Ich habe keine Lust mehr auf Sex.

G

Benutzer

Gast
Hallo!
Ich bin jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Vor einem halben Jahr war ich einige Monate in einem anderen Land, also von ihm getrennt. Davor und auch ca. 2 Monate danach hatten wir ziemlich viel Sex (wenn möglich jeden Tag).

Dann habe ich zunehmend die Lust verloren. Anfangs habe ich mich hin und wieder dazu "aufgerappelt", mit ihm Sex zu haben, aber daraus entstanden einige unschöne Erinnerungen, also dass es mir weh tat oder sonstiges.

Mein Freund hat mich niemals gedrängt, ich habe mich vielmehr selbst dazu gebracht, da ich es selbst auch wollte (aber ich konnte einfach nicht).

Mein Freund war bisher immer total verständnisvoll, nur ich bin frustriert, dass ich einfach keine Lust mehr habe. Mittlerweile hat er mir auch schon gesagt, dass er es schöner finden würde, wenn wir wieder öfter und auch guten Sex haben könnten wie früher.

Wir wissen einfach nicht, was mein Problem auslöst und daher auch nicht, wie wir es lösen könnten.

Was vielleicht noch wichtig ist:
Ich fühle mich oft zu faul für Sex, oder der Mundgeruch meines Partners oder irgendwelche anderen Kleinigkeiten stören mich plötzlich so sehr, dass ich nach kleinen Versuchen sofort abbreche.

Meine Frage:
Wie können wir herausfinden, was los ist?
Oder wie kann ich einfach wieder mehr Lust empfinden?

Ich danke schonmal für eure Ratschläge! :smile:
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
verhütest du hormonell? daran könnte deine Unlust liegen...
 

Benutzer150075  (22)

Benutzer gesperrt
Hattet ihr auch schon mal eine sexpause!? Also so richtig Entzug!? Vielleicht bekommst du so wieder Lust :smile:

Oder ihr macht euch mal so richtig heiß aufeinander. Da gibt's ja mehrere Möglichkeiten :smile: Sprecht euch ab.^^
 
G

Benutzer

Gast
Naja, es ist eher so, dass wenn wir keinen Sex haben, wir einfach keinen Sex haben.
Er will dann und sagt nichts und ich will trotzdem nicht. :tongue:
[DOUBLEPOST=1420491998,1420491907][/DOUBLEPOST]
verhütest du hormonell? daran könnte deine Unlust liegen...
daran hab ich auch schon gedacht, aber kann das überhaupt sein, wenn ich die selbe Pille schon ca. 1 Jahr ohne Probleme verwende?
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich klingt das, als würde es da bei euch - vor allem auf Deiner Seite, aber dazu gehören zwei - an sexueller Spannung fehlen. Idealerweise beginnt das Vorspiel ja schon einige Zeit vor dem, was landläufig so als Vorspiel verstanden wird. Mit Gesten, Blicken, damit wie man miteinander umgeht. Und da hilft's dann möglicherweise eben auch nicht, wenn er stillhält und wartet, bis Du auf ihn zukommst. Im Gegenteil.

Vielleicht wäre es mal einen Versuch wert, gemeinsam einen etwas anderen Umgang miteinander im Alltag zu finden. Ein bisschen mehr Köperlichkeit, ein paar Küsse, Berührungen, Blicke und Streicheleinheiten mehr, ab und an mal ne erotisch angehauchte Nachricht. Und dass er so eben spielerisch auch zeigen "darf" dass er Dich will - genauso wie klar ist, dass Du nicht wollen musst. Vielleicht auch öfter mal gemeinsam aus dem Alltag auszubrechen, öfter mal was zu unternehmen und zusammen neues zu erleben. UND, was auch oft übersehen und unterschätzt wird - auch einander Raum zu lassen, mal was alleine zu erleben und damit Raum zu schaffen, einander auch mal zu vermissen.

Ist jetzt nur so ein Gedanke und es kann auch sein, dass ich da auf dem Holzweg bin, aber wie gesagt: Möglicherweise wäre das einen Versuch wert.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
ich hab die pille über Jahre genommen, die Unlust kam schleichend... ich hab sie abgesetzt und nach einiger zeit... siehe da, ich hatte wieder lust!

ist natürlich nur eine Hypothese, aber bevor du an deiner kompletten Beziehung zweifelst, würde ich das mal ausprobieren. ich habe mich damals auch gefragt, was nicht stimmt. ich habe alles in frage gestellt. ich bin froh, dass mein Frauenarzt mich damals darauf aufmerksam gemacht hat, dass es daran liegen könnte.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Liebst du ihn noch?
Findest du ihn nach wie vor attraktiv?

Hast du Lust auf ihn? Wenn ja, auf was?
Hast du an sich Lust auf Sex? Also (theoretisch) auf Sex, aber nicht mit ihm?
 

Benutzer150075  (22)

Benutzer gesperrt
Aber sonst mögt ihr euch doch noch oder!?
 
G

Benutzer

Gast
Liebst du ihn noch?
Findest du ihn nach wie vor attraktiv?

Hast du Lust auf ihn? Wenn ja, auf was?
Hast du an sich Lust auf Sex? Also (theoretisch) auf Sex, aber nicht mit ihm?

Ja
Ja
Ja, auf kuscheln.
Nein
Nein
[DOUBLEPOST=1420584144,1420584098][/DOUBLEPOST]
Aber sonst mögt ihr euch doch noch oder!?
Ja, das ganz bestimmt. :zwinker:
[DOUBLEPOST=1420585075][/DOUBLEPOST]Also was ich bis jetzt von euch gehört habe, wird wohl die wahrscheinlichste Lösung sein, mit meinem Frauenarzt zu sprechen.
Die Pille abzusetzen kommt für mich aber nicht in Frage. Ich hatte schon früher andere Probleme mit einer Pille und hab da über ähnliche Verhütungen (Verhütungsring) nachgedacht, wovon mir mein Arzt aber wegen meines Alters abgeraten hat.
Jetzt bin ich ja volljährig, ändert das etwas? (Ich bin der Meinung, dass die Hormone beim Verhütungsring besser verträglich sind, außerdem kann man nicht auf die Einnahme vergessen)
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Die Pille abzusetzen kommt für mich aber nicht in Frage. Ich hatte schon früher andere Probleme mit einer Pille und hab da über ähnliche Verhütungen (Verhütungsring) nachgedacht, wovon mir mein Arzt aber wegen meines Alters abgeraten hat.
Jetzt bin ich ja volljährig, ändert das etwas? (Ich bin der Meinung, dass die Hormone beim Verhütungsring besser verträglich sind, außerdem kann man nicht auf die Einnahme vergessen)
Wenn es für dich nicht in Erwägung kommt eine andere Alternative als die Pille zu versuchen, was kann man dir sonst noch raten? Es belastet dich doch selber, dass du keine Lust auf Sex hast und auch wenn dein Freund bislang immer sehr verständnisvoll reagiert hat: früher oder später wird sich auch Frustration bei ihm breit machen und das kann eure Beziehung auf die harte Probe stellen.
Es gäbe nämlich noch Verhütungsmittel ohne Hormone, wie z.B. die Gynefix (lies dich mal ein) oder auch NFP.
Ich beobachte dieses Problem auch bei einer Freundin von mir, allerdings sind die beiden seit mehr als 5 Jahren zusammen und haben seit knapp 2 Jahren keinen Sex mehr. Sie verspürt noch nichtmal Lust auf Oralsex oder Handjob, also folglich muss er ständig Hand anlegen und "leidet" vermehrt, weil die beiden auch zusammen wohnen. Für sie kommt es ebenfalls nicht in Frage die Pille abzusetzen, hat aber gleichzeitig große Angst, dass er ihr fremdgeht, weil sie die Vermutung hat. Sie leidet sehr stark darunter, will aber gleichzeitig nicht handeln und ich habe ihr ebenfalls die Frage gestellt, was man ihr noch dazu raten soll. Sie wusste darauf keine Antwort. :schuettel:
 
G

Benutzer

Gast
Ja, da hast du sicher recht.
Ich meinte eigentlich nicht, dass ich die >Pille< auf keinen Fall absetzen möchte, sondern dass ich nicht nur mit Kondomen verhüten möchte.
Es ist schon längere Zeit her, dass ich mich über Alternativen schlau gemacht habe und damals war vor allem mein Alter ein Problem (wie oben geschildert).
Ich werde auf jeden Fall einem Termin mit meinem Arzt vereinbaren und mit ihm mein Problem besprechen.
Ich hoffe nur, er denkt nicht, ich handle vorschnell und unüberlegt, wozu er vielleicht neigt, da das bei jungen Mädchen ja sicher oft der Fall ist (also dass er glaubt, die Pille sei nicht schuld [was ich ja eigentlich immer noch nicht sicher weiß])
Off-Topic:
ach Gott, hilf :tongue:
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Ja, da hast du sicher recht.
Ich meinte eigentlich nicht, dass ich die >Pille< auf keinen Fall absetzen möchte, sondern dass ich nicht nur mit Kondomen verhüten möchte.
Es ist schon längere Zeit her, dass ich mich über Alternativen schlau gemacht habe und damals war vor allem mein Alter ein Problem (wie oben geschildert).
Ich werde auf jeden Fall einem Termin mit meinem Arzt vereinbaren und mit ihm mein Problem besprechen.
Ich hoffe nur, er denkt nicht, ich handle vorschnell und unüberlegt, wozu er vielleicht neigt, da das bei jungen Mädchen ja sicher oft der Fall ist (also dass er glaubt, die Pille sei nicht schuld [was ich ja eigentlich immer noch nicht sicher weiß]
Bei richtiger Anwendung ist ein Kondom sehr sicher. Ich habe früher mal 4 Jahre nur damit verhütet und seit ein paar Monaten bin ich in einer Beziehung und verhüte wieder damit. Das wollte ich nur mal kurz erwähnen...

Aber mal eine Frage: warum schluckst du weiterhin die Pille, wenn du doch sowieso keinen Sex hast? Diese Frage ist wichtig, denn die habe ich mir bei meiner Freundin auch gestellt, allerdings nur gedanklich, weil sie in dem Moment sehr emotional war. Allerdings habe ich ihr wegen einem weiteren Problem dazu geraten die Pille abzusetzen und ihre Antwort war, dass sie sonst nicht mehr beruhigt mit ihrem Freund schlafen könnte.
Aber genau das ist ein Widerspruch für mich, denn eine Schwangerschaft ist zu 100% auszuschließen wegen Enthaltsamkeit und gleichzeitig schluckt sie Hormone und das Ziel der Pille wird verfehlt, denn diese ist ja ein Verhütungsmittel, das aber zum eigentlichen Zweck nicht in Einsatz kommt.

Du kannst natürlich erstmal mit deinem Arzt darüber reden, aber behalte bitte im Hinterkopf, dass dein Frauenarzt auch Geld daran verdient, wenn er dir die Pille verschreibt. Von daher kann es auch dazu kommen, dass dein Arzt dein Problem eher runterspricht und die "Schuld" auf etwas anderes schiebt.
 
G

Benutzer

Gast
Zum Kondom: Ich habe keine Angst, es falsch zu verwenden, finde es aber schöner, nicht davon abhängig zu sein. :smile:

Ich nehme die Pille weiterhin, weil ich erst seit einigen Wochen keinen Sex mehr habe. Ich habe die Pille auch in den paar Monaten in den USA weitergenommen, weil es zu Nebenwirkungen kommen hätte können, mit denen ich mich dort an niemanden zuverlässig hätte wenden können.
Ich glaube aber nicht, dass mein Arzt mir die Pille weiter aufdrängen wird, wenn er denkt, dass sie mir nicht gut tut. Immerhin verdient er doch auch an mir, wenn er mir einen Verhütungsring einsetzt, oder nicht? Das würde mir auf jeden Fall Angst machen, wenn mein Arzt nur aufs Geld aus ist! :ashamed:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Für mich klingt das einfach so, das es nicht mehr so läuft...

Liebst du ihn eigentlich noch?

Ich kannte sowas auch.. und bei mir war es einfach der Vorbote zur Trennung, da ich ihn dann nicht mehr anziehend gefunden hatte, und keinen Sex mehr wollte.
 
G

Benutzer

Gast
Für mich klingt das einfach so, das es nicht mehr so läuft...

Liebst du ihn eigentlich noch?

Ich kannte sowas auch.. und bei mir war es einfach der Vorbote zur Trennung, da ich ihn dann nicht mehr anziehend gefunden hatte, und keinen Sex mehr wollte.
Bitte nicht nur die Frage lesen, sondern auch die folgenden Antworten...
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Zum Kondom: Ich habe keine Angst, es falsch zu verwenden, finde es aber schöner, nicht davon abhängig zu sein. :smile:

Ich nehme die Pille weiterhin, weil ich erst seit einigen Wochen keinen Sex mehr habe. Ich habe die Pille auch in den paar Monaten in den USA weitergenommen, weil es zu Nebenwirkungen kommen hätte können, mit denen ich mich dort an niemanden zuverlässig hätte wenden können.
Ich glaube aber nicht, dass mein Arzt mir die Pille weiter aufdrängen wird, wenn er denkt, dass sie mir nicht gut tut. Immerhin verdient er doch auch an mir, wenn er mir einen Verhütungsring einsetzt, oder nicht? Das würde mir auf jeden Fall Angst machen, wenn mein Arzt nur aufs Geld aus ist! :ashamed:

Das mit der Spontanität kann ich verstehen, denn ich verhüte seit ein paar Monaten wieder mit Kondom, weil ich nicht hormonell verhüten möchte. Nebenbei beschäftige ich mich mit NFP und es gab auch schon die Überlegung die Gynefix einsetzen zu lassen. Aber da lassen wir uns noch nicht stressen...

Du hattest früher doch starke Nebenwirkungen der Pille gehabt. Nimmst du nach wie vor dieselbe Pille oder hast du auch mal eine andere Pille verschrieben bekommen? Bei vielen Frauen löst sich dieses Problem auch, wenn sie eine andere ausprobieren. Wenn es für dich nicht in Frage kommt die Pille abzusetzen, dann wäre das vielleicht erstmal eine Lösung (da muss man sicherlich auch noch Geduld mitbringen, weil nicht von heute auf morgen sich alles verändert).
 
G

Benutzer

Gast
Ja, ich bekam eine andere. Mein Arzt meinte auch, das sei normal, dass man vl bei der ersten Pille noch nicht die richtige erwischt. Die zweite, die die ich jetzt nehme, hat mir auf jeden Fall gar keine Probleme gemacht, deswegen bin ich zuerst auch nicht auf die Idee gekommen, da ich nicht geglaubt habe, dass nach langer Zeit noch Nebenwirkungen einsetzen können.

Eigentlich will ich nicht weiter herumprobieren, weil ich nicht viel Geduld mitbringe und ich mich fühle, als würde ich meinem Körper nichts gutes damit tun.
Ich werde also erst einmal vl noch ein, zwei Wochen warten und mich dann entscheiden.

Auf jeden Fall danke für deine Hilfe!
Off-Topic:
Ps.: Ich könnte niemals 2 Jahre so leben, wie du sagst, dass es deine Freundin tut. Wieso hat sie denn nicht früher etwas unternommen bzw. geht es ihr mittlerweile besser?
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
erwarte nur nicht, dass sich von jetzt auf gleich alles ändert, wenn du die Pille absetzt. es dauert eine zeit bis der Körper den Einfluss der Hormone wieder los ist und sich alles wieder reguliert!
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Ist doch schonmal gut, dass du mit deiner jetztigen Pille weitaus weniger Probleme hast als mit der ersten Pille!
Naja, jede Frau verträgt die Pille ganz anders. Ich kenne sehr viele von meinen Freundinnen, die so zwischen 5-10 Jahren die Pille nehmen und noch nie Nebenwirkungen hatten. Und die Freundinnen, mit denen ich offen über Sex spreche, litten auch noch nie unter Libidoverlust.
Ich kann ja von meinen Erfahrungen sprechen: die Nebenwirkungen, die ich habe, waren weder Kopfschmerzen, noch Übelkeit. Also, eigentlich litt ich nicht unter etwas, was Schmerzen verursacht oder mich stark beeinträchtigt hätte.
Ich litt immer unter zunehmender Libidoverlust (mir wurde das alles auch erst bewusst, nachdem ich sie abgesetzt habe und mich vertieft mit dieser Thematik auseinander gesetzt habe), trockene Augen und Kontaktlinsenunverträglichkeit (nach dem Absetzen hat sich das relativ schnell gelegt), ich war nie sehr feucht gewesen und deswegen musste zusätzlich Gleitgeld verwendet weden, damit ich untenrum nicht wund wede, Brustspannen und was mir sehr extrem in Erinnerung geblieben ist, war meine schlimme Laune. Ich habe geheult, obwohl es nie einen Grund gab und konnte mich nicht mehr beruhigen, obwohl alles Friede, Freude, Eierkuchen war. Das waren einfach krasse Stimmungsschwankungen gewesen, die mein Umfeld sehr stark bemerkt hat. Ich weiß, dass ich nicht auf andere schließen kann, aber ich gebe meine Erfahrungen auch gerne weiter...
Off-Topic:
Naja, meine Freundin leidet selber sehr stark darunter. Die beiden lieben sich sehr, das merkt man sehr stark. Aber auch wenn der Mann mal drauf verzichten kann: das Problem nimmt sehr stark zu und irgendwann kann man dieses Problem nicht mehr händeln. Ihr geht es, glaube ich, momentan nicht so gut, weil sie Angst hat, dass er ihr fremdgehen wird. Sie will ebenfalls die Pille nicht absetzen, was kann ich ihr da noch raten?
 
G

Benutzer

Gast
erwarte nur nicht, dass sich von jetzt auf gleich alles ändert, wenn du die Pille absetzt. es dauert eine zeit bis der Körper den Einfluss der Hormone wieder los ist und sich alles wieder reguliert!
Das weiß ich, aber irgendwo muss ich ja anfangen. :smile:
[DOUBLEPOST=1420667449,1420666897][/DOUBLEPOST]
Ist doch schonmal gut, dass du mit deiner jetztigen Pille weitaus weniger Probleme hast als mit der ersten Pille!
Naja, jede Frau verträgt die Pille ganz anders. Ich kenne sehr viele von meinen Freundinnen, die so zwischen 5-10 Jahren die Pille nehmen und noch nie Nebenwirkungen hatten. Und die Freundinnen, mit denen ich offen über Sex spreche, litten auch noch nie unter Libidoverlust.
Ich kann ja von meinen Erfahrungen sprechen: die Nebenwirkungen, die ich habe, waren weder Kopfschmerzen, noch Übelkeit. Also, eigentlich litt ich nicht unter etwas, was Schmerzen verursacht oder mich stark beeinträchtigt hätte.
Ich litt immer unter zunehmender Libidoverlust (mir wurde das alles auch erst bewusst, nachdem ich sie abgesetzt habe und mich vertieft mit dieser Thematik auseinander gesetzt habe), trockene Augen und Kontaktlinsenunverträglichkeit (nach dem Absetzen hat sich das relativ schnell gelegt), ich war nie sehr feucht gewesen und deswegen musste zusätzlich Gleitgeld verwendet weden, damit ich untenrum nicht wund wede, Brustspannen und was mir sehr extrem in Erinnerung geblieben ist, war meine schlimme Laune. Ich habe geheult, obwohl es nie einen Grund gab und konnte mich nicht mehr beruhigen, obwohl alles Friede, Freude, Eierkuchen war. Das waren einfach krasse Stimmungsschwankungen gewesen, die mein Umfeld sehr stark bemerkt hat. Ich weiß, dass ich nicht auf andere schließen kann, aber ich gebe meine Erfahrungen auch gerne weiter...
Off-Topic:
Naja, meine Freundin leidet selber sehr stark darunter. Die beiden lieben sich sehr, das merkt man sehr stark. Aber auch wenn der Mann mal drauf verzichten kann: das Problem nimmt sehr stark zu und irgendwann kann man dieses Problem nicht mehr händeln. Ihr geht es, glaube ich, momentan nicht so gut, weil sie Angst hat, dass er ihr fremdgehen wird. Sie will ebenfalls die Pille nicht absetzen, was kann ich ihr da noch raten?
Bei der ersten Pille hatte ich auch schlimme Depressionen und ich kann nicht einschätzen ob es derzeit die Pille ist oder ob ich es selbst bin, dass ich oft gestresst reagiere. Das weiß man leider meistens erst, wenn man nicht mehr unter dem Einfluss dieser Hormone steht.

Off-Topic:
Ich kann nur raten, sie zu überzeugen. Wenn ein Libidoverlust nicht natürlich auftritt, ist das nicht gut und muss "behandelt" werden, meiner Meinung nach.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren