"Ich liebe sie, brauch aber ab und an was anderes"

B

Benutzer

Gast
Keiner ist automatisch "arm" oder liebt seinen Partner automatisch nicht, wenn er fremdgeht! Sowas solls geben...hat eben jeder andere Ansichten dazu!

ach so.. darum geht´s hier mal wieder...

ja; fremdgehen ist toll..

man macht das ja nur so; zum spass..

immer diese idioten, die sich verletzt fühlen statt selber fremd zu gehen.. super honey.. du bist schlauer als wir alle zusammen :zwinker:

thumbs up for honey

ich finde wir sollten alle unsere und die gefühle der partner ignorieren..

da rühren die ganzen dummen probleme her.. jetzt seh ichs ganz klar..

ich schlage einen nobelpreis vor.. honeybees perpetuum mobile der freude ohne möglichkeit der verletzung.. :zwinker:
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
@honeybee dann sollte man eben gleich von vorneherein sagen "offene beziehung" weil wenn ich eine freundin hätte die mir fremdgeht weil sie "mal" abwechslung braucht dann würde ich mit der nichts eingehen nichts für ungut betrug bleibt es und verletzung für den anderen punkt aus!
man muss es so machen, dass der andere nichts merkt und schon wird keiner verletzt!
Ich sage nicht, dass es toll ist oder dass man das in den ersten Jahren schon macht, aber irgendwann kann eben mal eine gewisse Neugier aufkommen!
 

Benutzer40734  (37)

Verbringt hier viel Zeit
man muss es so machen, dass der andere nichts merkt und schon wird keiner verletzt!
Ich sage nicht, dass es toll ist oder dass man das in den ersten Jahren schon macht, aber irgendwann kann eben mal eine gewisse Neugier aufkommen!

Das ist einfach nur hinterhältig! Wenn man schon Bock auf andere hat, sollte man die Beziehung beenden !
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Selbst wenn ich das Bedürfnis dazu hätte, fremdzugehen. Wenn ich meinen Partner liebe, würde ich das nie im Leben machen.
Und zwar weil ich niemanden verletzen möchte. Und schon gar nicht die Person, die ich liebe.
Wenn ich fremdgehen würde, würde ich billigend in Kauf nehmen, meinen Partner zutiefst zu verletzen und der Beziehung jede Vertrauensgrundlage zu nehmen.
Außerdem würde mir vor lauter schlechtem Gewissen die Lust sowieso vergehen.
 
G

Benutzer

Gast
Ich wüsste nicht, wieso man fremdgehen sollte, wenn man in einer glücklichen Beziehung ist und seinen Partner über alles liebt, noch dazu sie/ihn nicht verletzen und verlieren möchte.
Damit, dass man mit sich selbst ausmacht fremdzugehen, nimmt man auch gleichzeitig in Kauf den Partner zu kränken und evtl. zu verlieren. Verstehe ich absolut nicht, wie man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann.


Honeybee schrieb:
Weil er auch mal geliebt werden/lieben will?
Und das verstehe ich auch nicht.
Wieso betrügt er seine Freundin, wenn er Liebe sucht?
Wenn er sie nicht liebt, dann ist das eine Sache, dann soll er die Beziehung beenden, aber nicht die Freundin, die ihn liebt, verletzen und betrügen.

Wenn sie wirklich neugierig auf etwas Neues sind, dann sollen sie nicht so feige sein und es hinter dem Rücken des ach-so-geliebten Partner treiben, sondern entweder wirklich schlussmachen und dann machen was sie wollen, oder aber offen mit dem Partner reden und sich evtl. auf eine offene Beziehung einigen.

Diese Einstellung finde ich übrigens auch arm.
 

Benutzer28948  (33)

Verbringt hier viel Zeit
man muss es so machen, dass der andere nichts merkt und schon wird keiner verletzt!
Ich sage nicht, dass es toll ist oder dass man das in den ersten Jahren schon macht, aber irgendwann kann eben mal eine gewisse Neugier aufkommen!


:eek: ich glaubs nicht so dass der andere es nicht merkt? für mich ist ehrlichkeit die basis einer beziehung wie soll dass denn gehen? ich glaubs nicht...... eine gewisse neugier also sry aber dann reicht einem wohl der partner im bett nichtmehr aus!

mfg tobi
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Dass man neugierig ist, obwohl man seinen Partner liebt, kann ich mir gut vorstellen.

Dass man seinen Partner ernsthaft liebt, wenn man etwas hinter seinem Rücken macht und ihn anlügt, kann ich mir nicht vorstellen.
 

Benutzer28948  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Dass man neugierig ist, obwohl man seinen Partner liebt, kann ich mir gut vorstellen.

Dass man seinen Partner ernsthaft liebt, wenn man etwas hinter seinem Rücken macht und ihn anlügt, kann ich mir nicht vorstellen.


dito
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Tellerrand hin oder her, den Partner hintergehen und gleichzeitig lieben, das ist und bleibt ein Widerspruch.

Man kann sich in einer Beziehung Freiräume lassen, man kann Gruppensex haben, offene Beziehungen haben etc. pp. Aber egal auf was ich mich mit meinem Partner verständige, muss ich mich an die Regeln halten und ich will ihn nicht verletzen und hintergehen.

Dieses Argument, wenn man es überhaupt als solches bezeichenen will, ist unverblümter Egoismus. ICH will meine Partnerschaft, aber ICH will auch alles andere was mir gerade in den Sinn kommt, auch wenn es meinen Partner verletzen würde, wenn er es erfährt.

Man muss schon eine ganz besondere Auffasung des Begriffes Liebe haben, wenn man ein solches Verhalten noch unter diesen Begriff fallen lassen will. Liebe ist dann im wesentlichen Nehmen ohne große Rücksicht und Geben nur dann, wenn es mir genehm ist. Lügen und Betrügen gehört dabei zu einer Partnerschaft dazu, solange ich mir einen Vorteil daraus verschaffen kann und mein Partner es nicht merkt.

Ich will damit nicht behaupten das Seitensprünge nicht vorkommen und das solche Fehler passieren. Aber ein Seitensprung steht der Liebe immer entgegen, ist immer ein Angriff auf die Partnerschaft.

Gruß

m
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Ich glaube, dass man diese Aussage differenzieren muss. Es gibt Paare, die sich lieben, aber hin und wieder mit dritten schlafen. Ich kenne selbst ein Paar, die gehen ganz gern in den Swingerclub und machen Partnertausch. Die beiden machen das nur in Einverständnis des anderen und auch nur, wenn der andere dabei ist. Sie sind mittlerweile seit 7 Jahren zusammen, er hat ihr neulich 'nen Antrag gemacht und ich mache mir keine Gedanken darum, ob sie sich lieben. Für mich ist es offensichtlich, dass sie es tun.
So... Wenn zwei Menschen diese Einstellung haben und für sich eine offene Beziehung als Alternative sehen, dann sehe ich das nicht als fremdgehen an und dann sollen se machen, was sie wollen.

Die zweite Variante ist:
Ein Partner braucht was Neues und belügt den anderen. Das rechtfertige ich keineswegs. Das hat auch nix mit Neugierde o.ä. für mich zu tun, das ist in meinen Augen falsch, unehrlich, verwerflich. Wenn man der meinung ist, eine Beziehung eingehen zu müssen, aber trotzdem weiterhin Sex mit anderen zu haben, dann sollte man diesen Wunsch offen in der Beziehung äußern und sich mit dem Partner einigen oder nicht. Alles andere ist für mich ein Hintergehen des Partners.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Ich glaube, dass man diese Aussage differenzieren muss. Es gibt Paare, die sich lieben, aber hin und wieder mit dritten schlafen. Ich kenne selbst ein Paar, die gehen ganz gern in den Swingerclub und machen Partnertausch. Die beiden machen das nur in Einverständnis des anderen und auch nur, wenn der andere dabei ist. Sie sind mittlerweile seit 7 Jahren zusammen, er hat ihr neulich 'nen Antrag gemacht und ich mache mir keine Gedanken darum, ob sie sich lieben. Für mich ist es offensichtlich, dass sie es tun.
So... Wenn zwei Menschen diese Einstellung haben und für sich eine offene Beziehung als Alternative sehen, dann sehe ich das nicht als fremdgehen an und dann sollen se machen, was sie wollen.
Das sehe ich auch ganz genauso. Nur ist das für mich dann kein fremdgehen. Aber das ist wohl reine Definitionssache.
 
M

Benutzer

Gast
Endweder ich bin mit meinem Partner glücklich zusammen und denke nicht mal im Traum daran fremd zu gehn oder ich Liebe meinen Partner nicht ernsthaft. Bei mir ist das einfacher wenn ich einen Partner habe sind mir die anderen Kerle sowas von egal als wär kein anderer Mann mehr da alles Luft nur mein Partner ist mir wichtig.
 

Benutzer7596 

Ist noch neu hier
Jetzt hackt doch nicht alle auf Honey rum, nur weil sie anspricht, wo Viele die Klappe halten.

Ich mag mich persönlich und inhaltlich gar nicht in die Debatte einmischen, aber Eines möchte ich Euch Moralisten mal zu Bedenken geben:

Die Realität spricht eine komplett andere Sprache. Sebst hier, wo ein Großteil der Poster unter Zwanzig sind, gehen 30% der Leute fremd. Ich habe jetzt keine Zahlen zur Hand, aber ich vermute in der Altersklasse um die 30 erhöht sich diese Zahl garantiert auf über 50%.

Es sieht also ganz danach aus, als ob sich solche Diskussionen um das warum und weshalb und wie damit umzugehen ist, schon lohnen...
Für mich ist jedenfalls klar, daß diese verlogene Doppelmoral der Gesellschaft ihren Teil zu den o. g. Zahlen beitragt.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren