Ich fühl mich einsam, ich will hier weg..

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Das ist zwar nicht gerade nah aber keinesfalls unüberwindbar.

Lies dir mal bitte deine Posts durch.
Die sind von oben bis unten voll von "das geht nicht, dieses auch nicht, das will ich nicht machen und letzteres klappt sowieso nicht".
Klar, du steckst in einem Loch und es ist wesentlich einfacher einfach alles zu verwerfen (kann ja eh nicht mehr schlimmer werden) als sich einzugestehen das einem der Mut für eine Veränderung fehlt.
Es ist übrigens kein Wunder das du dich so sehr an deinen Freund klammerst: Ohne irgendwelche anderen Sozialen Kontakte würde das wohl jeder tun.

Hier ein paar Lösungsvorschläge:

- Such dir einen Nebenjob direkt nach der Schule (vielleicht in deinem Schulort). So verdienst du Geld um deine weiter entfernt lebenden Freunde öfters zu sehen, kommst vom PC weg, erlebst etwas, sammelst Arbeitserfahrung und musst den Rauchgeruch zu Hause auch nicht den ganzen Tag ertragen.

- Such dir einen Sportverein. Allein schon durch den gemeinsam ausgeübten Sport ergeben sich Gemeinsamkeiten -> Redestoff -> So kannst du neue Kontakte knüpfen.



-
 

Benutzer116936 

Verbringt hier viel Zeit
KillerBee hat schon recht. Auch wenn's hart klingt und nicht sehr einfühlsam: Selbstmitleid hilft jetzt nicht weiter. Du hast ein Problem, und du hast es erkannt - das wäre schonmal Schritt eins. Ich hatte in meiner Schulzeit ein ähnliches Problem (wenn auch nicht so stark), ich hatte auch nie sonderlich viele Freunde, war nie "mainstreamfähig" und deswegen (auch in Bezug auf Mädels) meistens allein. Hat sich an der Uni geändert.
Konkret würde ich sagen: du hast doch mal erzählt, dass du überlegst, mit dem Bogenschießen zu beginnen. Das wäre eine gute Gelegenheit, mit Leuten in Kontakt zu kommen, und du kannst dich mit denen individuell zum Trainieren verabreden, bist also nicht zwingend an nervige Trainigszeiten gebunden, zu denen jeder kommt.
Ansonsten kann ich dir nur raten: verstell dich nicht; wenn du nicht gern auf Parties oder in Clubs gehst (was ich verstehen kann, ich habs auch immer gehasst), dann lass es. Trotzdem kommst du um einen gewissen Tritt in den eigenen Arsch nicht rum. Dir fällt imho grade bei dir zuhause klassisch das Dach auf den Kopf, du musst also schauen, dass du rauskommst. Gib dir nen Ruck! Wenn du den Lappen hast, bist du erheblich mobiler, was ich ausnützen würde. Wenn kein Auto da ist, versuch es mit Fahrgemeinschaften (auch der Gedanke daran nicht grade Jacobs Dröhnung fpr dich ist).
Kurzum: versuch, dich selbst zu überwinden und irgendwie unter Leute zu kommen, dann gehts dir erheblich besser; glaub mir.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren