Ich brauche eure Hilfe, Erfahrungsberichte über zwei Autos!

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
18-20 Liter ist nicht von mir erfunden :zwinker:
http://www.zeit.de/2006/42/Autotest-Mazda-6-MPS


Ich fahre nicht jeden Tag so, ich wollte nur sehen was das Auto kann und wie es mit Durchzug so aussieht. Der MPS wäe also nichts für mich, wenn ich mit 10 Liter weniger verbrauch schneller vorwärts komme. Aber spaß hats trotzdem gemacht, besonders das Fahrwerk war echt super.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
20 Liter Super Plus?!? :eek:

Gibt es so etwas heute überhaupt noch in normalen Autos (also allem, was man nicht gerade als Supersportwagen bezeichnen kann)?

Der MPS schluckt die 20 Liter doch nur bei wirklich sportlicher Fahrweise....
Ist bei meinem RX-8 genauso, lasse ich die Sau raus sinds 20 Liter und mehr.
Fahre ich vorrausschauend sinds eben "nur" 13.
Fahre ich absolut sparsam sinds 10-11 ...
Alles relativ...
Man darf ja auch nicht vergessen, daß der MPS 260 PS hat.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Wieso nicht einen kleineren Audi oder Golf mit T(F)SI-Motor?

Oder Peugeot 207/308 mit dem THP Motor (aus der Zusammenarbeit von BMW-Mini und Peugeot entstanden), es ist ein 4-Zylinder-1,6l-Turbo-Benziner, hat 150PS (bzw. auch 175PS mit Overboost).

Du brauchst ein schnelles bequemes sportliches Auto was nix kostet und auch nicht viel Sprit verbraucht?
Dann darfst Du keinen großen Wagen und erst Recht keinen 6-Zylinder nehmen ;-)
Downsizing ist das Zauberwort :zwinker:
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fahre aktuell kein 100 oder 150 PS Auto. Es wäre schon ein abstieg wenn ich von 250 auf 150 PS umsteige, dann behalt ich doch lieber mein Tschechen und fahre den noch paar Jahre.
Ich wohne noch zuhause, deshalb konnte ich auch einiges sparen. Ich will 40% finanzieren und 60% Eigenfinanzierung. 300€ Monatsraten kann ich ohne Probleme bezahlen. In 4 Jahren ist auch dann alles bezahlt.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
:eek: Abstieg? Daß ich nicht lache :drool:
150PS sind schnell genug, oft sogar zu schnell.
Außerdem sind PS nicht alles, das Drehmoment ist auch wichtig,
das zeigen einem die Diesel und Turbogetriebenen gut.
Es kommt auch auf die Größe des Fahrzeugs an.

Irgendeinen Abstrich wirst Du wohl machen müssen...

Oder doch einen A3 Sportsback TFSI Quattro? so um die 260PS oder mehr? :engel:

:engel_alt:
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Du sagst Drehmoment ist wichtig, meine rede :zwinker:
also wären 383 gegenüber 240 NM doch ein abstieg oder?? :tongue: Aber 500 wären doch ein Aufstieg oder? :zwinker:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Du alter Angeber :tongue:
Man muß auch die kleinen Dinge im Leben schätzen können :drool:

Überleg Dir nur Folgendes: wieviel Geld Dir zur Verfügung steht,
und was grad noch soviel Sinn, aber auch ausreichend Spaß machen würde, damit Du immer noch genug übrig Geld hast.
Und dann such Dir das beste Modell aus, was paßt.

Ist wie PC kaufen, nur in einer anderen Preisdimension :zwinker:

:engel_alt:
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Ich war bis jetzt immer vernünftig, jetzt will ich mal unvernünftig sein :zwinker:. Ich werde zwar nicht jetzt aber in den nächsten 3-4 Jahren von Zuhause ausziehen. Danach wird es schwer sich so ein Fahrzeug ohne große abstriche leisten zu können. Jetzt kann ich mir so ein Fahrzeug leisten und muss nicht am Monatsende angst haben nichtmal mehr tanken zu können.
Als ich vor 2 Jahren mein Sparbuch für den Octavia leergeräumt hab, hat auch jeder gesagt das ist wahnsinn, aber am Ende war es die richtige Entscheidung. Ich hatte immer viel spaß damit, aber so langsam fangen die ersten großen Investitionen an. Kupplung zickt schon langsam wegen der hohen Drehmomentzuwachs von 100 NM und 160000 km sind auch nicht gerade wenig und solange ich noch 7000-8000€ noch dafür bekomme, gebe ich es lieber her.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
:eek: Abstieg? Daß ich nicht lache :drool:
150PS sind schnell genug, oft sogar zu schnell.
Außerdem sind PS nicht alles, das Drehmoment ist auch wichtig,
das zeigen einem die Diesel und Turbogetriebenen gut.
Es kommt auch auf die Größe des Fahrzeugs an.

Irgendeinen Abstrich wirst Du wohl machen müssen...

Oder doch einen A3 Sportsback TFSI Quattro? so um die 260PS oder mehr? :engel:

:engel_alt:

Du unterliegst bei Deinen Beiträgen einer grundsätzlich falschen Annahme, nämlich der, daß diese kleinen, hochgezüchteten Standardfahrzeuge "sportlich" wären.
Die können vielleicht schnell geradeausfahren aber das wars dann auch schon.
Alle anderen Werte die für "Sportlichkeit", im Übrigen auch für Sicherheit relevant sind, fehlen da.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Du unterliegst bei Deinen Beiträgen einer grundsätzlich falschen Annahme, nämlich der, daß diese kleinen, hochgezüchteten Standardfahrzeuge "sportlich" wären.
Die können vielleicht schnell geradeausfahren aber das wars dann auch schon.
Alle anderen Werte die für "Sportlichkeit", im Übrigen auch für Sicherheit relevant sind, fehlen da.
So ein Blödsinn :kopfschue

Kleinere Fahrzeuge sind inzwischen genauso sicher wie Luxusmodelle, die wohlgemerkt alle nur bei 50km/h crashgetestet werden!

Es geht mir nicht um Sportlichkeit, mal ganz abgesehen davon das die Definition dieses Begriffs bei Autos eh falsch ist.
Ein "Sportwagen" ist eher ein Porsche oder Ferrari, oder ein wirklich "hochgezüchtetes" Fahrzeug für die Rennstrecke.
Derartige Fahrzeuge haben auf der normalen Straße und auf der Autobahn nichts zu suchen!

Die kleineren mit Turbo ausgestatteten Motoren machen natürlich noch lange keinen "Sportwagen" draus, aber sie bieten mehr Kraft als die Standardmotoren.
Mir persönlich reicht das schon aus.
Wie gesagt, selbst das ist manchmal schon zu schnell.
Denn sich an die Verkehrsregeln zu halten ist heute anscheinend ein Luxus, den kaum jemand in Anspruch nimmt... viele fahren zu schnell, noch mit dem letzten Drücker bzw. Gasstoß über eine dunkelorange Ampel, schnipsen Zigaretten und sonstigen Müll aus den Fenstern usw. :kopfschue

Ich wollte Djinn nur aufzeigen, daß er nicht dem PS-Wahn verfallen muß. Immerhin ist er noch recht jung und kann noch einige Jahre an Fahrpraxis brauchen, erst Recht wenn er solche starken Motoren "bändigen" will.

Er muss selber wissen, was er will, und er wird sich schon für sich selber richtig entscheiden!

:engel_alt:
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
So ein Blödsinn :kopfschue

Es geht mir nicht um Sportlichkeit, mal ganz abgesehen davon das die Definition dieses Begriffs bei Autos eh falsch ist.
Ein "Sportwagen" ist eher ein Porsche oder Ferrari, oder ein wirklich "hochgezüchtetes" Fahrzeug für die Rennstrecke.
Derartige Fahrzeuge haben auf der normalen Straße und auf der Autobahn nichts zu suchen!

Ich habe nirgendwo von SPortwagen sondern lediglich von "sportlich" gesprochen.


Die kleineren mit Turbo ausgestatteten Motoren machen natürlich noch lange keinen "Sportwagen" draus, aber sie bieten mehr Kraft als die Standardmotoren.
Mir persönlich reicht das schon aus.
Wie gesagt, selbst das ist manchmal schon zu schnell.
Denn sich an die Verkehrsregeln zu halten ist heute anscheinend ein Luxus, den kaum jemand in Anspruch nimmt... viele fahren zu schnell, noch mit dem letzten Drücker bzw. Gasstoß über eine dunkelorange Ampel, schnipsen Zigaretten und sonstigen Müll aus den Fenstern usw. :kopfschue

Und genau das meine ich, mit den falschen Annahmen von denen Du ausgehst.
Sportliches fahren hat per se nichts mit überhöhter Geschwindigkeit zu tun.

Ich wollte Djinn nur aufzeigen, daß er nicht dem PS-Wahn verfallen muß. Immerhin ist er noch recht jung und kann noch einige Jahre an Fahrpraxis brauchen, erst Recht wenn er solche starken Motoren "bändigen" will.

Ich hab mit Djinn schon die ein oder andere Diskussion um Autos in diesem Forum geführt. Und ich teile Deine Einschätzung nicht.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Du weisst doch gar nicht was ich annehme :kopfschue

Dann definiere mal bitte "sportlich fahren".

Anscheinend geht das für Dich nur, wenn man viele PS unterm Hintern hat :kopfschue

Aber ich sehe schon, Diskussion ist da bei Dir sinnlos,
also halte ich mich da besser ganz raus, weißt es doch besser :tongue:

Wie gesagt, ich wollte Djinn nur aufzeigen, daß es auch günstigere Modelle gibt, die trotzdem Fahrspaß erlauben.
Aber das verstehst Du anscheinend auch nicht.

:engel_alt:
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Du weisst doch gar nicht was ich annehme :kopfschue

Dann definiere mal bitte "sportlich fahren".

Anscheinend geht das für Dich nur, wenn man viele PS unterm Hintern hat :kopfschue

Sportliches Fahren bedeutet mit einem Auto das ein geringes Leistungsgewicht hat, dessen Gewichtsverteilung ausgewogen ist, das ein vernünftiges Fahrwerk hat und das über ein breites Drehzahlband verfügt, die Gänge im Rahmen des erlaubten auszufahren, Kurvenstrecken zu genießen ( Kurven mit Technik zu fahren) und dabei das Fahrzeug wirklich zu fühlen.
Dazu gehört übrigens auch ein entsprechendes Fahrzeugdesign.

Das kann man mit einem solchen Fahrzeug, will man den Grenzbereich ausloten, auch auf der Rennstrecke machen.

Den bedeutenden Unterschied zu aufgemotzen Kleinwagen erkennt man schon alleine darin, daß die Autos von denen ich spreche, in der Regel nicht primär dafür gebaut werden, von A nach B zu kommen, oder Kühlschränke zu transportieren, sondern in erster Linie den Anspruch haben, Emotionen zu wecken.


Wie gesagt, ich wollte Djinn nur aufzeigen, daß es auch günstigere Modelle gibt, die trotzdem Fahrspaß erlauben.
Aber das verstehst Du anscheinend auch nicht.

Das verstehe ich sehr wohl. Nur lege ich meine Hand dafür ins Feuer, daß Djinn nicht auf die Fahrzeuge steht, die Du ihm ans Herz legen willst.
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Sooooo seid lieb zueinander :tongue:

Ich hatte heute Termin bei Saab Händler in Aschaffenburg.

Freundlich begrüßt ging es auch schon zur Sache. Da stand er, Grau metallic, 18 Zoll und 45000 km. Die Rede ist von Saab 9-3 V6 Aero Sportcombi. 2,8 Liter V6 250 PS 350 NM. Dezent mit 0,6 Bar unter druck gesetzt, also fast gar nichts. Erst alles erklärt lassen und dann Schlüssel bekommen. Überraschend müsste ich feststellen, das Zündschloss in der Mitte neben Handbremse ist wie peinlich :schuechte
Schlüssel umgedreht hört man erst nicht viel, naja typisch deutsche Auspuffanlagen halt :smile:
Dann kurz Navi eingestellt, damit ich wieder zurück finde und vorsichtig vom Hof gefahren.
Nach 10 Minuten warm fahren wollt ich wissen was der so kann. Im 4ten gang von 60 mal etwas drauf gedrückt und schon gemerkt das etwas mehr kommt als bei Mazda, aaaaaaber Obenrum eben auch weniger. Das gleiche Spiel ab 80 bis 120. Ab knapp 2000 rpm ist schon voll druck da aber nicht so lang wie bei Mazda, der Mazda ladet später ist aber deutlich aggressiver was auch die Zeiten bestätigen.
Nach paar Elastizitäts- test stand für mich fest das Mazda da deutlich die Nase vorne hat. Jetzt waren Fahrwerk und Lenkung an der Reihe.
Das Lenkrad ist viel zu groß und man hat wenig Gefühl für die Lenkung und Fahrwerk ist viel zu weich abgestimmt, ich hatte die gleichen Gefühle wie bei Benz. Zuviel Seitenneigung und das trotz 235er Reifen. Punkt 2 an Mazda.
Nach knapp 45 Minuten stand ich auch schon auf dem Hof des Händlers und gab ihm den Schlüssel wieder. Er hatte sich mein Auto auch schon angeschaut und hat mir auch ein Angebot gemacht.

Fazit für mich:

Mazda

+ (Fahrleistungen, Fahrwerk und Anschaffungspreis)
- (Verbrauch und Unterhaltskosten)

Saab

+ (Innenraum, *Verbrauch*, Unterhaltskosten)
- (Fahrleistungen, Fahrwerk, Sound, seeeeehr teure Werkstattkosten)

Mazda geht vor.

Donnerstag hab ich ein Termin bei BMW Händler Offenburg :grin:
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Verdammt, ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll, jetzt hab ich noch zwe weitere Autos gesehen.....die würden mich auch reizen :ratlos:
 

Benutzer6400 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Verdammt, ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll, jetzt hab ich noch zwe weitere Autos gesehen.....die würden mich auch reizen :ratlos:

Ohne mich jetzt zu sehr an der Diskussion zu beteiligen. Mein Dad hatte 13 Jahre lang einen Mazda, bis mir dann einer die Vorfahrt genommen hat und naja ... :flennen: Haben zwar wieder einen Mazda geholt (gebraucht), aber der ist nicht so gut. Hätten uns am liebsten den 6-er geholt, aber ging damals nicht.
Wenn ich könnte, würd ich mir sofort den Mazda von damals holen ... Weiß genau die Beschreibung etc. Ansonsten den Mazda 6.
Mal sehen, was der Geldbeutel in ein paar Jahren so hergibt. :smile: Aber da wird mein Freund wohl auch ein Wörtchen mitreden wollen.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Verdammt, ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll, jetzt hab ich noch zwe weitere Autos gesehen.....die würden mich auch reizen :ratlos:

Ich - an Deiner Stelle - würde mir ein übergünstiges Arbeitsauto kaufen und für bessere Autozeiten sparen.
Elektroantrieb Wasserstoff... keine Ahnung.

Der Tesla-Roadster ist schon geil... wenn der in Serienfertigung ginge, wäre er halbwegs bezahlbar.
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Nur mal son Gedanke: Wenn du nur ne Karre zum Heizen willst kannste dir ja auch nen Opel Speedster holen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lxd1jobkazh4

Gut der hat jetzt keine 250PS aber wiegt halt auch nur 870 kg...

Wo wir gerade bei Opel sind; Kumpel hat sich letztes Jahr nen Opel Signum gekauft mit keine Ahnung so 60.000km sowas für 17.000€; 150PS Diesel, Automatik, Quasi Vollausstattung, Kurvenlicht, Xenon, Ledersitze Sitzheizung , jeden Scheiß.

Auch wenn ich kein Opel Fan bin, muss ich zugeben, dass die Karre schon irgendwie geil ist. Schwarzmetallic und 17 Zoll Felgen,für nen vergleichbaren BMW oder Mercedes hätteste min. 22.000 ausgeben müssen.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Nur mal son Gedanke: Wenn du nur ne Karre zum Heizen willst kannste dir ja auch nen Opel Speedster holen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lxd1jobkazh4

Gut der hat jetzt keine 250PS aber wiegt halt auch nur 870 kg...

Wo wir gerade bei Opel sind; Kumpel hat sich letztes Jahr nen Opel Signum gekauft mit keine Ahnung so 60.000km sowas für 17.000€; 150PS Diesel, Automatik, Quasi Vollausstattung, Kurvenlicht, Xenon, Ledersitze Sitzheizung , jeden Scheiß.

Auch wenn ich kein Opel Fan bin, muss ich zugeben, dass die Karre schon irgendwie geil ist. Schwarzmetallic und 17 Zoll Felgen,für nen vergleichbaren BMW oder Mercedes hätteste min. 22.000 ausgeben müssen.

Der Speedster ist aber überhaupt nicht alltagstauglich. Nicht ein bißchen.
Und aus meiner Erfahrung heraus ist der bei Regen kaum kontrollierbar.
Aber da kannste mal daedalus fragen, der hatte einen.
 

Benutzer24409 

Verbringt hier viel Zeit
Hi :smile:

@TE

Ich kenne alle von Dir präferierten Fahrzeuge, besonders gut den 9-3, da ich selbst mit dem Gedanken daran gespielt habe, mich aber dann doch "vernünftig" entschieden hab :zwinker: Ganz ehrlich, Du bist 22, da passt ein Saab nur bedingt - was nicht böse gemeint ist! Zudem ist der Aero nicht sooo unbedingt toll, der pedal response und die Kopflastigkeit hat mich nicht überzeugt. Wenn 9-3 mit Power, dann den 2.0T und Chip von Hirsch (mit Werksgarantie!) - die Fahrleistungen sind vergleichbar mit dem Aero, indes ist das Ansprechverhalten um Welten besser und das Auto ob des leichteren Motors wesentlich agiler als der V6. Aero Hirsch oder Turbo X ist eine Alternative, aber so wesentlich schneller ist der ggü. der Serie auch nicht. Der super-moderne Allrad des Turbo X macht aber aus der eigentlich behäbig abgestimmten Limo einen Knallfrosch, das Auto wird wesentlich einfacher und präziser im Handling, von der Top-Traktion ganz zu schweigen. Das Fahrwerk ist aber schon...anständig straff :zwinker: Der Knaller ist beim 9-3 eben der Unterhalt; günstiger (Versicherung) kommst Du an diese Power einfach nicht. Dir sollte aber der alte Spruch bewusst sein: Turbo läuft, Turbo säuft, und das gilt nicht nur für den Saab!

Ich möchte aber noch eine Alternative in den Raum werfen. Ob des günstigen Dollarkurses sind die Amerikaner interessant, z.B. ein Chrysler 300C, Dodge Magnum oder Dodge Charger, jeweils als SRT8 Version. Für junge Gebrauchte gehts bei runden 30.000€ los, nicht viel für eine 6.1 L V8 Maschine mit 430PS und 569NM. Das Teil geht sehr ordentlich und ist nicht bei 250km/h eingebremst, sondern rennt 275 :zwinker: Zudem ist ein Gasumbau möglich, brauchste auch bei 10L/50km :tongue: Nur mit der (sehr guten) Automatik musst Du leben, ebenso wie mit Inspektionsintervallen von 12.000km. Und es ist halt ein 5-Meter-Auto. Aber vom Preis/Leistungsverhältnis her ist das Teilchen genial, so genial, dass ich mir nächstes Jahr einen solchen kaufen werde :zwinker: Aber auch der "kleine" 5.7 V8 mit 340PS macht schon Spass und da gehts unter 20.000€ los... Wenn Du Dir also auch ein großes Auto vorstellen kannst, noch Geld für ein Fahrwerk hast und nicht jede Kurve am Limit fahren willst, warum nicht mal schauen?! Das Teil ist keine agile Knallbüchse, aber ein souveräner Cruiser mit ordentlich Power, viel Platz und ein Headturner obendrein!

Viele Grüße
Tric
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren