Ich hasse Gummis

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann die meinung des Threadstarters schon ganz gut nachvollziehen! Ich mag auch keine Kondome und mein Freund erst recht ned. Wir verhüten mit der Pille und das Kondom wär bei uns der absolute Abtörner. Nehmen wir nur wenns sein muss. Also solltet ihr nicht alle so an ihm rumhaken.

Und ich hab nirgends gelesen dass sie was gegen Hormone hat. Nur mag sie die Pille ned weil sie die oft vergisst! Deswegen bleiben da an hormonellen noch Nuvaring, Pflaster, Spritze, Hormonspirale, Implanon. Alles Sachen wo man zumindest nicht tagtäglich dran denken muss.
 
S

Benutzer

Gast
Alternativen zu Pille und Kondom:

  • Diaphragma/Scheidenpessar
  • Spirale/Intrauterinpessar
  • Coitus interruptus (nicht sicher, da schon vor dem Orgasmus Spermien entweichen)
  • Zeitwahl-/Kalendermethode
  • Temperaturmethode
  • Schleimstrukturmethode
  • Sterilisation
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
aha, interessant und sonst gibts nix oder? :ratlos: was ist mit nuvaring, pflaster und co?

außerdem ist nicht nur coitus interruptus unsicher sondern auch temperaturmethode und zeitwahlmethode, besonders bei jungen mädels! schleimstrukturmethode ebenfalls!

Und ob die sterilisation so toll als Verhütungsmethode geeignet ist... Da nehm ich doch lieber was anderes :kopfschue
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Unter "ungesunden" Verhütungsmitteln stell ich mir die Spirale oder die früheren Pillen, die noch weibliche Hormone enthielten, vor.

Was ist denn deiner Meinung nach heute in den Pillen drin? Sahnelikör?

Wieso soll etwas, was in ca. 150 Stoffwechselvergänge des Körpers eingreift auch nur annähernd gut sein?

@Threadstarter
Wenn deine Freundin keine Hormone nehmen möchte, lass sie. Geht zu ProFamilia und lasst euch über Alternativen beraten. Wenn sie keine Hormone möchte, wird sie damit auch nie und nimmer glücklich.
 

Benutzer62768  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Was ist denn deiner Meinung nach heute in den Pillen drin? Sahnelikör?

Weibliche Hormone=Östrogen

Heute in den Pillen= Chemisches Hormon, ähnlich Gestagen

Wenn ich wieder ne neue Pillenpackung zuhause hab zitier ich dir die Inhaltsstoffliste.
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Pille, Mikropille oder Minipille

Die heutigen Pillen enthalten die Hormone Östrogen und Gestagen in den verschiedensten Zusammensetzungen und Dosierungen. Der Vaginalring und das Verhütungspflaster enthalten diese beiden Hormone ebenfalls.

Im Unterschied dazu bestehen neue Minipille, Minipille, Verhütungsstäbchen, Hormonspirale und Dreimonatsspritze nur aus einem Gestagen.

Basis der meisten Pillen und Mikropillen ist das künstliche Östrogen Ethinylestradiol. Bei einem Anteil von weniger als 0,05 Milligramm pro Tablette spricht man von einer Mikropille. Der Großteil der heutigen Präparate enthält zwischen 0,02 bis 0,03 Milligramm. Höher dosierte Pillen regulieren Zyklusstörungen und haben einen positiven Effekt bei Haut- und Haarproblemen. Das Östrogen wird mit einem Gestagen kombiniert.

Reguläre Gestagene:



1. Generation: Norethisteron, Lynestrenol


2. Generation: Levonorgestrel


3. Generation: Gestoden, Desogestrel, Norgestimat


Pillen mit Gestagenen der 1. und 2. Generation sind schon lange bekannt, ihre Risiken sind daher gut einzuschätzen. Sie können die Neigung zu fettiger Haut und Körperbehaarung verstärken - Pillen der 1. Generation tun dies stärker als die der 2. Generation.

Pillen mit Gestagenen der 3. Generation sind dagegen sehr neutral; dafür fehlen langfristige Erkenntnisse zu ihren Risiken. Sie gerieten vor einiger Zeit in die Schlagzeilen, da sie das Thromboserisiko erhöhen sollen. Studien zufolge (Drug Saf. 2002;25(13):893-902) bekommen etwa fünf von 100.000 Frauen eine Thrombose, wenn sie keine Pille nehmen. Bei Pillen der 2. Generation liegt der Wert bei 15 von 100.000 Frauen, bei Pillen der dritten Generation bei 25. Das Risiko war im ersten Jahr einer erstmaligen Anwendung am höchsten. Kritiker an dieser Studie geben zu bedenken, dass das Thromboserisiko durch diese Pillen immer noch niedriger ist als bei einer Schwangerschaft.

Spezielle Gestagene:


Das neue Gestagen Drospirenon wirkt der Wassereinlagerung entgegen, die durch das Östrogen verursacht wird, und verringert damit das Risiko von Gewichtszunahmen. Langzeitrisiken sind noch nicht bekannt.


Chlormadinon, Dienogest und Cyproteron sind günstig bei Akne, Haarausfall und verstärkter Körperbehaarung (antiandrogener Effekt).

Quelle: Netdoktor


Scheinst dich ja gut auszukennen, bei dem was du dir da täglich einwirfst :zwinker:
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Zitat:[noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/quotes/08a.gif"][/noimg][noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/quotes/08b.gif"][/noimg]von Sächsi Girl [noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/backlink.gif"][/noimg][noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/quotes/10.gif"][/noimg][noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/quotes/12.gif"][/noimg]Unter "ungesunden" Verhütungsmitteln stell ich mir die Spirale oder die früheren Pillen, die noch weibliche Hormone enthielten, vor.

[noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/quotes/01.gif"][/noimg][noimg="https://www.planet-liebe.com/vbb/images/portal/misc/quotes/03.gif"][/noimg]
Was ist denn deiner Meinung nach heute in den Pillen drin? Sahnelikör?

Wieso soll etwas, was in ca. 150 Stoffwechselvergänge des Körpers eingreift auch nur annähernd gut sein?

Weibliche Hormone=Östrogen

Heute in den Pillen= Chemisches Hormon, ähnlich Gestagen

Äh sorry aber in den Pillen ist heutzutage auch immer noch Östrogen drinne....zumindest eine Abwandlung davon, genau wie vom Gestagen (wenn reines Östrogen oder Gestagen drinne wäre, würde das eine Schwangerschaft sogar fördern anstatt sie zu vermeiden)

aha, interessant und sonst gibts nix oder? :ratlos: was ist mit nuvaring, pflaster und co?

außerdem ist nicht nur coitus interruptus unsicher sondern auch temperaturmethode und zeitwahlmethode, besonders bei jungen mädels! schleimstrukturmethode ebenfalls!

Er hat bewust alle hormonellen SAchen raus gelassen, da sie ja was gegen Hormone zu haben scheint. Und es ist dabei scheiß egal ob die nu von ner Pille oder nem Pflaster kommen.
Und wenn man die Temperatur-Schleim- und Kalendermethode kombiniert ist sie fast so sicher wie die Pille (auch bei jungen Mädels)
Man sollte sich vielleicht erstmal ausführlich über NFP informieren eh man es zu leicht als Schwachsinn oder Unsicher abtut. Damit babbelt man meist nur den Blödsinn von Gynäkologen nach die leider davon keine Ahnung mehr haben.

Kat
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Eure Diskussion in allen Ehren, aber ein "das kann doch nicht gesund sein, ständig irgendwelche Pillen einzuwerfen" als komplette Ablehnung von Hormonen zu deuten, halte ich doch für etwas übertrieben. Das klingt nicht, als hätte sie sich IRGENDWELCHE Gedanken über die Inhaltsstoffe, die Dosierung oder die Wirkungsweise der Pille gemacht. Vermutlich hätte sie nichtmal was gegen den Nuvaring, weil ihr wahrscheinlich gar nicht bewußt wäre, daß das dieselben Inhaltsstoffe sind, denn man muß ja keine "Pillen einwerfen".

Und wenn man die Temperatur-Schleim- und Kalendermethode kombiniert ist sie fast so sicher wie die Pille (auch bei jungen Mädels)
Na ja... aber das Restrisiko IST nunmal doch größer als bei der Pille (und nein, Links von irgendwelchen ominösen Internetseiten helfen da nicht, meine Meinung zu ändern) Wenn ich ein Mann wäre, würde ich mich darauf bei meiner Freundin bestimmt nicht verlassen! Da gäb es eher keinen Sex... Zumal wir hier von einem Mädel reden, das von sich selbst sagt, sie sei zu vergeßlich, um täglich die Pille zu nehmen. Glaubst du ernsthaft, wenn sie es nicht schafft, täglich an die Pille zu denken, wird sie wirklich gewissenhaft einen Kalender führen, die Temperatur messen und ihren Schleim kontrollieren?!

Sternschnuppe
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Mit der Aussage über die Sicherheit habe ich nicht gesagt das diese Methode für das Mädel geeignet ist. Ich wollte lediglich der "das ist doch so schrecklich unsicher" Aussage widersprechen, denn sie ist schlicht falsch.

Und die Pille hat nen PI von 0,2-0,5 und NFP nunma 0,3-0,5. Das ist kein wirklich gravierender Unterschied wenn du mich fragst.

Kat
 

Benutzer39758 

Verbringt hier viel Zeit
die studie, anhand derer diese PI-werte für die NFP zustande kamen, hat aber einen völlig unzureichenden stichprobenumfang von lediglich 50 paaren/frauen. in anbetracht der geringen wahrscheinlichkeiten einer schwangerschaft mit verhütung ist dies sowohl aus medizinischer als auch aus statistischer sicht schlichtweg nicht ausreichend für signifikante ergebnisse.

obendrein beziehen sich diese werte lediglich auf die methodensicherheit, dh das risiko von anwendungsfehlern ist noch nicht in diesem wert enthalten. und ja, ich denke schon, dass die gefahr von anwendungsfehlern größer ist beim kalender-führen, temperaturkurven-auswerten und schleim-begutachten als beim pille in den mund schmeissen. ausserdem bietet die nfp an den kritischen tagen keinen schutz, dh an diesen tagen muss entweder abstinent gelebt werden oder aber auf andere verhütungsmethoden zurückgegriffen werden, meist wohl gummis oder diaphragma. somit spielen also auch noch die risiken dieser verhütung mit rein.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ja wenn ich Anwenderfehler mit reinnehme geht der PI bei JEDER Verhütung gegen 100 (je nach schwere des Anwenderfehlers)

Und ich weis ja net wo du das mit den 50 Frauen her hast aber egal

Kat
 

Benutzer36316 

Verbringt hier viel Zeit
also nachdem das hier schon in so eine diskussion ausgeartet ist (warum??), wie wäre es timbo, wenn du dich nochmal dazu zu wort meldest?
hast du vielleicht schon mit deiner freundin gesprochen, was das thema angeht und konntest du nen tipp gebrauchen?

wie siehts aus mit deinen fortschritten zur elimination des gummis? :zwinker:
 

Benutzer62768  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Und ich weis ja net wo du das mit den 50 Frauen her hast aber egal

Off-Topic:
Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast:tongue:


Jetzt fällt mir als hormonfreie, sichere Verhütungsmethode, auch für vergessliche Chaotinnen, nur noch Sterilisation ein.

Oder eben: kein Sex:grin:
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
die studie, anhand derer diese PI-werte für die NFP zustande kamen, hat aber einen völlig unzureichenden stichprobenumfang von lediglich 50 paaren/frauen. in anbetracht der geringen wahrscheinlichkeiten einer schwangerschaft mit verhütung ist dies sowohl aus medizinischer als auch aus statistischer sicht schlichtweg nicht ausreichend für signifikante ergebnisse.

Wo hast du denn den Quatsch gelesen? Ich empfehle dir das Buch "Natürliche Familienplanung heute", dann mußt du nicht irgendwelche Pseudo-Weisheiten mehr verbreiten :angryfire
 

Benutzer60325 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich die Überschrift schon lese könnte ich schreien.
Es ist nun mal das einzige Verhütungsmittel das gegen Krankheiten schützt. Und wenn du deine Freundin noch nicht so lange kennst.

Mehr zum Thema sag ich nicht haben ja schon andere:smile:
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Wo hast du denn den Quatsch gelesen? Ich empfehle dir das Buch "Natürliche Familienplanung heute", dann mußt du nicht irgendwelche Pseudo-Weisheiten mehr verbreiten :angryfire

@Rainy net aufregen, ist doch viel leichter Stuß über eine Verhütungsmethode zu verbreiten die man nicht kennt, anstatt sich damit mal ausgiebig zu beschäftigen.
Viele babbeln da halt echt nur den Scheiß nach der irgendwo niedergeschrieben steht von Leuten die davon keinen Plan haben. Oder von Gynäkologen die (so traurig es klingt) da auch keinen Plan haben, weil sie über die neue Verhütungsgeneration vieles aus dem Studium vergessen haben.....oder es ja viel leichter ist die Pille zu verschreiben als jemandem über seinen Zyklus aufzuklären-

Kat


Kat
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
Wenn ich die Überschrift schon lese könnte ich schreien.
Es ist nun mal das einzige Verhütungsmittel das gegen Krankheiten schützt. Und wenn du deine Freundin noch nicht so lange kennst.

Mehr zum Thema sag ich nicht haben ja schon andere:smile:
Alles klar. Lasst uns nur noch mit Kondom poppen, denn man weiß ja nie wat der Partner vorher so getrieben hat...Dann sollen die sich vorher auf AIDS testen lassen und gut.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
dir ist schon klar das ein HIV Test erst was nach min.12 Wochen bringt?

Und was ist so schlimm an Kondomen? Herje davon fault niemandem der Schwanz oder die Muschie weg :kopfschue

Kat
 

Benutzer13381 

Verbringt hier viel Zeit
Dann find ich es doch eher ungesund und unnatürlich, bei der Erfüllung der natürlichen Triebe ein Stück Latex dazwischen zu tun.
Ähm, noch alles klar bei dir? :ratlos:

Alles klar. Lasst uns nur noch mit Kondom poppen, denn man weiß ja nie wat der Partner vorher so getrieben hat...Dann sollen die sich vorher auf AIDS testen lassen und gut.
Am Anfang immer mit Kondom, natürlich.
Aber spätestens wenn du dir sonstwas für einen Rotz bei irgendeinem Kerl eingefangen hast wirst du anders darüber denken.


Ich finde dieses ganze Gelaber um angebliche Lustkiller so lächerlich, vor allem wenn es sogar noch von Frauen kommt.
-schützt vor Krankheiten
-Pillen Einnahme kann jede behaupten :grin:
-sind gerade mal 10sek die dafür drauf gehen
-an die Hasser: Ist alles nur Kopfsache, man spürt die Dinger heutzutage kaum noch
-selbst wenn man sich nur eine 'kleine' Bakterieninfektion wegholt ist das nicht gerade prickelnd

Klar ich finde die Teile manchmal auch nervig: Man muß nachschauen ob es noch drauf sitzt, der Geruch ist auch nicht so toll - aber gerade am Anfang einer Beziehung ist es einfach so das man nicht weiß was die andere vorher getrieben hat. Oder der ehemalige Partner von ihr. Da können die Beteuerungen noch so glaubhaft sein...

Aber nun ja, angeblich geht der Kondomgebrauch ja auch immer weiter zurück (vor allem bei Jugendlichen, da viele heutzutage im Irrglauben sind das man Krankheiten wie AIDS heilen könne, man merkt es ja bei den jungen Hüpfern hier im Forum).
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
Am Anfang immer mit Kondom, natürlich.
Aber spätestens wenn du dir sonstwas für einen Rotz bei irgendeinem Kerl eingefangen hast wirst du anders darüber denken.
Also komm...Bevor ick wat mit jemandem anfange vertrau ick ihm schon soweit, dat ick ihm glaube, wenn er sagt er hat nie rumgehurt.

Ich finde dieses ganze Gelaber um angebliche Lustkiller so lächerlich, vor allem wenn es sogar noch von Frauen kommt.
-schützt vor Krankheiten
-Pillen Einnahme kann jede behaupten :grin:
-sind gerade mal 10sek die dafür drauf gehen
-an die Hasser: Ist alles nur Kopfsache, man spürt die Dinger heutzutage kaum noch
-selbst wenn man sich nur eine 'kleine' Bakterieninfektion wegholt ist das nicht gerade prickelnd
Man kanns auch übertreiben. Sex soll Spaß machen, da macht jeder Argwöhnische eben vorher nen Test mit dem Partner, ob ne HIV Infektion vorliegt und gut. Bei anderen Krankeheiten sieht man ja im Allgemeinen schon, dat da wat nich stimmt, wenn man sich dat betroffene Körperteil nur anguckt.
Und von wegen Kopfsache: Ick merk doch wohl, ob ick nix spüre oder ob ick wat spüre. Mir kann keiner einreden, ick würde mir nur einbilden, dat man mit Kondom wenig spürt. Und selbst wenn du Kondome toll findest: Niemand hindert dich daran immer welche zu benutzen. Aber zwing niemandem deine Meinung auf.


Klar ich finde die Teile manchmal auch nervig: Man muß nachschauen ob es noch drauf sitzt, der Geruch ist auch nicht so toll - aber gerade am Anfang einer Beziehung ist es einfach so das man nicht weiß was die andere vorher getrieben hat. Oder der ehemalige Partner von ihr. Da können die Beteuerungen noch so glaubhaft sein...
Du kannst auch nach ner langen Beziehung nich wissen, wat dein Partner vor dir getrieben hat. Also müsstest du IMMER Gummis benutzen. Dat will aber nunmal nich jeder.


Dieses ganze Gelaber von wegen Krankheiten is sowieso total Off Topic. Ick sag ma 90% der PL-User versuchen in Beziehungen Kondome zu vermeiden. Werden die deswegen angemacht?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren