ich heirate und bin verknallt, aber nicht in die Braut!!!

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Kleiner Tipp:

Gelöscht wird nicht mit Alkohol. Der ist brennbar :eek:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Da du jetzt ja etwas angetrunken bist ... (in vino veritas) ...
beantworte dir selbst eine Frage:

Warum willst du heiraten ?

Meine bescheidene Meinung: Wenn du nicht deswegen heiraten willst, weil du mit dieser (und genau DIESER) Frau den Rest deines Lebens - mit allen Konsequenzen - verbringen willst ...
... lasse es bleiben.
Ansonsten: Versuche das "Neue" zu vergessen und heirate.

Die Entscheidung liegt bei dir, nicht bei dem, was andere von dir erwarten.
 

Benutzer19216 

Verbringt hier viel Zeit
hallo zarapa,

vielleicht hast du meinen Thread auch gesehen (Ehe schon am Ende? Overkill #2). Wenn du ihn liest, weisst du, dass ich in einer zwar nicht gleichen, aber ähnlichen Situation bin. Mein Titel hätte auch lauten können "ich bin verheiratet und bin verknallt, aber nicht in meine Frau!!!".

Auf jeden Fall ist mir - wir dir - auch gerade nicht klar, was ich machen soll. Ich sehe mich gerade ausser Stande, das eine oder das andere mit gutem Gewissen zu tun. Also was denn dann tun??? Meine Situation ist auch sehr verwirrend, daher mache ich jetzt, wenn ich mir schon über meine Gefühle momentan nicht klar bin, zwar nur einen kleinen, aber den einzigen Schritt, dessen ich mir sicher bin. Ich warte, bis meine Frau zurück kommt und spreche mit ihr. Und ich sage ganz offen: ich breche - zumindest zum jetzigen Zeitpunkt den Kontakt zur anderen nicht ab. Wenn aber meine Frau zurück ist, ist es Zeit, mit ihr über die Probleme, die in unserer Beziehung herrschen, zu sprechen.

Ich denke, du solltest die Hochzeit verschieben!! Nimm dir diesen scheiss Druck! Verschieb sie! Ich weiss, du hast keine Ahnung, wie du das deiner Zukünftigen klar machen sollst, du weisst nicht, wie eure Familien reagieren und du hast Angst, wie dich deine Kollegen
in der Arbeit anschauen und vieles mehr. Das ist mir schon klar.

Aber überleg mal! Wenn du jetzt die Hochzeit verschiebst und später doch sicher wirst, dann heirate sie. Kann dir das jemand übel nehmen?

Wenn du jetzt die Hochzeit verschiebst und später meinst, du willst sie doch nicht heiraten, dann mache es halt nicht! Kann dir das jemand übel nehmen? Ja, vielleicht. Ich denke der Kontakt zu den Schwiegereltern ist dann eher schwierig! :zwinker: Ja und? Und deine Kollegen, etc? Sie werden die vielleicht sogar sagen: Mann, du hast Mut. Und selbst, wenn sie das nicht sagen. Ja und? Vielleicht kannst du die Arbeit wechseln? (<- klar, nicht dass das so einfach wäre)

Und deine Zukünftige? Was wenn du die Hochzeit verschieben willst und sie nicht damit klar kommt? Gute Frage! Ich kann dir keine perfekte Antwort darauf geben, nur noch weitere eine Frage: ist es dann immer noch die Richtige??

"Tusse" hat mich in meinem Thread etwas gefragt. Das fand ich sehr gut und ich frage dich das jetzt (leicht abgewandelt):
Was wäre, wenn du nicht verlobt wärst? (bzw. keinen Hochzeitstermin hättest) Wie würdest du dich dann entscheiden?
Was will dein Schwarm von dir?
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Aber überleg mal! Wenn du jetzt die Hochzeit verschiebst und später doch sicher wirst, dann heirate sie. Kann dir das jemand übel nehmen?

:ratlos: Ich bin mir ziemlich sicher das ihm das jemand Übel nimmt. Da fällt mir dann vor allem die Braut :eek: ein.

Mal ganz ehrlich, wenn er sich dann doch sicher werden sollte, gehe ich mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass sie ihn nicht mehr heiraten wird. Die Hochzeit jetzt abzusagen ist nicht die Notbremse, sondern der Schleudersitz. Es "rettet" ihn aus der Situation, aber weiterfliegen ist danach nicht mehr.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
:ratlos: Ich bin mir ziemlich sicher das ihm das jemand Übel nimmt. Da fällt mir dann vor allem die Braut :eek: ein.

Mal ganz ehrlich, wenn er sich dann doch sicher werden sollte, gehe ich mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass sie ihn nicht mehr heiraten wird. Die Hochzeit jetzt abzusagen ist nicht die Notbremse, sondern der Schleudersitz. Es "rettet" ihn aus der Situation, aber weiterfliegen ist danach nicht mehr.

Und das ist jetzt ein Grund in dieser Situation zu heiraten ? :ratlos:
 
Z

Benutzer

Gast
Also ich bin jetzt zurück und noch geringfügig mehr angetrunken. meine frau liegt gerade auf dem sofa und schläft. ich habe mein "affärchen" nicht angerufen - ich muß euch aber sagen

ihr seit absolute einmalige spitzenklasse!!!!!!:bier: :winkwink:
 

Benutzer19216 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiss nicht, ob du das jetzt noch liest, oder es überhaupt machen möchtest, aber ein Vorschlag zur "Gefühlsfindung": Bringe deine Frau ins Bett, decke sie ein wenig zu und streichele sie bis sie dann wieder einschläft. Denk dabei nicht krampfhaft an sie oder an die andere oder an deine Probleme, sondern versuche einfach ihr etwas Gutes zu tun. Und achte darauf, wie du dich dabei fühlst und versuche dich dann morgen mal daran zu erinnern :zwinker:
 

Benutzer43870 

Verbringt hier viel Zeit
Der Vorschlag von unique ist mal echt super. An deiner Stelle würde ich den mal umsetzen.
 

Benutzer19216 

Verbringt hier viel Zeit
@ByTe-ErRoR: danke :smile:
@zarapa: kleiner Nachtrag und Idee und Motivation: versuche einfach "nur" zu fühlen. Vielleicht fühlst du das, was du willst, vielleicht auch was ganz anderes. Egal! Jetzt nicht nachdenken.
Ich sag dir nur eins: da liegt dein potentielles Glück, ob es das wirklich für dich ist, musst du rausfinden. Und hier hast du eine Möglichkeit es "gefahrlos" zu tun. Veilleicht hilft es dir jetzt nicht, okay, mag sein, aber vielleicht auch doch. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert :zwinker: Viel Erfolg, beim Klarwerden :smile:
 

Benutzer36805 

Verbringt hier viel Zeit
siehe 1, ich verstehe Dich voll und ganz. Das einzige, was möglich wäre ist, Du vögelst wie gesagt mit der anderen, lebst damit, und sagst es Deiner Frau nicht, denn
WER SAGT, dass sie noch nie fremd gevögelt hat oder so? Wer sagt, dass sie das nicht machen wird?
An die Moralisten hier: Klar halte ich Treue für 100% wichtig, aber ich habe keine 11 Jahre Beziehung bisher hinter mir, und es kann hier nur jemand Moralpredigten halten, der wirklich IMMER Treu war nach so langer Zeit, und das können sehr wenige. Die Statistiken sagen ganz klar, dass fast jeder jeden mal betrügt oder wie auch immer, insofern: Fick mit der 22jährigen, wenn Dir danach ist, es Dir dann besser geht, und die 22jährige den Mund hält...

Seh ich auch so. Eine kleine Affäre vor der Ehe könnte diese Sehnsüchte durchaus reduzieren. Aber so wie's aussieht ist sie ja nicht dafür zu haben (sonst hättet ihr ja die letzte Gelegenheit nützen können).

Ergo tät ich doch eher versuchen die Beziehung zu verbessern und ansprechen, was dir abgeht (unabhängig von der neuen). Und den Kontakt zur neuen vorerst abbrechen.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Und das ist jetzt ein Grund in dieser Situation zu heiraten ? :ratlos:

Das hab ich damit ja nicht gesagt. Es geht nach meiner Einschätzung um die Entscheidung die Beziehung weiterzuführen (als verheirateter Mann) oder Beziehung komplett aufzugeben.

Ich sehe das offen gesagt so, dass die meisten Menschen für eine Ehe nicht geeignet sind. Die Affäre hätte auch ein paar Monate später auftauchen können, er hätte völlig überzeugt seine Frau geheiratet und stände vor demselben Problem.

Wenn man sich für eine Ehe allein aufgrund des Gefühls zum Zeitpunkt der Eheschließung verlässt, dann ist alles weitere ohnehin Glücksache und die Scheidung schon fast mit eingeplant. Da finde ich es dann gar nicht so erheblich wenn er sie heiraten würde, obwohl er sich seiner Gefühle unsicher ist.

Wann entscheidet man denn, ob man heiraten will, genau zu dem Zeitpunkt wenn man auf dem Standesamt gefragt wird? Die Entscheidung muss ja schon vorher gefallen sein, auch wenn sie rechtlich noch nicht verbindlich ist. Da war er sich ja wohl noch sicher. Unsicher ist er jetzt, vielleicht auch wieder in 6 Monaten oder zwei Jahren. Und irgendwann trennen sie sich. Das hat wenig mit dem jeweiligen "Objekt" der Begierde zu tun, sondern mit den Verheirateten selber und dafür gibt es dann auch die Möglichkeit sich scheiden zu lassen.

""Tusse" hat mich in meinem Thread etwas gefragt. Das fand ich sehr gut und ich frage dich das jetzt (leicht abgewandelt):
Was wäre, wenn du nicht verlobt wärst? (bzw. keinen Hochzeitstermin hättest) Wie würdest du dich dann entscheiden?"

Wer wirklich fähig mit so einer Frage zu einer Entscheidung zu kommen, der sollte ein Leben als Single anstreben. Auch wenn man die Frage als rein hypothetisch ansieht, zeigt sie nach meiner Meinung (und ohne jemanden angreifen zu wollen) nur die eigene Unfähigkeit überhaupt zu lieben.
 
Z

Benutzer

Gast
@ByTe-ErRoR: danke :smile:
@zarapa: kleiner Nachtrag und Idee und Motivation: versuche einfach "nur" zu fühlen. Vielleicht fühlst du das, was du willst, vielleicht auch was ganz anderes. Egal! Jetzt nicht nachdenken.
Ich sag dir nur eins: da liegt dein potentielles Glück, ob es das wirklich für dich ist, musst du rausfinden. Und hier hast du eine Möglichkeit es "gefahrlos" zu tun. Veilleicht hilft es dir jetzt nicht, okay, mag sein, aber vielleicht auch doch. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert :zwinker: Viel Erfolg, beim Klarwerden :smile:

das nenne ich einen wirklich guten tipp, ich glaube ich weiß das ich etwas fühlen werden.....heute abend bleiben wir zu hause, da werde ich es in angriff nehmen und euch gleich morgen erzählen.......

Seh ich auch so. Eine kleine Affäre vor der Ehe könnte diese Sehnsüchte durchaus reduzieren. Aber so wie's aussieht ist sie ja nicht dafür zu haben (sonst hättet ihr ja die letzte Gelegenheit nützen können).

Ergo tät ich doch eher versuchen die Beziehung zu verbessern und ansprechen, was dir abgeht (unabhängig von der neuen). Und den Kontakt zur neuen vorerst abbrechen.

@stephan_larson Nein dafür scheint sie nicht zu haben zu sein, die ansätze waren da, ihr spukte jedoch meine hochzeit im hinterkopf herum und dann glaube ich empfindet sie mehr für mich ....letztendlich wäre sie denke ich nur verletzt.....andernfalls hätte sie mir das hemd nicht wieder zugeknöpft....vielleicht sollte ich froh drüber sein, hätte sie es weiter aufgeknöpft wäre was passiert............aber wäre vielleicht jetzt schlauer.......
 
Z

Benutzer

Gast
Hallo liebe Liebenden,

falls jemand den zwischenstand intressiert:

@unique: Ich habe deinen vorschlag mal umgesetzt und "gefühlt" einfach nur gefühlt und ich kann sagen dass es sich verdammt gut angefühlt hat - ich weiß das meine aller wahrscheinlichkeit nach zukünftige ehefrau sicher keine nymphomanin werden wird (leider) aber die aktion hat sich einfach gut angefühlt. - danke!!!

Ansonsten kann ich euch sagen das ich seit gestern morgen mit 5 arbeitskollegen in münchen war und soeben zurückgekommen bin. Ich habe mich auf zu hause gefreut, das hat gut getan. Ich habe mich letzte Woche nach dem Lehrgangsende nicht wirklich gefreut und wäre sofort länger geblieben, liegt aber vielleicht daran das ich diesesmal völlig neutral unterwegs war - was nicht bedeutet dass ich nicht an die eine oder andere gedacht habe......

Liebe grüße
zarapa
 

Benutzer43870 

Verbringt hier viel Zeit
... was nicht bedeutet dass ich nicht an die eine oder andere gedacht habe......

Tja das Leben besteht aus Herausforderungen, die Situation, in der du bist/warst, wird bestimmt nicht die letzte ihrer Art gewesen sein.
Es wäre ja schlimm wenn man nicht mehr an andere Frauen denken darfst. Die Umsetzung der Gedanken, ist das Entscheidende.
 
Z

Benutzer

Gast
auch ich glaube das es immer wieder solche situationen gibt.

immer wieder werden frauen auftauchen wie diese neue gerade in meinem leben und mich verwirren ich stell mir nur die frage - ist das normal oder müsste es nicht so sein daß es eigentlich für mich keine andere frau geben dürfte '(im idealfall) ?????????????
 

Benutzer43870 

Verbringt hier viel Zeit
Im Idealfall sollten solche Gefühle nicht aufkommen, aber was ist ideal?. Bedenke du fühlst dich doch richtig Lenbendig mit solchen Gefühlen. Es ist doch auch schön von mehren Frauen begeehrt zu werden. Diese ganzen Sachen werden nie vergehen und verdrängen sollte man sie auch nicht. Der Mensch schaut/sehnt sich immer nach "Sachen" die er nicht hat. Der Mensch kann meistens nicht glücklich sein, mit "dem" was er hat. Wie gesagt das wichtigste ist, du belügst dich selber nicht. Wenn der Drang nach etwas neuen zu groß ist, sollte man sich schon trennen.

Es gibt viele Sprüche die auf deine Situation zutreffen:
Gucken ist erlaubt, aber gegessen wird zu Hause.
Lieber ein schreckliches Ende, als ein Schrecken ohne Ende.

Um eine Lösung für dein Problem zu finden, musst du dich erstmal selber finden. Denke mal über dein Gefühle nach und vergesse dabei mal alles andere.
Lass dir ruhig Zeit bei der "Selbsfindung", wenn es länger dauert muss du wohl die Hochzeit verschieben. Vielleicht sind es aber auch Gedanken die "jeder" Bräutigam bekommt bevor er heiratet.
 
Z

Benutzer

Gast
nachdenken.....ich tu gerade nichts anderes, könnte einfach ausflippen....

heute morgen hatte ich noch das gefühl, junge junge über was machst dir ein kopf du weißt doch wo du hingehörst, schau dir mein mädchen an, kann dir noch etwas besseres passieren...usw...

heute mittag erwischte ich mich dabei wie ich an meine "fast-affäre" dachte und vorhin hätte ich grad losflennen können weil ich dachte ich müsse jetzt auspacken und die hochzeit verschieben......

also was tun - weiter nachdenken und mich finden......

vielleicht verschwindet sie ja so schnell aus meinem kopf wie sie reinkam.....(o.k. ich bin ja realistisch!)
 

Benutzer35722 

Verbringt hier viel Zeit
Hat deine Verlobte denn noch nix von deinem Verhalten bemerkt? Ich denke mir immer, dass der Partner doch spürt, dass irgendwas nicht stimmt :geknickt:
 
Z

Benutzer

Gast
...doch sie hat mich erst heute nachmittag gefragt was inletzter zeit eigentlich los ist, ich bin so "mundfaul", "muffelig", still nachdenklich......

hab natürlich gesagt, "nichts alles in ordnung" ich bring es echt nicht auf die reihe...:geknickt:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren