Ich mache mir nichts aus Geld?!

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ein Beispiel: Ich kann entweder Bioeier (6 Stück) für 3€ kaufen, oder 12 Stück nicht-Bioeier für 1,50€. Warum kaufe ich die für 1,50€? Weil ich dann 1,50€ gespart habe und mir mit diesen 1,50€ ne Fahrkarte für die Bahn kaufen kann. Ich habe also eine Fahrkarte + 6 Eier mehr. Was ist so falsch daran?

Und jetzt kommen wir mal in der Realität an, es gibt Eier vom:
-Bauernhof nebenan
-Luxusbioeier
-Bioeier der Edeka/Aldi-Eigenmarke
-Eier aus Freilandhaltung
-Eier aus Käfighaltung

Was kaufst du, wenn sich die Preisunterschiede von Stufe zu Stufe nicht so viel erhöhen?
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Ein Beispiel: Ich kann entweder Bioeier (6 Stück) für 3€ kaufen, oder 12 Stück nicht-Bioeier für 1,50€. Warum kaufe ich die für 1,50€? Weil ich dann 1,50€ gespart habe und mir mit diesen 1,50€ ne Fahrkarte für die Bahn kaufen kann. Ich habe also eine Fahrkarte + 6 Eier mehr. Was ist so falsch daran?

Ich würde dann lieber laufen!

Sorry, aber ich finde es schon die reinste Verschwendung nur für Eier zu fahren, so gebe ich doch nur unnütz mehr Geld aus.
Ich fahre einmal die Woche einkaufen, so kann ich alles mit einmal holen, und nicht immer Scheibchenweise. So spare ich Geld und Zeit.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Naja, wenn dir 500 Euro reichen, sitzt du doch sowieso bei Brot und Wasser :zwinker:

Wenn du wüsstest...nur habe ich es halt nicht nötig jeden Monat zum Friseur zu rennen, jeden Monat shoppen zu gehen und mit einem Luxus-Sportwagen durch die Gegend zu cruisen. Ich habe ja noch nicht mal einen Führerschein.


Nein, sollst du nicht. Aber du verteufelst alles und jeden, der der Meinung ist, man kann auch bewusster leben, nur weil dieser jemand bereit ist zb mehr Geld bei FairTrade Produkte zu bezahlen.
Für dich gibt es nur Luxus und bescheiden sein.

Bewusster leben nur weil man Bioeier kauft? Ich an deiner Stelle würde vielleicht mal auf dein Auto verzichten anstatt dich hier als Mutter Teresa darzustellen die auf die armen Näherinnen achtet und ja soo bewusst und umweltschonend lebt.


Luxus ist es dann, wenn man nicht mehr zu schätzen weiß was man hat und überlegen muss, wie man irgendwie Geld ausgeben kann.
Ein normales Leben heißt, wenn man im Supermarkt steht und eben nicht überlegen muss ob man sich eine Flasche Wein kaufen kann oder eben nicht.

Da bin ich einer etwas anderen Auffassung.
 
S

Benutzer

Gast
Beitrag gelöscht :cry: Deshalb nur noch mal Stichpunkte :grin:

Private Altersvorsorge? Was verstehst du darunter?

- das Pendant zur gesetzlichen Rentenversicherung, von der man ja nun wirklich nicht viel erwarten kann


Ich bin auch Kontaktlinsenträger..ich gebe dafür 60€ für 6 Monate aus.. 10€ im Monat also. Zahnersatz brauche ich momentan zum Glück noch nicht. Darum werde ich mich erst kümmern, wenn es mal soweit ist :argh:

- der Eigenanteil einer CEREC-Krone liegt locker bei um die 400-500 Euro
- neue, gute (!) Brille um die 200-300 Euro (vielleicht kannst Du irgendwann keine Kontaktlinsen mehr tragen?)
- Medikamentenzuzahlungen?
- Pflegebedürftigkeit?


Ehrlich gesagt denke ich nicht soweit in die Zukunft. Vielleicht werde ich heute Nachmittag vom Bus überfahren... wer kann das schon wissen.

- ja, und vielleicht wirste nicht überfahren, kann man nicht wissen. Und deshalb spare ich lieber Geld, weil ich mir sonst nämlich nichts leisten kann, sollte ich noch 40-50 Jahre leben.


Ich besitze immer noch die gleichen Möbel als vor 10 Jahren...und sie gefallen mir immer noch :smile:

Besitze ich auch. Aber Elektrogeräte werden definitiv auch mal kaputtgehen. Wenn man 1200 Euro verdient, muss man schon knapsen.




Warum blauäugig?

Weil Du nur an heute und nicht an morgen denkst. Weil Du nicht bedenkst, dass Du vielleicht in vielen Jahren auch andere Dinge benötigst, die Du jetzt noch nicht brauchst. Dass auch die Preise teurer werden für die Sachen, die Du jetzt schon konsumierst (Gas, Wasser, Strom, Lebensmittel??).


Okay darauf hab ich jetzt nicht aufgepasst. Ich muss zugeben, Kinder könnte ich mir nicht leisten.

Aha :zwinker:

Wie gesagt, mach, was Du möchtest. Aber wirf anderen nicht vor, sie seien - sinngemäß - geldgierige Schnösel, nur weil sie der Ansicht sind, 1200 Euro reichen nicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Bitte vergiss auch nicht dass viele diese Möglichkeit garnicht haben. Stadtmenschen können auf solche "Nachbarn" kaum zurückgreifen, außer das ist´n Irrer der sich in der 40qm Bude 15 Hennen hält :grin:

Ach ja...selbst im urbanen Raum gibt es in den Randbezirken noch genug Bauern, die zudem auch noch auf Wochenmärkten vertreten sind :rolleyes:
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Bitte vergiss auch nicht dass viele diese Möglichkeit garnicht haben. Stadtmenschen können auf solche "Nachbarn" kaum zurückgreifen, außer das ist´n Irrer der sich in der 40qm Bude 15 Hennen hält :grin:
Die Vorstellung ist lustig.
Aber auch in der Stadt gibt es einen Wochenmarkt wo oft Regionale Hersteller ihre Produkte verkaufen.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Für mich ist Geld wichtig, ja.

Ich gehe gerne meinen Hobbies nach, gehe gern mal Essen, verwende beim Kochen lieber hochwertige Zutaten, reise gern - kurzum, ich schätze meinen kleinen Luxus im Leben. Sicher könnte ich auch in einer 30qm-Wohnung leben, mich spartanisch ernähren und keinen Hobbies nachgehen. Aber dies würde mich nicht glücklich machen.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Ein Beispiel: Ich kann entweder Bioeier (6 Stück) für 3€ kaufen, oder 12 Stück nicht-Bioeier für 1,50€. Warum kaufe ich die für 1,50€? Weil ich dann 1,50€ gespart habe und mir mit diesen 1,50€ ne Fahrkarte für die Bahn kaufen kann. Ich habe also eine Fahrkarte + 6 Eier mehr. Was ist so falsch daran?

dass du damit die haltungsbedingungen der hersteller akzeptierst und durch den kauf förderst.
wobei (um mal bei den eiern zu bleiben) man "fair" hier nur sicherstellen kann, wenn man beim bauern ums eck kauft (wenn überhaupt), denn es werden ja auch käfig-eier in bio-packungen gesteckt. schwieriges thema , wie ich finde.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Für mich ist Geld wichtig, ja.

Ich gehe gerne meinen Hobbies nach, gehe gern mal Essen, verwende beim Kochen lieber hochwertige Zutaten, reise gern - kurzum, ich schätze meinen kleinen Luxus im Leben. Sicher könnte ich auch in einer 30qm-Wohnung leben, mich spartanisch ernähren und keinen Hobbies nachgehen. Aber dies würde mich nicht glücklich machen.
Das empfinde ich nicht als Luxus, sondern als ein ganz normales Leben.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Und jetzt kommen wir mal in der Realität an, es gibt Eier vom:
-Bauernhof nebenan
-Luxusbioeier
-Bioeier der Edeka/Aldi-Eigenmarke
-Eier aus Freilandhaltung
-Eier aus Käfighaltung

Was kaufst du, wenn sich die Preisunterschiede von Stufe zu Stufe nicht so viel erhöhen?

Ich kaufe die billigsten Eier. Wenn ich die am Bauernhof nebenan bekommen, dann hol ich sie mir halt dort...spielt für mich keine Rolle.
 
S

Benutzer

Gast
Das empfinde ich nicht als Luxus, sondern als ein ganz normales Leben.

Hmm ja, aber wenn man sich die durchschnittlichen Einkommen so anguckt, ist das sicherlich eher "Luxus" als ein "normales" Leben. Zeigt aber, dass es nicht zwangsläufig (!) um Kaviar und Champagner geht, wenn man von "Luxus" spricht.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Ich würde dann lieber laufen!

Sorry, aber ich finde es schon die reinste Verschwendung nur für Eier zu fahren, so gebe ich doch nur unnütz mehr Geld aus.
Ich fahre einmal die Woche einkaufen, so kann ich alles mit einmal holen, und nicht immer Scheibchenweise. So spare ich Geld und Zeit.


Hää? Ich fahre doch nicht nur wegen Eiern mit der Bahn :rolleyes:
Ich meinte damit dass ich 1,50€ spare...und mir damit eine Fahrkarte kaufen kann. Würde ich die Bioeier kaufen, dann könnte ich mir diese Bahnkarte nicht leisten. Das hat nicht damit zu tun wie ich wann und wo wie oft einkaufen fahre. Ist überhaupt nicht das Thema gewesen...keine Ahnung wie du nun darauf kommst.
 

Benutzer130914  (36)

Beiträge füllen Bücher
Leute, schön dass es Wochenmärkte gibt :smile: Aber es ändert nix an meiner Aussage. Das kann trotzdem nicht jeder machen. Denke ich an meine letzte Arbeitsstelle, ich wär nicht 1x einziges Mal rechtzeitig zu dem Markt gekommen, der lief ausschließlich Vormittag ab.

Ich habs bei mir auch wie HarleyQuinn: Ich leiste mir auch Luxus. Ich achte auf gute Lebensmittel (aber auch mal die günstige Linie wo ich genau weiß dass das selbe Produkt enthalten ist), ich lebe schön, habe recht kostenintensive Hobbys.

Durch gesundheitliche Probleme hat sich trotzdem fast mein kompl. Erspartes aufgeraucht, daher schau ich halt bei den Sachen die ich kauf momentan mal eher auf den Preis als auf die Herkunft. Erschwerend durch gewisse Unverträglichkeiten MUSS ich sogar das "gute" Zeug kaufen, da ich vieles mittlerweile nicht mehr vertrage.

Es soll jeder selber schauen wo er sein Geld hinträgt, ich finds vermessen da anderen schief anzuschauen nur weil sie es anders als man selbst machen ...
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Das empfinde ich nicht als Luxus, sondern als ein ganz normales Leben.

Ich kenne eben auch andere Seiten, daher ist es für mich ein kleiner Luxus. Wobei ich wohl eine andere Definition von "Luxus" habe. Luxus bedeutet für mich nicht, im absoluten Glitzerland zu leben, sondern einfach, mir Dinge zu leisten, die nicht notwendig sind.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Ich denke man muss auch in Relation setzen, was ein durchschnittliches Einkommen ist, ob man alleinerziehend ist, ob man einen Partner hat, und und und.

Da spielen mehr Faktoren rein.

Wenn ich arbeiten gehe, möchte ich mir eine Wohnung und alles drum herum leisten können.
Ich möchte Qualität beim Essen haben und auch meine Hobbys pflegen können.
Ich möchte nicht leben, dass sich alles in meinem leben um meine Arbeit dreht - nein.
Ich möchte aber so arbeiten, dass das Geld reicht, halbwegs Sorgenfrei zu leben und im Alter auch noch etwas erleben zu können.
 
S

Benutzer

Gast
Es soll jeder selber schauen wo er sein Geld hinträgt, ich finds vermessen da anderen schief anzuschauen nur weil sie es anders als man selbst machen ...

Naja, Ausgangspunkt des "schief anschauens" war ja Yashin mit seiner Aussage, dass er kein Geld brauche, da er nicht auf Statussymbole steht. Und daraufhin entbrannte diese Diskussion, denn auch ohne Statussymbole kann man sicherlich ein Leben führen, für das man mehr als 1200 Euro im Monat benötigt.

Wie Yashin sein Geld ausgibt, ist mir ehrlich gesagt gleich :zwinker:
 

Benutzer130914  (36)

Beiträge füllen Bücher
Gut, auf die Altersvorsorge bspw. pfeif ich :smile: Ich lebe jetzt, und wenn ich mir so die Vergangenheit anschaue dann habe ich nicht das Gefühl, dass ich davon jemals was sehen werde was ich da einzahle. Bezieht man dann noch die Tatsache mit ein dass sich Geld im Schnitt alle 25 Jahre im Wert "halbiert", dann lebe ich lieber jetzt gut von dem Geld als es mir vom Mund abzusparen damit die Bank was davon hat.

Aber das ist meine Einstellung - und dass die nicht jeder teilt ist mir klar. :smile:
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Ich kenne eben auch andere Seiten, daher ist es für mich ein kleiner Luxus. Wobei ich wohl eine andere Definition von "Luxus" habe. Luxus bedeutet für mich nicht, im absoluten Glitzerland zu leben, sondern einfach, mir Dinge zu leisten, die nicht notwendig sind.
Und was ist notwendig?

Klar, dann könnte jeder so Leben wie Yashin es beschreibt. Nur mit dem Notwendigsten.

Für mich ist Luxus, wenn es mir egal wird, für was ich Geld ausgebe. Und dies nicht mehr zu schätzen weiß.

Beispiel. Ich bin der Meinung essen zu gehen. Das ist etwas was nicht sein muss, aber dennoch macht es mich in diesen Moment Glücklich.
Hingegen was ich als Luxus und auch als Verwendung ansehe. Ich kaufe mir etwas zu essen, nehme zwei bissen und schmeiße es weg (und das weil ich einfach nicht mehr will, nicht weil es nicht schmeckt)
 

Benutzer130914  (36)

Beiträge füllen Bücher
Nein, das ist Verschwendung von was du da sprichst.
 

Benutzer131691  (36)

Benutzer gesperrt
Gut, auf die Altersvorsorge bspw. pfeif ich :smile: Ich lebe jetzt, und wenn ich mir so die Vergangenheit anschaue dann habe ich nicht das Gefühl, dass ich davon jemals was sehen werde was ich da einzahle. Bezieht man dann noch die Tatsache mit ein dass sich Geld im Schnitt alle 25 Jahre im Wert "halbiert", dann lebe ich lieber jetzt gut von dem Geld als es mir vom Mund abzusparen damit die Bank was davon hat.

Aber das ist meine Einstellung - und dass die nicht jeder teilt ist mir klar. :smile:

Ich habe Angst das ich irgendwann eine Last für mein Sohn werde, er soll nicht für mich sorgen müssen, weil ich zb teure Medikamente brauche.
Auch möchte ich nicht vom Staat abhängig sein.
Ich möchte einfach unabhängig weiterleben können. Und vor allem meine medizinische Versorgung gesichert haben
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren