Ich habe nicht "nein" gesagt, weil...

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Warum ist das Phänomen eigentlich so stark unter Frauen konzentriert? Ich find es erschreckend das eine vielzahl der Userinnen hier negative Erfahrungen mit Männern gemacht haben. Spricht zumindestens nicht für das Geschlecht. Meine Freundin selber hat auch mal nicht "nein" gesagt und das hat definitiv ihr gesamtes Sexleben auf den Kopf gestellt.

Das ist ein ganz schwieriges Thema, vor allem weil ich hier nicht schubladenmäßig sagen will "Frauen sind sowieso die besseren Menschen und machen sowas nie".

Ich glaube, es hängt im weitesten Sinne mit der unterschiedlichen Sozialisation von Frauen und Männern zusammen. Bestimmt gibt es immer wieder Situationen, in denen Männer "nein" sagen – und die meisten (?) Frauen drängt dann eben nicht weiter. Weil ihnen niemals beigebracht wurde, dass sie "ein Recht" auf Sex o.Ä. hätten.


 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Warum ist das Phänomen eigentlich so stark unter Frauen konzentriert? Ich find es erschreckend das eine vielzahl der Userinnen hier negative Erfahrungen mit Männern gemacht haben. Spricht zumindestens nicht für das Geschlecht. Meine Freundin selber hat auch mal nicht "nein" gesagt und das hat definitiv ihr gesamtes Sexleben auf den Kopf gestellt.

Leider machen auch sehr, sehr viele Jungs schlechte sexuelle Erfahrungen, die TäterInnen sind aber dann meist

a) Männer aus dem Familienumfeld (der klassische "Onkel").
b) Gleichaltrige beiderlei Geschlechts, die das Opfer zum Mobbing sexuell demütigen oder verletzen.
c) Mütter mit Problembiographie (das ist ein ganz, ganz grausliches Thema, das lediglich in der klinischen Forschung behandelt wird, aber da gibt es ganz erschreckende Erkenntnisse zu dem was solche Mütter ihren Söhnen antun).

Das kommt aber noch viel seltener ans Licht, weil die Schamgrenze für einen Burschen/Mann, mit sowas rauszukommen nochmal höher ist.

Tatsache ist aber, daß im Erwachsenenalter vergleichsweise sehr sehr wenige Frauen s o l c h e sexualisierte Gewalt ausüben, weil von ihnen gesellschaftlich eine andere Rolle erwartet wird: Die der Beute.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Naja wir sollten mal realistisch bleiben, denn Tatsache ist auch das Frauen von Natur aus physisch schwächer sind..

Und das ist ein Grund, warum bei Männern die Hemmschwelle, über negative Erlebnisse zu sprechen, noch mal höher ist: Weil sie Angst haben, dass man ihnen nicht glaubt und sie sogar noch lächerlich macht, nach dem Motto "wie kann eine schwache Frau dir Kerl irgendwas antun, du hast wohl deine Tussi nicht im Griff".

Man muss bei weitem nicht physisch überlegen sein, um jemand anderen zu dominieren bzw. zu etwas zu bringen/zwingen, was derjenige nicht will.
 
S

Benutzer

Gast
Für mich ist das Thema eh sehr schwer zu verstehen. Gerade die Rolle der Frau die das über sich ergehen lässt oder eben der Junge/ Mann der sowas erduldet. Grundsätzlich jede Art von Gewalt innerhalb einer Beziehung ist mir unbegreiflich. Ich verstehe Täter wie Opfer nicht. Und das Argument mit der physischen Kraft halte ich wie nicht aussagekräftig. Wenn die Frau nem Kerl die Bratpfanne vor den Kopf haut brauch es kein 50iger Oberarm - überspitzt gesagt.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ok aber da muss sich die muss dann Psychopathin sein und von hinten kommen bzw wenn der Typ sieht sie agiert im Wutreflex und er tut nix dann ist er ziemlich unbeholfen... ich mein ja nur man sollte es realistisch sehen
Klar gibt auch zB Fälle von Männern deren Frauen oft die Hand erheben wenn nicht prügeln aber die sind sicher im Kopf schon so klein das man sie physisch schon sehr leicht klein kriegt...

Glaub mir, das geht leichter als du dir das vorstellst. Körperliche Gewalt gibt es auch von Frau zu Mann und der Kerl muss kein devoter Hirnie sein oder die Frau ne Psychopthin
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ok aber jemand der sich kleinhalten oder sogar überwältigen lässt von einen der schwächer ist als er hat in meinen Augen dann irgendwo ein ziemliches Problem in seinen Inneren verankert, sorry wenns hart klingt..

Klingt nicht nur hart, sondern vor allem blöd, und ist nachweislich falsch. Deine Vorstellung vom Vergewaltiger als maskiertem Kraftpaket im Mammutfell das aus dem Busch springt und Frauen mit der Feuersteinkeule bewußtlos schlägt vor er sie mißbraucht ist einfach unwahr. Siehe auch: Dieser Thread!

@ Chelle könntest du mir den Begriff sexualisierte Gewalt im Bezug auf den Fall "Frau drängt Mann" näher erläutern?

Also das mein ich ernst ich verstehe die Antwort nicht :ratlos:

Es gibt auch bei Männern sexuelle Praktiken die ihnen nicht gefallen, weil sie demütigend oder schmerzhaft oder beides sein mögen.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Ich denke, dass liegt in der tat in der natur der geschlechter, dass männer sexuell aggressiver sind und auch eher zu missbrauch neigen. glaube auch garnicht, dass das so viel mit sozialisation zu tun hat, es gibt ja auch tiere bei denen die männchen weibchen vergewaltigen.

es gibt nat. sehr viele männer die opfer sexuellen missbrauchs waren und ich stimme auch zu, dass dort die dunkelziffer und auch die scham deutlich größer ist ("konntest du schwächling dich nicht wehren?"), aber dort sind die täter ja in den meisten fällen männer.

auch andere gewaltverbrechen werden viel häufiger von männern ausgeübt, die meisten mörder sind männer. das hängt sicher mit der kraft zusammen, aber sicher auch mit der biologie (und auch sozialen dingen natürlich).
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich denke, dass liegt in der tat in der natur der geschlechter, dass männer sexuell aggressiver sind und auch eher zu missbrauch neigen. glaube auch garnicht, dass das so viel mit sozialisation zu tun hat, es gibt ja auch tiere bei denen die männchen weibchen vergewaltigen.

Und Tiere bei denen Weibchen Weibchen zu vergewaltigen versuchen.

Das Tierargument ist Quatsch, damit kann man alles be- oder widerlegen.

Halte es ebenso für Quark, daß es in der Natur der Männer liegt, aggressiver zu sein, grade das ist ja durch die Neuweltanthropologie gut belegt, daß das ein Mythos aus dem Reich des Testosteronrobotertheorems ist.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
na ja es ist aber nunmal so, dass die mehrzahl aller straftaten von männern ausgeübt werden. klar spielt die sozialisation da eine große rolle, aber ich denke auch, dass männer von natur aus einfach aggressiver sind als frauen (nicht alle, aber es gibt eben weitaus mehr aggressive männer als aggressive frauen).
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
na ja es ist aber nunmal so, dass die mehrzahl aller straftaten von männern ausgeübt werden. klar spielt die sozialisation da eine große rolle, aber ich denke auch, dass männer von natur aus einfach aggressiver sind als frauen (nicht alle, aber es gibt eben weitaus mehr aggressive männer als aggressive frauen).

Von wem die Mehrzahl der Straftaten verübt werden, kann man garnicht wissen, da nunmal weder alle Taten angezeigt, noch alle angezeigten Taten aufgeklärt werden.

Es ist richtig, dass es deutlich mehr männliche Tatverdächtige gibt und von denen dann mehr Männer verurteilt werden. Man könnte natürlich auch fragen, wie wahrscheinlich es überhaupt ist, dass eine Frau verdächtigt wird, da eben die von dir genannten Stereotype ("Sowas machen nur Männer...") dafür sorgen, dass man bei Frauen nicht mit der letzten Konsequenz nachforscht, da man davon ausgeht, dass sie es sowieso eher nicht waren.
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
aber GANZ ehrlich, klingt das im Bezug auf Mann und Frau Beziehung sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich... zumindest das der Mann von einer Frau zu etwas sexuell genötigt werden kann ...ach komm :rolleyes:
da müsste er definitiv körperlich im Nachteil sein...

Ich finde deine Äußerungen zu diesem Thema ganz ehrlich ziemlich naiv.

Hast du dir die Beiträge in diesem Thread, die sich mit konkreten Vorfällen befassen, mal durchgelesen? Da gab es einige Beispiele (unter anderem meins), wo körperliche Stärke überhaupt keine Rolle spielte.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
hab ich überlesen sorry

aber GANZ ehrlich, klingt das im Bezug auf Mann und Frau Beziehung sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich... zumindest das der Mann von einer Frau zu etwas sexuell genötigt werden kann ...ach komm :rolleyes:
da müsste er definitiv körperlich im Nachteil sein...

Solche Vorurteile sind der Grund, warum sich viele Jungs und Männer nicht trauen etwas zu sagen. Du selbst warst noch nie in einer solchen Situation, richtig? Woher willst du wissen, wie du reagieren würdest? Du bildest dir deine Meinung ohne wissenschaftliche Grundlage, allein aus Vermutungen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren