Ich Liebe dich!

Ich liebe dich! Was ist wichtiger

  • Sagen

    Stimmen: 4 13,8%
  • Zeigen

    Stimmen: 25 86,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    29

Benutzer156304  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich frage mich wie seht ihr das sagt ihr eurem partner das ihr euch liebt.. Oder zeigt ihr es ihm dadurch wie ihr gegenseitig miteinander umgeht? Und wenn ihr es euch sagt wie fühlt sich das dann an? Findet ihr es verrückt es nocht zu sagen? Muss man immer alles aussprechen?
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Für mich gehört das Aussprechen dazu und ein Partner der es selten bis nie sagt, wäre nichts für mich.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das Eine schließt das Andere für mich überhaupt nicht aus - natürlich muss man Liebe zeigen. Was wäre das auch für eine Beziehung, wenn man die Liebe des Anderen nicht spürt?
Allerdings möchte ich es sowohl sagen als auch hören. Es tut gut, diese Worte zu hören, immerhin gibt es genau einen Menschen für mich, für den ich diese Gefühle habe (platonisch liebe ich natürlich auch noch andere Menschen), aber dieser Eine, dem darf und muss ich es sagen. Das ist mir ein inneres Bedürfnis.
Und ja, ich will es auch von ihm hören. Es gibt nichts Schöneres als ein ernstgemeintes "Ich liebe dich".
 

Benutzer155710 

Verbringt hier viel Zeit
Sowohl sagen als auch zeigen ist für mich wichtig und zeigen nicht im sinne von sex sondern im sinne von treue und ehrlichkeit
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
Gute Frage :smile:
Bei unserer schon sehr lang laufenden Partnerschaft ist das eine Mischung aus beidem.
Ich liebe meine Frau so innig, wie mann einen Menschen nur lieben kann.:love:
Und ich weiß, das es andersrum genau so ist.

Mir hat mal jemand gesagt :
Deine ........ liebt dich sehr.
Wie kommste denn darauf ?
Du müsstest mal sehen, wie sie dich anschaut, wenn du es nicht mit bekommst.
:ashamed:

Im Laufe der Jahre hat sich eine wahrhafte Symbiose ergeben.
Das können Kleinigkeiten sein, wie wir miteinander umgehen.
In letzter Zeit haben wir oft im selbem Moment den selben Gedanken oder aber einer spricht was aus, was der Andere auch just in dem Moment gedacht hat.
Schon fast unheimlich. :smile:

Angeregt durch diesen Thread werde ich mal versuchen meine Gefühle und Gedanken in einen Brief für sie nieder zu schreiben. Gar nicht so einfach die richtigen Worte zu finden.
Früher hab ich ihr öfter mal einen Liebesbrief geschrieben. Hab ich schon lange nicht mehr gemacht.
Heute würden diese Worte nicht mehr ausreichen.
Danke für diese Anregung.
:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer136360  (30)

Benutzer gesperrt
Wir sind erst seit kurzem Zusammen und da ist es einfach schön wenn man es hin und wieder mal sagt.
Es ist einfach schön von einer anderen Person zu hören und macht einen Glücklich.
Mit der Zeit weis man es und da muss man es nicht mehr tägich sagen.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Für mich ist beides fester Bestandteil einer Partnerschaft.
Wenn ich mich danach fühle, dann möchte ich es meinem Partner nicht nur zeigen, ich möchte es ihm auch verbal mitteilen.

Ich sage auch gerne 'Ich möchte in dich rein kriechen.' - das ist eines der größten Komplimente die ich einem Menschen machen kann. (auch 'nen bisschen gruselig, passt also zu uns:grin:)

Es gibt ja einige Menschen, die meinen, wenn man "Ich liebe dich" zu oft sagt, ist es nichts mehr besonderes mehr. Es nutzt sich ab. Da frage ich mich immer: Wieso? Wenn mein Partner mir seine ehrlichen Gefühle offenbart, wie kann sich das abnutzen? Es gibt Tage, da sagt mir mein Mann in 3 Minuten 10 mal "Ich liebe dich" - würden andere Menschen komisch oder nervig finden. Er meint aber, dass diese Worte nicht an das ran kommen, was er für mich empfindet, es wäre zu wenig, wenn er es nur 1 mal sagen würde.

Und das macht für mich Sinn, mir geht's da genau so. Mir reicht kuscheln und "Ich liebe dich" oft nicht aus, um das auszudrücken, was ich empfinde. Andere Menschen würden sich von meiner oder seiner Liebe wohl erdrückt fühlen - wir zelebrieren es auf unsere Weise. Und dazu gehört eben nicht nur das nonverbale, sondern eben auch das verbale Mitteilen, dass man den Menschen an seiner Seite nicht mehr missen möchte.:love:
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Für mich gehört es zu einer festen und beständigen Partnerschaft dazu!
Ein Partner, der ein Ich Liebe Dich! nicht über die Lippen bekommt und seine Gefühle nur nonverbal zum Ausdruck bringt wäre nichts für mich.

Ich brauche das nicht ständig und überall und jeden Tag. Aber es sollte ein fester Bestandteil sein! Gefühle nonverbal zu zeigen finde ich aber mindestens genau so wichtig und schön! Aber ausgesprochen ist es doch irgendwie noch eine Spur deutlicher und irgendwie realer, so als würden Fakten gesagt werden.
 

Benutzer150774 

Verbringt hier viel Zeit
Trotz der nun zwanzig Jahre, die wir schon zusammen sind: es vergeht kein Tag, an dem wir uns nicht sagen und auch zeigen, dass wir uns lieben!
:love::love::love:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Zeigen ja, sagen in genau dieser Form eher selten und dann eher ich, als er.

Ohhhh kann mich jetzt nicht erinnern, wann mir mein Mann das zuletzt in diesen drei Worten gesagt hat- zur Hochzeit oder davor?Hat er überhaupt je? Ich weiß das irgendwie gar nicht. Ist mir auch nicht wichtig.
Aber ich hatte nie einen Zweifel das er es tut.
Spüren und sehen kann man das sehr deutlich.

Vermutlich habe ich ihn irgendwann mal zusammengeschissen, als er das gesagt hat, weil ich nicht auf so "Floskeln" Stege, ist aber auch nur eine Vermutung. Ich weiß es echt nicht.
Ich fände gar nicht (mehr) schlimm wenn er es sagen würde, es fehlt mir aber auch null.

Bin erstaunt das das so viele tatsächlich aussprechen, dachte das wäre eine Hollywood-Mär das man das sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Mrs. Brightside Mrs. Brightside
Klingt total schön wie du das beschreibst. Ich könnte das sehr genießen, nicht aber 365 Tage im Jahr.
Ich brauche auch Zeit für mich selbst - Zeit, die ich nicht an meinem Partner klebe und dann kann ich die Nähe wieder genießen.

Abnutzen tut es sich wenn man Rituale macht, es immer zu einer bestimmten Gelegenheit sagt - aus Gewohnheit und nicht weil man die Liebe zum Partner gerade intensiv spürt.

Ich denke mal jeder möchte von seinem Partner geliebt werden. Ob ich mich geliebt fühle hängt von ihrem Verhalten ab, nicht wirklich davon ob und wie oft sie es zu mir sagt. Finde es auch befremdlich, schon nach wenigen Wochen "Ich liebe Dich zu sagen". Für mich ist das längere Zeit Verliebtheit, die zur Liebe werden kann. Liebe indiziert für mich was dauerhaftes, langfristiges .. daher brauche ich meine Zeit um diesen Begriff überhaupt zu verwenden. Viele verwenden diese Worte leichtfertiger und dann haben sie nicht so viel Bedeutung.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Mir ist das auch sehr wichtig. Ich rede selbst gerne über meine Gefühle und könnte nicht mit einer Frau zusammen sein, die das nicht kann.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die das nicht sagen können, auch das Äußern anderer Gefühle meist sehr schwerfällt, wie z.B. Schuld eingestehen, sich zu entschuldigen, zu sagen, dass man verletzt über etwas ist, Komplimente machen.. und das sind Dinge, die mir in einer Beziehung sehr wichtig sind. Nicht nur mir gegenüber, sondern auch unserem Sohn gegenüber.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich brauche auch Zeit für mich selbst - Zeit, die ich nicht an meinem Partner klebe und dann kann ich die Nähe wieder genießen.
Ich benötige auch meinen Freiraum - das Eine schließt das Andere ja nicht automatisch aus.:zwinker:
Das bedeutet ja nicht, dass man nur noch zusammen und keine eigenständige Person mehr ist, die auch gerne Zeit für sich hat. Ich schätze meine Ich-Zeit sehr und würde sie nicht missen wollen, ich bin in vielen Belangen wirklich wie eine Katze.:grin:
Viele verwenden diese Worte leichtfertiger und dann haben sie nicht so viel Bedeutung.
Wieso haben sie nicht so viel Bedeutung, bloß weil sie einem leicht über die Lippen gehen?
Mir war nach ca. 1 Monat klar, dass ich diesen Menschen liebe - klar auch Verknalltheit und Hormone waren dabei, aber bei ihm wusste ich: ja, das ist keine kurze Verliebtheit, dass wird was Großes. Das traf mich wie ein Blitz, es gab nichts vergleichbares in meinen Ex-Partnerschaften.
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Wieso haben sie nicht so viel Bedeutung, bloß weil sie einem leicht über die Lippen gehen?
Jeder hat seine eigene Definition von Liebe. Meine ist am ehesten Verliebtheit auf Dauer. Ein Monat ist für mich zu wenig, da habe ich schon öfters geglaubt, es wird langfristig passen. Manchmal hat zwei, drei Monate später die Welt doch wieder anders ausgeschaut. Die rosarote Brille war weg und ohne der hat man schließlich festgestellt, so gut passt das auch wieder nicht. Für mich muss sich eine Beziehung länger bewähren, dabei kommt erst die Verliebtheit, die dann idealerweise in Liebe übergeht, wenn es passt.
Mir war nach ca. 1 Monat klar, dass ich diesen Menschen liebe - klar auch Verknalltheit und Hormone waren dabei, aber bei ihm wusste ich: ja, das ist keine kurze Verliebtheit, dass wird was Großes.
Diese "Verknalltheit" kann doch auch in die Irre führen. Der Blick für das große ganze fehlt mir nach einem Monat noch .. da glaube ich noch meistens, dass es was großes wird. In Wahrheit fühlt es sich aber nur toll an, dass Bedürfnisse befriedigt werden. Jeder ist verliebt ein Stück weit anders als normal. Im Alltag kristallisiert sich dann heraus was wirklich passt.

Vielleicht habe ich mich einfach schon zu oft getäuscht und bin daher zu meiner Definition von Liebe gekommen.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Vielleicht habe ich mich einfach schon zu oft getäuscht und bin daher zu meiner Definition von Liebe gekommen.
Es ist eben individuell. Jeder kennt sich selbst am besten.:zwinker: Und ich bin eben sehr emotional und verliebe mich nicht sehr leicht, verknallt war ich nur als Teenie. Wenn ich mich also verliebe, weiß ich, es ist nicht nur eine kurze Phase.
 
G

Benutzer

Gast
Ich finde es sehr wichtig das man dem Partner zeigt das man Ihn liebt sagen kann man viel, aber es ist auch wichtig Ihm das zu zeigen.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Mein Mann und ich kennen uns nun schon über 13 Jahre. Wir zeigen uns oft, dass wir uns lieben, aber manchmal geht das auch im Alltagstrubel unter. Deswegen sehen wir uns jeden Morgen, wenn wir aus dem Haus gehen, an und sagen uns, dass wir uns lieben. Es ist wie ein gutes Ritual an einem neuen Tag :smile:
 

Benutzer154360  (26)

Ist noch neu hier
Mir ist es überhaupt nicht wichtig (ständig) zu hören das ich geliebt werde. Ich gehöre auch eher zu den Personen die diesen Satz seltener aussprechen da diese Worte für mich an Bedeutung verloren haben. Vergleichbar mit einer ganz normalen Begrüßung, Verabschiedung oder dem „Gesundheit“ wenn jemand niest.
Schöner finde ich wenn man sich in besonders intimen Momenten daran erinnert wie sehr und warum man diejenige Person liebt anstatt es immer nebenbei beim Frühstück, vor der Haustüre oder beim Telefonat ans Ohr geknallt zu bekommen.
Da hat wohl jeder verschiedene Ansichten, meinem Ex hat das bspw. überhaupt nicht zugesagt und es gab gegen Ende der Beziehung hin immer öfter kleinere Streitereien deswegen. Ich finde es schlimm wenn mein Partner meine Gefühle in Frage stellt nur weil ich es nicht ständig ausspreche. :hmm: Wenn man weiß was man empfindet und dass es dem gegenüber genauso geht kann ich auch gut darauf verzichten.
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Ich sage auch gerne 'Ich möchte in dich rein kriechen.' - das ist eines der größten Komplimente die ich einem Menschen machen kann. (auch 'nen bisschen gruselig, passt also zu uns:grin:)

E

Das sag ich auch immer:eek:

Für mich ist beides wichtig. Das sagen, das zeigen und das spüren. Wenn man in einer Fernbeziehung ist, sagt man es halt öfter. In meinen Fall täglich mehrmals. Wobei sich das in laufe der Zeit mehr zu "ich hab dich lieb" entwickelt hat. Und "Ich liebe dich" ist für die besonders innigen Momente.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren