Ich hatte noch nie einen Orgasmus ...

Benutzer171914 

Ist noch neu hier
Hi :smile:

Ich bin 32 Jahre und habe dementsprechend auch schon einige Erfahrung mit Sex und Selbstbefriedigung gesammelt und dennoch hat es nie einen Orgasmus gegeben.
Bei der SB ist es so, dass sich die Lust immer weiter aufbaut, so dass ich es kaum mehr aushalten kann und denke nur noch einen Augenblick und dann ist es als sei es zu viel oder keine Ahnung und zack ist es vorbei. Selbst wenn ich dann weiter mache oder es anders probiere, kommt die Lust nicht wieder wie zuvor auf.
Beim Sex ist es aktuell so, dass die Lust immer mehr und mehr und noch mehr wird und dann halte ich es irgendwie nicht mehr aus und drücke seine Hand beiseite, weil ich das Gefühl nicht mehr aushalte
Ich weiß nicht was da für eine Blockade in mir ist, aber ich habe das Gefühl mit jedem Sex den ich habe wird es schlimmer, weil es schon wieder nicht geklappt hat und ich mich selbst damit unter Druck setze. Man fragt sich ja schon was da nicht stimmt. Ich weiß, dass das total kontraproduktiv ist, weil das ja dann noch mehr Druck aufbaut, aber ich weiß nicht wie ich aus dieser Negativ-Spirale raus kommen soll
Ich hab schon "total verrückte" Ideen wie einfach mal sehr betrunken den nächsten Sex zu haben, weil ich die Hoffnung habe, dass das "nicht-aushalten-können" dann vom Alkohol vernebelt ist. Oder er muss meine Hände festbinden, damit ich seine nicht wegschieben kann, wobei ich dann ja noch immer mein Becken wegziehen könnte
Achso an einen vaginalen Orgasmus ist bisher auch nicht zu denken gewesen, es baut zwar auch sehr viel Lust auf und macht jede Menge Spaß, aber die Erregung ist anders. Zwar auch so, dass ich manchmal denke es sei bald soweit, aber dann bleibt es auf dem Level und steigert sich nicht weiter oder einer von uns kann nicht mehr und man wechselt die Stellung oä
Vielleicht habe ich ja Glück und jemand hatte ähnliche Probleme oder kennt jemanden der jemanden kennt... :zwinker:
 

Benutzer167764 

Öfter im Forum
Erstmal: Es gibt Frauen, die haben niemals einen Orgasmus und das sind nicht wenige. Frauen sind eben (auch körperlich) verschieden. Bei dir wäre jetzt die Standardantwort, es einfach mal mit Wellness und an nichts denken zu probieren. Banal, ich weiß, wirst du sowieso schon versucht haben.

Bisher klingt das aber, als wärst du einfach nicht dazu bereit, den Kontrollverlust eines Orgasmus zuzulassen. Hast du denn eine der "verrückten" Ideen schon einmal ausprobiert? Und wenn du bei der SB irgendwann "den Hahn zudrehst", wie wäre es denn dann, einfach mal mit Spielzeugen zu experimentieren? Vielleicht findest du ja irgendwann eine angenehme Stimulation, die sich in dein Empfinden "einschleicht". Das erscheint mir der einzige Rat zu sein, den ich dir geben kann: Weitermachen ohne Ziel vor Augen und ohne dir Druck zu machen.
 

Benutzer171746 

Benutzer gesperrt
Meine sis war mal in ähnlicher Situation, setzte sich selbst immer unter Orgasmus Druck und dann kam er garantiert nicht.

Bei ihr hat meine Betreuung , ein liebevoller Partner, viel Zeit und genussvolle Umgebung geholfen sich zu entspannen, zu genießen und dann auch wieder kommen zu können
 

Benutzer147556 

Meistens hier zu finden
Ich hab schon "total verrückte" Ideen wie einfach mal sehr betrunken den nächsten Sex zu haben, weil ich die Hoffnung habe, dass das "nicht-aushalten-können" dann vom Alkohol vernebelt ist. Oder er muss meine Hände festbinden, damit ich seine nicht wegschieben kann, wobei ich dann ja noch immer mein Becken wegziehen könnte.
So verrückt sind deine Ideen gar nicht :zwinker:
Sex im Vollrausch würde ich niemandem empfehlen, aber ein gutes Glas Wein oder Sekt wirkt manchmal sehr entspannend oder sogar stimulierend.
Hände festbinden, dazu noch eine Augenbinde. Meiner Frau hilft dies tatsächlich, um sich komplett fallenzulassen und den Orgasmus zuzulassen. Wenn du dir das vorstellen kannst, warum auch nicht? Gegen das Becken wegziehen, kannst du dir auch die Beine fesseln lassen. Wir machen das regelmässig und sie kommt dabei fast immer. Weil sie sich nicht dagegen wehren kann, wie sie sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer171755 

Ist noch neu hier
Vielleicht wäre eine Yoni Massage etwas für dich?
Ich selber habe da zwar keine Erfahrung mit, aber mich vor einiger Zeit mal etwas in das Thema eingelesen....
 

Benutzer171914 

Ist noch neu hier
Also danke erstmal für eure Antworten :zwinker:
Spielzeuge sind schon in Gebrauch, brachten bisher aber auch nicht den gewünschten Erfolg. Aber der Gedanke mit dem "Wellness" ist wahrscheinlich ganz gut. Denn es tut mir ja gut, dann muss ich mich versuchen damit vorerst abzufinden, dass "nur" der Höhepunkt wegbleibt :zwinker:

Bisher wurden die Ideen noch nicht umgesetzt, aber ich denke beim nächsten Sex kommt vorher ein Gläschen Sekt zum Einsatz :zwinker:

Die Yoni Massage sagt mir bisher nichts, werde mich aber gleich man schlau lesen :zwinker:
 

Benutzer18741 

Meistens hier zu finden
Spielzeuge sind schon in Gebrauch, brachten bisher aber auch nicht den gewünschten Erfolg.
"Spielzeuge" sind nicht gleich Spielzeuge.
Meiner Frau haben Spielzeuge nichts gebracht, bis der Magic Wand in ihr Leben trat und später der Womanizer.
Im Gegensatz zu dem 0815-Kram aus China, haben die sie über die Ziellinie gebracht.
 
1 Woche(n) später

Benutzer171997  (38)

Ist noch neu hier
Hallo A Avidoru ,
ich bin 35 und mir geht es 100% wie dir. Ich hätte es auch genauso beschrieben. Ich arbeite gerade "wieder" dran (bis irgendwas sich verändert oder bis ich müde bin und dann lasse ich das Thema wieder und mache einfach weiter so wie es ist) durch viel lesen und eine Psychotherapie. Ich habe aber keinen Grund, den ich erkennen kann. Was @Triangelspieler meint über Kontrollverlust halte ich für mich gerade als einzige mögliche Erklärung. Es ist aber nicht, dass ich meinen Partner nicht vertraue ... deswegen auch schwierig zu "akzeptieren". Ich möchte auch an Atem-Techniken arbeiten, da ich eher nur mit der Brust atme und nicht auch mit dem Bauch ... naja. Ich freue mich auch über alle mögliche Vorschläge oder Kommentare.
Liebe Grüße und vielen Dank!
Übrigens Avidoru, wenn etwas sich bei dir verändern sollte, würdest du das auch hier mitteilen? wäre sehr hilfreich. Danke sehr.
 
2 Jahr(e) später

Benutzer186529  (21)

Ist noch neu hier
Hi :smile:

Ich bin 32 Jahre und habe dementsprechend auch schon einige Erfahrung mit Sex und Selbstbefriedigung gesammelt und dennoch hat es nie einen Orgasmus gegeben.
Bei der SB ist es so, dass sich die Lust immer weiter aufbaut, so dass ich es kaum mehr aushalten kann und denke nur noch einen Augenblick und dann ist es als sei es zu viel oder keine Ahnung und zack ist es vorbei. Selbst wenn ich dann weiter mache oder es anders probiere, kommt die Lust nicht wieder wie zuvor auf.
Beim Sex ist es aktuell so, dass die Lust immer mehr und mehr und noch mehr wird und dann halte ich es irgendwie nicht mehr aus und drücke seine Hand beiseite, weil ich das Gefühl nicht mehr aushalte
Ich weiß nicht was da für eine Blockade in mir ist, aber ich habe das Gefühl mit jedem Sex den ich habe wird es schlimmer, weil es schon wieder nicht geklappt hat und ich mich selbst damit unter Druck setze. Man fragt sich ja schon was da nicht stimmt. Ich weiß, dass das total kontraproduktiv ist, weil das ja dann noch mehr Druck aufbaut, aber ich weiß nicht wie ich aus dieser Negativ-Spirale raus kommen soll
Ich hab schon "total verrückte" Ideen wie einfach mal sehr betrunken den nächsten Sex zu haben, weil ich die Hoffnung habe, dass das "nicht-aushalten-können" dann vom Alkohol vernebelt ist. Oder er muss meine Hände festbinden, damit ich seine nicht wegschieben kann, wobei ich dann ja noch immer mein Becken wegziehen könnte
Achso an einen vaginalen Orgasmus ist bisher auch nicht zu denken gewesen, es baut zwar auch sehr viel Lust auf und macht jede Menge Spaß, aber die Erregung ist anders. Zwar auch so, dass ich manchmal denke es sei bald soweit, aber dann bleibt es auf dem Level und steigert sich nicht weiter oder einer von uns kann nicht mehr und man wechselt die Stellung oä
Vielleicht habe ich ja Glück und jemand hatte ähnliche Probleme oder kennt jemanden der jemanden kennt... :zwinker:
Hallo A Avidoru ,
ich bin 35 und mir geht es 100% wie dir. Ich hätte es auch genauso beschrieben. Ich arbeite gerade "wieder" dran (bis irgendwas sich verändert oder bis ich müde bin und dann lasse ich das Thema wieder und mache einfach weiter so wie es ist) durch viel lesen und eine Psychotherapie. Ich habe aber keinen Grund, den ich erkennen kann. Was @Triangelspieler meint über Kontrollverlust halte ich für mich gerade als einzige mögliche Erklärung. Es ist aber nicht, dass ich meinen Partner nicht vertraue ... deswegen auch schwierig zu "akzeptieren". Ich möchte auch an Atem-Techniken arbeiten, da ich eher nur mit der Brust atme und nicht auch mit dem Bauch ... naja. Ich freue mich auch über alle mögliche Vorschläge oder Kommentare.
Liebe Grüße und vielen Dank!
Übrigens Avidoru, wenn etwas sich bei dir verändern sollte, würdest du das auch hier mitteilen? wäre sehr hilfreich. Danke sehr.
Hat es bei Euch beiden inzwischen doch mal geklappt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren