Ich mache mir nichts aus Geld?!

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Ich sagte nicht das es faule Menschen per se sind.
Sondern keinen Ehrgeiz haben, etwas an ihrer Situation zu ändern. Und jemand der sagt er brauch kein Luxus, weil er sich nicht anstrengend will - warum sollte jemand der hart für sein Geld arbeitet ihm etwas abgeben?
Denn würde niemand sich mehr anstrengen, weil jeder Denk, lass doch die anderen machen.

Sorry, ich habe viel Fleiß und Mühe und einiges an Herzensblut in den investieren müssen was ich jetzt habe. Mein Mann arbeitet jeden Tag hart, das wir unserem Kind (Kinder) ein sorgenfreies Leben ermöglichen können.
Wir tun dies nicht um uns Luxusartikel zu kaufen um damit anzugeben, wie Yashin hier behauptet hat.
Ich habe es nicht nötig mich vor anderen zu Profilieren.
Und hier in Deutschland ist es so, dass jeder der arbeitet durch seine Sozialabgaben und Steuerabgaben eben genau diese Unterstützt die zb nicht arbeiten können, nichts finden, oder einfach nicht wollen.
Warum sollte man Menschen noch mehr unterstützen, die der Meinung sind, sie müssen sich nicht anstrengen, aber dennoch Aussagen machen, das die Bonzen mehr Geld abgeben sollen?

Sorry, so funktioniert das nicht.
Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich.
Die nicht können, denen wird geholfen, aber die nicht wollen, denen muss man nicht helfen.[DOUBLEPOST=1372061653,1372061558][/DOUBLEPOST]
Schlipsträger, Anzugträger, BMW -und Benz-Fahrer... Menschen mit überdurchschnittlich hohem Einkommen die sich ständig irgendwelchen sinnlosen Luxus kaufen, ständig Shoppen gehen, mehr Geld für ihr Äusseres ausgeben als so mancher fürs Essen ausgibt usw usf... Reiche Schnösel halt, Materialisten...die es nach aussen hin zeigen.

Anfangs hielt ich dich wirklich für bescheiden.
Es wirkte so, als wäre es für dich absolut okay und ausreichend so zu leben. Das fand ich gut.

Mittlerweile wirkt es nur noch so, als wärst du neidisch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schlipsträger, Anzugträger, BMW -und Benz-Fahrer... Menschen mit überdurchschnittlich hohem Einkommen die sich ständig irgendwelchen sinnlosen Luxus kaufen, ständig Shoppen gehen, mehr Geld für ihr Äusseres ausgeben als so mancher fürs Essen ausgibt usw usf... Reiche Schnösel halt, Materialisten...die es nach aussen hin zeigen.
Muss ein "Bonze" alles auf einmal davon machen oder reicht ein Teil davon?

Das durchschnittliche Brutto-Einkommen lag 2012 übrigens bei 28.950€, dann ist man ab 30k im Jahr also schon ein Bonze? Glaub wird schwer sich davon einen neuen BMW zu kaufen. Aber für den Anzug sollte es dennoch reichen.
 

Benutzer130914  (36)

Beiträge füllen Bücher
Die nicht können, denen wird geholfen, aber die nicht wollen, denen muss man nicht helfen.
Der Grad zwischen den beiden Gruppen ist nur sehr schmal, und würde da eine Entscheidung getroffen werden wem man hilft und wem nicht - da würden wohl einige "Unschuldige" zum Handkuss kommen.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Der Grad zwischen den beiden Gruppen ist nur sehr schmal, und würde da eine Entscheidung getroffen werden wem man hilft und wem nicht - da würden wohl einige "Unschuldige" zum Handkuss kommen.

Wie der Staat es regelt, dass ist nicht meine Aufgabe. Ich zahle meine Steuern, der Staat muss das verteilen.
Privat helfe ich nur denen, wo ich ganz sicher weiß, dass diese sich nicht selbst helfen können. Und ich tue es gerne, dass ich finde, das gerade für Kinder heutzutage zu wenig gemacht wird.

Aber ich denke Yashin wird mir auch hier unterstellen ich tue dies nur um anzugeben.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Muss ein "Bonze" alles auf einmal davon machen oder reicht ein Teil davon?

Das durchschnittliche Brutto-Einkommen lag 2012 übrigens bei 28.950€, dann ist man ab 30k im Jahr also schon ein Bonze? Glaub wird schwer sich davon einen neuen BMW zu kaufen. Aber für den Anzug sollte es dennoch reichen.

Ich definiere halt für mich selber wer ein "Bonze" ist und wer nicht.. ich weiss ja eigentlich nicht welches Einkommen diese Menschen dann haben. Ich definiere das über ihr Verhalten, wie sie sich präsentieren, ob sie mit ihren Statusobjekten und ihren Markenklamotten herumprotzen, oder eben nicht. Zum Beispiel irgendwelche Schlipsträger die verständnislos dumm aus der Wäsche glotzen wenn sie hören dass man mit 31 noch keinen Führerschein hat.

Mittlerweile wirkt es nur noch so, als wärst du neidisch.

Dem ist aber nicht so..ob du's glaubst oder nicht.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Ich definiere halt für mich selber wer ein "Bonze" ist und wer nicht.. ich weiss ja eigentlich nicht welches Einkommen diese Menschen dann haben. Ich definiere das über ihr Verhalten, wie sie sich präsentieren, ob sie mit ihren Statusobjekten und ihren Markenklamotten herumprotzen, oder eben nicht. Zum Beispiel irgendwelche Schlipsträger die verständnislos dumm aus der Wäsche glotzen wenn sie hören dass man mit 31 noch keinen Führerschein hat.



Dem ist aber nicht so..ob du's glaubst oder nicht.

Ich weiß nicht wo du wohnst, aber hier in Deutschland muss man mit 31 noch Führerscheinlos sein.
Wenn man hier zb Arbeit finden kann, gibt es Fälle, wo sogar die Arge den Führerschein bezahlt.
Nur so als beispiel
 

Benutzer130914  (36)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
... die verständnislos dumm aus der Wäsche glotzen wenn sie hören dass man mit 31 noch keinen Führerschein hat.
Lass mich raten: Deine Ausstrahlung bringt die Fahrlehrer dazu dich durch jede Prüfung rasseln zu lassen? :grin:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich definiere halt für mich selber wer ein "Bonze" ist und wer nicht.. ich weiss ja eigentlich nicht welches Einkommen diese Menschen dann habe. Ich definiere das über ihr Verhalten, wie sie sich präsentieren, ob sie mit ihren Statusobjekten und ihren Markenklamotten herumprotzen, oder eben nicht. Zum Beispiel irgendwelche Schlipsträger die verständnislos dumm aus der Wäsche glotzen wenn sie hören dass man mit 31 noch keinen Führerschein hat.
Da hast du aber ziemlich oberflächliche Kriterien genannt.

Es gibt viele Berufsgruppen, die mit Anzug und Krawatte herumlaufen müssen und die trotzdem nicht wirklich viel Geld haben.

Auch bei Statusobjekten und Markenklamotten sollte man unterscheiden. Ich fahre z.B. auch einen BMW (inzwischen 13 Jahre alt), das ist für mich kein Statussymbol, sondern da war beim Kauf die Frage, was ich für mein Geld bekomme und ob es die Investition wert ist. In dem Zeitraum, in dem ich das jetzt fahre, haben andere schon ihr 3. Auto und mehr an Reparaturen für ihr günstiges Auto gezahlt, als ich als Kaufpreis damals ausgegeben habe.
Auch bei anderen Markenartikeln sollte man den Qualitätsaspekt nicht außer acht lassen. "Wer billig kauft, kauft zweimal.", das ist für viele Dinge nun einmal wahr. Da sollte man dann schon unterscheiden, ob man nur für den Namen auf dem Produkt zahlt oder für die Qualität.

Sicherlich habe ich auch meine persönliche Definition von Bonze und habe auch da Leute, die ich beim ersten Sehen gleich unsympathisch finde. Aber deine Kriterien scheinen da doch recht willkürlich zu sein.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Ich weiß nicht wo du wohnst, aber hier in Deutschland muss man mit 31 noch Führerscheinlos sein.

Muss??

Wenn man hier zb Arbeit finden kann, gibt es Fälle, wo sogar die Arge den Führerschein bezahlt.
Nur so als beispiel

Was sind das denn beispielsweise für Fälle?[DOUBLEPOST=1372063072,1372063014][/DOUBLEPOST]
Off-Topic:

Lass mich raten: Deine Ausstrahlung bringt die Fahrlehrer dazu dich durch jede Prüfung rasseln zu lassen? :grin:

Off-Topic:
Haha :grin: ... Nein ich bin doch noch nicht mal dazu gekommen überhaupt mal einen Fahrlehrer zu treffen...kein Geld dafür...gespaart krieg ich auch nichts...bin jeden Monat am Limit.
[DOUBLEPOST=1372063247][/DOUBLEPOST]
Sicherlich habe ich auch meine persönliche Definition von Bonze und habe auch da Leute, die ich beim ersten Sehen gleich unsympathisch finde. Aber deine Kriterien scheinen da doch recht willkürlich zu sein.

Ja ich gebe auch zu meine Kritierien sind da relativ oberflächlich und willkürlich...aber ich habe mittlerweile ein gutes Auge dafür. Auch wenn billige Autos nicht so lange halten als beispielsweise ein BMW, ich zB müsste wohl 10 Jahre sparen um mir einen BMW leisten zu können, oder halt teure Klamptten.. deshalb bleibt mir halt nichts anderes übrig als eine 1000€ Rostlaube oder ne 19€ Hose ausm C&A.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
ZB Wenn man einen Job haben könnte, wo der Führerschein eine Voraussetzung ist.
Die zahlen sogar in einigen Fällen (der Schwager eine ehemaligen Schulkollegin hat das gemacht) den LKW-Führerschein.
Oder auch ganze Umzüge werden bezahlt, wenn ein Arbeitsvertrag dahintersteht.

Hier in Deutschland finde ich einige diese Ausreden wie zb "Ich würde ja arbeiten, aber ich kann mir den Umzug nicht leisten" wirklich nur als Ausrede, diese Menschen wollen nicht.

Und in meinem Beitrag sollte es heißen, "In Deutschland muss man mit 31 NICHT Führerscheinlos sein"

Wie das Sozialsystem in anderen Ländern geregelt ist, weiß ich nicht, aber hier ist es so, das die Armen aufgefangen werden. Und wenn jemand nicht arbeiten will (und ja, solche gibt es), und ich hoffe das kannst auch du verstehen, und derjenige Geld vom Staat bekommt, dafür das er nichts tun will, Geld für welches andere Jeden Tag arbeiten gehen, dann stößt es diese Menschen ziemlich böse auf. Vor allem wenn es genau diese Menschen sind, die der Meinung sind zu wenig zu bekommen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Nein ich sehe das etwas anders. Der Pöbel hat eher Grund die Bonzen zu verachten als umgekehrt. Die Bonzen könnten dem Pöbel ja etwas von ihrer Kohle abgeben, dann müssten sie den Pöbel auch nicht mer verachten.

:grin: Oh Mann.
Keiner hat das Recht irgendeinen anderen Menschen aufgrund etwas so oberflächlichem wie Geldbesitz (oder eben nicht Besitz) zu verachten. Aber diese Einstellung sagt schon viel aus, über den "Pöbel" und seinen... Horizont.
KEINER hat einfach so das Recht auf Geld oder Besitz.

Und zum Punkt Neid oder Verachtung, nun, ich würde gerne sehen, wie du, der sich so ganz bescheiden gar nichts aus Geld macht, eine Million Lottogewinn zurückweist, weil du es ja nicht brauchst, und jeglicher Luxus verachtenswert ist. Spendest du es dann Bedürftigen, die noch weniger haben als du?
Ha, genau, wie viel von dem was du hast, gibst du denn so ab, an solche, die noch weniger haben?

Ist doch lächerlich.[DOUBLEPOST=1372064787,1372064661][/DOUBLEPOST]
Mittlerweile wirkt es nur noch so, als wärst du neidisch.

Off-Topic:
Nicht nur auf dich :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
:grin: Oh Mann.
Keiner hat das Recht irgendeinen anderen Menschen aufgrund etwas so oberflächlichem wie Geldbesitz zu verachten. Aber diese Einstellung sagt schon viel aus, über den "Pöbel" und seinen... Horizont.
KEINER hat einfach so das Recht auf Geld oder Besitz.

Und zum Punkt Neid oder Verachtung, nun, ich würde gerne sehen, wie du, der sich so ganz bescheiden gar nichts aus Geld macht, eine Million Lottogewinn zurückweist, weil du es ja nicht brauchst, und jeglicher Luxus verachtenswert ist. Spendest du es dann Bedürftigen, die noch weniger haben als du?
Ha, genau, wie viel von dem was du hast, gibst du denn so ab, an solche, die noch weniger haben?

Ist doch lächerlich.[DOUBLEPOST=1372064787,1372064661][/DOUBLEPOST]

Off-Topic:
Nicht nur auf dich :grin:

Off-Topic:
Ich beziehe das neidisch sein nicht auf mich. Ich habe nichts auf den man neidisch sein müsste, außer meine kleine Familie.
Ansonsten bin ich nur ein Mensch, der ein bisschen weiß mit Geld umzugehen und aus wenig Geld, viel Geld zu machen - und das nur, weil ich nie möchte, dass mein(e) Kind(er) sich wegen Geld sorgen machen sollen.
Ich bin nur ein Mensch, der nach besten Wissen und Gewissen lebt.


Und genau weil ich ein Gewissen habe, weil ich Mitleid mit Menschen habe die nichts haben, gebe ich gerne mein Geld. Aber man mag es mir nicht verübeln, dass ich ungern Geld an Menschen gebe, die sich in den TV zeigen und meinen sie haben keine Lust zu arbeiten.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
@TeamBlue, sorry, zu viele Worte gespart, ich meinte, es wirkt nicht nur auf dich neidisch :grin:
Außerdem resultiert Verachtung nicht selten aus Neid. Und diese Anspruchshaltung "die können ruhig was abgeben" gleichzeitig mit "ich brauch den ganzen Scheiß nicht, ich bin viel toller als die" ist wirklich einfach nur noch lächerlich :zwinker:[DOUBLEPOST=1372065371,1372065198][/DOUBLEPOST]Ich kenne Menschen, die wirklich Geld zurückweisen, weil sie ihm wenig wert beimessen und einfach zufrieden sind, wie es ist. Die gar nicht wissen was sie mit dem "zuviel" anfangen sollen und es verschenken. DAS ist Bescheidenheit.
Das was Yashin hier mit Stammtisch Polemik herum bejammert ist einfach trotziger, kleinkindlicher Neid, weil "die Bonzen" was haben, ganz unverdient, und damit auch noch ungestraft "herumprahlen" können, und er, der es genauso (wenn nicht natürlich mehr!) verdient hätte, "reich" geboren worden zu sein, so bescheiden eigentlich ein viel besserer Mensch ist :grin: :grin:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja ich gebe auch zu meine Kritierien sind da relativ oberflächlich und willkürlich...aber ich habe mittlerweile ein gutes Auge dafür. Auch wenn billige Autos nicht so lange halten als beispielsweise ein BMW, ich zB müsste wohl 10 Jahre sparen um mir einen BMW leisten zu können, oder halt teure Klamptten.. deshalb bleibt mir halt nichts anderes übrig als eine 1000€ Rostlaube oder ne 19€ Hose ausm C&A.
Aber ist man automatisch ein Bonze, nur weil man es sich leisten kann und dann eben gleich auf die Qualität schaut? Von außen ist ja jetzt nicht unbedingt (gibt natürlich auch Fälle, wo es naheliegend ist) zu erkennen, ob er sich den BMW jetzt aus Protzgründen kauft oder weil die Person eben auf Qualität wert legt.

Klamotten sind vielleicht ein besseres Beispiel als ein Auto. Da haben wir sogar etwas gemeinsam, mir ist es da auch relativ egal, wo die Klamotten her kommen. Mir ist Preis/Leistung wichtig. Man merkt halt einen Unterschied, ob man sich 30€-Schuhe von Deichmann holt oder ob man 70€ ausgibt und auf Qualität achtet. Hatte auch schon öfter die 30€-Schuhe, weil sie gerade gut aussahen und/oder ich sie nur für einen speziellen Anlass gebraucht hab. Wirklich lange gehalten haben sie nie, von "unwichtigeren" Features wie Tragekomfort, Wasserdichte oder ähnlichen gar nicht erst zu reden.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
@Yashin:
Was ist nun mit einem Menschen, der hat einen Berufswunsch, wo man viel Geld verdient, den Job aber nicht macht, weil man an das Geld interessiert ist, sondern der Bereich einen Spaß macht. Was soll man dann mit dem Geld machen? Für weniger arbeiten? Das Geld verbrennen?
Was würdest du damit machen?
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Als "Bonze" kann man es doch bei vielen nur falsch machen. Einfaches Beispiel: Man geht essen. Bezahlt der "Bonze" heisst es "Pah, schau mal wie der protzt. Lädt alle ein, damit auch ja alle wissen, dass er Kohle hat!". Zahlt er nicht und lässt sich vielleicht einladen kommt "Hat so viel Kohle und lässt sich dann auch noch durchfüttern. Na hauptsache genug auf dem Konto haben.". Wird getrennt gezahlt, "Haha, jetzt tut er so, als wäre er einer von uns. Und bietet nicht mal an, uns einzuladen. Sitzt lieber auf seinem hohen Ross."

Und ja, solche Gespräche hab ich mehrfach so gehört. Nicht von armen Leuten. Sondern von Normalverdienern. Die einfach ein Problem damit haben, dass ein anderer Mensch viel arbeitet und damit Kohle auf der Seite hat.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Aber diese Einstellung sagt schon viel aus, über den "Pöbel" und seinen... Horizont.

Damit dass nicht hier jeder deinen Horizont hat, und sich auch nicht jeder auf deinem hochintellektuellen Niveau bewegt, hättest du aber rechnen können :zwinker: Oder wundert dich das jetzt?


Und zum Punkt Neid oder Verachtung, nun, ich würde gerne sehen, wie du, der sich so ganz bescheiden gar nichts aus Geld macht, eine Million Lottogewinn zurückweist, weil du es ja nicht brauchst, und jeglicher Luxus verachtenswert ist. Spendest du es dann Bedürftigen, die noch weniger haben als du?

Warum sollte ich einen Lottogewinn zurückweisen. Wir leben halt in einer Ellbogengesellschaft. Würde ich im Lotto gewinnen dann würde ich mir in jeder Ecke der Welt eine Wohnung kaufen...und ich würde meiner Mutter und meinen Freunden einen guten Teil davon abgeben damit die keine Geldsorgen mehr haben.

Ha, genau, wie viel von dem was du hast, gibst du denn so ab, an solche, die noch weniger haben?

Ich kann nichts abgeben da ich es selbst gerade mal so schaffe über die Runden zu kommen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
eigentlich kann mans aufgeben - in seiner Welt sind alle, die mehr haben als er und Lebensqualität schätzen verachtenswerte Bonzen. Macht nix, erstens fühl ich mich davon sowieso recht wenig angesprochen... und zweitens, wenn meine Leidenschaft für Wellness, meine Anspruch an Qualität und die Tatsache, dass ich ab vom Preis essen will was mir schmeckt, mich zum Bonzen machen, ist mir das auch recht. In dem Fall bin ich lieber bonzig als bescheiden :grin: (bescheiden in Yashins Definition, versteht sich)
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Wenn man Geld hat wird erwartet das man Geld gibt.
Wenn man Geld gibt, ist man gleich ein Protzer.
Gibt man kein Geld ist man ein Geizhals.

Wie man es macht, man macht es verkehrt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren