Ich kann nicht mehr, bitte sagt mir, was ich falsch mache

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Wie soll ich denn von mir aus was starten, wenn von der Frau absolut keine Signale ausgehen? Davon abgesehen, warum müssen eigentlich immer wir den ersten Schritt tun? Ihr selektiert doch immer wie die blöden, wäre es da nicht auch für euch besser, ihr würdet dann auf den passenden Mann zugehen? Warum müssen wir uns immer die Blöße geben, von euch mit einem Korb abgefertigt zu werden? Männer sind doch da nicht so krass.
Es ist zwar interessant, das zu hinterfragen, aber es bringt eben praktisch einfach nichts. Akzeptiere doch die Realität. Es gibt Frauen, die so handeln. Es gibt aber, das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, Frauen, die selber aktiv sind und auf Männer zugehen, an denen sie interessiert sind. Du gibst dir doch keine Blöße, sondern jemand anders interessiert sich halt nicht für dich. Das ist ganz normal. Es ist z.B. auch für mich alltäglich, aber inzwischen juckt es mich nicht mehr so.

Zum gefühlten 10.000sten mal: Ich schreibe und reagiere nur auf die Frauen, die mich so scheiße behandelt haben, wenn ihr euch immer angesprochen fühlt, wenn ich von einer z. B. Abzockerhure rede, dann kann ich auch nix dafür.
Es geht gar nicht darum, daß sich hier jemand angesprochen fühlt, das fällt mir als Hetero-Mann ziemlich schwer. Aber auch ich kann dir sagen, daß das, was du schreibst, so einfach nicht geht. Außerdem: Vergiß doch diese Frauen, die dich mies behandeln. Egal, wie viele es sind. Egal, wie mies sie dich behandeln. Die sind es doch gar nicht wert, sich mit ihnen irgendwie zu beschäftigen. Was soll denn das für einen Sinn für dich haben? Ich kann dir nur sagen, seit ich an solche Frauen nicht mehr zurückdenke, sondern mich auf die beschränke, die freundlich waren, geht es mir deutlich besser als vorher.

Meine Einstellung zu Frauen ist auch weniger feindselig, sondern eher unverständlich und rätselhaft.
Deine Art, zu schreiben, wirkt auf mich deutlich anders.


"Hier und da" ist gut, mein ganzes Leben lang von jeder trifft es eher. Mein Gott, du tust so, als wäre ich sauer, weil vllt. letztes Wochenende mal keine wollte oder ich seit einer Woche keinen Sex hätte...
Mag ja sein, daß es sein Fehler ist, das so herunterzuspielen, er kennt es halt so nicht. Wer ist schon 20 Jahre lang so unterwegs? Es ist aber sehr wohl deine Sache, wie du dann auf sowas reagierst. Hier ging das mal gut, aber:

Du, weil du mich erst provoziert hast und dann auf ein Witzbild dermaßen zickig reagiert hast. Wenn ich eine ernsthafte Beleidigung gepostet hätte grundlos (wie so manch andere(r) in meinen Freds), wäre es doch was anderes gewesen. Warum gelten die Regeln dann nur für mich?
Du hast dich provozieren lassen, und das liegt in deiner Verantwortung.

Wie gesagt, wenn ich immer und überall anecken würde, dann wäre es ja was anderes, aber ich komme nicht unsympathisch rüber und solange ich mit den Frauen nix anfangen will, wollen die sich auch mit mir treffen etc.
Also, ich meine das ernst: Es könnte halt auch Zufall sein. Klammern wir den Zufall aus: Dann muß es einen Grund geben. Ob du diesen Grund herausfindest und gezielt dagegen arbeitest, ob du einfach nur ausprobierst, was du anders machen könntest oder wie du anders sein oder wirken könntest- alles Abarbeiten an den Frauen, die dich schlecht behandelt haben, wird dir da sowieso nichts bringen, also laß das sein, es ist reine Zeit- und Energieverschwendung.
Letztlich sind Schuldfragen uninteressant, denn du bist im Nachteil, also mußt du irgendwie handeln. Aber so ist es ja sonst auch im Leben.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
:grin: ich geb es auf, Toni.
Jeden meiner Beiträge hast Du bisher komplett oder zu großen Teilen ignoriert, obwohl ich wirklich auf Dich eingehe und Dich nicht als Frauenhasser beschimpfe. Vermutlich ist genau das Problem, denn so liefere ich Dir kein Futter für Deine Jammerei und Deinen Selbstbetrug, dass alle anderen es ja so böse mit Dir meinen.



@unklar: Wie soll ich denn von mir aus was starten, wenn von der Frau absolut keine Signale ausgehen? Davon abgesehen, warum müssen eigentlich immer wir den ersten Schritt tun? Ihr selektiert doch immer wie die blöden, wäre es da nicht auch für euch besser, ihr würdet dann auf den passenden Mann zugehen? Warum müssen wir uns immer die Blöße geben, von euch mit einem Korb abgefertigt zu werden? Männer sind doch da nicht so krass.

Und wie soll eine Frau was starten, wenn sie von Dir nur lauter widersprüchliche Signale bekommt? Eben. Was Du Dir als Recht einforderst, musst Du auch anderen zugestehen.

Zum Thema Frauen sollen Männer ansprechen hast Du Dir mit mir leider genau die Falsche ausgesucht. Erstens: Derlei gibt es ganz viele, die Gleichberechtigung ist auch dort angekommen. Zweitens: Ich bin gar ein jagendes Exemplar, meinen Partner habe ich mir gezielt erobert. Wo bei mir aber ganz schnell das Interesse erlischt: Männer, die mit sich nicht im Reinen sind und dies ausstrahlen, und/oder Männer, die keine eindeutigen Signale von sich geben und erwarten, dass ich die ganze Arbeit mache. Das kann in einer Beziehung ja nur genauso werden - den Stress erspare ich mir dann lieber gleich. Ich bin nicht seine Mami, er soll selbst wissen was er will. Nämlich mich.
Selbst sehr schüchterne Männer geben für gewöhnlich Signale ob sie nun interessiert sind oder nicht (reagieren erfreut auf Flirtversuche seitens der Dame, melden sich regelmäßig, wollen viel Zeit mit der Dame verbringen und machen Komplimente). Kommt derlei gar nicht, wozu dann noch Zeit investieren?
Für gewöhnlich kennt man den Menschen ja kaum und wenn er keine Chance zum näheren Kennenlernen gibt, dann gibt es da auch nichts mehr, was das Interesse weiterhin fesseln oder wecken könnte. So einfach und logisch ist das. Womit wir wieder (!) bei DIR wären. DU musst was tun, wenn Du willst dass sich etwas tut.

Ich weiß doch auch aus früheren Erlebnissen, dass die Frau sofort weg ist, sobald ich auch nur einen kleinen Schritt in Richtung Interesse gehe.
Ich zitiere mich mal selbst, da Du es scheinbar ja überlesen hast *witzgemacht*
Und wenn Du Dich dann doch traust, dann läuft es mit ziemlicher Sicherheit so: Du bist schüchtern. Du bist zögerlich. Du erwartest, dass es wieder schief geht oder abgewiesen wirst. Dadurch wirkst Du unterschwellig aggressiv, das kannst Du gar nicht verhindern (nur, in dem Du die Aggression tatsächlich loswirst, aber verbergen lässt sie sich nie). Diese Aggression und/ oder negative Erwartungshaltung nehmen die Frauen wahr. Entweder sie beziehen das auf sich ("Was für ein Problem hat der eigentlich mit mir?!") oder sie nehmen Dich als inkongruent wahr ("Interesse zeigen, aber irgendwie doch nicht so richtig wollen? Irgendwie komisch, der Typ. Das ist mir unheimlich, ich nehm lieber Abstand.").

Tataaa. Lösung des Rätsels.
Ich revidiere meinen Ratschlag mit dem Therapeuten: Du willst Dir ja nicht mal selbst helfen, da kann Dir auch kein Anderer helfen. Meine Zukunftsprognose für Dich in 10 Jahren: 10 Jahre älter und nichts hat sich geändert.

Weißt Du, wie sie aussähe, wenn Du an Dir selbst arbeiten würdest?
Seit mehreren Jahren in einer glücklichen Beziehung und im Reinen mit Dir selbst. Weniger Arbeit, mehr Lebensqualität, mehr Selbstbestimmtheit und viel weniger Frust. Und stolz auf Dich selbst, weil Du Dir da rausgeholfen hast und den Mut hattest, Hilfe anzunehmen und es anders zu machen.
 

Benutzer116938 

Sorgt für Gesprächsstoff
So, erstmal Danke für die Putzaktion Mark, in dem Fall meine ich das sogar ernst, ich habe nur noch meinen letzten Satz rausgenommen, weil er dann keinen Sinn mehr machte.

Aber zu eurem Getippe:


Kannst Du nicht, zumindest nicht bei meinen Beiträgen! Denn dann wäre der erste Teil des hier Zitierten Dir nicht in den Sinn gekommen.

Ja, komm. Ich habe dich schon verstanden, aber kann damit leben, sagen wir's mal so. :smile:


Manchmal muss man im Leben eben was riskieren.

Der Satz in dem Zusammenhang ist mal blanker Hohn, gute Frau.


Ich fühle mich nicht angesprochen (ich weiss ja konkret, dass du meine Preise übertrieben findest :grin:, sehe mich aber einfach nicht als Abzocker-Hure, also fühle ich mich nicht angesprochen)

Boah, so habe ich das doch garnicht gemeint und das weißt du genau, Threepy.


Sondern wie zu zB schreibst, dass Frau XYZ mal wieder nem Arschloch Sex "hinterherschmeisst" und du keinen abbekommst.

Da wird man sich doch wohl noch drüber wundern dürfen. Stell dir mal vor, jemand hat Hunger. Du kochst ihm ein leckeres Essen und er lässt es stehen. Ein paar Minuten später siehst du ihn dann aus Mülltonnen am Straßenrand essen. Wenn dir das dann auch noch immer und immer wieder passiert, denkst du dir irgendwann nicht auch wtf? Ach nee, du würdest dich ja sogar umbringen, wie du weiter unten schreibst, da siehste mal, wie verhältnismäßig normal ich noch geblieben bin, liebe Threepy. :smile:


Schliesslich kann man das als Frau ja mal machen, spontan einen guten Kollegen ranlassen.

Machen sie auch, eigene Erfahrung. Klappt nur nicht, wenn der Kollege zufällig Tony77 heißt.


Das zeigt mir nur eines: Die Bedürfnisse der Frauen spielen in diesen Fällen für dich keine Rolle.

Doch natürlich. Nur wenn die Bedürfnisse immer nur sind "Tony, verpiss dich" oder "Tony, sei mal meine beste Freundin mit Pipimännchen dran", dann wird man sich auch darüber doch wenigstens mal wundern dürfen, oder?


Ich urteile nicht über den kompletten Tony. Aber über den, den du hier präsentierst.

Ja, wen repräsentiere ich denn? Das sexgeile Arschloch, der auf die Bedürfnisse der Frauen scheißt? Glaube mir, wenn das auch nur im Ansatz bei mir so wäre, dann hätte ich dieses Problem nicht.


Andere Menschen urteilen ebenso über mich, da sie hier ein Bild von mir bekommen im Forum. Das ist normales menschliches Verhalten.

Ich finde dich echt nett und sympathisch, auch wenn du nicht immer schreibst, was mir gefällt oder was für mich Sinn macht. Du hast mir nix getan, meinst nix böse und kannst dich halt nur nicht in meine Situation gut reinversetzen bzw. würdest an gleicher Stelle dir schon'n Strick nehmen.


Du musst auch nicht mit deiner Story hausieren gehen, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass du eine entsprechende Ausstrahlung hast, die viele Frauen bereits abschreckt.

Ja gut, aber warum hat dann z. B. früher nie was geklappt? Diese "Ausstrahlung", wie du es nennst, kam doch erst dadurch zustande, dass ich immer abgelehnt wurde.


Würde ich nur auf Männer stehen und hätte mit 35 noch kein positives (sexuelles) Feedback bekommen, obwohl ich versucht hätte mich zum positiven zu ändern: Dann hätte ich schon längst Suizid begangen. Nein, das heisst nicht "Tony bring dich um!", es ist nur das, wie ich handeln würde.

Siehste. Ein anderer an meiner Stelle wollte sich schon mit 14 das Leben nehmen. Den habt ihr gesperrt und die Polizei gerufen, zumindest hat das ein Mod in dem Thread geschrieben. Der hatte aber wohl auch noch zusätzlich irgendeine Krankheit, also der 14-jährige jetzt, nicht der Mod. Echt krass traurig, zumal ich mich ja auch sehr gut in solche Leute hineinversetzen kann.

Interessant ist auch, dass viele Threads von anderen, wenn auch deutlich jüngeren Betroffenen kommen, wo es genauso läuft wie hier: Ihr kommt mit euren gutgemeinten Ratschlägen, die einer in meiner Situation dann aber aus individuellen Gründen entweder nicht mal als Ratschlag erkennt oder diesen genausowenig beherzigen kann wie der Querschnittsgelähmte ein "steh doch einfach auf und lauf los" und am Ende heißt's dann immer: "Selbst schuld, du beherzigst ja keine Ratschläge von uns und bist auch charakterlich daneben". Da fass ich mir echt jedesmal an den Kopp und es beweist mir, dass sich keiner, der auch nur ansatzweise davon betroffen ist, da richtig hineinversetzen kann.

Gleiches mit diesen ganzen sog. "Amokläufern". Da heißt es dann immer blödsinnig, dass irgendwelche Videospiele schuld seien, dass die Leute aber immer nur verarscht und abgelehnt wurden, wird dann höchstens mal als Randnotiz bemerkt. Der in Winnenden hat ja wohl sogar gezielt auf weibliche Mitschüler geschossen. Die Typen kamen halt schon mit 16 nicht mehr darauf klar und sind durchgedreht. Krass, aber so sind halt teils die Reaktionen von anderen Leuten auf Ablehnung und Verhöhnung vom anderen Geschlecht. Die Mädels hängen sich auf und die Kerle laufen Amok. Da werd ich dann doch wohl wenigstens ein bisschen gefrustet sein dürfen, ohne mir gleich vorwerfen zu lassen, ich wäre ein aggressives Sexschwein und kein anständiger Kerl. Echt übel, Leute.


Es gibt aber, das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, Frauen, die selber aktiv sind und auf Männer zugehen, an denen sie interessiert sind.

Habe ich nur leider noch nie erlebt. Auf mich kam jedenfalls noch keine zu.


Du gibst dir doch keine Blöße, sondern jemand anders interessiert sich halt nicht für dich. Das ist ganz normal.

Mag ja sein, aber nicht 35 Jahre ausschließlich.


Vergiß doch diese Frauen, die dich mies behandeln. Egal, wie viele es sind. Egal, wie mies sie dich behandeln. Die sind es doch gar nicht wert, sich mit ihnen irgendwie zu beschäftigen.

Mark11 hat mich gebeten, meine Erlebnisse zu schildern. Der Bitte bin ich nachgekommen, mehr nicht.


Deine Art, zu schreiben, wirkt auf mich deutlich anders.




Das ist schade, aber deshalb sage ich ja auch nochmal, wie's gemeint ist/war.


Mag ja sein, daß es sein Fehler ist, das so herunterzuspielen, er kennt es halt so nicht.

Dann soll er sich halt raushalten und mehr wollte ich ihm auch nie dazu sagen. Ich habe es halt humorvoll in Bildersprache versucht und er ist gleich sauer geworden und hat gelöscht. Aber egal, das ist nun auch Schnee von vorgestern.


Jeden meiner Beiträge hast Du bisher komplett oder zu großen Teilen ignoriert, obwohl ich wirklich auf Dich eingehe und Dich nicht als Frauenhasser beschimpfe.

Du hast noch mit die besten Beiträge hier verfasst, deshalb beschwere ich mich halt auch nicht. Ist halt nur leider nicht alles so einfach umsetzbar für mich bzw. habe ich sogar schon vor Jahren vergeblich umgesetzt (Optiktipps) und das habe ich auch gesagt.


Zum Thema Frauen sollen Männer ansprechen hast Du Dir mit mir leider genau die Falsche ausgesucht. Erstens: Derlei gibt es ganz viele, die Gleichberechtigung ist auch dort angekommen.

Wie gesagt, zu Tony Doppelsieben ist sie leider noch nicht vorgedrungen.


Zweitens: Ich bin gar ein jagendes Exemplar, meinen Partner habe ich mir gezielt erobert. Wo bei mir aber ganz schnell das Interesse erlischt: Männer, die mit sich nicht im Reinen sind und dies ausstrahlen, und/oder Männer, die keine eindeutigen Signale von sich geben und erwarten, dass ich die ganze Arbeit mache. Das kann in einer Beziehung ja nur genauso werden - den Stress erspare ich mir dann lieber gleich. Ich bin nicht seine Mami, er soll selbst wissen was er will. Nämlich mich.

Ja, nur wie oder wann soll er euch das zeigen, wenn von euch nix kommt wegen was weiß ich was?


Selbst sehr schüchterne Männer geben für gewöhnlich Signale ob sie nun interessiert sind oder nicht (reagieren erfreut auf Flirtversuche seitens der Dame

Wenn denn mal Flirtversuche kämen würde ich das. Dann hätte die Frau ja schon den ersten Schritt gemacht.


melden sich regelmäßig, wollen viel Zeit mit der Dame verbringen

Tjo, dann wird man entweder ihr "bester Kumpel" oder sie sind genervt und gehen nicht mehr ans Telefon.


Kommt derlei gar nicht, wozu dann noch Zeit investieren?

Eben, das frage ich mich ja auch, wenn von den Mädels nix kommt.


Ich zitiere mich mal selbst, da Du es scheinbar ja überlesen hast *witzgemacht*

Ja, Brülla - loooool - ich liebe Frauen mit Humor, ehrlich. :smile:



Boah, wir sind doch hier nicht inna Zaubershow und du bist auch nicht David Copperfield. Also lass bitte dieses ständige "Tataaa".


Du willst Dir ja nicht mal selbst helfen, da kann Dir auch kein Anderer helfen.

Doch. Eine Frau, die mir eine reelle Chance gibt.

Aber mal was anderes, ich habe gesehen, dass es hier wie auf Xbox ist und ich bin eine Gamerscorehure. Könntet ihr vllt. meinen Beiträgen zustimmen und mich als Freund aufnehmen, damit ich die Archievements bekomme? So ein Glück, dass ein Erfolg nicht lautet: "Defloration - Lege ein PL-Girl flach" oder "Casanova - 100 PL-Girls beglückt". Dann könnt ich's knicken. :-(

(Ja, nur Spaß, aber ich finde das wirklich voll cool mit den Archievements)

Kann man eigentlich was gewinnen, wenn man alle PL-Archievements erreicht hat? Dann spendiert Mark11 'ne Nacht mit Treepy... :smile:

(Auch nur Spaß, nicht sauer sein ;-)

Man muss ja auch mal lustig sein, damit man nicht so verbittert rüberkommt. ;-)
 
M

Benutzer

Gast
Boah, so habe ich das doch garnicht gemeint und das weißt du genau, Threepy.


Schon mal etwas von Humor gehört? :zwinker:


Da wird man sich doch wohl noch drüber wundern dürfen. Stell dir mal vor, jemand hat Hunger. Du kochst ihm ein leckeres Essen und er lässt es stehen.


Dass dieser Vergleich extrem hinkt, muss ich dir ja wohl in deinem Alter eigentlich nicht mehr erklären.


Machen sie auch, eigene Erfahrung. Klappt nur nicht, wenn der Kollege zufällig Tony77 heißt.

Nein, Frauen lassen nicht mal eben gute Kollegen drüber rutschen, weil sie so nett sind. Frauen haben Sex mit den Menschen, die sie geil finden.


Doch natürlich. Nur wenn die Bedürfnisse immer nur sind "Tony, verpiss dich" oder "Tony, sei mal meine beste Freundin mit Pipimännchen dran", dann wird man sich auch darüber doch wenigstens mal wundern dürfen, oder?

Drüber wundern darf man sich natürlich, ja.
Aber nach all den Jahren sollte einem dann eines auffallen: Entweder man hat ein sehr abstruses Umfeld oder man selbst muss etwas an sich ändern. Wahlweise auch beides. Auf der erfolglosen Schiene weiter rumzureiten bringt eigentlich nichts. Du tust es trotzdem.

Ja, wen repräsentiere ich denn? Das sexgeile Arschloch, der auf die Bedürfnisse der Frauen scheißt? Glaube mir, wenn das auch nur im Ansatz bei mir so wäre, dann hätte ich dieses Problem nicht.

Nein, wie ein sexgeiles Arschloch kommst du nicht rüber. Aber wie ein frustrierter, partiell notgeiler Typ, der nicht nachvollziehen kann, dass Frauen konkrete sexuelle Bedürfnisse und Spass am Sex mit den Typen haben, mit denen sie vögeln.

Ich finde dich echt nett und sympathisch, auch wenn du nicht immer schreibst, was mir gefällt oder was für mich Sinn macht. Du hast mir nix getan, meinst nix böse und kannst dich halt nur nicht in meine Situation gut reinversetzen bzw. würdest an gleicher Stelle dir schon'n Strick nehmen.

Ich kann mich nicht komplett hineinversetzen, weil ich etwas aktiv geändert habe.

Ja gut, aber warum hat dann z. B. früher nie was geklappt? Diese "Ausstrahlung", wie du es nennst, kam doch erst dadurch zustande, dass ich immer abgelehnt wurde.

Das kann ich schlichtweg nicht beurteilen, da ich dich nicht kenne, wie du früher warst. Die Gründe können sein:
-optische unattraktiv für viele Frauen
-zu schüchtern
-"falsche" Interessen
-ungünstiges Umfeld
-Aussenden falscher Signale
-mangelnde Körperpflege
-usw


Siehste. Ein anderer an meiner Stelle wollte sich schon mit 14 das Leben nehmen. Den habt ihr gesperrt und die Polizei gerufen, zumindest hat das ein Mod in dem Thread geschrieben. Der hatte aber wohl auch noch zusätzlich irgendeine Krankheit, also der 14-jährige jetzt, nicht der Mod. Echt krass traurig, zumal ich mich ja auch sehr gut in solche Leute hineinversetzen kann.

Ich kann die Sperrungen von Menschen mit Suizidwünschen hier im Forum auch nicht verstehen, aber dies ist ein anderes Thema. Ich habe zum Suizid eh eine Einstellung, die nicht grade populär hier ist.

Der Vergleich mit dem Querschnittsgelähmten ist übrigens so abstrus und zeigt so ein naives Bild deinerseits von dir und deiner Lage, dass ich grade einmal herzhaft lachen musste. Nein, dies ist kein Angriff auf dich, aber du solltest deine Zeilen dahingehend noch einmal reflektiert lesen..

-------

Auch wenn ich immernoch der Meinung bin, dass du meine Zeilen nicht so aufnehmen wirst, wie sie gemeint sind, hier mal das Thema: "Frau Threepwood und die Lörresträger dieser Welt".

Mit 13 war ich das erste Mal in einen Jungen verliebt. So richtig übel. Mit Herzchen um seinen Namen malen, Tagebucheinträge über ihn verfassen, jeden Blick als Zeichen deuten - das volle Kitsch-Programm. Irgendwann habe ich mich durchgerungen und ihm per Briefchen gesagt, was ich für ihn empfinde. Die Reaktion? Am nächsten Morgen in der Schule las er vor der ersten Stunde dieses Brief vor versammelter Klasse vor und kommentierte alles. Zum Abschluss lachte er laut und fragte mich, ob ich ernsthaft glauben würde, er würde so eine hässliche und fette (Randnotiz: Ich war damals fast untergewichtig) Kuh wie mich auch nur ansatzweise mögen. Zusätzlich gab er mir den Spitznamen Angela (Ja, von Frau Merkel abgeleitet), der für die nächsten 3 Schuljahre an mir haften blieb.

Ein Jahr später. Feriencamp. Ein Junge, der eigentlich recht nett war und dazu noch recht passabel aussah. Mein Selbstbewusst krepelte irgendwo am Boden rum und trotzdem kamen wir in unserer kindlichen Naivität in diesen 5 Tagen fernab von unserer Heimat zusammen. Nun, wir wohnten 200km voneinander entfernt, was in dem Alter schon eine riesige Entfernung ist. Das erste Treffen nach dem Urlaub endete darin, dass er mich vergewaltigte. Ich hielt dennoch krampfhaft an ihm fest, er trennte sich 3 Wochen später und schickte mir noch hinterher: "Sei froh, dass dich mit deinem widerlichen Körper und deiner Hackfresse überhaupt mal jemand angefasst hat!". BÄM.

Kurzer Zeitsprung, ich war inzwischen 17 (in der Zwischenzeit folgten so einige Abfuhren durch Männer) und nicht mehr die selbstbewussteste Person auf diesem Erdball. Ein anderer junger Mann gewann in der Schule meine Aufmerksamkeit, ich verliebte mich beinahe unsterblich, brachte ihm sogar mehrmals Kuchen mit, er sendete mir -damals in meinen Augen eindeutige- Signale. Nach ca. einem halben Jahr bat ich ihn um ein Date, er stimmte zu. Nur, um mir am Ende zu sagen, dass er mich nur als gute Freundin sieht, aber nicht mehr.

Es ging weiter und weiter und weiter. Manche Männer lehnten mich freundlich ab, andere mit Beleidigungen und mehr. (Freundschaftliche Kontakte zu Männern waren übrigens nie ein Problem) Ich sah täglich irgendwelche "Schabracken" und dumme Hühner, die mit Männern durch die Gegend ziehen. "Warum kriegen die die Kerle ab und ich sitze auf dem Trockenen? Warum solche Tussis und nicht ich? Dabei bin ich so nett und liebenswert!" So waren meine Gedanken. Bis zu dem Punkt, an dem ein guter Freund von mir -ich war damals grade 20 und meine Beziehung zu meiner Freundin lief grade aus- mal knallhart ehrlich zu mir. Er erklärte mir, dass ich Männern, die ich sexuell interessant finde, irgendwie ein komisches Gefühl vermittle. Ich wäre regelrecht unangenehm zu ihnen. Irgendwie wäre ich viel zu anhänglich, beinahe schon aufdringlich und man bekäme ein wenig das Gefühl, ich suche nur irgendwen zum Ficken und begehre nicht konkret den Mann, den ich anflirte. Beim Flirten, Schreiben und Reden würde man dazu noch das Gefühl haben, ich wäre eigentlich nur eine eine ansehnliche Hülle mit dem Stempel "weiblich" drauf ohne irgendwelche eigenen Interessen. Bumm. Das hatte gesessen. Ich stritt alles ab, schob alles auf die doofen Männer und ihre noch blöderen Freundinnen und hab mich erstmal verkrochen. Irgendwann habe ich dann realisiert: Scheisse, der Mann hat recht. Genau so war es.

Das war auch der Grund, warum es mit Frauen klappte und mit Männern nie. Sicherlich auch durch meine Erfahrungen geprägt (deshalb kann ich dich ansatzweise verstehen), habe ich zu den Schwanzträgern eine ganz andere Einstellung gehabt und ihnen dies auch klar so gezeigt. Bei sexuell für mich interessanten Frauen war ich offen, locker und ich selbst. Bei Männern? Keine Chance.
Also habe ich eines gemacht: Ich habe mich um mich und meine Hobbies gekümmert, rausgefunden was mir Spass macht und vor allem: Wen ich will. Als ich drüber nachgedacht habe, fiel mir auf, dass alle Männer nach meiner ersten Verliebtheit mir gar nicht so wirklich gefallen haben. Ich habe krampfhaft nach "irgendwem" gesucht, hauptsache männlich. Da war sicherlich auch die Suche nach männlicher Anerkennung dabei, um das Trauma meiner ersten "grossen Liebe" zu überwinden. Ich habe nur Männer angemacht, die irgendwelche Makel hatten und von denen ich insgeheim dachte, naja, vielleicht haben sie ja Mitleid mit mir und sind auch froh, wenn sie mal Sex mit einer Frau haben können. Davon ab suchte ich völlig im falschen Umfeld. Dass Männer, die gerne viel Sport machen und in Clubs gehen, einfach nicht zu mir passen, wurde mir erst da klar.

Ich kam zu dem Schluss "Scheiss auf das "Der ist ausserhalb meiner Liga!"-Denken". Ich nahm Kontakt zu einem Mann auf, den ich schon vor einigen Jahren interessant fand. Er war Künstler, ein ganzes Stück älter, wahnsinnig gebildet und auch noch Freund von Videospielen. Rrrrrr. Angeschrieben und wundersamer Weise fand er mich interessant. Kurz darauf machten wir ein Date aus, verstanden uns prächtig, landeten im Bett. Dass er der erste wirkliche männliche Sexpartner von mir war, glaubt er komischerweise bis heute nicht. :grin: Von da an ging es so halbwegs bergauf. Mit besagtem Mann hatte ich eine wunderbare Romanze. Natürlich bekam ich auch danach ab und an einen Korb von einem Mann, aber ich nahm dies jetzt ganz anders wahr. Ohne Frust, ohne "warum lässt der blöde Typ mich nicht ran?", ohne Drama. Einfach mit einem "Hey, passt eben nicht, schade drum, aber die Welt geht nicht unter".
Heute lebe ich in einer wunderbaren Beziehung mit einem Mann, den ich vollkommen scharf finde und der mich absolut geil findet. Nicht nur optisch, sondern auch aufgrund von Interessen und Charakterzügen. Ich kann ich selbst sein, ohne abgewiesen zu werden und das ist gut so.

Kurz gesagt: Bei mir waren interne (Finden von mir selbst, Herausarbeiten meiner Interessen und Vorlieben, Ausleben dieser Interessen im Nicht-Sexuellen und das dazu Stehen) und externe (Änderung des Umfeldes) Faktoren dafür nötig, sexuellen Erfolg bei Männern zu haben.
 

Benutzer115483 

Öfters im Forum
Danke für diesen Beitrag MsThreepwood.


Es gibt fiese Menschen auf der Welt. Das ist unabhängig von deren Geschlecht.

Tony, ich finde es so schade, dass du so ein verzerrtes Bild von Frauen zu haben scheinst.
Auf mich macht es den Eindruck, als ob du Frauen nicht als Menschen mit Gefühlen und Eigenarten wahrnimmst, sondern als Dinge, die da sind und über kurz oder lang auch sexuell entgegenkommen sollten.
Die Dame mit der du im Urlaub warst, war (wenn ich das richtig verstanden habe) eine platonische Freundin von dir. Warum verbietest du ihr einen Urlaubsflirt und bist eifersüchtig? Als guter Freund solltest du dich doch freuen, wenn sie Spaß hat und es ihr gut geht.
Und warum erwartest du dann trotzdem ein sexuelles Entgegenkommen von den Frauen in deinem Umfeld?
Genauso wie bei deiner Bekannten, mit der du den Sex abgelehnt hattest, weil sie betrunken war. Ihr hattest du ja auch vorgeworfen, dass sie dich sexuell bis dahin überhaupt nicht wahrgenommen hatte.

Vielleicht könntest du den Gegenüber (speziell wenn es sich um ein weibliches Gegenüber handelt) in allererster Linie mal als Mensch wahrnehmen und nicht direkt dran denken, ob und wie du Sex mit der Frau haben könntest und dass es aber wahrscheinlich ja sowieso nix wird weil sie eine blöde Kuh ist, die nicht auf dich steht.

Die meisten Frauen merken, ob ein Mann tatsächlich an ihr interessiert ist (auch wenn es nur sexuell ist) oder ob er mehr oder weniger wahllos Sex sucht und sie halt die nächstbeste ist. Letzteres empfinden viele als eher abturnend, da sie sich dadurch wertlos fühlen.
Deine Schulzeit war grausam, aber fast jeder hat als Kind schonmal schlechte Erfahrungen gemacht und wurde zurückgewiesen und/oder ausgelacht. In deinen Beiträge habe ich bisher nicht gelesen, dass du dich aktuell/nach deiner Bordellzeit in eine Frau verliebt hättest oder daran interessiert wärst, sie als Mensch näher kennenzulernen, um zu sehen, was sich daraus entwickelt. Ja, bisher hat sich nie was draus entwickelt. Aber das weiß doch die Frau nicht, die du jetzt neu kennenlernst und dafür kann sie auch nichts! Du solltest nicht alle in eine Schublade stecken und sie für Fehler ihrer Vorgängerinnen verantwortlich machen.

Du fragst dich, weshalb manche Frauen Macho-Arschlöcher bevorzugen, anstatt Sex mit dir zu haben. Genauso fragt sich manche Frau, weshalb Männer vielleicht blondierte aufgedonnerte Solariumtussis bevorzugt und nicht mit ihr in die Kiste hüpft.
Auf diese Fragen gibt es keine Antwort. Manchmal trifft man jemanden, den man sexuell attrktiv findet und da ist einem der Charakter des Menschen in dem Moment vielleicht egal. Da ist dann vielleicht ein Lächeln oder der Geruch des anderen dafür verantwortlich, dass er einen umhaut und man gerne mit ihm Sex haben möchte.

Ich rate dir, dass du deine Vergangenheit hinter dir lassen solltest und nicht mehr zulässt, dass die "bösen Frauen" deiner Vergangenheit dich noch heute vom Glücklichsein abhalten.
Versuche, die Frauen, die du kennenlernst auch als Mensch und nicht nur als Sexobjekt zu sehen. Es gibt so viele Menschen und jeder ist anders. Du wirst mehrere Frauen treffen, die sexuelles Interesse an dir haben werden und auch welche, die sich in dich als Mensch verlieben werden.
Hör auf, andere Frauen und Männer zu hassen. Du strahlst diesen sonst auch unbewusst immer aus. Du solltest dein eigenes Leben leben und nicht andere für deine Misserfolge verantwortlich machen oder ihren ihre Erfolge missgönnen. Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen. Manchen merkt man es aber nunmal nicht an. Das heißt nicht, dass diesen automatisch alles gelingt.
 

Benutzer116938 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dass dieser Vergleich extrem hinkt, muss ich dir ja wohl in deinem Alter eigentlich nicht mehr erklären.

Also ich finde ehrlich gesagt nicht, dass der Vergleich hinkt. Essen ist doch genauso ein natürliches Bedürfnis wie Sex.


Nein, Frauen lassen nicht mal eben gute Kollegen drüber rutschen, weil sie so nett sind. Frauen haben Sex mit den Menschen, die sie geil finden.

Ja, nur warum werde ich nie "geil" gefunden?

Aber nach all den Jahren sollte einem dann eines auffallen: Entweder man hat ein sehr abstruses Umfeld oder man selbst muss etwas an sich ändern. Wahlweise auch beides.

Das habe ich schon in unterschiedlichen Umfeldern erlebt und was ich ändern soll weiß ich halt nicht, weil mir nie eine sagt, was ich falsch mache bzw. was mich so asexuell rüberkommen lässt. Nur, weil ich kein Grapscher bin, oder was?

Nein, wie ein sexgeiles Arschloch kommst du nicht rüber. Aber wie ein frustrierter, partiell notgeiler Typ, der nicht nachvollziehen kann, dass Frauen konkrete sexuelle Bedürfnisse und Spass am Sex mit den Typen haben, mit denen sie vögeln.

Ich kann nur nicht nachvollziehen, warum ich nie zu diesen Typen gehöre. Wie kann z.B. jemand, der einem die Augenhöhle zertrümmert, für denjenigen dann noch als Sexpartner infrage kommen, während ich, der immer nett und rücksichtsvoll ist, immer stehengelassen wird. DAS verstehe ich nicht.

Das kann ich schlichtweg nicht beurteilen, da ich dich nicht kenne, wie du früher warst. Die Gründe können sein:
-optische unattraktiv für viele Frauen
-zu schüchtern
-"falsche" Interessen
-ungünstiges Umfeld
-Aussenden falscher Signale
-mangelnde Körperpflege
-usw

Bis auf die mangelnde Körperhygiene (ich habe schon immer täglich geduscht) könnten die anderen Punkte eventuell zutreffen, ich weiß ja auch nicht, was die immer wollten bzw. wollen oder erwarten. Mein Aussehen wird jedenfalls seit Jahren als "attraktiv" bezeichnet, wird allerdings sicher auch nur Gelaber sein, sonst würden sie ja mit mir ins Bett gehen. Auch diese eine Arbeitskollegin hat mal in der Firma angerufen, weil sie dem Chef was sagen wollte. Als ich ran ging, sagte sie gleich "Na, was machst du, außer gut aussehen?" Tja, für's Bett dann wohl doch nicht gut genug. Sie hat mir auch mal gesagt, dass sie garnicht auf blonde Männer steht und mit welchem Kollegen landete sie schließlich in der Kiste? Einem mit blonden Haaren. Das soll man(n) nun verstehen...

Ich kann die Sperrungen von Menschen mit Suizidwünschen hier im Forum auch nicht verstehen, aber dies ist ein anderes Thema. Ich habe zum Suizid eh eine Einstellung, die nicht grade populär hier ist.

Ja, das mit der Sperrung und Polizei auf den Hals hetzten fand ich auch krass, zumal man daran auch mal wieder sieht, wie anonym man im Netz wirklich ist. Muss ja dann auch schnell gehen, wenn man erst ewig nachforschen müsste, wo derjenige sich befindet, wäre es sowieso zu spät. Die scheinen hier wirklich per Knopfdruck sämtliche privaten Daten der einzelnen User aufrufen zu können und per weiterem Knopfdruck gleich zur Fahndung rausgeben zu können, Orwell lässt grüßen.

Davon abgesehen würde ich mir eine Einmischerei erst recht von fremden Leuten auch massivst verbitten, wenn ich mein Leben beenden wollen würde. Wenigstens in sowas sollte sich wirklich niemand einmischen, außer vllt. die engsten Angehörigen. Wäre ich inzwischen so verzweifelt, würde ich auch sagen, schickt mir eine Frau vorbei oder haltet euch da verdammt nochmal raus.

Wäre ja noch schöner, wenn irgendein wildfremder Mark11 jetzt auch noch bestimmt, ob ich lebe oder sterbe.

Davon abgesehen, wer sowas öffentlich im Netz ankündigt, will nicht sterben, sondern Hilfe und die gibt's nicht vom SEK. Stell dir mal vor, da liegt einer fertig, traurig und deprimiert in der Bude und plötzlich stürmen dann auch noch die Bullen, verwüsten die Wohnung, erschießen den Hund, tolle Hilfe, echt.

Der Vergleich mit dem Querschnittsgelähmten ist übrigens so abstrus und zeigt so ein naives Bild deinerseits von dir und deiner Lage, dass ich grade einmal herzhaft lachen musste. Nein, dies ist kein Angriff auf dich, aber du solltest deine Zeilen dahingehend noch einmal reflektiert lesen..

Auch diesen Vergleich finde ich passend.

Was deine Geschichte angeht, echt unglaublich, aber meiner leider recht ähnlich. Allerdings hattest du wenigstens den Vorteil bi zu sein, wäre das bei mir der Fall, wäre ich längst mit einem Mann glücklich.


Also habe ich eines gemacht: Ich habe mich um mich und meine Hobbies gekümmert, rausgefunden was mir Spass macht


Du, ich hatte auch mal jahrelange Phasen, wo mir das eigentlich fast egal war mit den Frauen und ich deshalb genau das was du sagst getan habe. Deshalb finde ich es ja auch immer so albern, wenn es immer heißt, man soll nicht suchen. Gut, ich habe jahrelang nicht gesucht, hat's was gebracht? Nee.

Wen ich will. Als ich drüber nachgedacht habe, fiel mir auf, dass alle Männer nach meiner ersten Verliebtheit mir gar nicht so wirklich gefallen haben.

Das war bei mir mit den Frauen nicht der Fall.

Ich kam zu dem Schluss "Scheiss auf das "Der ist ausserhalb meiner Liga!"-Denken".

Ja, nur in welcher "Liga" soll ich denn suchen? Selbst von ich sag mal optisch sehr einfach gestrickten Frauen kommt ja nix, obwohl ich da dann ja ganz locker bin.

Ich nahm Kontakt zu einem Mann auf, den ich schon vor einigen Jahren interessant fand. Er war Künstler, ein ganzes Stück älter, wahnsinnig gebildet und auch noch Freund von Videospielen. Rrrrrr. Angeschrieben und wundersamer Weise fand er mich interessant. Kurz darauf machten wir ein Date aus, verstanden uns prächtig, landeten im Bett. Dass er der erste wirkliche männliche Sexpartner von mir war, glaubt er komischerweise bis heute nicht. :grin: Von da an ging es so halbwegs bergauf. Mit besagtem Mann hatte ich eine wunderbare Romanze. Natürlich bekam ich auch danach ab und an einen Korb von einem Mann, aber ich nahm dies jetzt ganz anders wahr. Ohne Frust, ohne "warum lässt der blöde Typ mich nicht ran?", ohne Drama. Einfach mit einem "Hey, passt eben nicht, schade drum, aber die Welt geht nicht unter".
Heute lebe ich in einer wunderbaren Beziehung mit einem Mann, den ich vollkommen scharf finde und der mich absolut geil findet. Nicht nur optisch, sondern auch aufgrund von Interessen und Charakterzügen. Ich kann ich selbst sein, ohne abgewiesen zu werden und das ist gut so.

Das ist doch genau das, was ich immer meine: Dir hat auch nicht irgendein Psychoonkel geholfen, sondern dass mal ein Mann den Anfang gemacht hat und dir eine ehrliche Chance gegeben hat.


Tony, ich finde es so schade, dass du so ein verzerrtes Bild von Frauen zu haben scheinst.
Auf mich macht es den Eindruck, als ob du Frauen nicht als Menschen mit Gefühlen und Eigenarten wahrnimmst, sondern als Dinge, die da sind und über kurz oder lang auch sexuell entgegenkommen sollten.

Quatsch mit Soße, das habe ich aber auch schon div. Male erklärt.

Die Dame mit der du im Urlaub warst, war (wenn ich das richtig verstanden habe) eine platonische Freundin von dir. Warum verbietest du ihr einen Urlaubsflirt und bist eifersüchtig? Als guter Freund solltest du dich doch freuen, wenn sie Spaß hat und es ihr gut geht.

Ja, aber wenn einer von beiden mehr will, dann geht das so halt nicht. Deshalb finde ich es auch so albern, als sie mir kürzlich sagte, dass ich ja damals nur mal was hätte sagen sollen. Ich meine, wieviel deutlicher hätte ich denn noch werden sollen? Habe mich damals schon gewundert, dass die das nicht gerafft hat, aber wahrscheinlich wollte sie es einfach nicht raffen.

Nee du, solche Freundschaften funktionieren nur, wenn entweder beide glücklich vergeben sind oder sich beide sexuell absolut unattraktiv finden. Ansonsten ist es immer Quälerei für mindestens einen von beiden. Davon abgesehen hätte sie ja meinetwegen auch einen Fickurlaub machen können, nur von mir kann keiner verlangen, danebenzustehen.

Genauso wie bei deiner Bekannten, mit der du den Sex abgelehnt hattest, weil sie betrunken war. Ihr hattest du ja auch vorgeworfen, dass sie dich sexuell bis dahin überhaupt nicht wahrgenommen hatte.

Das war dieselbe, mit der ich auch damals im Urlaub war und gerade weil sie mich sonst nicht sexuell wahrgenommen hat, habe ich es u. a. gelassen. Ich kenne sie nämlich, sie hätte es nüchtern dann wieder bitter bereut und ich bin halt nicht so ein Arschloch, was darauf keine Rücksicht nimmt.

Vielleicht könntest du den Gegenüber (speziell wenn es sich um ein weibliches Gegenüber handelt) in allererster Linie mal als Mensch wahrnehmen und nicht direkt dran denken, ob und wie du Sex mit der Frau haben könntest und dass es aber wahrscheinlich ja sowieso nix wird weil sie eine blöde Kuh ist, die nicht auf dich steht.

Bewusst verhalte ich mich nicht so, unbewusst kann ich nix dafür.

Die meisten Frauen merken, ob ein Mann tatsächlich an ihr interessiert ist (auch wenn es nur sexuell ist) oder ob er mehr oder weniger wahllos Sex sucht und sie halt die nächstbeste ist. Letzteres empfinden viele als eher abturnend, da sie sich dadurch wertlos fühlen.

Ja, aber auch das trifft nicht zu. Denkst du, ich bin so ein Typ, der im Club eine nach der anderen anquatscht bis mal eine mitkommt? Den Mut hätte ich garnicht, mich da so zum Affen zu machen.


In deinen Beiträge habe ich bisher nicht gelesen, dass du dich aktuell/nach deiner Bordellzeit in eine Frau verliebt hättest oder daran interessiert wärst, sie als Mensch näher kennenzulernen, um zu sehen, was sich daraus entwickelt.

Schon richtig, nur wie soll ich mich auch in eine verlieben, wenn von keiner auch nur das geringste Signal kommt? Ich hatte da dann halt auch schon die Schnauze voll von dem ständigen herzschmerz und habe mich wie gesagt einige Jahre komplett zurückgezogen.

Aber das weiß doch die Frau nicht, die du jetzt neu kennenlernst und dafür kann sie auch nichts! Du solltest nicht alle in eine Schublade stecken und sie für Fehler ihrer Vorgängerinnen verantwortlich machen.

Würde ich auch nicht machen, aber wenn die sich immer alle gleich verhalten mir gegenüber?


Du fragst dich, weshalb manche Frauen Macho-Arschlöcher bevorzugen, anstatt Sex mit dir zu haben. Genauso fragt sich manche Frau, weshalb Männer vielleicht blondierte aufgedonnerte Solariumtussis bevorzugt und nicht mit ihr in die Kiste hüpft.
Auf diese Fragen gibt es keine Antwort. Manchmal trifft man jemanden, den man sexuell attrktiv findet und da ist einem der Charakter des Menschen in dem Moment vielleicht egal. Da ist dann vielleicht ein Lächeln oder der Geruch des anderen dafür verantwortlich, dass er einen umhaut und man gerne mit ihm Sex haben möchte.

Ja, nur wieso findet mich nie eine sexuell attraktiv? Wenn das nur einige gewesen wären, wäre es ja auch noch was anderes, aber alle grundsätzlich?

Ich rate dir, dass du deine Vergangenheit hinter dir lassen solltest und nicht mehr zulässt, dass die "bösen Frauen" deiner Vergangenheit dich noch heute vom Glücklichsein abhalten.
Versuche, die Frauen, die du kennenlernst auch als Mensch und nicht nur als Sexobjekt zu sehen. Es gibt so viele Menschen und jeder ist anders. Du wirst mehrere Frauen treffen, die sexuelles Interesse an dir haben werden und auch welche, die sich in dich als Mensch verlieben werden.

Das ist mein ganzes Leben lang noch nicht passiert. Logisch, dass ich da mit 35 Jahren langsam die Hoffnung aufgebe, oder?

Hör auf, andere Frauen und Männer zu hassen.

Ich hasse nur Frauen, die mit meinen Gefühlen spielen bzw. gespielt haben und Männer, die frauenschlagende Machoschweine sind. Wäre ich wirklich ein Frauenhasser, würde ich solche Typen doch sicher noch hochloben.

Du strahlst diesen sonst auch unbewusst immer aus. Du solltest dein eigenes Leben leben und nicht andere für deine Misserfolge verantwortlich machen oder ihren ihre Erfolge missgönnen. Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen. Manchen merkt man es aber nunmal nicht an. Das heißt nicht, dass diesen automatisch alles gelingt.

Dass mir "alles gelingt" erwarte ich auch nicht, aber es wird doch wohl möglich sein, mit über 30 wenigstens das zu bekommen, was sonst jeder Teeny schon bekommt.
 

Benutzer115483 

Öfters im Forum
ok.. nachdem du ja alles auseinandergepflückt hast und trotzdem meist nur mit "hätte.. wäre.. wenn.." geantwortet hast sag ichs dir direkt: ich glaube die frauen finden dich unsexy weil du mit dir selbst so dermaßen unzufrieden bist, dass du absolut null positive ausstrahlung hast.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Mein Aussehen wird jedenfalls seit Jahren als "attraktiv" bezeichnet, wird allerdings sicher auch nur Gelaber sein, sonst würden sie ja mit mir ins Bett gehen.

Das ist ein Witz, oder?



Würde ich auch nicht machen, aber wenn die sich immer alle gleich verhalten mir gegenüber?

"Immer" und "alle" sind Verallgemeinerungen, die So definitiv nicht stimmen. Glaube ich Dir nicht.


Deshalb finde ich es auch so albern, als sie mir kürzlich sagte, dass ich ja damals nur mal was hätte sagen sollen. Ich meine, wieviel deutlicher hätte ich denn noch werden sollen? Habe mich damals schon gewundert, dass die das nicht gerafft hat, aber wahrscheinlich wollte sie es einfach nicht raffen.

Subjekt, Verb, Objekt haben noch jedem geholfen. Kann es sein, dass Du ein Kommunikationsproblem hast? Dazu würde "immer" und "alle" ja auch gehören.



Dass mir "alles gelingt" erwarte ich auch nicht, aber es wird doch wohl möglich sein, mit über 30 wenigstens das zu bekommen, was sonst jeder Teeny schon bekommt.

Das heißt, du bist der Meinung, Dir steht das jetzt einfach mal zu?
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Mal was ganz was anderes: Hast Du Deine platonische Freundin mal gefragt, was ihrer Meinung nach an Dir fehlt, damit du "sexy" wirkst?

Wir können jetzt hier noch 10001 Nächte über dich diskutieren, aber wir kennen nur Deine Forenpersönlichkeit. Wir wissen nicht wie Du aussiehst, wie Du Dich gibst, ...

Da wäre doch eine langjährige Bekannte, die immerhin sehr gutmütig mit Dir umgeht ideal.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Deshalb hatte ich überlegt, ob es vielleicht sinnvoll wäre, dass eine Userin, die in Tonys Nähe wohnt, ihn mal möglichst objektiv zu beurteilen versucht.Wie er aussieht, wie er sich kleidet, wie er sich bewegt, wie er spricht, wie er Frauen ansieht, ...

Das wäre dann kein Wattebausch-Werfen wie bei dieser Bekannten, die wahrscheinlich sowieso nicht ehrlich ihre Meinung sagt.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Hmm, aber meinst Du, er würde sich wirklich "natürlich" verhalten, wenn er wüsste, dass er so unter Beobachtung stünde?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Er müsste sich halt schon klar darüber sein, dass es wichtig ist, möglichst natürlich zu sein.

Ich glaube auch nicht, dass es möglich ist, sich über Stunden zu verstellen. Ich könnte das jedenfalls nicht. Persönliche Muster lassen sich vielleicht mal 'ne halbe Stunde überspielen, aber den eigenen Sprechstil, Mimik und Gestik etc. können die wenigsten vernünftig überspielen.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Ja genau, wir schicken jetzt unsere eigene Beurteilungskommission zu Tony :grin:
Das ist doch gelinde gesagt unsinnig.
Sehr viel sinnvoller finde ich die Überlegung mit der langjährigen platonischen Freundin. Wenn man sie um einen Moment innehalten, ruhig darüber nachdenken und dann radikal ehrlich sein bittet, könnte das sehr fruchtbar sein.
Aber nur, wenn Tony sich nicht umgehend daraufhin zu rechtfertigen beginnt, sondern es erstmal sacken lässt. Und dann vielleicht, bei Bedarf, noch ein, zwei Verständnisfragen stellt.

Allerdings bin ich da ehrlich gesagt ziemlich skeptisch. Denn er hat schon einen ausgeprägten Drang, die Welt so zu verdrehen, wie sie ihm in den Kram passt.
Ich nahm Kontakt zu einem Mann auf, den ich schon vor einigen Jahren interessant fand. (...) Angeschrieben und wundersamer Weise fand er mich interessant. Kurz darauf machten wir ein Date aus, verstanden uns prächtig, landeten im Bett.
Das ist doch genau das, was ich immer meine: Dir hat auch nicht irgendein Psychoonkel geholfen, sondern dass mal ein Mann den Anfang gemacht hat und dir eine ehrliche Chance gegeben hat.
Hier hat eindeutig Threepwood den Anfang gemacht, das Date war eine gemeinsame Entscheidung - aber für Tony hat hier der Mann den Anfang gemacht. Dass das jeglicher Logik entbehrt ist wohl jedem klar - außer ihm. Im Prinzip sucht er mit aller Macht nach Rechtfertigungen, dass es bitte nur so laufen soll und gar nicht anders laufen kann als er es gerne hätte.

Wie ein kleiner Junge steht er da "Aber die Frau soll den Anfang machen, ich will das aber so, nein ich will nichts selber machen, die Frau soll das machen und mich ranlassen, ich hab eine Chance verdient, kriegen die Assis ja auch...wäääh" und stampft trotzig mit dem Fuß auf. Als kleiner Junge bekommt man dann vielleicht noch den Schokoriegel, weil die Eltern so genervt sind und einfach ihre Ruhe haben wollen. Als erwachsener Mann hat er aber erwachsene Frauen gegenüber und die sind ihm zu nichts verpflichtet. Also ziehen sie sich zurück oder fangen zumindest nichts mit ihm an.
Dabei möchte er nicht verstehen, dass sein Verhalten es ist, welches ihn so unattraktiv macht - und reine Äußerlichkeiten nicht alles sind.

Aber das führt auch schon wieder zu weit. Wie Damian so schön sagte: Wir können ihm nicht helfen. Niemand kann das - solange er sich selbst nicht helfen will, sondern sich lieber in seiner Opferrolle einbuddelt.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Bewusst verhalte ich mich nicht so, unbewusst kann ich nix dafür.
Wer dann?

aber es wird doch wohl möglich sein, mit über 30 wenigstens das zu bekommen, was sonst jeder Teeny schon bekommt.
Du hast überhaupt nichts einzufordern. Und wie Du bereits bemerkt haben wirst: von alleine kommts auch nicht. Und wenn Du jetzt schon wieder mit nervtötenden "Wo habe ich was von Forderung geschrieben"-Wort-Such-Spielchen kommst - Dein Pech.

Selbst hier, wo Du mal die Chance gehabt hättest, durch für einen 34-jährigen zu erwartenden reifen Schreibstil bei der ein oder andere Frau zu punkten, hast DU es verbockt. DU. Und nur DU.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Das habe ich schon in unterschiedlichen Umfeldern erlebt und was ich ändern soll weiß ich halt nicht, weil mir nie eine sagt, was ich falsch mache bzw. was mich so asexuell rüberkommen lässt. Nur, weil ich kein Grapscher bin, oder was?
Du verfügst vermutlich über wenig bis kein Charisma und deine Körpersprache ist vermutlich eher unbeholfen. Sind jetzt natürlich nur Mutmaßungen, wissen kann ich das natürlich nicht, ohne dass ich dich live gesehen/gehört habe.

Wie kann z.B. jemand, der einem die Augenhöhle zertrümmert, für denjenigen dann noch als Sexpartner infrage kommen, während ich, der immer nett und rücksichtsvoll ist, immer stehengelassen wird. DAS verstehe ich nicht.
Immer "nett und rücksichtsvoll" sind unter Umständen wirklich unattraktiv - wobei es sicherlich auch Frauen gibt, die das mögen. Dein Beispiel oben verstehe ich auch nicht. Siehe Chris Brown und Rihanna. Aber wahrscheinlich konnten und können diese Kerle lecken und ficken, dass die Frauen vor Wonne Sternchen sehen. Schätze ich. :cautious:

Mein Aussehen wird jedenfalls seit Jahren als "attraktiv" bezeichnet, wird allerdings sicher auch nur Gelaber sein, sonst würden sie ja mit mir ins Bett gehen.
Made my day! :ROFLMAO:
Das ist unendlich vermessen, ist dir das bewusst? Ich müsste übrigens direkt meinen kompletten engeren Freundeskreis ficken, weil ich meine Leute allesamt attraktiv finde. :sneaky: Da wäre ich gut beschäftigt... Aber mal ernsthaft: so funktioniert das nicht.

Sie hat mir auch mal gesagt, dass sie garnicht auf blonde Männer steht und mit welchem Kollegen landete sie schließlich in der Kiste? Einem mit blonden Haaren.
Ach Tony, das kann doch nicht dein Ernst sein. :unsure: Das Phänomen gibt es doch bei beiden Geschlechtern. Ich denke an meine letzte Affäre. Der Mann fand es eigentlich etwas zu "arg", wie ich tätowiert bin, und er mag etwas üppigere Frauen lieber. Sex hatten wir trotzdem. :zwinker: Ich denke daran, dass ich dunkle Haare mag, aber rund zwei Drittel meiner Ex-Freunde und Bettgeschichten war blond. Das ist doch nur ein Detail, mehr nicht. Das sollte dir in deinem Alter auch bewusst sein.

Ja, aber wenn einer von beiden mehr will, dann geht das so halt nicht.
Das stimmt in vielen Fällen. Lustig, dass du dich dennoch bemühst und ihr weiter hinterher hechelst. Oder extrem traurig. Ich weiß nicht, was jetzt eher zutrifft.

Bewusst verhalte ich mich nicht so, unbewusst kann ich nix dafür.
Genau. Du vermutest also, dass du unterschwellig etwas Negatives ausstrahlst. Anstatt aber das Gefühl und die Ursache zu ergründen, damit sich daran etwas ändern kann, verschränkst du lieber die Arme vor der Brust. Gratuliere.

Schon richtig, nur wie soll ich mich auch in eine verlieben, wenn von keiner auch nur das geringste Signal kommt?
Hast du schon einmal von dem Ausdruck "sich unglücklich verlieben" gehört? Das passiert, weil sich das Gegenüber leider nicht für einen interessiert und man dann eben enttäuscht ist. Das passiert wiederum, weil sich die meisten Menschen verlieben, weil sie jemandem begegnen, dessen Ausstrahlung, Optik, Mimik etc. sie total umhaut. Unabhängig von Signalen.

Ich vermute, dass du mittlerweile so verkrampft bist, dass du nur noch scannst, welche Frauen sich für dich interessieren könnten, anstatt einfach so mit offenen Augen dein Umfeld aufzunehmen und Frauen auszumachen, für die du dich interessierst.

Dass mir "alles gelingt" erwarte ich auch nicht, aber es wird doch wohl möglich sein, mit über 30 wenigstens das zu bekommen, was sonst jeder Teeny schon bekommt.
Nicht, solange du dich nicht änderst. Ganz einfach.
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
TonyTonyTony
Schau einfach mal nicht auf die anderen. Ist doch egal, wer wen weshalb fickt.
Schau einfach auf Dich selbst.
 
M

Benutzer

Gast
Das ist doch genau das, was ich immer meine: Dir hat auch nicht irgendein Psychoonkel geholfen, sondern dass mal ein Mann den Anfang gemacht hat und dir eine ehrliche Chance gegeben hat.

Nö, nö und nochmals nö. Ich habe mir aktiv einen Mann rausgesucht, der mir gefällt und mit ihm Kontakt aufgenommen. Ich habe ihm gefallen. Keine Person hat der anderen eine "Chance" gegeben, sondern wir waren einfach interessiert aneinander. Es gab keinen Bittsteller und keinen, der einen Gefallen erteilt hat.
Übrigens: Ich war beim Therapeuten, habe dort aber erkannt, dass ich mich in der Opferrolle ("Oh, bipolare Störung, vergewaltigt, gemobbt inklusive physischer Gewalt und eine tote Mutter! Hach, Sie mussten viel durchmachen, da rollen wir ihre Probleme mal ganz von vorne auf!") einfach nicht wohlfühle und lieber selbst handele, anstatt mir sagen zu lassen, was nun alles kaputt ist bei mir. Dies sehe ich bei dir nicht. Ich habe vielmehr das Gefühl, du bist gern in der passiven Opferrolle.

Deine Kommentare zu meinem Geschriebenen bestätigen allerdings meine Befürchtungen. Grundsätzlich kann man das mit "Ja, aber..." zusammenfassen.
 

Benutzer6428 

Doctor How
*lach*
Ich würde an dieser Stelle meine "Mission" für gescheitert ansehen..

Ich werde wohl in keinem deiner Beiträge mehr weiter schreiben. Wenn ich einen Thread wie deinen haben wollte, könnte ich mir eine Schablone programmieren, die einfach nur folgende Regeln beachtet:

1- ich bin nicht schuld
2- alle anderen sind schuld
3- ich werde nicht aktiv
4- alle anderen müssen aktiv werden und auf mich zukommen
5- wenn eines der Dinge nicht klappt, wie ich sie mir vorstelle, siehe Regel 2
6- ich bin arm dran
7- ich bin sehr schlau
8- wiederhole 1-7

Finde einen Beitrag von dir, bei dem diese Regeln NICHT angewendet wurden! :grin:

Es bleibt dabei: Dir ist nicht zu helfen, weil du keinen Bock drauf hast. So..da ich jetzt aus dem Thread raus bin, kannst du mich jetzt direkt oder indirekt beleidigen...schließlich muss ich ja schuld sein, wenn du es nicht sein kannst :zwinker:
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Ich will mich gar nicht besonders tief in diese mehr als fruchtlose Diskussion verstricken (zumal hier echt schon so ziemlich alles gesagt worden ist), sondern dir nur mal eins mit auf den Weg geben, weil "Anspruchsdenken" mein absolutes Unwort des Jahres ist:

Du hast keinen Anspruch darauf, dass eine Frau dich vögelt!

Niemals. Egal, wie geil, reich, schlau, interessant, attraktiv oder sonstwas du bist oder nicht bist! Egal, welche oder wieviele Sexpartner sie schon hatte oder nicht. Egal, ob du ihr was ausgibst oder nicht. Egal, ob du es nun aber doch unbedingt willst oder nicht! Aber genau dieses ekelhafte und sexistische Anspruchsdenken trieft bei dir aus jeder Zeile. Die meisten deiner Sätze kann man mit "Die hätte doch echt mal die Beine breit machen können!" paraphrasieren. Wenn du dir nicht abgewöhnst, Frauen als ein Stück Fickfleisch zu betrachten, dann kommst du um regelmäßige Besuche bei Professionellen nicht drumrum.
 

Benutzer103327 

Sehr bekannt hier
Hey Tony,

nachdem ich hier mal in den letzten Tagen mitgelesen habe, schreibe ich dir jetzt auch mal ein paar meiner Gedanken auf. Achtung: wird ein Roman und ich hoffe, dass wenigstens der Grundtenor bei dir ankommt.

Ich denke nämlich, dass du prinzipiell tief in dir drin ein netter Kerl bist, der "nur" durch die ganzen Rückschläge frustriert und unzufrieden ist!

Erst einmal: ich verstehe nicht so ganz, was du dir von diesem Thread versprichst.
Versteh mich nicht falsch, aber möchtest du konkrete Tipps, wie du die Frau fürs Leben kennen lernst oder bedauert werden?
(Dies ist keinn Angriff! Ich schwanke lediglich und es gibt immerhin hier genug Freds - übernehme ich mal, weil ich das auch so im Sprachgebrauch habe :zwinker: - in denen der /die TS sich beklagen und eigentlich keine Tips wollen. Über Klarstellung würde ich mich sehr freuen.)

Auch wenn das jetzt vielleicht unfreundlich wirkt, denn immerhin steht es mir nicht zu über dich zu urteilen, aber ich denke, dass es dir helfen könnte, wenn du konkret weißt, wie du - hier insbesondere auf mich - wirkst. Pauschalaussagen wie "du bist frauenfeindlich" etc. helfen dir bestimmt nicht weiter.

Im Anfangspost klingst du recht "weinerlich". Wie jemand, der einfach mal meckern möchte über die Ungerechtigkeit der Welt. So eine Phase hat jeder mal und ist nachvollziehbar, dass der momentane Frust einfach mal kompensiert werden möchte.
Danach folgten einige Posts (wenn sie auch mit ihrerer Kernaussage mMn richtig liegen) von denen du dich direkt aufs Schärfste angegriffen gefühlt hast. Deine Reaktion: du wurdest aggressiv.
Die User versuchten, dir (größtenteils) höflich zu erklären, was sie aussagen wollten. Du hingegen wurdest ausfallend, warst nach wie vor latent aggressiv und hast alles erst mal verworfen.
Es kamen wirklich hilfreiche Tips und auch Nachfragen zu deiner Person, aber ich fürchte, der Karren lag für dich schon zu tief im Dreck, als dass du darauf konstruktiv hättest reagieren können.
Zum Schluss hin kommt mMn deine Frustration und deine Hilflosigkeit sehr deutlich raus. Aber auch hier stößt du 99% vor den Kopf (möchte nicht verallgemeinern, aber wirklich viel du von den Ratschlägen hast du dir nicht zu Herzen genommen).
Manche sind sogar schon aus dem Thread ausgestiegen und das ist auch nachvollziehbar.

Weißt du, die Menschen (alles Fremde!) hier möchten die helfen!
Keiner (behaupte ich einfach mal) möchte dir etwas Böses.
Wir versuchen alle, nachzuvollziehen, warum du so bist, wie du bist und die meisten antworten dir schlicht und ergreifend ehrlich und mit der Intention, dir zu helfen.
Wir können dir nur bis vor den Kopf gucken, nicht weiter. Wie du hier rüberkommst, ist dein "Verschulden". (Nimm dies bitte einfach als konstruktive Kritik und nicht als Angriff hin :smile:)

Ich möchte dir noch sagen, dass ich in einem gewissen Maß Verständnis dafür habe, dass du frustriert und enttäuscht bist. Vielen Menschen geht es wie dir.
MsThreepwood hat ihre Erfahrungen sogar detailliert aufgeschrieben.
Ich kann daovn auch ein Lied singen...
In meinem Freundeskreis (gut, wir sind alle erst um die 25 aber trotzdem...) habe ich einige Freundinnen, die sehr lieb, klug und auch hübsch sind, die aber dennoch kaum bis sehr wenig Erfahrungen mit der Männerwelt haben.

Mir ging es sehr lange auch so. Ich denke, ich bin ein durchschnittliches Weibchen. Sehe durchschnittlich gut aus, war in der Schule durchschnittlich bis unterdurchschnittlich begabt, habe ein normales Sozialleben. Trotzdem war ich "Spätzünderin" (jaja... ich weiß, dass du das nicht ernst nehmen wirst :zwinker: aber das ist ok. Es ist subjektiv.).

Ich fand einige Jungs toll, habe immer sehr suubtil versucht, ihre Aufmerksamkeit zu erlangen.
Tja, ich hatte nach jeder Männerbekanntschaft einen platonischen Freund mehr :cautious:. Mit 16 schließlich wollte mich einer... und wie er mich wollte: flachlegen und tschüss. Ich bin ihn zum Glück losgeworden, bevor irgendwas passieren konnte.
Danach noch einer. Der wollte eigentlich das gleiche wie der erste und ich hatte eigentlich erst mal die Schnauze voll.
Dann der nächste als ich 17 war. Ich habe ihn übrigens über eine Onlineplattform kennengelernt. Ich beschloss, ihm trotzdem mal eine Chance zu geben. Es hielt 6 Jahre.
Letztendlich kristallisierte sich immer mehr raus, dass - ich will höflich bleiben - es einfach nicht passte und trennte mich.

Es waren für mich auch immer sehr herbe Rückschläge und ich war genauso wie du: frustriert, denn ich wollte ja doch nur einen Partner. Einen der mich liebt und mich respektiert. Die Männerwelt war für mich fast so negativ belegt, wie für dich die Frauenwelt. Das sind wohl unsere Parallelen...
Aber weißt du, was der Unterschied zwischen uns beiden ist?
Der Unterschied ist der: ich erkannte, dass tatsächlich nicht die Männer "schuld" waren, an der ganzen Schei*e.
Ich war es. Ich wollte auf Biegen und Brechen einen Freund, so dass ich (fast) wahllos an die Sache rangegangen bin. Egal, welche Bildung, egal welche Hobbies, egal was für Freunde er hatte etc. hauptsache XY-Chromosomen und schon er war perfekt.

Mein Fazit für dich:
sei wählerisch! Frauen merken, wenn dein einziger Anspruch an sie ist, dass sie weiblich sind!
Steh zu deinen Ansprüchen! Du bist kein Mensch zweiter Wahl, du hast das klare Recht darauf Ansprüche zu haben.
Geh ungezwungen auf die Frauen zu! Entweder du lernst DIE Frau kennen, oder du knüpfst eben weiter nette Bekanntschaften. Das Ziel sollte niemals "oh Gott, hoffenltich ist es die lebenslange und überglückliche Beziehung, von der ich immer geträumt habe" sein.
Ich denke, du verstehst was ich meine... bist ja ein kluges Kerlchen.

Und schlicht und ergreifend:
Auch, wenn deine vergangenen Erfahrungen mehr schlecht als recht waren: hak es ab!
Mach eine Schublade auf, pack deinen Erfahrungen da rein, drück den Stempel "shit happens" drauf und nimm dir aus einer anderen Schublade deines Schrankes eine große Portion Zuversicht und Freude am Leben raus. :smile:

Suche nicht verkrampft nach der "Liebe deines Lebens".
Du wirst genau wie jeder andere auch deinen Deckel finden (den Spruch "vielleicht bin ich ja ein Wok" kannst du dir schenken :LOL: selbst für einen Wok findet sich etwas, das sich als Deckel verwenden lässt!).
Nur strahl doch einfach mal generell etwas mehr lebensfreude und Optimismus aus, sei aktiv, genieße dein Leben, geh Hobbies nach und vor Allem: lass doch die Finger endlich von solchen unreifen Frauen, die nicht wissen was sie wollen!

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und dass du den ein oder anderen Ratschlag hier aus dem Forum doch ernst nimmst und etwas mitnehmen kannst in die weite "gefährliche" Welt :zwinker:

Und denk daran: wenn ein Kind laufen lernt, fällt es auch häufig mal hin und tut sich weh. Aber es hört trotzdem nicht mit den Bemühungen auf, Laufen zu lernen; weil es ahnt, dass Verletzungen nun mal dazu gehören!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren