Tattoos/Piercings Ich hätte gerne Ohrlöcher und eure Tipps - wie und wo?

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Hallo ihr Lieben,

trotz meines fortgeschrittenen Alters habe ich bislang keine Ohrlöcher, möchte aber gerne Ohrringe tragen. Daher habe ich mich entschieden, es nun doch mal anzugehen. Jetzt ist für mich die Frage: Wo und wie? Schmuckladen, Juwelier oder Piercer? Oder gar selber machen? :argh: Schießen oder stechen?

Eine oberflächliche Recherche hat ergeben, dass so mancher vom Schmuckladen ab- und dem Procedere beim Piercer zurät. Was meint ihr? Was sind eure Erfahrungen? Ich kenne tatsächlich nur Leute, die sich die Löcher haben schießen lassen, was mal problemloser, mal komplizierter verheilt ist.

Edit: Ich meine die Ohrläppchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
Meine wurden auch geschossen. Die normalen als Kind, dann hab ich später noch weitere dazu bekommen.

Würde ich mir nochmal welche machen lassen, würde ich wohl zum Piercer gehen. Mein eines Ohrloch ist "schief", sodass sich Creolen immer total dämlich zur Seite drehen. Ein Piercer nimmt da, könnte ich mir vorstellen, besser Maß.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Stechen, Piercer. Die Pistolen beim Juwelier oder Friseur können offenbar nicht sicher desinfiziert werden, außerdem wird das Gewebe zertrümmert und nicht durchstochen, was zu Heilungsproblemen führen kann.

Klar haben wir früher alle unsere Ohrlöcher beim Juwelier bekommen, das war halt so, aber damals fehlte das Wissen um dieses Thema.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Meine wurden auch gestochen, mit einer Kanüle, die nur einmal verwendet wurde. Genau aus dem Grund, den M Maria88 schon ausgeführt hat: Hygiene (das mit dem Gewebe wusste ich nicht). Würde ich auch immer wieder so machen lassen. Ich hatte auch keine Entzündung, das lief alles super. Freundinnen von mir haben "schießen" lassen, da gab es teilweise Entzündungen.

Selber machen würde ich das nicht. Du hast die Löcher ein Leben lang - ist doof, wenn sie dann nicht an der richtigen Stelle sind :zwinker:

Ich hab meine auch erst rechts spät machen lassen und bin mir mittlerweile nicht mehr so sicher, ob es eine gute Entscheidung war - ich hab einfach nicht jeden Tag Lust, mir etwas in die Ohren zu schrauben - ich treibe viel Sport, auch da sollte am Schmuck besser abnehmen (größeren Schmuck aus Sicherheitsgründen, kleineren aber auch, wenn er hochwertig ist, weil man ihn doch mal verlieren kann). Ich fahre Fahrrad mit dickem Stirnband, auch da sind Ohrringe doof - deshalb trage ich im Ergebnis gar nicht so oft welche, die Löcher sind aber immer da.

Alternativ kann man zu besonderen Anlässen Clips tragen, ich kenne auch jemanden, der das so macht. Hätte ich vielleicht auch machen sollen. (Ich hoffe, du empfindest diese Ausführungen nicht als übergriffig - wenn deine Entscheidung bereits final ist, ignorier sie einfach)
 

Benutzer162169 

Benutzer gesperrt
Ich bin ganz klar pro-Piercer. Ist zwar etwas teurer als beim Juwelier aber der Piercer ist einfach genauer/ mehr Erfahrung.
[doublepost=1501676558,1501676314][/doublepost]
Stechen, Piercer. Die Pistolen beim Juwelier oder Friseur können offenbar nicht sicher desinfiziert werden, außerdem wird das Gewebe zertrümmert und nicht durchstochen, was zu Heilungsproblemen führen kann.

Klar haben wir früher alle unsere Ohrlöcher beim Juwelier bekommen, das war halt so, aber damals fehlte das Wissen um dieses Thema.

Die Ohrlöcher die sich wirklich nur unten im Ohrläppchen befinden, sind relativ ungefährlich da kann auch nicht zertrümmert werden. Kann das sein das du Ohrringe im Sinne vom Helix etc. meinst?
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Die Ohrlöcher die sich wirklich nur unten im Ohrläppchen befinden, sind relativ ungefährlich da kann auch nicht zertrümmert werden.
Zertrümmert werden in dem Sinne kann da natürlich nichts, aber es ist ja trotzdem noch Gewebe vorhanden bei dem es durchaus einen Unterschied macht, ob geschossen oder gestochen wird.
Zerfetzt werden ist da wohl der bessere Begriff.


Ich würde die Löcher übrigens im Winter oder Herbst stechen lassen, die Wärme tut der Wundheilung nicht gut und schwimmen gehen sollte man ja erstmal auch nicht.
 

Benutzer162169 

Benutzer gesperrt
Zertrümmert werden in dem Sinne kann da natürlich nichts, aber es ist ja trotzdem noch Gewebe vorhanden bei dem es durchaus einen Unterschied macht, ob geschossen oder gestochen wird.
Zerfetzt werden ist da wohl der bessere Begriff.

Da ich mich doch relativ gut im Bereich Bodymodification auskenne (hab selbst ein paar mehr Stecker am ganzen Körper) ist mir das schon bewusst. Doch dort ist nun mal kein Knorpel vorhanden der "zertrümmert" werden kann. Zerfetzt ist vom Sinn her richtig klingt aber schon sehr arg.
Natürlich macht es einen großen Unterschied ab geschossen oder gestochen. Beim Schießen wird der stumpfe Stecker mit Druck durch das Gewebe geschossen. Beim Stechen verdänge ich sozusagen das Gewebe und haben einen ordentlichen Stichkanal.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde die Löcher übrigens im Winter oder Herbst stechen lassen, die Wärme tut der Wundheilung nicht gut und schwimmen gehen sollte man ja erstmal auch nicht.
Eher Frühjahr oder Herbst, Minusgrade sind nämlich auch ungünstig.
 

Benutzer162187  (31)

Öfters im Forum
Also meine ersten Ohrlöcher wurden auch geschossen, als Kind schon. Die zweiten wurden auch geschossen. Beides in einem Kosmetikgeschäft. Verheilt ist alles super bei mir....Allerdings würde ich jetzt auch eher zum Piercer gehen. Die haben mehr Erfahrung und können dich was Pflege usw angeht einfach besser beraten.

Jahreszeiten mäßig weiß ich gar nicht mehr wann ich die machen lassen hab. Ich teste jetzt gerade mal Sommer. :grin: Hab mit letzten Freitag nen Tragus Piercing stechen lassen. Bis jetzt ist alles gut. :zwinker: Wir werden sehen.
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Joa, bei mir wurden alle Löcher bei nem Juwelier geschossen. Das Ende vom Lied war, dass ich nach und nach alle Löcher habe zuwachsen lassen, weil sie sich ständig entzündet haben. Dabei wars egal ob ich echt Silber, echt Gold, versilbert/vergoldet oder Nickel getragen hab.

Obs am Schießen lag kann ich nicht sagen, aber grundsätzlich würde ich wohl jetzt auch nur zum Piercer gehen und stechen lassen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Schmuckladen/Juwelier. Als Kind hatte ich teilweise arge Probleme, auch mit den medizinischen Ohrringen zu Beginn. Falls du für deine Hochzeit noch Ohrlöcher willst, würde ich das frühzeitig machen, denn entzündete Ohrläppchen sind nicht so angenehm. :zwinker:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich war beim Piercer und fands super. Ist top verheilt (hatte zwei Tage warme Ohren, das wars) und trage seitdem immer mal wieder Ohrringe, oft aber auch nicht. Wachsen aber nicht zu und machen keine Probleme - ich habe einfach nur eine Aufhängeaufrichtung am Ohr. :zwinker:

Zum Juwelier würde ich nicht gehen, zum einen hat das Personal m.E. zu wenig Ahnung, zum anderen sind diese Geräte dort teilweise aus Kunststoff und können nicht wirklich steril gehandhabt werden. Ich bin da ein bisschen paranoid, dass mir jemand irgendeine Krankheit ins Ohr schießt. Passiert wohl meistens nicht, aber das Risiko möchte ich trotzdem nicht eingehen.
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Joa, bei mir wurden alle Löcher bei nem Juwelier geschossen. Das Ende vom Lied war, dass ich nach und nach alle Löcher habe zuwachsen lassen, weil sie sich ständig entzündet haben. Dabei wars egal ob ich echt Silber, echt Gold, versilbert/vergoldet oder Nickel getragen hab.
Ähnlich bei mir. Hab sie mir als Teenager schießen lassen beim Juwelier und an einem Ohr hatte ich quasi nonstop Probleme. Es war fast jedesmal mit Schmerzen verbunden, Ohrstecker zu tragen, Hänger gingen gar nicht, das fühlte sich immer viel zu schwer an. Die Löcher sind schließlich zugewachsen, heute hab ich keine mehr, was ich manchmal schade finde - andererseits trage ich die Haare eh fast immer über den Ohren.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Stechen, Piercer. Die Pistolen beim Juwelier oder Friseur können offenbar nicht sicher desinfiziert werden, außerdem wird das Gewebe zertrümmert und nicht durchstochen, was zu Heilungsproblemen führen kann.

Klar haben wir früher alle unsere Ohrlöcher beim Juwelier bekommen, das war halt so, aber damals fehlte das Wissen um dieses Thema.

Das hab ich lt. einigen Berichten auch 1:1 so vermittelt bekommen.
Am Ende bleibt es natürlich dir selbst überlassen, womit du dich am wohlsten fühlst :zwinker:
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mit heutigem Wissenstand würde ich auch nur noch zum Piercer gehen.
Ich habe in meinen Ohren alle drei Varianten.

Die ersten Löcher bekam ich von meiner Mutter mit der heißen Nadel im Wohnzimmer (so war das "früher" :tongue: - würde ich aber nur bei Menschen mit medizinischem Hintergrund empfehlen...), die nächsten ließ ich mir schießen (erschien wesentlich bequemer) und das letzte ließ ich mir piercen (da kam dann langsam die Kritik an den Pistolen auf).
Tatsächlich hatte ich mit den geschossenen Löchern länger zu tun, trotz medizinischer Stecker.
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Vielen lieben Dank für eure Erfahrungsberichte, das war wirklich hilfreich! Ich musste da erst einmal ein Weilchen drüber nachdenken. Das Votum für den Piercer ist hier ja recht eindeutig, und das wäre dann wohl auch meine Wahl. Ich habe mich nun allerdings dagegen entschieden, es jetzt sofort zu machen, denn Noir Désir Noir Désir war ja so schlau, die bevorstehende Hochzeit zu erwähnen:
Falls du für deine Hochzeit noch Ohrlöcher willst, würde ich das frühzeitig machen, denn entzündete Ohrläppchen sind nicht so angenehm. :zwinker:
Wäre schon praktisch gewesen, das dafür schon gemacht zu haben, aber ich glaube, du hast recht, und es wäre jetzt einfach zu riskant. Nachher ist irgendetwas und ich kann gar nichts tragen, hab dafür aber entzündete Ohrläppchen. Nee, nee. Dann mache ich es eben im Herbst, unabhängig von der Hochzeit hatte ich den Wunsch nun schon seit ein paar Jahren, und jetzt muss ich's einfach mal durchziehen. :grin:

Ebenfalls vielen Dank für deinen Einwurf, J JunoPeaks , ich hab auch darüber noch mal länger nachgedacht und mich informiert:
Alternativ kann man zu besonderen Anlässen Clips tragen, ich kenne auch jemanden, der das so macht.
Auf Dauer hätte ich schon gern wirkliche Ohrlöcher, aber für die Hochzeit habe ich mich jetzt tatsächlich mal nach Clips bzw. Magnetohrringen umgeschaut. Letztere finde ich optisch irgendwie schöner, dann hat man nicht diesen Bogen, der unten ums Ohrläppchen herumgeht, sollen dafür unter Umständen aber auch schnell mal abfallen. Und beide sollen wohl ziemlich wehtun beim Tragen. Hm, hat da jemand Erfahrung? Oder kann gar Hersteller empfehlen oder so?
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ebenfalls vielen Dank für deinen Einwurf, J JunoPeaks , ich hab auch darüber noch mal länger nachgedacht und mich informiert:

Auf Dauer hätte ich schon gern wirkliche Ohrlöcher, aber für die Hochzeit habe ich mich jetzt tatsächlich mal nach Clips bzw. Magnetohrringen umgeschaut. Letztere finde ich optisch irgendwie schöner, dann hat man nicht diesen Bogen, der unten ums Ohrläppchen herumgeht, sollen dafür unter Umständen aber auch schnell mal abfallen. Und beide sollen wohl ziemlich wehtun beim Tragen. Hm, hat da jemand Erfahrung? Oder kann gar Hersteller empfehlen oder so?

Eine gute Freundin hat keine Ohrlöcher und hat mittlerweile eine riesige Sammlung an Clips/Magnetohrringen. Es scheint da auf den Ohring selbst anzukommen - manche haben einfach eine zu hohe Spannung und tun schnell weh, andere sind besser. Das muss man wohl ausprobieren. Wenn es beim Anclipen schon eng ist, sind sie zu eng - sie müssen so locker wie möglich sitzen, ohne abzufallen :zwinker: Ich habe früher auch Magnetohrringe getragen und fand, das die gar nicht weh getan haben - aber leider sind sie recht empfindlich bzw. halten nicht so sicher wie Clips. Wenn man täglich Ohrringe tragen will, sind Ohrlöcher auf jeden Fall die bessere Lösung - aber für besondere Anlässe können eben auch Clips reichen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren