde.

Damit einhergehend hast du das Problem, dass du die Welt, und im Speziellen deine Affaire, nicht mehr richtig wahr nimmst. Du hast zwar nur ein paar wenige Zeilen geschrieben, aber ich habe dabei das empfunden, was du eigentlich empfinden solltest: Wut auf einen kleinen kleinen verlogenen Mann, der hoffentlich von seiner Frau verlassen wird.

Willst du wissen, wie ich auf diese Einschätzung und dieses Gefühl komme? Dieser Mann ist klein, weil er keine Verantwortung für seine Taten übernimmt, das hat nichtmal seine Frau kapiert. Er ist mit dir 1 1/2 JAHRE fremdgegangen. Hat dich ausgenutzt und dir die große Liebe vorgelogen und hat noch immer nicht damit aufgehört. Die Verantwortung schiebt er aber dir zu. Er behauptet sogar, dass du seine Ehe gerettet hast. Das stimmt aber nicht. Du KANNST diese Ehe garnicht retten. Eine Ehe, oder genauer gesagt eine Partnerschaft, kann nur entstehen, vergehen oder gerettet werden, wenn es die beiden Partner so wollen. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem NIEMAND von aussen etwas zu sagen hat. Selbst wenn du dich jedes Mal nackt ausgezogen und deine Ex-Affaire angesprungen hättest, wenn du ihn gesehen hast, ER hat seinen Schwanz nicht von DIR lassen können. Er hat seine Entscheidung getroffen. Dann ist es aufgeflogen, er hat es nichtmal seiner Frau gebeichtet (klingt das nach wahrer Liebe, nach Partnerschaft und nach Ehe für dich? Schließlich musst du sogar noch seine Ehe gerade biegen und auf die Frau einreden, das ist aber SEINE Aufgabe. Wenn du diese Verhaltensmuster zusammen ziehst, glaubst du dann wirklich und ehrlich noch, dass er dich je geliebt hat? Ich nicht.

Ich glaube auch nicht, dass du ihn liebst. Du hast dich in eine schwere Abhängigkeit manövriert und du bist da kein Einzelfall, sondern fast schon die Regel. Wenn du mal die Forensuche anschmeisst, wirst du noch so einige weitere finden und darunter sogar einige Stammuser, die es aus dieser Abhängigkeit heraus geschafft haben. Vielleicht hilft es dir, diese Beiträge mal durchzulesen. Manchmal sind es Entwicklungen über Monate, die hier stehen und sie stellen einen sehr guten Erfahrungsschatz dar.

Fakt ist: Du musst da raus. Das schaffst du nicht alleine. Wenn du Menschen hast, die dich lieben, dann werden sie dir helfen, auch wenn sie vielleicht erstmal schockiert und vielleicht auch ein bisschen enttäuscht sind. Die schweren Probleme solltest du mit Therapeuten besprechen. Wenn diese nicht zur Hand sind, gibt es hier im Forum angepinnte Diskussionen, in denen es viele Nummern gibt, die du kostenlos und jederzeit auch vom Handy aus anrufen kannst! Ruf da an! Kotz dich aus! Dafür sind die da. Wichtig ist, dass du dich eben NICHT aufgibst, weil es ganz sachlich betrachtet, garkeinen Grund dazu gibt. Kletter aus dem Loch da raus und du wirst feststellen, dass es da oben ganz viel Licht gibt.
 

Benutzer102242  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke damian!!! Du hast mir ein kleinen Teil meiner Augen geöffnet - vielen vielen dank!!!!
Ich hab nächste Woche meine nâchste Therapie Sitzung und möchte da meinem Therapeuten davon erzählen! Ich weiß das ich krank bin und hier nicht die Affäre Auslöser ist, sie ist eine Sache von vielen... Ich bin borderline und geh deshalb seit 2 Monaten in Therapie- wir hatten jetzt 3 Wochen Pause, ich hab dabei gemerkt das ich die Hilfe brauche u d möchte!
Ich will mit dem sch.. Abschliessen und das hinter mir lassen - ich habe große Hoffnung in der Zukunft das zu schaffen..,
Danke euch allen für die nschrichten, Meinungen, und Tipps
Lg
 

Benutzer6428 

Doctor How
Das freut mich, dass ich dir einen Gedenkananstoß geben konnte...vielleicht ist es nur ein kleiner...aber auch die längste Reise beginnt mit einem ersten Schritt :zwinker:
Ich wünsche dir sehr viel Glück auf deinem Weg!
Übrigens: Wut auf diesen Kerl zu entwickeln kann durchaus heilsam sein...und ist in jedem Fall gerechtfertigt.

Off-Topic:
Psst...wenn du den Beitrag von jemandem magst, dann freuen sich alle, wenn du unter deim Beitrag auf "bedanken" klickst :zwinker:
 

Benutzer117152 

Öfters im Forum
Und wenn du dich doch einweisen lassen möchtest, weil du das Gefühl hast es nicht mehr zu schaffen bis zu deinem nächsten Termin, dann kannst du entweder tagsüber zu einem Arzt gehen, ihm von den Selbstmordgedanken und der Selbstverletzung erzählen und bitten dich einzuweisen, oder wenn keine Sprechstundenzeiten sind dich bei der Polizei melden.
Ich wünsch Dir ganz viel Kraft beim "klettern" :smile:!
 

Benutzer120224 

Sorgt für Gesprächsstoff
Creativstar,

aus der Geschichte wissen wir, dass Menschen schon in der Antike sich in die Haare kriegten, wenn es um einen anderen Partner ging. Schon die griechischen Frauen gingen mit Äxten auf einander los.

Mal ´ne ernsthafte Frage: wo ist die Zeit geblieben?

Du verbiegst dich regelrecht, schadest dir selbst und leidest. Damian hat wahrscheinlich recht, was die Motivation des Kerls angeht... aber wo ist dein Kampfgeist?
Du sollst nicht mit der Axt auf sie los, aber kann es nicht sein dass man heutzutage viel zuVIEL Rücksicht auf die anderen nimmt? Du machst einen Rückzieher (aus Rücksicht auf sie und auf ihre Kinder) , gut, kann man mit leben... aber jetzt leidest du in einem fort, hast dir bereits professionelle Hilfe gesucht? Klar, wenn es einem nicht gut geht...

Wahrscheinlich hast du dich moralisch richtig verhalten... ABER JETZT STEH AUF!

Pack die Taschentücher weg, schnapp dir deinen Videotheks-Ausweis und leih dir mal 3 x rauhbeinige echte Actionfilme aus. ("300", "Armageddon" oedr so- für die Motivation)
Dann kipp ein paar Klare mit deiner besten Freundin und schimpf einen ganzen Abend auf die verdammten Saukerle, die sich Männer schimpfen!
Dann schnapp dir in der nächsten Disco den ERstbesten und... nein, das schreibe ich jetzt nicht!

LEBE!!!! Hau mal mit der Faust auf den Tisch! Du bist eine Frau, eine Göttin. Euch ist es bestimmt Schmerzen zu ertragen UND zu bereiten!! Atalanta aus den gr. Mythologie hat den Männern das Fürchten gelehrt! Kathrina die GRoße hat Reiche zum Wanken gebracht!! Marie Curie hat allen bewiesen, dass Frauen zu allem fähig sind: 2 Nobelpreise auf 2 Gebieten! Einmalig!!

Fluche! Spucke! Schlag mal zu! Feiere! STEH AUF!!!!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren