Ich denke dauernd an ihre Schwester

Benutzer179052  (27)

Ist noch neu hier
Das ist sicherlich nicht der erste Beitrag zu dem Thema. Aber hoffentlich der erste, der mir in irgendeiner Form weiterhilft.
Ich bin etwas verwirrt. Meine Freundin (25) und ich (26) sind jetzt seid 7 Jahren zusammen. Unsere Beziehung ist geprägt von Abenteuern, tiefen Löchern und fantastischen Glücksmomenten. Sie ist liebevoll und herzensgut, und ich liebe sie sehr. Und eine wahre Schönheit ist sie dazu. Wir stellen uns oft vor, wie wir gemeinsam unsere Zukunft gestalten, und gehen offen mit jedem Thema um. Naja bis auf eines.
Ihre Schwester läuft ungefragt in meinem Kopf rum. Seid wir im Sommer gemeinsam im Urlaub waren (also wir drei plus zwei Freunde) fühle ich mich mit ihr mehr als je zuvor verbunden und würde am liebsten einfach mehr Zeit mit ihr verbringen. Ab und zu fahre ich auch zu ihr, unter irgendeinem Vorwand was abzuholen oder wegzubringen, nur um ein paar Minuten bei ihr sein und mit ihr sprechen zu können. Sie ist genauso hübsch wie ihre Schwester, genauso klug und herzlich, aber strahlt dennoch eine ganz andere Energie aus. Eine Energie die mich anzieht wie nichts anderes im Moment.
Meine Freundin weiß, dass ich ihre Schwester attraktiv finde, wie gesagt wir sind ziemlich offen zueinander. Aber sie sagte mir dazu auch, dass es für sie das schlimmste wäre, wenn ihre Schwester und ich uns ineinander verlieben würden.
Abgesehen davon dass ich unsicher bin, wie die Schwester die ganze Sache sieht, ist mir die Beziehung zu wichtig um sie aufs Spiel zu setzen. Sie verhält sich unterschiedlich. Manchmal habe ich das Gefühl, sie gibt mir Signale dass sie ähnliche Gefühle hat. Dann wiederum ist sie distanziert oder geht ganz anders mit mir um, vor allem wenn andere dabei sind.
Ich denke mir mal, sie will bestimmt auch nichts kaputt machen. Und mal denke ich, sie empfindet sicher nicht mehr für mich als sie für einen großen Bruder empfinden würde. Ich hab einfach keine Ahnung wie es weitergeht. Ich will beiden sagen, was Sache ist und endlich weitermachen. In meiner Fantasie gibt es dieses Szenario, mit viel Ärger und Schmerz zu Beginn, doch mit einer funktionierenden Liebe die nicht zu erklären ist mit Begriffen wie Partnerschaft.
Ich find es merkwürdig wenn ich die Worte nochmal lese. Bin ich einfach nur gierig, oder krank? Wieso reicht es nicht, die Liebe mit der Person, die mir so viel gibt, zu teilen und es dabei zu belassen?
Ich habe Angst vor dem nächsten Schritt, denn er bedeutet in jedem Fall Schmerz. Am ehesten würde ich mir den Schmerz selbst auflegen und eine "sichere" Distanz zu ihrer Schwester aufbauen, sodass sich unser Kontakt minimiert. Auf der anderen Seite hängt sie gerade in der Luft und hat keinen der sie wirklich unterstützt, da beide Eltern mehr oder weniger fort sind. Hilfe von ihrer Schwester nimmt sie nur bedingt an, da sie sich sonst zu sehr von ihr bemuttert fühlt. Mir gegenüber ist sie schon offener und eher bereit, über ihr Leben zu sprechen. Es schmerzt mich mit anzusehen, dass sie so allein ist. Sie hat ein paar Freunde die zu ihr stehen, aber im Grunde lebt sie schon allein seit sie ein junger Teenager war. Das mag auch der Grund sein, warum sie bemüht ist "schon alleine klarzukommen". Ich will ihr Kraft geben und sie unterstützen, und ich weiß nicht ob ich das auch kann ohne mich früher oder später zu verraten, wie stark meine Gefühle für sie sind.

Ich liege jeden Abend wach in gedanken bei ihr, teilweise mit schlechtem gewissen, dass ich jemanden zum rankuscheln habe, jemanden der mit trost und Wärme spendet, und sie nicht. Gleichzeitig habe ich ein schlechtes Gewissen dass ich an sie denke, während ich mit meiner Freundin einschlafe.
Morgens sind meine Gedanken schnell wieder bei ihrer Schwester, jeden Tag denke ich an sie. Hilfe
 

Benutzer178725 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist tatsächlich eine schwierige Situation und ich werd mein bestes geben hilfreich zu sein, aber wirklichen sagen was du tun kannst, kann ich nicht. Also erst einmal solltest du dir nicht zu sehr den Kopf zerbrechen. Ja die Situation ist scheisse und ja es ist verdammt schwierig ne Lösung zu finden. Aber Fakt ist du kannst dir nicht aussuchen für wen sich Gefühle entwickeln.

Es wird so oder so vermutlich nicht gut ausgehen, deshalb würde ich an deiner Stelle versuchen es anzusprechen oder dir vielleicht einmal Zeit zu nehmen für dich alleine.

Wenn du es ansprichst könntest du es auch so machen, dass ihr drei beisammen sitzt. Dann sieht deine Freundin das es dir wichtig ist mit ihr, die beiden Schwestern merken das du wirklich nur die eine möchtest und die Gefühle für die andere nicht haben möchtest und du bekommst eine Reaktion auf deine Gefühle.

Es ist verdammt schwierig, aber ich würde versuchen es anzusprechen bevor das alles zu nem riesigen unüberwindbaren Problem wird.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Hör sofort auf deine Fantasie dauernd so zu füttern!!

Es ist sehr wohl auch eine bewußte Entscheidung was man mit seinen Gefühlen macht, und die für ihre Schwester solltest du dir gefälligst gestern schon aus dem Kopf schlagen.

Bin ich einfach nur gierig,

Ja. Das kann man nicht verneinen.
 
G

Benutzer

Gast
Wärst du 12, würde ich mir durchaus richtig Mühe geben, dir zu erklären, was Liebe ist und was Moral.

Aber so?

Stell‘ dich nicht so an, denk nach und beschließe, was dir was wert ist - und mach’s.

Eingleisig. Mit deiner jetzigen Freundin ist alles andere unzulässig.
 

Benutzer178945  (49)

Benutzer gesperrt
Ich verstehe dein Dilemma und du wirst wohl auf lange Sicht etwas verändern ...
 

Benutzer176954  (25)

Öfters im Forum
Aber sie sagte mir dazu auch, dass es für sie das schlimmste wäre, wenn ihre Schwester und ich uns ineinander verlieben würden.
Abgesehen davon dass ich unsicher bin, wie die Schwester die ganze Sache sieht, ist mir die Beziehung zu wichtig um sie aufs Spiel zu setzen.

Hier hast du alles Notwendige selbst reingeschrieben. Halt dich daran und dann wird sich die Fantasie mit ihrer Schwester allmählich legen.

Auf der anderen Seite hängt sie gerade in der Luft und hat keinen der sie wirklich unterstützt, da beide Eltern mehr oder weniger fort sind. Hilfe von ihrer Schwester nimmt sie nur bedingt an, da sie sich sonst zu sehr von ihr bemuttert fühlt. Mir gegenüber ist sie schon offener und eher bereit, über ihr Leben zu sprechen. Es schmerzt mich mit anzusehen, dass sie so allein ist. Sie hat ein paar Freunde die zu ihr stehen, aber im Grunde lebt sie schon allein seit sie ein junger Teenager war. Das mag auch der Grund sein, warum sie bemüht ist "schon alleine klarzukommen". Ich will ihr Kraft geben und sie unterstützen, und ich weiß nicht ob ich das auch kann ohne mich früher oder später zu verraten, wie stark meine Gefühle für sie sind.

Liest sich für mich, als wenn du krampfhaft nach Gründen suchst, die dein Gewissen erleichtern, da du ja nur Gutes tun willst...:rolleyes:

Mit der Schwester der Partnerin etwas anzufangen und nach einer schwierigen ersten Zeit eine glückliche Familie abzugeben funktioniert, wenn du eine Rolle bei Rosamunde Pilcher übernehmen darfst.
Überall anders bekommst du erst von der Schwester einen vor den Latz geknallt, anschließend von deiner Freundin und dann wirst du nie wieder etwas mit ihnen zu tun haben. Wenn dir dein aktuelles Glück also etwas wert ist, dann schlag dir das aus dem Kopf.
 
G

Benutzer

Gast
...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer175630 

Öfters im Forum
So wie du es beschreibst, hast du eine tolle Frau an deiner Seite, mit der du eine schöne und erwachsene Beziehung führst.

Und wenn du diese Frau so sehr liebst und sie dir so wichtig ist, schlag dir ihre Schwester aus dem Kopf, spar dir den Brief oder ein Gespräch. Mach das mit dir selbst aus und erleichter dein Gewissen nicht auf Kosten deiner Partnerin oder ihrer Schwester. Und hör auf dir einzureden, der weiße Ritter für ihre Schwester sein zu müssen, denn in diesem Fall, würdest du bei beiden wohl nur Schmerz und Chaos bringen als etwas positives bewirken.
 

Benutzer179052  (27)

Ist noch neu hier
Danke für die Impulse. Ich schätze meine Entscheidung steht, nach einigen Überlegungen. Ich will weitermachen, und muss versuchen die Gefühle irgendwie umzuwandeln. Ich möchte schon für sie da sein, aber nicht auf die Art wie ich es mir vorgestellt habe. Wichtig ist, dass ich diese Liebe lerne so auszudrücken, dass es keine romantische ist, sondern eine freundschaftliche. Ich werde ihr sicherlich bei Gelegenheit sagen dass sie mir wichtig ist, aber da setze ich dann auch die Grenze.
Für alle die in einer ähnlichen Situation stecken und diesen Beitrag möglicherweise lesen - dieser Weg ist vielleicht nicht der Beste, aber es ist einer mit dem ich mich am ehesten arrangieren kann, ohne anderen zu schaden.
 

Benutzer178113 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kannst Du Verliebtsein und Liebe von einander differenzieren?
Es sind zwei unterschiedliche Entitäten der Gefühlswelt. Aus Verliebtsein kann Liebe entstehen, muß aber nicht. Und nicht jeder Form der Liebe geht ein Verliebtsein voraus.
Prüfe Dich selbst, welches der Gefühlsmuster auf Deine Freundin und welches auf ihre Schwester zutrifft. Bedenke, dass nicht alle Schmetterlinge im Bauch fliegen können...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren