Ich kann ihn nicht anlächeln! Was soll ich tun?

Benutzer158631  (24)

Ist noch neu hier
Hallo ihr!
Ich habe ein Problem:
Es gibt da einen Jungen in der Uni, der mich schon seit dem ersten Semester anschaut und beobachtet. Zu Beginn ist es mir nicht aufgefallen, erst im 2. Semester (bin jetzt im 3.).
Ich hatte einige Kurse mit ihm und seine Freunde haben mich manchmal alle gleichzeitig angeschaut und irgendwann hab ich darüber nachgedacht und mir ist aufgefallen, wie oft er mich eigentlich anguckt.
Ja ich weiss, diese Themen gibt es schon millionenmal im Internet, aber ich will nicht wissen,was mit ihm los ist, sondern was mit mir los ist.
Jedes Mal wenn wir im Hörsaal sitzen, dann schauen wir uns öfters an. Wenn er den Raum verlässt, dann blickt er mich immer noch mal im Vorbeigehen an. Wenn ich den Raum betrete und er schon da ist, dann schaut er mich auch immer an. Wenn ich über den Campus gehe, wenn wir uns in der Mensa treffen, als wir die Kurse hatten, wenn wir im Lernraum sitzen ....usw.

Mein Problem:
Jedes Mal, wenn ich ihn sehe, dann setze ich immer so einen "coolen" Blick auf, und ich weiss leider ganz genau wie der aussieht. Meine Schwester hat genau den selben Blick und wir hören beide immer, dass das total arrogant und angepisst aussieht, obwohl wir in dem Moment gar nicht schlecht gelaunt sind. Das ist eher ein nachdenkliches Gesicht. Dadurch,dass ich das weiss, hab ich mir auch schon oft vorgenommen zu Lächeln, wenn er an mir vorbeigeht. Wenn ich zur Uni komme höre ich auch immer Musik und sogar dabei lache ich, aber sobald er mich anschaut, bin ich wie versteinert und mein Mund kann einfach nicht lächeln, wenn überhaupt dann hab ich nur so ein kleines Schmunzeln rausgebracht, aber das sieht man auf so einer Entfernung leider nicht.

Ich mein kann man dagegen überhaupt was tun? Wie soll das denn mit mir weitergehen, wenn ich nicht mal jemanden anlächeln kann :flennen::kopfwand::schuettel:
Hat irgendjemand wirklich hilfreiche Tipps? Weiss nicht.. irgendwas gegen Nervosität oder so?
Ich weiss das ist ein Standardthema, aber ich hab wirklich alles mögliche versucht:X3:
 
M

Benutzer

Gast
Ich hab das auch manchmal, bei mir ist es teilweise noch schlimmer, dass ich dann bewusst weggucke obwohl ich eigentlich auch gerne lächeln würde.. du erwiderst den Blick zumindest, das ist schon mal gut. das beste ist, sich so wenig Gedanken über das alles zu machen wie es geht und einfach machen, also lächeln, vllt denkst du an andere Situationen in denen du lächelst oder vllt kannst du dir vorstellen du guckst gerade eine Freundin, oder irgendeine andere Person, an bei der es dir leichter fällt sie anzulächeln. Oder vllt hilft es auch nicht genau in seine Augen zu gucken sondern auf seine Stirn oder etwas anderes im Gesicht, so dass es trotzdem noch offensichtlich ist, dass er gemeint ist :smile:
 

Benutzer158631  (24)

Ist noch neu hier
Ich hab das auch manchmal, bei mir ist es teilweise noch schlimmer, dass ich dann bewusst weggucke obwohl ich eigentlich auch gerne lächeln würde.. du erwiderst den Blick zumindest, das ist schon mal gut. das beste ist, sich so wenig Gedanken über das alles zu machen wie es geht und einfach machen, also lächeln, vllt denkst du an andere Situationen in denen du lächelst oder vllt kannst du dir vorstellen du guckst gerade eine Freundin, oder irgendeine andere Person, an bei der es dir leichter fällt sie anzulächeln. Oder vllt hilft es auch nicht genau in seine Augen zu gucken sondern auf seine Stirn oder etwas anderes im Gesicht, so dass es trotzdem noch offensichtlich ist, dass er gemeint ist :smile:

Gut ich hab keine Ahnung wie man hier jemandem direkt antwortet... :ashamed:
Das Ding ist, sobald die Stunde vorbei ist, nehme ich immer meine Brille ab und dann seh ich ihn gar nicht mehr so genau, dass ich ihm zwischen die Augen gucken könnte :grin:
Außerdem traue ich mich irgendwie auch nicht, weil er und seine Freunde sind sozusagen die sportlichen Typen mit "Stil und Coolness" und irgendwie guckt mich sein einer Freund immer so komisch an, dann schäme ich mich ihn anzugucken :schuettel: Das ist total dämlich, aber so entsteht immer eine Blockade.. Hat es denn bei dir geholfen? An andere Personen zu denken, oder hat das auf die Stirn gucken was gebracht?
 

Benutzer154044 

Öfters im Forum
Ein paar Mal tief durchatmen und die Nervosität akzeptieren. Ja, ich bin nervös in Gedanken sagen und die Nervosität ist schneller weg, als du denkst. Sie befällt meist jene, die die Nervosität als Feind sehen, aber anfängliche Nervosität ist normal.

Du findest ihn toll und er mit großer Wahrscheinlichkeit dich auch. Und wenn es dich beruhigt: er ist mindestens so gehemmt, wie du. Also, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Er ist kein Jäger mit der Flinte und du kein Hässchen, das im Kopftoch landet. ;-)

Das mit dem nicht-Lächeln ist so 'ne Sache; viele Jungs/Männer kriegen das selber nicht zur richtigen Zeit gebacken. Und viele männliche Geschöpfe denken sich, eine Frau anzusprechen, die einen nicht anlächelt, ist wie zu einer Party gehen, auf die man nicht eingeladen wurde.

Ich glaube, grade junge Frauen, mit wenig Flirtpraxis und schwankendem Selbstbewusstsein und mit Gedanken im Kopf, in jeglicher Art perfekt sein zu müssen (um attraktiv/interessant/begehrenswert zu gelten) erkennen nicht, welche Machtposition sie haben (könnten), und wie wenig es bedarf (Mimik/Gestik) Interesse zu signalisieren und gradezu magnetisch zu wirken.

Stell dir was Witziges vor, sei locker, hab vertrauen in dich, dann wirst du ihn auch anlächeln können. Manchmal muss man als Frau mit dem Lattenzaun wedeln, damit der Herr es rafft. Sag "Hi" wenn er an dir vorbeigeht. Beim nächsten Mal sagt er vielleicht als erstes was... lass Bücher in seiner Nähe fallen und sie zu was passiert... wenn er grade ein Stock intus hat und sich nicht bewegt, kannst du (in seine Richtung) beim Vorbeigehen sagen (mit einem Lächeln) dass du dachtest, hier wären Gentleman im Raum, oder so.

Was hast du zu verlieren? Es ist wie beim Tennis; man wirft sich die Bälle zu... Flirten ist ein Spiel, mit ein paar Regeln (aber die man ggf. auch brechen kann(!) je nach Situation und Gusto).

3 Dinge: sei du selbst, sei offen und lächle, lächle, lächle.... STRAHLE mit den Neonleuchten im Hörsaal um die Wette!

Zeige dir, dass du dich magst! Zeige ihm, dass du ihn magst! Er findet dich vielleicht toll und kriegt die Hosen voll. Er muss sich seiner (verständlichen aber unbegründeten) Angst stellen. Du dich deiner (Lächel)hemmung auch. Viel Glück.
 

Benutzer158516 

Benutzer gesperrt
Würdest du das hinkriegen, wenn du ihn mal "bewusst anlächelst" ? Immerhin bist du dir deines etwas in diesem Moment "unpassenden Blicks" bewusst. Dann könntest du das ja mal absichtlich ändern. Die Vorgeschichte spricht dafür, dass er dich sympathisch findet und deinen Blick offensichtlich sucht. Du kannst ja nur gewinnen dabei :smile:
 

Benutzer158631  (24)

Ist noch neu hier
Würdest du das hinkriegen, wenn du ihn mal "bewusst anlächelst" ? Du kannst ja nur gewinnen dabei :smile:

Nein ich glaube das würde ich nicht hinkriegen, weil auch Kurz davor denke ich immer "jetzt lächle ihn gleich mal an", dann seh ich ihn und mein Hirn setzt sozusagen aus und dann ist es vorbei :hmm: Ich lächle generell nicht so oft, weil ich mein Lächeln nicht mag, ich glaub einmal hab ich versucht ihn anzulächeln und als ich mich dann in einem spiegelndem Fenster gesehen habe, waren meine Lippen nur so merkwürdig zusammengekniffen :ROFLMAO:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren