Ich liebe meine Langzeit-Affaire, aber er will keine Beziehung

Benutzer17669  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Die Wahrheit ist, dass ich höchstwahrscheinlich wieder ankommen werde, wenn er mich anruft. Höchstwahrscheinlich werde ich es tun. Höchstwahrscheinlich hat er diese Macht über mich. Was nützt es mir, zu leben, wenn ich mich selbst über meine eigenen Schwächen belüge?

Naja. Was nützt es, die eigenen Schwächen einzusehen, wenn man dann nicht aktiv versucht, etwas daran zu ändern...?
 

Benutzer70524 

Verbringt hier viel Zeit
Danke ihr seid mir echt eine Hilfe!!!!


Ihr habt recht, ich sollte es vergessen. Ich hab ihm damals schon vorgeworfen, dass ich mich zu seiner Hure mache und jetzt mache ich genauso weiter!

Da stellt sich mir die Frage, warum du an deiner Situation nichts änderst. Du hast schon selbst erkannt das du dich quasi selbstzerstörst und machst trotzdem weiter. Ich denke du solltest langsam mal Verantwortung für dich übernehmen und dich von ihm lösen. Ein "easy going" wird es nicht werden, aber wenn du schon so lange diese Geschichten mitmachst, kann man nicht über Nacht eine Besserung erwarten. Du hast die Wahl und es ganz allein in der Hand. Mach was draus.
 

Benutzer69159 

Verbringt hier viel Zeit
Naja. Was nützt es, die eigenen Schwächen einzusehen, wenn man dann nicht aktiv versucht, etwas daran zu ändern...?
Was nützt es sich Schwächen nicht einzugestehen, um nichts aktiv ändern zu müssen?
Ich denke man darf auch dazu stehen Schwächen zu haben, die man nicht ändern will. Wer will darf sich verletzen oder das Risiko eingehen verletzt zu werden. Wer dies nicht will kann sich an die Ratschläge halten. Aber die Wahl bleibt beim Betoffenen. Zurechnungsunfähig halte ich hier keinen.

Lies mal deinen Post und überlege was du dieser Frau raten würdest, die da postet. Ob du ihr zum kämpfen um ihn oder von ihm abraten würdest. Und ob du nach deinem eigenen Rat handelst, oder was dich davon abhält. Und falls dich etwas abhält, ob dir diese Gründe wichtig genug sind, die verbundenen Schwierigkeiten auf dich zu nehmen. Falls ja, handel danach; falls nein, änder was. Wenn du etwas ändern willst, kannst du es auch (nicht immer sofort, aber insgesammt garantiert).
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Hallo Helen. Ich kann dir auch nur sagen, dass du dir klar darüber sein musst, was du willst und auch die Konsequenzen einkalkulieren musst. Deine Affäre weiss, was er will: Er fühlt keinerlei Verpflichtung gegenüber seinem Liebespartner und ist untreu. Zudem sagt er dir, dass er dich nicht liebt. Also dürfte doch alles klar sein. Selbst wenn er es sich mal anders überlegen sollte und mit dir zusammen leben will - er wird auch dich betrügen, weil er offenbar kein Problem mit Untreue hat.

Den Typen selbst würde ich allerdings jetzt auch nicht so scharf verurteilen. Er macht dir ja nichts vor. Er lügt dich nicht an, sondern sagt klipp und klar, dass er mit dir nur ins Bett will. Das ist SEINE Ansage, und darauf musst DU jetzt reagieren.

Wenn du eine Beziehung willst, dann vergiss ihn. ER will keine. Es kommt jetzt nur noch auf DEINE Entscheidung an.
 

Benutzer52771 

Verbringt hier viel Zeit
Stimmt schon...

Nein, es ist schon richtig, dass ich mich endlich von so einem unsinn lösen sollte. Das Schlimmste ist ja, dass ich mich selber so dafür hasse....

Ich wollte echt nie zu den frauen gehören, die einem mann nachweinen, der es gar nicht wert ist und sich auch noch aufarbeiten dafür.

Du behandelst mich hier als Zweitfrau, obwohl du weißt, dass ich dich liebe und mehr will als das. Ich lasse mir das gefallen, und du könntest mich noch viel mieser behandeln als das, ich würde immer noch verliebt in dich bleiben. (leicht zynischer Tonfall...) Du hast auf meiner Würde rumgetrampelt und ich habe mitgespielt, du hast es vielleicht noch nicht einmal gemerkt, aber genau das hast du getan.

Und soll ich dir was sagen? Wenn du mir nicht mehr als das geben wirst, dann werde ich weiter mitspielen. Ich werde weiter darauf warten, dass sich bei dir irgendetwas ändert, du wirst weiterhin in meinem Herzen bleiben. Du bedeutest mir einfach so viel, dass ich mir das alles gefallen lasse, nur um überhaupt irgendwie in deiner Nähe zu sein.

ja leider!!!!
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Naja. Was nützt es, die eigenen Schwächen einzusehen, wenn man dann nicht aktiv versucht, etwas daran zu ändern...?

Das wichtigste ist, aus der Opferposition rauszukommen. Wenn man sich dann bewusst entscheidet, als Affäre weiterzumachen, obwohl es einem scheiße geht dabei... Wenn man es selbst nicht erlebt hat, kann man es irgendwie nicht nachvollziehen. Es funktioniert quasie so:

Ich bin unglücklich, weil wir uns so selten sehen. Weil er mit ihr zusammen ist. Weil ich lügen muss. Wenn ich ihn dann sehe - dann ist das alles ganz weit weg. Dann sind wir ja beisammen. Dadurch, dass es sonst so schwer möglich ist, beisammen zu sein, werden diese Momente kostbar. Die Sachen, die schieflaufen, werden ausgeblendet - oder es gibt eine wilde Flut von Vorwürfen, nach der man sich verträgt und wieder miteinander schläft und nichts ändert sich.

Mit meiner Aktion... Hatte ich den bewussten Verstand wieder reingebracht. Ich hatte die Traurigkeit ganz bewusst angesprochen und ihm gegenüber akzeptiert. Keine Vorwürfe gemacht, sondern einfach gesagt: So und so ist die Situation, du spielst die und die Rolle, ich eine andere in unserem Beziehungsgeflecht.

Dadurch wurde tatsächlich in der Situation eine Art von Distanz geschaffen. Ich konnte die Situation realistisch sehen, obwohl ich bei ihm war. Keine irren Träume von wegen "er wird sie verlassen" oder so.

Vielleicht komme ich zurück zu ihm. Aber dann weiß ich wenigstens, was ich tue, und bin kein hilfloses Opfer. Nicht völlig hilflos. Ich habe mich nämlich dann dafür entschieden, weiter Opfer zu sein. Kann man machen. Dann hat man sich halt dafür entschieden, Opfer zu sein - wie man es im Grunde vorher auch schon gemacht hat.

Und in dem Moment, in dem man sich dafür entschieden hat - da ist man dann paradoxerweise kein hilfloses, ausgenutztes Opfer mehr. Frag nicht, wie - wenn ich das hier durchlese, begreife ich selber nicht genau, wie es kommen soll... Oder doch?

Na ja, in dem Moment, wo ich mich dafür entschieden habe - da fing ich auf einmal an, Kosten-Nutzen-Rechnungen anzustellen. Als es mir scheiße ging und ich jemanden zum Reden und Zuhören und in den Arm genommen werden brauchte, habe ich ihn angerufen. Er ging nicht ran. Rief auch nicht zurück.

VIelleicht werde ich wieder zurückkommen. Wenn er mich fragt. Vielliecht habe ich doch noch mal Lust, dieses Spiel zu spielen - immerhin war es verdammt guter Sex. Aber dann weiß ich, nach welchen Regeln ich spiele. Und dann habe ich mich dazu entschieden, in der Zwischenzeit unglücklcih zu sein.

Es ist ein Hauchfeiner Unterschied. Aber er bedeutet Welten. Wenn ich jederzeit zurück kehren kann, dahin, wo es mir die meiste Zeit schlecht geht und manchmal absolut genial - wenn ich es wirklich jederzeit kann - wenn ich es kann aber nicht muss -

- dann muss ich es gar nicht.

***

Liebe Helen: Es ist deine Entscheidung. Dann sei weiter das Opfer, wenn du es sein möchtest, aber hasse dich nicht länger dafür. Dann ist es eben so. Dann ist eben das dein Leben. Opfer eines Mannes, der dich zurückweist. Dann versuch halt, darin eine eigene Würde zu finden. Und hab dich selbst ein bisschen mehr lieb... Ich hab dich jedenfalls lieb. Auch, wenn du dich für Außenstehende so dumm verhältst. Hab du dich selbst ein bisschen mehr lieb - ihn kannst du ja trotzdem weiter lieb haben!
 

Benutzer52771 

Verbringt hier viel Zeit
@ Flame

Danke, echt!!!
Hast mir richtig geholfen.... in ner halben h kommt er, dann sag ichs ihm, ich denke mal dann klärt sich auch für mich selber was.... :geknickt: dafür hab ich jetzt schon bauchschmerzen....:cry:
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Mutige Helen! Bitte erzähl morgen, wie es ausgegangen ist!

Und trotz all meiner schlauen Worte: Ich bin auch wieder rückfällig geworden. Habe zumindest mit ihm gechattet. Werde ihn in ein, zwei Wochen vielleicht sogar sehen - wenn ich es nicht doch noch schaffe, das Treffen kurz vorher abzusagen.

Es ist so grausam, dieses Gefühl von Wertlosigkeit in mir... Dieses Gefühl von "eigentlich verdiene ich doch gar nicht mehr als das..."

Ich werde in nächster Zeit viel mit Freunden machen, um mich abzulenken. Bei mir kommt ja noch dazu, dass ich grad richtig übel familiären Stress habe und eigentlich auch jemanden brauche, der mich in den Arm nimmt und tröstet... Vorhin habe ich ein bisschen mit einem anderen Mann geflirtet.

Weißt du, was bei einer Affäre so fies ist? Ein Mann, der dir beständiges, ernsthaftes Interesse entgegen bringt, bei dem kochen die Emotionen ja nicht ganz so hoch, weil sie eben beständig sind und lange halten müssen. Aber bei ner Affäre - Da kocht es in kurzer Zeit dann richtig doll hoch. Da wirkt es viel schöner als bei so einem "Langweiler". Und man will auf diese Art Glück nicht mehr verzichten. Denn wenn man einmal in so eine Geschichte reingeraten ist - dann bleibt einem so wenig andere Quellen für Glück, und die, die man hat, wirken im Vergleich dazu so schal und langweilig...

Aieee! Schmerz und Dummheit... Helen, wir sollten uns zusammen tun und gemeinsam versuchen, stark zu werden, uns selbst wieder lieb zu haben und innerlich daran zu glauben, dass wir wertvoll sind und den Respekt eines Mannes verdienen. Es ist so schwer... Es ist so schwer, und es gibt immer wieder Rückfälle...

Bitte erzähl mir, wie es bei dir gelaufen ist. Vielleicht hilft es dir ja, wenn du siehst, dass es auch für mich immer noch schwer ist und ich kämpfe und immer wieder versagen könnte... Es ist wie eine Sucht, von der man nicht loskommt. Aber ich werde es schaffen. Und du wirst es auch schaffen, meine Liebe. Irgendwie und irgendwann. Vielleicht sogar schon jetzt - immerhin hast du zumindest schon mal eingesehen, dass du Hilfe brauchst.
 

Benutzer52771 

Verbringt hier viel Zeit
Anders als erwartet...

Also erst mal bin ich froh, dass es raus ist, der erste Tag wo ich mal keine Bauchschmerzen hab, seit ich das festgestellt habe....

Danach hatten wir sogar noch Sex, zum glück, der hat mir den Knoten ausm Bauch echt rausgevögelt *g*

Also erst mal hat er gar nicht so ablehnend reagiert wie ich vermutet hatte, wir sind auf der couch gelegen und er hat mich erst mal an sich gedrückt

Schien etwas überrascht, dann meinte er er wär ein Chaot und beziehungsunfähig, worauf hin ich sagte "ICH WEIß! glaub mir wenn ichs ändern könnte ich würde..." "das größte Problem ist dass ich nach Österreich gehe in 2 Monaten" - is mir ehrlich gesagt wurscht...

"wir kennen uns so lange da ist ne gewisse (ne gewisse???? die absolute) Vertrauensbasis (ich weiß mehr von ihm, als irgendein anderer mensch auf der welt!). ich will dich auch als freundin nciht verlieren" -hm....

"ich dachte dass wir freunde sind und halt gelegentlich sex haben" - JA DACHTE ICH AUCH!!!

"was soll ich jetzt machen?" - keine ahnung lass dir was einfallen, verletz mich irgendwie, such dir ne freundin... aber mach was (ohne witz wie er ne freundin hatte hat mich das überhaupt nicht gestört, ganz im gegenteil - er war "aufgeräumt" und ich hatte meine ruhe. Und wir hatten "eine wunderbare NUR freundschaft")

"du glaubst doch nicht, dass ich chaot ein plan b hab" - mir egal lass dir was einfallen

"was denn?" -----------

na ja, dann meinte er wir sollten ne nacht drüber schlafen. heute ist er ziemlich früh gegangen, war auch gut so, wir studieren beide und sind in der Prüfungszeit, ich will ehrlich gesagt auch nur lernen.


Jedenfalls: keine ahnung, irgendwann werden wir das gespräch mal fortsetzten müssen und uns irgendwas einfallen lassen. Im moment stehen echt die prüfungen im vordergrund und hauptsache erst mal meine bauchschmerzen sind weg....

Liebe Grüße
 
4 Woche(n) später

Benutzer52771 

Verbringt hier viel Zeit
ende

Also wir haben nochmal drüber geredet und zwar ziemlich detailiert.
Er ist bei seinem "ich-will-keine-beziehung"-standpunkt geblieben und ich hab ihm gesagt dass mir so eine aussage gar nichts bringt weil ich da automatisch ein "..., aber" hinhänge... und so weiter...

Jedenfalls hat das ganze auch nicht wirklich zu einem ergebnis geführt, obwohl es mir komischerweise danach auch wieder ein stückchen besser ging.

Vor kurzem hat er sich wieder einen kleinen, eher unwesentlichen Vopass geleistet, auf den ich dann reagiert habe mit einem klaren: "Weißt was? Eigentlich brauchst dich gar nicht mehr melden. Bye bye"

Ich hab verstanden, dass eine freundschaft nicht möglich ist, weil ein guter Freund von mir nochmal mit mir geredet hat. Und da ich eigentlich nur eine Freundschaft mit ihm will, da er wirklcih kein mensch ist mit dem ich eine beziehung möchte.
Jedenfalls hab ich eingesehen, dass ich einer Freundschaft nachrenne, die keine ist, somit ist das ganze wertlos.
 

Benutzer52771 

Verbringt hier viel Zeit
:cry: ich vermiss ihn... jetzt tuts mir schon wieder leid...

Die Freundschaft, der Sex... ganz toll...

Ich meine, wisst ihr was das problem ist? Das ist kein so richtiger Liebeskummer oder zumindest kein "akzeptierter" Liebeskummer, schließlich wars ja "nur" eine Affaire...

Aber ich glaube, genau das ist es was ich im moment hab.... Liebeskummer, in Verbindung mit einem Kummer über eine verlorene Freundschaft und einen verlorenen (langjährigen) Sexpartner...

Und jetzt? Was macht man da?
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Erstmal solltest du dich wirklich von diesem Mann entgiften. Steh doch dazu dass du in ihn verliebt bist und tu so, als wärt ihr zusammengewesen und nun wäre "Schluss". Verbanne alles was dich an ihn erinnert außer Sichtweite, meide Stellen mit Erinnerungspotential,und beginne etwas völlig Neues in deinem Leben!

Fang ein neues Hobby an (ich als Pferdenärrin kann die entspannende Wirkung von Reiten nur empfehlen und der Trubel auf dem Reiterhof und die viele frische Luft sind auch toll zur Ablenkung), mach neue Bekanntschaften, kauf dir neue Klamotten, mach dir ne neue Frisur, lerne dich ein Stück weit neu kennen!

Klammer dich nicht so an einen Mann, du bist doch selber wer! Sei deine eigene beste Freundin! Und dann kannst duja mal die Augen offenhalten und versuchen, neue Männerbekanntschaften zu schließen, aber das wird nichts bringen solange du noch Prinz "Wir haben ja nur Spaß" hinterherjammerst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren