Ich komm nicht mehr klar

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Hey :knuddel:

So schlimm kann es doch nicht sein!???

Du steht grad unter Druck, aber mach Dir doch bitte selber nicht noch mehr!!!
Mach langsamer und halte durch!!!

Flüchten hilft nicht, es würde nur eine kurze Verschnaufpause geben.

Schade dass der Termin erst so spät ist, trotzdem viel Erfolg mit der Therapeutin!

:engel_alt:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Na, den halben Monat bis zu dem Termin bekommst Du noch rum. Nicht resignieren!
 
S

Benutzer

Gast
Erstmal entspannen. Eine akute Bedrohung durch eine mögliche Schwangerschaft ist doch momentan gar nicht gegeben? Aus Deinem Countdown schließe ich, dass Du Deinen Freund zur Zeit sowieso nicht siehst.

Von diesem Gutachten hängt viel für Dich ab, aber trotzdem kannst Du doch erstmal sozusagen durchatmen, denn Du bist ja nicht gezwungen, Sex zu haben und Dich Deiner Phobie zu stellen.

Bist Du Dir sicher, dass es da "nur" um eine Phobie geht und die Gründe nicht viel tiefer sitzen? Ich kann nur hoffen, dass die Sterilisation Deine Probleme beseitigt, aber bedenke folgendes:

Angenommen, die Sterilisation nimmt Dir Deine Ängste eben nicht vollständig (bzw. sie verlagern sich, da unbehandelt, einfach auf ein anderes "Objekt"!).

Ich habe die Sorge, dass Du diese Ängste dann niemals richtig bearbeiten wirst, da Du dann auch nicht den Schock erleben willst, keine Kinder mehr bekommen zu können (was Du ja evtl wollen würdest ohne Deine Ängste).

Ich weiß, dass der Verstand aussetzt, wenn man unter Ängsten leidet und dass man alles daran setzt, dass diese Ängste verschwinden.

Aber glaub mir, Du nimmst Dir hier gerade die Chancen Deines Lebens! Wenn Du die Ängste nur verdrängst, anstatt sie zu bewältigen, fehlt Dir auch ein wichtiges Stück Deiner Selbstentwicklung, denn zu dieser gehört es dazu, sich mit negativen Erfahrungen zu konfrontieren und daraus zu lernen!

Ich würde mir das ehrlich gesagt nochmal sehr gut überlegen und vielleicht lieber doch eine Therapie in Betracht ziehen. Eine Sterilisation kann man immer noch machen lassen!

Ich steh manchmal Minuten lang da und sag mir, dass nichts passieren kann usw. aber das bringt gar nichts

Auf welche Situation genau ist das jetzt bezogen? :smile:
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Erstmal entspannen. Eine akute Bedrohung durch eine mögliche Schwangerschaft ist doch momentan gar nicht gegeben? Aus Deinem Countdown schließe ich, dass Du Deinen Freund zur Zeit sowieso nicht siehst.

Nein, es gibt eigentlich keinen Anlass. Aber den gibt es ja eigentlich nie. Ich hatte schließlich noch nie ungeschützen Verkehr...

Bist Du Dir sicher, dass es da "nur" um eine Phobie geht und die Gründe nicht viel tiefer sitzen? Ich kann nur hoffen, dass die Sterilisation Deine Probleme beseitigt, aber bedenke folgendes:

Angenommen, die Sterilisation nimmt Dir Deine Ängste eben nicht vollständig (bzw. sie verlagern sich, da unbehandelt, einfach auf ein anderes "Objekt"!).

Ich habe die Sorge, dass Du diese Ängste dann niemals richtig bearbeiten wirst, da Du dann auch nicht den Schock erleben willst, keine Kinder mehr bekommen zu können (was Du ja evtl wollen würdest ohne Deine Ängste).

Keine Angst, ich hab schon vor zusätzlich noch ne Therapie zu machen sobald ich die Möglichkeit hab :zwinker:
Aber was denkst du, könnte da noch "tiefer" liegen?

Aber glaub mir, Du nimmst Dir hier gerade die Chancen Deines Lebens! Wenn Du die Ängste nur verdrängst, anstatt sie zu bewältigen, fehlt Dir auch ein wichtiges Stück Deiner Selbstentwicklung, denn zu dieser gehört es dazu, sich mit negativen Erfahrungen zu konfrontieren und daraus zu lernen!

Ich würde mir das ehrlich gesagt nochmal sehr gut überlegen und vielleicht lieber doch eine Therapie in Betracht ziehen. Eine Sterilisation kann man immer noch machen lassen!

Ich überleg mir das jetzt seit mindestens 5 Jahren :zwinker:
Und ich hab nicht vor es zu verdrängen, nur zu beheben.


Das Zitat war auf die Schwangerschaft bezogen :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Nein, es gibt eigentlich keinen Anlass. Aber den gibt es ja eigentlich nie. Ich hatte schließlich noch nie ungeschützen Verkehr...

Ja okay, aber dass man Angst hat, während man geschützten Verkehr hat, wäre ja noch nachvollziehbar.

Aber Du schilderst hier (Todes)ängste, sagst, dass Du es nicht mehr aushältst etc.. und das wunderte mich halt, da Du ja momentan sowieso keinen Sex hast und es somit keine akute Bedrohung für Dich darstellt.

Wie Du siehst, kann das ja nicht der einzige Grund sein, warum Du so fertig bist und auch Deinem Eingangsbeitrag konnte man entnehmen, dass es mehrere Gründe gibt, warum Du total fertig bist.

Denkst Du wirklich, eine Sterilisation wäre da der Heilzauber?

Du hattest geschrieben, dass Deine Krankenkasse eine Therapie nicht bezahlen würde, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Du gehst zu einem Therapeuten, hast ein Vorgespräch und dieser stellt dann einen Antrag bei der Krankenkasse. Da es sich bei Dir um anerkannte Krankheiten handelt (zumindestens schonmal die Phobie), gibt es auch keinen Grund, das abzulehnen!!
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Ja okay, aber dass man Angst hat, während man geschützten Verkehr hat, wäre ja noch nachvollziehbar.

Aber Du schilderst hier (Todes)ängste, sagst, dass Du es nicht mehr aushältst etc.. und das wunderte mich halt, da Du ja momentan sowieso keinen Sex hast und es somit keine akute Bedrohung für Dich darstellt.

Ja ich weiß :geknickt: Ich sag ja, es gibt überhaupt keinen Sinn. Wenn es keinen aktuellen Anlass gibt geh ich ständig alte Situationen noch mal durch ob nirgends ein Fehler drin ist. Oder ich mal mir Sachen aus, die passieren könnten...:flennen:
 
S

Benutzer

Gast
Ich überleg mir das jetzt seit mindestens 5 Jahren :zwinker:
Und ich hab nicht vor es zu verdrängen, nur zu beheben.

Doch, das ist "Verdrängen" und kein Beheben. Du sagtest, dass Du auch vor Deinen Schmerzattacken schon Angst vor einer Schwangerschaft hattest, das allein lässt doch schon darauf schließen, dass die Schmerzen nicht der alleinige Grund sind.

Lass es mich einfach an folgendem Beispiel verdeutlichen: Stell Dir vor, jemand hat panische Angst vor Spinnen (so wie Du jetzt vor der Schwangerschaft).

Wenn diese Person es dann so einrichtet, dass immer eine andere Person da ist, die die Spinnen entfernt, dann wird die ängstliche Person nicht mit ihrer Angst konfrontiert und kann sie auch nicht bewältigen .

Es ist aber wichtig, dass Du lernst, auch Ängste zu bewältigen, denn das macht Dich einfach lebenstüchtiger. Es werden auch in Zukunft Situationen auf Dich zukommen, vor denen Du vielleicht eine Heidenangst hast und Du nicht "einfach" aus dem Weg räumen kannst. Was machst Du dann?
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Wie Du siehst, kann das ja nicht der einzige Grund sein, warum Du so fertig bist und auch Deinem Eingangsbeitrag konnte man entnehmen, dass es mehrere Gründe gibt, warum Du total fertig bist.

Denkst Du wirklich, eine Sterilisation wäre da der Heilzauber?

Du hattest geschrieben, dass Deine Krankenkasse eine Therapie nicht bezahlen würde, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Du gehst zu einem Therapeuten, hast ein Vorgespräch und dieser stellt dann einen Antrag bei der Krankenkasse. Da es sich bei Dir um anerkannte Krankheiten handelt (zumindestens schonmal die Phobie), gibt es auch keinen Grund, das abzulehnen!!

Ja stimmt schon, dass das nicht das einzige Problem ist aber es ist das, was alles überschattet, immer stärker als die anderen.

Heilzauber...naja das nicht aber ich bin überzeugt, dass es mir dann viel viel besser gehen wird,ja.

Du hast schon recht, wenn mit der Krankenkasse alles in Ordnung wäre würde die das natürlich übernehemen. Ist es aber leider nicht :geknickt:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Das klingt für mich schon nach einer Angststörung - sagt mosquito als Laie. Eben mit Spezialisierung auf Angst vor Verhütungspannen bzw. Schwangerschaft.
Dann noch das mit Deiner Tablettenschluck"unfähigkeit" - was Körperliches angeht, hast Du mehrere Ängste. Warum, weiß ich nicht, weißt Du vermutlich auch nicht.

Aber zum Beispiel bezogen auf das mit den zu schluckenden Medikamenten kann man mittels Verhaltenstherapie was machen, nehme ich mit großer Sicherheit an.

Ich denke, dass Du unter Deinen Ängsten ja deutlich leidest und eigentlich diese Ängste selbst doof und unverständlich findest und lieber ohne wärst. Oder?

Lass Dir von der Therapeutin sagen, inwiefern Du etwas gegen diese Ängste machen kannst.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Wenn diese Person es dann so einrichtet, dass immer eine andere Person da ist, die die Spinnen entfernt, dann wird die ängstliche Person nicht mit ihrer Angst konfrontiert und kann sie auch nicht bewältigen .

Es ist aber wichtig, dass Du lernst, auch Ängste zu bewältigen, denn das macht Dich einfach lebenstüchtiger. Es werden auch in Zukunft Situationen auf Dich zukommen, vor denen Du vielleicht eine Heidenangst hast und Du nicht "einfach" aus dem Weg räumen kannst. Was machst Du dann?

Okay. Es gibt ja aber auch Dinge die einfach überflüssig sind.
Jemand mit Spinnenphobie wird sicher nicht in einen Raum mit tausend spinnen gehen, das würde nichts bringen und wäre nur eine riesige Belastung. Das würde doch keiner von ihm verlangen.
Ich hab auch angst, dass unser Haus abbrennt, seit es mal jemand angezündet hat. Deshalb tu ich hier aber nicht alles brennbare weg und ich heize meinen Ofen auch trotzdem noch mit normalem Feuer :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Ja stimmt schon, dass das nicht das einzige Problem ist aber es ist das, was alles überschattet, immer stärker als die anderen.

Heilzauber...naja das nicht aber ich bin überzeugt, dass es mir dann viel viel besser gehen wird,ja.

Mir würde es auch viel besser gehen, wenn es keine Spinnen mehr gäbe :grin: Aber das ist utopisch und deshalb wäre es besser, diese Angst zu bewältigen.

Dass sich eine 18jährige aufgrund von Ängsten sterilisieren lassen will, ist ja auch eher ungewöhnlich und ein drastischer Schritt. Zumal Du jetzt noch nicht wissen kannst, ob Deine Ängste wirklich verschwinden oder nicht einfach auf andere Dinge übergreifen.

Vielleicht wirst Du dann auch "paranoid" und vertraust der Sterilisation nicht? Es gibt auch Ärztepfusch und woher willst Du wissen, ob sie wirklich erfolgreich war... etc etc. und schwupps, bist Du wieder in Deiner Gedankenspirale drin.

Du hast schon recht, wenn mit der Krankenkasse alles in Ordnung wäre würde die das natürlich übernehemen. Ist es aber leider nicht :geknickt:

So leicht würde ich mich da aber nicht abspeisen lassen. Die sollen Dir den genauen Paragraphen vorlegen, warum sie eine Psychotherapie nicht übernehmen wollen. Im Notfall geht's dann ab an den Anwalt. Ich mein, es geht hier um Deine Zukunft!! Eine Sterilisation zu machen oder nicht ist nicht wie die Entscheidung zwischen Erdbeer- oder Kirschkuchen.

Und bevor man so etwas Drastisches machen lässt, schöpft man da nicht vorher alle Möglichkeiten aus?

Denn ich schließe aus Deinen Worten, dass Du eine Schwangerschaft nicht per se ausschließt, sondern es Dir jetzt primär um die Beseitigung der Angst geht.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Ich denke, dass Du unter Deinen Ängsten ja deutlich leidest und eigentlich diese Ängste selbst doof und unverständlich findest und lieber ohne wärst. Oder?

Lass Dir von der Therapeutin sagen, inwiefern Du etwas gegen diese Ängste machen kannst.

Ja, ich finde mich total bescheuert.
Weil ich sonst total der naturwissenschaftliche, logische Typ bin.
Eigentlich analysiere ich immer alles und geh nach Fakten.
Aber hier bringt mir das nichts, es funktioniert einfach nicht.

Ja, das hab ich ja vor.

Vielleicht wirst Du dann auch "paranoid" und vertraust der Sterilisation nicht? Es gibt auch Ärztepfusch und woher willst Du wissen, ob sie wirklich erfolgreich war... etc etc. und schwupps, bist Du wieder in Deiner Gedankenspirale drin.

Naja mit einer Therapie hoffe ich mal, dass ich da endgültig rauskomm.

So leicht würde ich mich da aber nicht abspeisen lassen. Die sollen Dir den genauen Paragraphen vorlegen, warum sie eine Psychotherapie nicht übernehmen wollen. Im Notfall geht's dann ab an den Anwalt. Ich mein, es geht hier um Deine Zukunft!! Eine Sterilisation zu machen oder nicht ist nicht wie die Entscheidung zwischen Erdbeer- oder Kirschkuchen.

Und bevor man so etwas Drastisches machen lässt, schöpft man da nicht vorher alle Möglichkeiten aus?

Die zahlen ja gar nichts, nicht nur das Psychozeugs...und der Vertrag ist wasserdicht, Anwälte sind dran :zwinker:

Denn ich schließe aus Deinen Worten, dass Du eine Schwangerschaft nicht per se ausschließt, sondern es Dir jetzt primär um die Beseitigung der Angst geht.

Nein, nein. Ich will so oder so auf gar keinen Fall Kinder :zwinker:
Von mir aus, für die Karriere nach Tibet auswandern aber bloß keine Kinder.
 
S

Benutzer

Gast
Okay. Es gibt ja aber auch Dinge die einfach überflüssig sind.
Jemand mit Spinnenphobie wird sicher nicht in einen Raum mit tausend spinnen gehen, das würde nichts bringen und wäre nur eine riesige Belastung.

Es geht darum, dass man mit den alltäglichen Dingen (und dazu gehören Spinnen genauso wie der eigene Körper) umgehen kann und nicht von irrationalen Ängsten gepeinigt wird, die das gesamte Leben auf den Kopf stellen.

Und niemand würde von einem Phobiker erwarten, dass er sich ohne Hilfe einer Person (z.b. Therapeut) in eine angstauslösende Situation begibt, dazu ist die Verhaltenstherapie ja da: Sich den Ängsten nach und nach (mit Hilfe) zu stellen, damit sie irgendwann ihren Schrecken verlieren.

Das würde doch keiner von ihm verlangen.
Ich hab auch angst, dass unser Haus abbrennt, seit es mal jemand angezündet hat. Deshalb tu ich hier aber nicht alles brennbare weg und ich heize meinen Ofen auch trotzdem noch mit normalem Feuer :zwinker:

Ja, weil Du in dem Fall keine Phobie entwickelt hast, denn es besteht auch immer noch ein Unterschied zwischen Angst und Phobie :smile:

Aber angenommen, jemand hätte in dieser Situation eine Phobie entwickelt. Würdest Du dieser Person raten, das Haus zu verkaufen, damit es nicht brennen kann?
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Aber angenommen, jemand hätte in dieser Situation eine Phobie entwickelt. Würdest Du dieser Person raten, das Haus zu verkaufen, damit es nicht brennen kann?

Bei einem normalen Haus nicht. Bei diesem schon *g*

Und wie um alles in der Welt sollte eine Schwangerschaft ihren schrecken verlieren? Schwangerschaften sind nun mal schrecklich wenn man keine Kinder möchte...außer vielleicht man lernt die Abtreibungsmethoden besser kennen??
 
S

Benutzer

Gast
Weil ich sonst total der naturwissenschaftliche, logische Typ bin.
Eigentlich analysiere ich immer alles und geh nach Fakten.
Aber hier bringt mir das nichts, es funktioniert einfach nicht.

Es kann auch gar nicht funktionieren, da Ängste Stress verursachen und dieser Stress es verhindert, dass die höheren Ebenen Deines Selbsts (z.b. das analytische Denken) an Deinem Verhalten beteiligt werden.

Wenn es nämlich funktionieren würde, dann hättest Du diese Probleme ja nicht, weil rein von der Logik her weißt Du ja schon, dass Du mit der korrekten Verhütung nicht schwanger werden KANNST bzw. es SEHR unwahrscheinlich ist.

Deshalb rate ich Dir ja zu der Therapie, damit Du lernst, den Stress soweit zu regulieren, dass Dein Denken nicht völlig einbricht und diese irrationalen Ängste erzeugt werden. :smile:


Die zahlen ja gar nichts, nicht nur das Psychozeugs...und der Vertrag ist wasserdicht, Anwälte sind dran :zwinker:

Dann hoffe ich, dass sich bald etwas in der Sache tut! Denn selbst wenn Du Dich für die Sterilisation entscheiden würdest, das Gutachten + die OP zahlt sich auch nicht von selbst... das müsste Dir dann aber schon klar sein, dass auch diese Lösung erstmal nicht greifen wird?

Nein, nein. Ich will so oder so auf gar keinen Fall Kinder :zwinker:
Von mir aus, für die Karriere nach Tibet auswandern aber bloß keine Kinder.

Ja okay, wobei ich jetzt nicht sagen kann (und ich weiß nicht, ob das überhaupt jemand kann), ob da nicht auch Dein Alter eine Rolle spielt, fernab von Deinen Ängsten. Meinungen können sich da wirklich ändern, müssen es aber nicht. Ist aber doch schön, eine WAHL zu haben oder? :smile:

Mit Deinen Ängsten hast Du die auf jeden Fall nicht!

Bei einem normalen Haus nicht. Bei diesem schon *g*

Und wie um alles in der Welt sollte eine Schwangerschaft ihren schrecken verlieren? Schwangerschaften sind nun mal schrecklich wenn man keine Kinder möchte...außer vielleicht man lernt die Abtreibungsmethoden besser kennen??

Ja, aber ich frage nochmal: Wer gibt Dir die Sicherheit, dass Dir eine Sterilisation Deine Ängste nimmt?

Gerade Phobien sind heimtückische und hartnäckige Biester, die sehr resistent sind im Allgemeinen, wenn sie schon lange bestehen.

Du kannst jetzt nicht wissen, ob Dein Vertrauen in die erfolgte Sterilisation überhaupt da sein wird oder ob Deine Ängste nicht gedankliche Schlupflöcher suchen und sich wieder einnisten werden.

Eben weil Du sie nicht bewältigt hast, sondern lediglich weggeschoben.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Dann hoffe ich, dass sich bald etwas in der Sache tut! Denn selbst wenn Du Dich für die Sterilisation entscheiden würdest, das Gutachten + die OP zahlt sich auch nicht von selbst... das müsste Dir dann aber schon klar sein, dass auch diese Lösung erstmal nicht greifen wird?
Das hoff ich auch. Aber das Geld für die Sterilisation hab ich schon lang auf die seite gelegt :zwinker:
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Ja okay, wobei ich jetzt nicht sagen kann (und ich weiß nicht, ob das überhaupt jemand kann), ob da nicht auch Dein Alter eine Rolle spielt, fernab von Deinen Ängsten. Meinungen können sich da wirklich ändern, müssen es aber nicht. Ist aber doch schön, eine WAHL zu haben oder? :smile:

Mit Deinen Ängsten hast Du die auf jeden Fall nicht!

Naja, ich bin mir sicher. Aber mir ist schon klar, dass "normale" Frauen, die diese komischen Muttergefühle und Instinkte haben das nicht nachvollziehen können.
Ich hätte lieber die Wahl " Dieser Topjob oder dier Topjob"

Ja, aber ich frage nochmal: Wer gibt Dir die Sicherheit, dass Dir eine Sterilisation Deine Ängste nimmt?

Gerade Phobien sind heimtückische und hartnäckige Biester, die sehr resistent sind im Allgemeinen, wenn sie schon lange bestehen.

Du kannst jetzt nicht wissen, ob Dein Vertrauen in die erfolgte Sterilisation überhaupt da sein wird oder ob Deine Ängste nicht gedankliche Schlupflöcher suchen und sich wieder einnisten werden.

Eben weil Du sie nicht bewältigt hast, sondern lediglich weggeschoben.

Niemand. Die gibt mir aber auch keiner, dass ich morgen nicht überfahren werde. Und wenn Therapie+ Sterilisation das nicht hinkriegen, dann bin ich wohl schlicht nicht lebensfähig.

Dann investiere es lieber in eine Therapie :zwinker:

Die ist teurer :zwinker:
Aber ich werd ja wohl hoffentlich im laufe des Jahres wieder ne Krankenkasse haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren