Ich hab nichts gegen Ausländer, aber....

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

Absolut richtig. Die deutsche Rechtsrechung ist größtenteils für den Allerwertesten. Manchmal frage ich mich, wie Richter & Co. mit einem gesunden Menschenverstand gewisse Urteile rechtfertigen können....
Beispiel: Der Raser von Rügen. Er hat 4. Juni 2005 4 18-jährige junge Menschen in den Tod gefahren, weil er mit viel zu hoher Geschwindigkeit (mindestes 180 km/h), in einer unübersichtlichen Kurve it doppeltdurchgezogener Linie (absolutes Überholverbot), geschätztze 2,0 Promille im Blut UND nachgewiesener Kokainkonsum. Ich würde jetzt mal behaupten mehr Vergehen aufeinmal gehen nicht. Für mich wie für die Angehörigen IST das 4-facher Mord.
So und jetzt kommt unserer fabelhafte Rrechtsprechung ins Spiel. Höchststrafe für fahrlässige Tötung 5 Jahre. Natürlich bekommt er sie nicht...wieso? Na weil er ein bißchen ZUVIEL getrunken hat und ab einer gewissen Promillegrenze ist man vermindert schuldfähig. Demnach wurde 1/3 der Höchststrafe erlassen. Hätte er z.B nur 1,3 Promille gehabt, hätte man die Höchststrafe anwenden können.
...soviel zur deutschen Rechtsprechung!

Sorry fürs Off-topic...aber musste das mal lowerden!:zwinker:

ja und? mord ist aus mal auf keinen fall, und die gesetze zur verminderten schuldfähigkeit machen sehr wohl sinn weil ja der sinn einer strafe nicht rache sondern die resozialisierung ist. nur was willst du an einem menschen ändern der unter normalen umständen so nicht handeln würde?
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
ja und? mord ist aus mal auf keinen fall, und die gesetze zur verminderten schuldfähigkeit machen sehr wohl sinn weil ja der sinn einer strafe nicht rache sondern die resozialisierung ist. nur was willst du an einem menschen ändern der unter normalen umständen so nicht handeln würde?

Off-Topic:
Entschuldige...aber wenn jemand unter DEN Umständen als vermindert schuldfähig eingestuft wird, läuft hier irgendwas schief. Das ist ja dann für "Nachahmer" ein Freischein es ihm gleich zu tun. Also mehr saufen, weil dann ist man ja, WENN was passiert vermindert schuldfähig. Und am besten dazu noch ein paar harte Drogen, denn dieses Gemisch macht einen noch vermindeter schuldfähig...Also, wenn du dieses Urteil als gerecht empfindest, frage ich mich wirklich was du für ein Rechtsempfinden hast.
Dem Raser wurde nachgewiesen, dass bevor er die 4 jungen Menschen tot gefahren hat, er kurz vorher mehrere andere kritische Situationen mit anderen Autofahrern hatte. Er hätte also schon da merken müssen, dass er nicht in der Lage war Auto zu fahren. *Ironie an* Aber man muss es ihm natürlich verzeihen, denn er hatte eben zum Unfallzeitpunkt nicht 1,9 Promille, sondern 2,0. Und zwischen 2,0 und 3,0 Promille ist man vermidnert schuldfähig. Absolut gerechtfertig. Also Leute, wenn ihr Auo fahrt und vorher trinkt, DANN trinkt richtig. Sauft euch zu!"*Ironie aus*
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
verminderte schuldfähigkeit gilt nicht wenn man einen zustand bewusst herbeiführt. also wenn du vor hast jemanden zu erschießen und dich schuldunfähig trinkst dann ist das ja eine vorsatzhandlung.

wieso du ab 1.9 promille noch schuldfähigbist und ab 2.0 nicht mehr hmmm wieso bekommst du bei 20 km h drüber noch ne strafe aber bei 21 gibst du den schein ab? (jaja die werte sind anders ich weiß)
 

Benutzer35742  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde an dem Satz im Eingangspost nichts Schlimmes. Es kommt darauf an, was nach dem Aber folgt. Ehrlich gesagt finde ich es sogar hirnrissig, sich über diese Formulierung Gedanken zu machen, weil das mal wieder zeigt, dass einige Leute alles auf die Goldwaage legen was man sagt.

Ich habe diesen Satz sicherlich auch schon verwendet. Ich habe nichts gegen Ausländer, aber die türkischen Gruppen, die sich bei uns in der Innenstadt versammeln und jedes Mädchen anpöbeln, die gehen mir auf den Keks.

Ich finde nicht, dass das rassistisch ist. Wobei ich sagen muss, dass ich dieses "Ich habe nichts gegen Ausländer, aber..." eigentlich nicht davor setze.

Ich denke dass es in Deutschland viel wichtigere Dinge gibt, um die man sich Gedanken machen sollte, anstatt darüber zu sinnieren, ob derjenige der einen Satz in dieser Form sagt, ein Rassist ist. Jetzt sage ich aber mal was Rassistisches: Sich über sowas Gedanken zu machen, ist typisch deutsch, pedantisch.

Ich mache mir viel mehr Sorgen um richtige rechte Gruppierungen.

Ich war 5 Jahre mit einem Mann griechischer Herkunft zusammen. Er kam aus Südgriechenland und war daher äußerlich leicht arabisch angehaucht. Ich kann euch gar nicht sagen, wie oft wir voller Skepsis angeschaut wurden, wenn wir an einem Flughafen waren seit dem 11. September 2001. Es gab schon einige Vorurteile,die mir sehr auf den Nerv gingen. Mein Ex war nicht gerade arm. Man muss aber dazu sagen, dass er für das Geld was er hatte schon 20 jahre lang hart und ehrlich gearbeitet hat. Trotzdem war für die meisten von uns Deutschen klar: "Der macht doch krumme Geschäfte, irgendwas mit Drogen oder Prostituirten". Denn er ist ja Grieche, der kann sein Geld gar nicht mit ehrlichen Mitteln verdient haben.
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
verminderte schuldfähigkeit gilt nicht wenn man einen zustand bewusst herbeiführt. also wenn du vor hast jemanden zu erschießen und dich schuldunfähig trinkst dann ist das ja eine vorsatzhandlung.
Die Regelung mag ja tatsaechlich existieren (keine Ahnung, aber wundern wuerde es mich nicht)

Ich frage mich allerdings, wie man den Zustand des eigenen Vollrausches unbewusst herbeifuehrt, damit ein Mord nicht mehr vorsaetzlich ist. :kopfschue :kopfschue
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Ich frage mich allerdings, wie man den Zustand des eigenen Vollrausches unbewusst herbeifuehrt, damit ein Mord nicht mehr vorsaetzlich ist. :kopfschue :kopfschue


es geht darum das du dich betrinkst nicht mehr zurechnungsfähig bist und dann eine straftat begehst. genauso wird ja ein mord im affekt anders behandelt.

wenn du jetzt aber den vorsatz eines mordes hast sschon bevor du dich betrinkst gehört ja das betrinken nur zur planung und du weißt ja das du etwas falsches tust, deswegen bist du nicht vermindert schuldfähig.

und ein unfall kann nie mord sein, sonst müsste man jeden der einen geschwindigkeitsübertritt begeht wegen versuchten mordes anklagen.

Ich war 5 Jahre mit einem Mann griechischer Herkunft zusammen. Er kam aus Südgriechenland und war daher äußerlich leicht arabisch angehaucht. Ich kann euch gar nicht sagen, wie oft wir voller Skepsis angeschaut wurden, wenn wir an einem Flughafen waren seit dem 11. September 2001. Es gab schon einige Vorurteile,die mir sehr auf den Nerv gingen. Mein Ex war nicht gerade arm. Man muss aber dazu sagen, dass er für das Geld was er hatte schon 20 jahre lang hart und ehrlich gearbeitet hat. Trotzdem war für die meisten von uns Deutschen klar: "Der macht doch krumme Geschäfte, irgendwas mit Drogen oder Prostituirten". Denn er ist ja Grieche, der kann sein Geld gar nicht mit ehrlichen Mitteln verdient haben.

nun das sind alt bekannte vorurteile, genauso wenn du eine asiatische freundin hast kann sie ja nur gekauft sein oder wegen dem geld bei dir, blabla.

ich hab zB in china eine frau kennengelernt die einfach nur genial ist, und musste hier jetzt auch einige daraufhinweisen das sie ihre vorurteile gerne für sich behalten können.

aber so ist europa liberal bis zu den vorurteilen.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
hast denn DU etwas dafür getan, in "deinem" land geboren zu werden..?

Och nö... jetzt geht sowas wieder los...
Ne, aber sie hat sich ihr bisheriges Leben für dieses land eingebracht Und wird das wohl auch noch eine Weile machen. Wie vorraussichtlich auch ihre Vorfahren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren