Ich kann mich nicht mehr verlieben

Benutzer154304 

Ist noch neu hier
Hallo zusammen, ich möchte euch einen möglichst guten Überblick über meine Vergangenheit geben:


Ich war von 19-22 mit meiner ersten grossen wahren Liebe zusammen. Danach waren wir 1 Jahr getrennt. Ich dachte, ich war relativ schnell über die Trennung hinweg gekommen (4 Monate oder so). Trotzdem konnte ich ihn nicht vergessen. Wir trafen uns ein halbes Jahr später zum Kaffee. Weitere 6 Monate später (und einen grossen Reifungsprozess meinerseits) trafen wir uns wieder, auf gegenseitigem Wunsch. Wir haben uns noch einmal eine Chance gegeben. 6 Monate lang haben wir es noch einmal versucht, aber ich konnte ihn nicht wieder so wirklich lieben wie vorher, also Trennung.


Danach hatte ich eine kurze Romanze mit meinem damaligen WG-Mitbewohner. Ich verspürte Schmetterlinge im Bauch. Aber nach 2 Monaten war das meinerseits vorbei. Er gestand mir dann seine grosse Liebe für mich und ich konnte es nicht leider erwiedern (mittlerweile sind wir wieder normale Freunde zum Glück).


Danach folgten zwei ONS. Beide wollten danach Kontakt. Ich nicht. Wieso? Ich wollte einfach keine Bindung eingehen.


Anfang diesen Jahres (mittlerweile bin ich 24) habe ich gemerkt, dass es schwierig ist für mich, neue Männer kennen zu lernen. Ich meine auf Parties kann man das ja schon machen, aber da wollen doch viele nur das eine? An der Uni ansprechen, sorry, das kann ich einfach nicht, weil mir der Mumm fehlt. Ich weiss, alle sagen immer "geh in einen Fitnessclub, such dir ein neues Hobby etc.". Aber ich dachte mir dann, ich lade mir eine Flirtapp runter.


Da habe ich einen netten Mann kennengelernt und wir haben uns während 2 Monaten oft getroffen (OHNE sexuelle Aktivitäten). Er war super. Aufmerksam, nett, nicht aufdringlich, tolle gemeinsame Interessen. Eines Tages hat er mir einen Glückbringer für meine Prüfungen gegeben und wir haben uns geküsst. Da bekam ich plötzlich Panik. Eine Beziehung war jetzt "möglich". Mein erster Gedanke: Was wenn es wieder nicht klappt?

Ich habe dann herausgefunden, dass er streng gläubig ist. Das war der perfekte Grund, wieso es nicht funktionieren könnte. Ich studiere Biologie, glaube an die Evolution und bin Atheistin und halte nicht viel von Religion: völlig unterschiedliche Weltbilder.


Danach folgte 1 Date erneut mit einem Herren von dieser Flirtapp. Er ist eigentlich super. Studiert, super Arbeit bei einer Bank, ähnliche Interessen, nett, anständig. Und was macht mein Kopf? Gründe suchen, wieso das nicht klappen kann...


So und letzte Woche war ich im Krankenhaus wegen einer OP. Da hatte ich einen super süssen Krankenpfleger. Ich war ganz die Frau und habe ihn (ok, ein bisschen crazy :cool: ) auf Instagram gesucht und Kontakt mit ihm aufgenommen. Er hat mir gesagt, er hätte mich auch süss gefunden und auf Facebook gesucht. Aber er dürfte halt keinen privaten Kontakt mit Patienten haben. Aber ich hätte ihn ja jetzt zum Glück kontaktiert und das wäre schon ok. Seit ein paar Tagen stehen wir in regem Kontakt und haben auch schon 2 Stunden! telefoniert. Am Samstag kommt er mich besuchen.

Wie fühlt es sich an? Gut, er ist echt süss, es kribbelt, ja.

Was geht ab in meinem Hirn? Gründe, Gründe, Gründe wieso nicht.

1. er ist 5 Jahre jünger

usw.

Und ich sitze hier, wünsche mir eine glückliche Beziehung, einen Mann, dem ich mich voll hingeben kann, Sex (ja ich vermisse es sehr), und krieg schon wieder Panik. Was, wenn wir wirklich zueinander passen würden? Das klingt im Kopf etwa so

"juhu er hat mir geschrieben" "ach seine Bilder sind süss" "ohje was sagen meine Freundinnen, wenn ich schon wieder einen neuen in Aussicht habe" "scheisse, wenn er mich verletzt, tuts wieder weh" "ich fühle mich so einsam, brauche einen starken Arm, der mich hält" usw.


Es ist auch noch wichtig für die ganze Sache: ich bin die einzige! meiner Freundinnnen, die

-nicht seit 5 Jahren einen festen Partner hat

-nicht mit dem Partner zusammen wohnt

-nicht kurz vor einem Kinderwunsch steht


und das setzt mich unheimlich unter Druck und deprimiert mich.


Was stimmt nicht mit mir? Was kann ich tun?
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
... einfach Du selbst sein, und alles dafür tun, damit sich Deine Wünsche erfüllen lassen, ohne ständig auf die anderen zu schauen.
Wenn Du jemanden kennen lernst, heisst es ja noch nicht dass ihr sofort und für immer und ewig zusammen ziehen müsst.
Probier es aus, wie es sich anfühlt.
Versuch erst einmal glücklich zu werden, egal ob es nur lose Treffen sind, egal ob ob mit oder ohne Sex.
Du musst es auch auf Dich zukommen lassen, ohne Dir gleich tausende von Gedanken zu machen.
Das kenne ich nur zu gut von mir selber, und es war bisher nie so wie ich es mir insgeheim erhofft hätte :ashamed:
 

Benutzer148761  (32)

Meistens hier zu finden
Auf jeden Fall bist du schonmal sehr reflektiert - Hut ab. Dein Problem hast du erkannt. Ich denke, im Endeffekt muss man sich bei Bindungsangst einfach dazu entschließen, es trotzdem zu versuchen. Sich gezielt drängen, die Gefühle zuzulassen und die Gefahr der Verletzung zulassen.
 

Benutzer154304 

Ist noch neu hier

Benutzer139936  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin 24, mein Alter war irgendwie falsch eingestellt:rolleyes:

Auch mit 24 hast du noch genug vom Reallife vor dir, egal was die Leute um dich herum alles schon tun oder in Planung haben.

Das du so selbstreflektierend bist, dass kenn ich aus eigener Erfahrung, ist nicht immer wirklich hilfreich. Da muss man sich dann wirklich zwingen gegen jede Befürchtung anzugehen und sie zu ignorieren.
Klar ist das schwer.
Klar kostet das Überwindung.
Aber es ist, fürchte ich, der einzige Weg. Dadurch kannst du dann die Erfahrung machen, dass es doch gut geht, dass die Ängste gänzlich unbegründet sind. Ich kann dir aber auch sagen, dass sich deine ganzen Befürchtungen nicht sofort auflösen werden, auch wenn du die Kraft aufbringt eine Beziehung zu versuchen. Sie werden wieder auftauchen und du wirst Kleinigkeiten als Bestätigung für deine Ängste suchen und finden - aber das ist der Punkt, an dem du dann stark bleiben musst. Dann wirst du sehen, wie gut dir die Beziehung auch tut.
Allein das Risiko verketzt oder enttäuscht zu werden ist es nicht werd das Potential einer neuen Beziehung völlig außer Acht zu lassen
 

Benutzer103916 

Meistens hier zu finden
naja, manchmal reichts halt nicht, dass man sich mehrfach trifft und der andere sich verliebt hat.
 
G

Benutzer

Gast
Du solltest das tun was du für richtig hälst und das heißt nicht nur weil deine Freundinnen alle lange Beziehungen haben mit ihrem Freund zusammen wohnen und gerade dabei sind ein Kind zu bekommen das du jetzt sofort das selbe mache musst solange du damit zu recht kommst kann es den anderen egal sein :zwinker: Und zu deiner Bindungsangst kann ich nur sagen probieren geht über studieren wenn dir jemand wirklich gefällt dann versuche es dann kannst du wenigstens sagen ich habe es versucht und du hast nichts zu verlieren :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren