AMA Ich bin Unfallchirurg

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Für alle die schon immer mal wissen wollen was an ER wirklich dran ist. Wieso man mit Knieschmerzen seit 4 Wochen besser nicht nachts um 2 in die Notaufnahme kommt. Was der Wetterbericht mit meinem Beruf zutun hat. Oder einfach wieso man es sich antut 24h Schichten zu arbeiten.
 
A

Benutzer

Gast
Hast du dann direkt was mit den Leuten zu tun, die direkt in die Notaufnahme reinspazieren bzw. mit der Rettung gebracht werden oder landen die schon fix und fertig mit Narkose bei dir?

Mich würde ja prinzipiell interessieren wie hoch die Verteilung von echten Notfällen ist gegen Drogensüchtige die Schmerzmittel wollen/Einsame Leute die reden wollen/Hypochonder die Aufmerksamkeit wollen?
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Mich würde ja prinzipiell interessieren wie hoch die Verteilung von echten Notfällen ist gegen Drogensüchtige die Schmerzmittel wollen/Einsame Leute die reden wollen/Hypochonder die Aufmerksamkeit wollen?
Ich würde um Rückenschmerzen, seit drei Wochen aber keine Zeit zum Arzt zu gehen o.ä. ergänzen.
 

Benutzer49084 

Verbringt hier viel Zeit
Ich liebe solche "Was zum Teufel?"- Momente ... Was geht denn in deine Ahnen Galerie der Kuriositäten ein ? :tongue:
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Ooooh, spannendes Thema. :whoot:
Mich interessiert alles, plauder doch einfach mal aus dem Nähkästchen. :grin:
 

Benutzer20277 

Meistens hier zu finden
Mit welchen Fachdisziplinen ist die Zusammenarbeit besonders gut oder besonders nervig? :zwinker: (von individuellen Persönlichkeiten mal ganz abgesehen.)
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Sehr spannendes Thema :zwinker:

Fürs Erste fielen mir spontan diese Fragen ein (sind bestimmt nicht die letzten :grin:)

Was war der kurioseste Moment in deiner gesamten Karriere?

Warum ausgerechnet Unfallchirurgie, wie kamst du zu diesem Entschluss?
 

Benutzer112508 

Verbringt hier viel Zeit
Was wir uns alle fragen:

Was sind die merkwürdigsten Sachen, die du je aus einem Arsch holen musstest?
Und was sind die kuriosestenAusreden?

Oder ist dafür ein anderer Facharzt zuständig?
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Hast du dann direkt was mit den Leuten zu tun, die direkt in die Notaufnahme reinspazieren bzw. mit der Rettung gebracht werden oder landen die schon fix und fertig mit Narkose bei dir?

Mich würde ja prinzipiell interessieren wie hoch die Verteilung von echten Notfällen ist gegen Drogensüchtige die Schmerzmittel wollen/Einsame Leute die reden wollen/Hypochonder die Aufmerksamkeit wollen?
Jop hab mit denen schon in der Notaufnahme zutun. Da muss ja schon festgelegt werden was gemacht werden soll, Op ja/nein? Wenn ja welches Verfahren, wie dringend, Patient muss aufs Op-programm Anästhesist etc. müssen informiert werden. Stationäre Aufnahme, Aufklärung sonstige Vorbereitungen müssen erfolerfolgen.

Echte Notfälle die wirklich zeitnah eine Notaufnahme brauchen sind eher die Minderheit. Junkies landen zum Glück eher selten bei mir. Besoffene stürzen aber recht oft die bekomme ich wenn sie Platzwunden haben oder Frakturen ausgeschlossenen werden sollen. Es kommen insgesamt viele die auch zum Hausarzt o.ä. könnten oder aber sie kommen zu unmöglichen Zeiten bei Kleinigkeiten die schon ewig her sind. Teilweise kommen auch Leute mit seltsamen Krankheitshypothesen, da wird im Zweifelsfall alles gefährliche ausgeschlossen, der Rest ist dann Sache für die Niedergelassen.
[doublepost=1470860236,1470859977][/doublepost]
Ich würde um Rückenschmerzen, seit drei Wochen aber keine Zeit zum Arzt zu gehen o.ä. ergänzen.
Genau und wenn man dann fragt ob sie schon Schmerzmittel genommen haben wird man angeschaut wie ein Alien oder die Leute lehnen Schmerzmittel generell ab und glauben wohl man könne zaubern. Und Mrt muss eine heilende Wirkung haben weil es jeder sofort und gleich haben will.
[doublepost=1470860432][/doublepost]
Ich liebe solche "Was zum Teufel?"- Momente ... Was geht denn in deine Ahnen Galerie der Kuriositäten ein ? :tongue:
Am meisten sind es die Extreme wo Leute mit massiven Befunden erst extrem spät kommen oder aber die andere Seite wo man glaubt Leute mit minimalem Befund sind gleich am sterben.
[doublepost=1470860799][/doublepost]:grin:
Mit welchen Fachdisziplinen ist die Zusammenarbeit besonders gut oder besonders nervig? :zwinker: (von individuellen Persönlichkeiten mal ganz abgesehen.)
Hm generell würde ich sagen haben die anderen chirurgischen Disziplinen und die Anästhesie ein ähnlicheres Verständnis als konservative Disziplinen. Man hat da auch mehr Berührungspunkte. Die krassen "geht garnicht" Momente sind aber eher abhängig von individuellen Persönlichkeiten.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Man sieht in Filmen immer wieder das Klischee vom Unfallchirurgen, der "24 Stunden nichts gegessen hat" und einfach so langsam am Zusammenklappen ist. Ist es wirklich so schlimm mit den Arbeitsverhaeltnissen?
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Sehr spannendes Thema :zwinker:

Fürs Erste fielen mir spontan diese Fragen ein (sind bestimmt nicht die letzten :grin:)

Was war der kurioseste Moment in deiner gesamten Karriere?

Warum ausgerechnet Unfallchirurgie, wie kamst du zu diesem Entschluss?
Den wirklich einen kuriosen Moment habe ich eigentlich nicht. Es gibt immer mal wieder Fälle die skurril sind, dann kommt eine Weile später was anderes. Ziemlich cool fand ich mal einer Patientin die seit Jahren in Kinderwunsch Behandlung war und mit Rückenschmerzen kam sagen zu können dass sie schwanger ist. (Wenn Frauen eine Ss nicht sicher ausschließen können machen wir einen Test bevor wir röntgen) Die Schmerzen waren wie weggeblasen und sie und der Partner überglücklich. Ich habe mich irgendwie schon immer mehr für operative Fächer interessiert und großes Interesse am Bewegungsapparat. In der ersten Famulatur haben mich dann besonders die Ops bei Knochenbrüchen geflashed weils da z. T. richtig coole technische Varianten gibt das zu behandeln. Vorteile in meinen Augen ist auch dass man vielen Patienten recht direkt helfen kann. Und es ist ein ziemlich breites Fach mit vielen Möglichkeiten. Inzwischen mag ich Schockraumversorgungen auch ziemlich gerne, das war mir aber erst mit dem wirklichen Arbeiten so bewusst.
[doublepost=1470861950,1470861855][/doublepost]
Was wir uns alle fragen:

Was sind die merkwürdigsten Sachen, die du je aus einem Arsch holen musstest?
Und was sind die kuriosestenAusreden?

Oder ist dafür ein anderer Facharzt zuständig?
Das ist zum Glück nicht mein Fachbereich, ich habe es nicht so mit Ausscheidungen. :smile:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Wie gehst du mit Todesfällen um?
Wird man da irgendwann "abgestumpft"?
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Man sieht in Filmen immer wieder das Klischee vom Unfallchirurgen, der "24 Stunden nichts gegessen hat" und einfach so langsam am Zusammenklappen ist. Ist es wirklich so schlimm mit den Arbeitsverhaeltnissen?
Zum Teil schon. Wir haben wirklich 24h Dienste. Da kommt der Kollege der über Nacht bleibt am Morgen des einen und geht am Morgen des nächsten Tages. Offiziell geht das nur wenn da Bereitschaftszeiten enthalten sind. Dh nach z.B. 8h Vollarbeitszeit ist Bereitschaftszeit in der eigentlich max. In 50% der Zeit was anfallen darf. Das haut aber oft so nicht hin. Man kann mal Glück haben und 6 h schlafen häufiger ist aber dass man die Nacht mehr oder minder durchmacht. Es gibt besondere Tage wie Wochenenden mit gutem Wetter oder wenn Großveranstaltungen sind da rödelt man auch mal komplett durch. Wenn man nicht aufpasst kommt man da wirklich nicht zum Essen. Da muss man aber einfach doch mal schnell was reinschreiben, zur Not gibt's bei mir Cola. Die meisten Patienten fahren besser wenn sie 5 min länger warten als einen Arzt kurz vor der Unterzuckerung zu haben. Ich habe es aber auch schon in 10 h Notaufnahmeschichten geschafft am Ende zu merken dass ich nicht einmal auf Toilette war.
[doublepost=1470863084,1470862639][/doublepost]
Wie gehst du mit Todesfällen um?
Wird man da irgendwann "abgestumpft"?
In der Unfallchirurgie wird im Vergleich zur Inneren erstaunlich wenig gestorben und wenn dann meistens auf Intensiv. Dh ich muss recht selten "Todesnachrichten" überbringen worüber ich echt froh bin. Ich bin aber generell nicht der Typ der Schicksale mit nach Hause nimmt. Dh ich tue mein bestes grübel aber Zuhause nicht über Schicksale nach. Denke wenn man das nicht kann kriegt man schnell selbst ein Problem. Schlimm wäre es für mich wenn ich jemanden persönlich kennen würde. Abgestumpft ist man in gewisser Weise sicher da man häufig zu ganz anderen Einsichten kommt wie ein Laie der bestimmte Verläufe nicht schon xmal gesehen hat. Denke ich habe u.U. Unter Kollege einen Humor den ein Laie nicht mehr lustig fände.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Unter Kollege einen Humor den ein Laie nicht mehr lustig fände.
Off-Topic:
den haben meiner Erfahrung nach alle Mediziner irgendwie :grin: außerdem findet man irgendwie andere Dinge cool als die meisten Menschen...


Ich stelle mir dich jetzt grade vor wie Cally in Grey´s Anatomy - aber ist Unfallchirurg denn sehr orthopädisch beschäftigt? Fährst du auch Notarzteinsätze aus?
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich stelle mir dich jetzt grade vor wie Cally in Grey´s Anatomy - aber ist Unfallchirurg denn sehr orthopädisch beschäftigt? Fährst du auch Notarzteinsätze aus?
Da habe ich eine andere Frage: Wie ähnlich sind sich Serien á la "Grey's anatomy" und "Das echte Leben"? :grin:
z.B. Haben die Ärzte mit Praktikanten, Krankenschwestern,... wirklich Sex im Krankenhaus?
 

Benutzer49084 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
den haben meiner Erfahrung nach alle Mediziner irgendwie :grin: außerdem findet man irgendwie andere Dinge cool als die meisten Menschen...

Ich möchte das mal generell auf medizinisches personal erweitern :cool:
... was ich schon mit ärzten an geistigem dünnpfiff produziert hab :ROFLMAO:
 

Benutzer131834 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Denke ich habe u.U. Unter Kollege einen Humor den ein Laie nicht mehr lustig fände.
Das mag ich auch bei uns so gern. :grin: Der Humor von mir und meinen Kollegen ist teilweise so morbide, dass man das gar niemandem außenstehenden erzählen darf... :speaknoevil:


Fährst du auch als Notärztin?
 
A

Benutzer

Gast
Off-Topic:
In der Unfallchirurgie wird im Vergleich zur Inneren erstaunlich wenig gestorben und wenn dann meistens auf Intensiv.

Heee sag das nicht, ich lieg grad auf der Inneren :grin:


Was mir ja diesmal wieder auffallt (bin chronisch krank) ist dieser etreme Zweifel der Ärzte an allem was ich sage. Ist es wirklich so wie bei Dr. House "Jeder lügt"? Muss man als Arzt so zweifelnd sein? Kommt denn dann wirklich oft mal raus, dass der Patient gelogen hat?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Was mir ja diesmal wieder auffallt (bin chronisch krank) ist dieser etreme Zweifel der Ärzte an allem was ich sage. Ist es wirklich so wie bei Dr. House "Jeder lügt"? Muss man als Arzt so zweifelnd sein? Kommt denn dann wirklich oft mal raus, dass der Patient gelogen hat?

Off-Topic:
wenn ich da mal unangesprochen zusätzlich antworten darf... JA. Meiner Erfahrung nach. Und es muss noch nicht mal böswilliges Lügen sein, eifnach was falsch verstanden, falsch interpretiert, merkwürdig gegoogelt, verkürzt wieder gegeben, gesagt um sich interessant zu machen, gesagt um sich WENIGER interessant zu machen, um besser dazustehen, um schechter dazustehen... alles drin und auch echt häufig.
Patienten(besitzer - in meinem Fall :grin: ) lügen immer. Darum werden wir manchmal auch von Ärzten beneidet, weil wir uns wirklich auf die klinischen Erscheinungen und die Befundung konzentrieren MÜSSEN, weils Kranke verbal meist eher eingeschränkt ist :zwinker:
Ich weiß von Humanmediziner Freunden in verschiedenen Fachbereichen, wie mega anstregend das ist, weil 80% der Leute einfach erzählen, was ihnen in den Sinn kommt, oder was der Doktor vielleicht hören will. Es ist natürlich echt schade, wenn man selbst dann zu den andern 20% gehört und drunter leiden muss, dass eigene Aussagen mal grundsätzlich angezweifelt werden.
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
den haben meiner Erfahrung nach alle Mediziner irgendwie :grin: außerdem findet man irgendwie andere Dinge cool als die meisten Menschen...


Ich stelle mir dich jetzt grade vor wie Cally in Grey´s Anatomy - aber ist Unfallchirurg denn sehr orthopädisch beschäftigt? Fährst du auch Notarzteinsätze aus?
Rein optisch habe ich keine Ähnlichkeiten. In Deutschland gibt es seit einiger Zeit einen gemeinsamen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Früher hat man den Unfallchirurgen auf den Allgemeinchirurgen draufgesattelt und der Orthopäde war ein eigener Facharzt der damals aber noch deutlich konservativer ausgerichtet war. In der aktuellen Oberarztrige stammen die meisten noch aus der alten Ära. Das hat zur Folge dass es schon eine Kult zwischen den beiden Richtungen gibt. Überschneidungen gibt's viele. Grob gesagt behandelt man in der Unfallchirurgie eher akute Verletzungen in der Orthopädie mehr chronische Störungen wie Verschleiß oder Fehlbildungen. Eine exakte Grenze gibt es aber nicht und das Spektrum ist selbst von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich.

Bislang fahre ich nicht Notarzt. Insgesamt fahren da aber eher Anästhesisten und Internisten, Chirurgen kommen erst an dritter Stelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren