Ich bin unglücklich, was kann ich ändern?

Benutzer150872  (25)

Ist noch neu hier
Hey Leute,
ich weiß gar nicht sorecht wo ich anfangen soll..
ich fang mal ganz früh an..
Mein Vater ist Algeria und hat mich und meine Mutter jahre lang geschlagen als ich 3 Jahre alt war wollte sich meine mum scheiden lassen.. daraufhin entführte mich mein Vater nach Algerien (Ja ich kann mich an die Zeit erinnern) durch glück hat mich meine mum mit 4 wieder nach Deutschland holen können..
doch mein Vater terrorisierte uns weiter und schlug uns bedrohte uns und machte was er wollte.. Ständig sind wir umgezogen von wohnungen ins Frauenhaus und von dort aus wieder in Wohnungen...
Als ich dann eingeschult worden bin zogen wir nur noch einmal weg..
Als ich 13 war wollte ich meinen Vater umbringen und hatte einen Mord plan als ich davon meiner mutter erzählte zogen wir erneut weg aber diesmal weit weg.. ca. 250km zu einer bekannten meiner mutter.. von dort aus suchten wir eine wohnung
wir ließen alles zurück familie freunde und bekannte.. keiner wusste wo wir waren.. nicht lange und wir hatten eine wohnung aber dort gefiel es uns nicht und wir zogen wieder um und wieder wechselte ich die schule..
dann behauptete die tochter der bekannten meiner mutter das ich sie angefasst hätte da war ich ca. 14 *ich schwöre ich habe die niemals angegasst..
dann nahm ich innerhalb eines jahres über 40kg zu..
nachdem ich eine gegenanzeige machte bekam sie angst und beichtete das sie gelogen habe weil ich ihr keine aufmerksamkeit schenkte und sie in mich verliebt war (krank meiner meinung nach) ich zog mit 16 bei meiner mum aus und zog freiwillig in ein Heim da ich in dem Ort einfach nur noch unglücklich war..
mit 18 zog ich aus dem heim aus und zog in eine wg weil ich angst vor dem alleine sein hatte.. doch hier wurde alles schlimmer sie verspotten mich und fingen an mich zu mobben..
Ich ziehe ende des monats in die eigene wohnung die ich mit meiner Pfleger ausbildung finanziere.. im mai werde ich 19 habe keine freunde und bin nach der arbeit den ganzen tag in meinem zimmer.. ich fange an zu zweifeln ob ich es überhaupt verdient habe glücklich zu sein.. ich bin am ende und weiß nicht mehr weiter und wenn das nicht schon alles wäre ging das mädchen das ich mag heute mit nem anderen weg... obwohl ich sie gestern fragen wollte ob sie was mit mir unternehmen mag..
 

Benutzer142685  (20)

Meistens hier zu finden
1. Rechtschreibung überprüfen:zwinker:
2. Tut mir echt leid für dich:knuddel:
3. Die Richtige schon noch:thumbsup:
4. Halt mit deiner Mutter zusammen, sie ist anscheinend die einzige Ansprechpartnerin und Fels in der Brandung
 

Benutzer94839 

Verbringt hier viel Zeit
Du hast eine harte Kindheit durchgemacht, die sich niemand wünschen würde. Aufgrund aller von dir aufgezählten Situationen und Aktionen würde ich dir als erstes raten mit dir selbst in Reine zu kommen, damit meine ich an dir zu arbeiten. In jedweder Hinsicht. Genau darum denke ich auch, dass du einen Psychologen kontaktieren solltest um dein bisheriges Leben aufzuarbeiten und vor allen Dingen zu verarbeiten. Dieser wird dir sicherlich auch noch weitere Wege aufzeigen können, damit du dein Leben fröhlicher und lebensfähiger gestalten kannst.
 

Benutzer150872  (25)

Ist noch neu hier
Ich habe aber keine Depression..
und bisher konnte ich immer alles ganz gut unterdrücken..
mir fällt es sehr schwer gefühle zuzulassen..
ich bin nur sehr einsam..
wie kommt man mit sich selbst ins reine?
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Dein Leben war bislang wirklich alles andere als ein Zuckerschlecken.
Finde es aber gut, dass Du versuchen willst, aus dem negativen Kreislauf herauszubrechen, vom Denken und Fühlen her.
Das darüber-nachdenken ist schon mal ein erster Schritt.

Du sagst, dass Du selbst keine Depression hast … weil Du alles gut unterdrücken kannst. Aber genau das ist es doch: Depression heißt doch niederdrücken … das ist genau das!
Ich vergleich das mal mit einer Wohnung. Wenn Du den ganzen „Dreck“ immer schön unter den Teppich kehrst … sieht es auf den ersten Blick tippi-toppi aus: für andere und für Dich auch. Aber eigentlich weißt du, dass es alles noch da ist, nur der Teppich darüber ist. Es ist nicht weg … es belastet Dich. Lässt Dich nicht Dich selbst sein … dass Du inneren Frieden hast. Roll den Teppich auf!

Ich kann das aus der Entfernung nicht bewerten … ob Du es aus eigener Kraft schaffst, Dich herauszuziehen und Dich zu befrieden. Tendiere aber auch eher zu WhiteSonic … professionelle Hilfe ist doch keine Schande … aber viel effektiver. Es wird Dich auch damit viel Kraft und Tränen kosten.
 

Benutzer150872  (25)

Ist noch neu hier
Danke..
der Vergleich ist ganz gut..
gibt es evtl. Leute hier die ähnliches erlebt haben und Dsrüber berichten könnten wie ed ihnen ergangen ist?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren