Ich bin jugendlich, pubertär und sie ist die Liebe meines Lebens

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
Wenn ich meinem Tagebuch glauben darf (und das sollte eigentlich nicht lügen:tongue: ), dann war ich so mit 13-15 immer in Liebe entflammt. Jeder Schwarm von mir wurde heiss und innig geliebt. Meist hielt diese Schwärmerei tatsächlich ein paar Monate - dann kam irgendwann ein Neuer, der mir besser gefiel :grin:

Allerdings hab ich nie behauptet, dass irgendjemand die Liebe meines Lebens wäre.
 
D

Benutzer

Gast
Ich lese hier im Forum immer wieder, dass irgendjemand einen anderen liebt ("Ich liebe ihn sooo sehr", "Sie ist die Liebe meines Lebens"). Problem bei der ganzen Sache? Die beiden sind häufig pubertäre Jugendliche, meist so 13 bis 17 Jahre alt, kennen sich vielleicht durchs Chatten oder haben gerade ihr erstes Date hinter sich.

Habt ihr in diesem Alter auch immer gesagt, dass ihr eine Person liebt, auch wenn ihr 'nur' verliebt' wart?

Das trifft nicht nur auf die Altersklasse hier zu. Das sagen auch genug "Erwachsene" hier. Das Ende vom Lied ist nachher, daß sie schmerzlich realisieren müssen, daß auch "die Liebe des Lebens" sich in ne andere verlieben oder fremdgehen kann.
Was dann kommt sieht man ja. Kummerkasten oder Liebe&Partnerschaft ist wieder um einen Heulthread reicher :grin:
 

Benutzer37992 

Verbringt hier viel Zeit
Kann sehr gut nachvollziehen, was du schreibst bzw. was dein "Problem" ist. Ich kenne auch zig Pärchen, die sich "über aaaalles lieben" und "aaalles für einander tun"... Und dann, nach 2 Monaten ist die Beziehung vorbei...

Allerdings bin ich selbst erst 18 und habe, meiner Meinung nach, schon die Liebe meines Lebens gefunden. Wir sind mittlerweile fast 4 Jahre zusammen und sind beide davon überzeugt, dass das keine "Spielzeugbeziehung" (doofer Name, aber so nennen wir, mein Freund und ich, die ganzen Beziehungen, die ablaufen wie oben beschrieben) ist.
Meiner Meinung nach bin ich nicht eine, die total übertreibt usw.

Hoffe, dass man einigermaßen nachvollziehen kann was ich meine.
Wir können ja nochmal in 20 Jahren sprechen *g*...
 
C

Benutzer

Gast
Ich konnte das immer sehr gut trennen, ich bin in der Hinsicht einfach zu rational.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich war zum ersten Mal mit 20 verliebt. Und danach dann noch zweimal; Mann 2 und 3 habe ich außerdem geliebt (bzw. in Fall 3 ists noch aktuell ;-)).

Vorher fand ich vielleicht mal wen "toll" und hab geschwärmt - aber nur insgeheim, außerdem waren das meist "Unerreichbare". Ich war aber auch gar nicht so versessen drauf... Mir waren die Gefühlsstürme, die ich bei anderen mitbekam, eher suspekt. Ich war auch irritiert, als einer mal sehr in mich verliebt war, irgendwie war ich in dem Alter (14) einfach noch nicht so weit.

Wenn diejenigen, die als Jugendliche so innig verknallt sind, es eben als "Liebe ihres Lebens" empfinden, dann ist das doch okay, man muss sie ja nicht unbedingt desillusionieren :zwinker:. Gefühle sind schon recht individuell, auch die Bezeichnungen dafür.

Eine Schulfreundin, mit der ich heute noch Kontakt habe, war damals permanent verknallt, viele Liebeleien, viele "dramatische" Trennungen...war interessant zu beobachten damals ;-).
Sie sagte bei unserem letzten Treffen im Sommer zu mir, dass sie ja damals nicht kapiert hat, wie ich so "unverliebt" durchs Leben gehen könne, heute hingegen beneidet sie mich um meine zwei langen, glücklichen Liebesbeziehungen und meine Verbundenheit mit meinem Freund - sie meint, vielleicht sei ich auch nach Jahren noch so verliebt in ihn, weil ich im Gegensatz zu ihr meine "Verliebtheitsvorräte" noch nicht in jungen Jahren verbraucht hätte... Naja. Menschen sind halt verschieden. Ich hab nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben.
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
IGefühle sind schon recht individuell, auch die Bezeichnungen dafür.
:jaa:

Ich hab ziemlich schnell von Liebe geredet, und hab es auch so gemeint. Auch damals war mir schon klar, dass es sich noch um frische ungeordnete Gefühle gehandelt hat. Trotzdem habe ich diesen Gefühlen mit den Worten "ich liebe dich" ausdruck verliehen.
Der Prozess von Verliebtheit zu inniger Liebe hat erst sehr viel später eingesetzt. Die Worte waren und sind immer noch die Gleichen.
Für mich stehen sie für die Verbundenheit zum Partner, und die sind für mich recht schnell da.
 

Benutzer86700 

Benutzer gesperrt
Ich habe früher auch öfter für verschiedene Typen geschwärmt. Aber eben nur geschwärmt. Man kann nicht mal von verliebtsein sprechen (hab ich damals zwar, aber jetzt bin ich zum ersten Mal richtig verliebt und merke, dass das damals Kindergarten war)

So richtig verliebt war ich als ich 16 war und das war eifnach anders. Ich habe relativ bald (nach 5 Monaten) die DREI WORTE gesagt xD Aber ich hab da einfach so gefühlt und musste ihm das mitteilen x)
Ich habe aber noch nie gesagt "ich liebe dich über alles" oder "du bist die liebe meines Lebens"
Um letzteres feststellen zu können bin ich definitiv noch zu jung :zwinker:

Was ich sagen kann, ist, dass ich ihn sehr liebe und er meine erste große Liebe ist seit 2 Jahren und dass ich hoffe, dass es noch ewig hält :herz:

aber so kleine 14 Jährige die nach 2 Wochen schreiben "du bist mein Leben und bla und blubb" lächerlich^^
 

Benutzer87179 

Verbringt hier viel Zeit
Sicher wird das heute teilweise vorschnell gesagt von recht jungen Jugendlichen. Dabei spielt aber häufig eine Rolle, dass sie nie gelernt haben, was Liebe ist. Gerade, wenn Jugendliche aus prekären Verhältnissen kommen, dann streiten sich die Eltern häufig. Liebe ist hier häufig eine Zweckbeziehung. Nicht mehr und nicht weniger.
Ebenfalls spielt doch eine Rolle, dass eine dargestellte Beziehung auch ein Zeichen fürs Erwachsensein darstellt in gewissen Gesellschaftsgruppen.

Trotzdem würde ich sagen, dass auch ein Jugendlicher schon merken kann, wenn es eine wahre Liebe ist. Liebe muss natürlich gelernt werden. Doch kann das auch bei Jugendlichen, die hinterfragen und ehrlich zu sich selbst sind, passieren.
Bisher haben hier mehr Frauen dafür abgestimmt, dass sie es trennen konnten. Möglich, dass Frauen auch in dieser Beziehung sensibler sind.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Off-Topic:
Willst du mit mir gehen?
[ ] Ja
[ ] Nein
[X] Nur ficken
:tongue:


Zunächst: ich finds nicht schlimm, sowas zu lesen und es irritiert mich auch nicht. Es ist völlig logisch, dass man als Jugendlicher noch nicht zwischen den Begriffen differenzieren kann. Und wie man sieht, können das nicht mal alle Erwachsenen.

Lese ich längere Zeit in diesem Forum, fängt mein Hirn mittlerweile auch schon automatisch damit an, solcherlei Ergüsse automatisch zu substitutieren, was ich persönlich sehr praktisch finde, aber egal:

Ich habe mich nur einmal verliebt. War heftig. Wurde dann auch zu Liebe. Und sonst habe ich nie viel drüber "gesprochen". Es gibt relativ putzige Tagebucheinträge von mir, wo ich mich mit 12 schon frage, was Liebe eigentlich sei und ob ich sowas empfinde... aber gut - mittlerweile habe ich wohl doch die eine oder andere Sache darüber gelernt... und dieses Grundnaive habe ich meines Erachtens nie an den Tag gelegt. :zwinker:
 

Benutzer82462 

Verbringt hier viel Zeit
Habt ihr in diesem Alter auch immer gesagt, dass ihr eine Person liebt, auch wenn ihr 'nur' verliebt' wart?

Kann ich nicht von mir behaupten, weil ich, gemessen an eben diesen pubertären Liebenden ein ausgesprochener Spätzünder war. Habe mich früher nicht um die Liebe geschert, bis ich meine Partnerin traf... Und als ich dann im zarten Alter von 22 sagte "Ich liebe Dich", war ich mir der Bedeutung voll bewußt. Es war keine Verliebtheit sondern die Liebe meines Lebens.
 
D

Benutzer

Gast
In den ersten zwei Beziehungen hab ich das auch gemacht, naiv, unerfahren und keine Ahnung gehabt, was Worte bedeuten.

Jetzt lass ich mir mit sowas Zeit, reflektiere mehr und hinterfrage das Gefühl mehr.

Wenn man das im Alter von 13-17 macht, find ich das nicht schlimm, man ist eben noch jung und kann das nicht einordnen. Wenn man das aber in der "x"ten Beziehung mit 25 immer noch macht und diese dann immer wieder nach einiger Zeit in die Brüche geht, nervt mich das schon sehr viel mehr.

Grüße und frohe Weihnachten,
evi
 
G

Benutzer

Gast
Wenn man das im Alter von 13-17 macht, find ich das nicht schlimm, man ist eben noch jung und kann das nicht einordnen. Wenn man das aber in der "x"ten Beziehung mit 25 immer noch macht und diese dann immer wieder nach einiger Zeit in die Brüche geht, nervt mich das schon sehr viel mehr.

Das seh ich auch so.

Es gehört doch gerade zum Erwachsenwerden dazu, dass man lernt, was Liebe heißt und was verliebtsein bedeutet. Mit 16 dachte ich auch entgegen aller Ratschläge von Älteren, dass ich mit meinem ersten Freund ewig zusammenbleibe und wir heiraten und Kinder bekommen. :zwinker: Wenn mir das heute eine 16-jährige erzählen würde, würd ich einfach lächeln und mich für sie freuen. Sie soll ihre eigenen Erfahrungen machen.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
nö...so war ich nie...
die 3 worten spar ich eh:grin: also jetzt nicht mehr...aber es haben wenige zu hören bekommen..

ersten richtigen freund hatte ich mit 16..davor wage ich zu bezweifeln,dass cih einer meiner kindheitsbeziehungen "ild" gesagt habe....
mit 16 hab ich nur einmal "ich dich auch" gesagt..nicht mehr...in ihn war ich nciht mal verliebt,ich hab mich in ihn nur verguckt..war ne ganz kurze sache..das erste mal verliebt war ich mit 17..wir waren es beide,aber waren nie zusammen (hatte andere gründe,die nix mti uns zu tun haben)...wir haben von liebe gesprochen,aber nie "ild" gesagt...
nachdem war ich mit 4 männern zusammen...ich habe alle 4 geliebt und die beziehungen gingen min. 8 monate (die aktuelle 7,eine andere ging 3 moante,wir waren aber länger ineinander verliebt und kannten uns schon jahre)...ich glaube ich habe mit 18 das erste mal "ild" gesagt..oder mit 19..
 

Benutzer87654  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube ich bin noch in dem angesprochenem Alter. Es ist schwierig zu beschreiben wie sehr alles durcheinander geht.

Mein Vater sagt immer "mal hü mal hott entscheide dich mal". Ja...

Ich denke ich habe alle(uuuuhh so viele xD) nicht wirklich geliebt. Es war eher dieses verliebte... dieses testen ob und wie was funktioniert.


Ich glaube es ist nicht ok wenn man schon arg realistisch ist in meinem Alter. :tongue:
 

Benutzer75016 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube , ich habe es das erste mal so mit 17 gesagt. Auch wohl recht früh, jedoch waren wir zu dem Zeitpunkt auch schon 2 Jahre zusammen. War aber trotzdem recht sparsam mit diesen Worten.
Und auch wenn er mir im Nachhinein klar wird, dass wir trotz allem nichts von der Liebe und Beziehung gewusst haben (ja, ich habe teilweise geglaubt und gehofft, dass wir zusammen alt werden, haus bauen und Kinder haben:zwinker: ) , will ich trotzdem bei ihm von meiner Jugendliebe sprechen.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich hatte in meiner Jugend nur Schwärmereien, ich war noch längst nicht bereit für eine Beziehung und habs deswegen auch gar nicht angestrebt. Das kam erst im Erwachsenenalter. ;-)
 
R

Benutzer

Gast
Ich war seit ich ca. 13 bin eigentlich ständig in irgendwen verliebt, allerdings wusste ich damals genau, dass es sich um, wie ich es damals nannte, "Verknalltsein" handelt und nicht um Liebe.
Das erste Mal habe ich von Liebe gesprochen, als ich mit meinem 1. richtigen Freund ca. 6 Monate zusammen war. Aber auch da habe ich nie von "Liebe meines Lebens" gesprochen und tue das auch heute noch nicht.
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Nein, ich wusste, dass es bei mir nur Verknallt sein war. Nur bei einer, da war es wirklich heftig. Das war hart...
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Habt ihr in diesem Alter auch immer gesagt, dass ihr eine Person liebt, auch wenn ihr 'nur' verliebt' wart? Nein, nicht wirklich.........genauer gesagt hab ich das so gut es ging sogar immer verheimlicht, also das genaue Gegenteil..........früher hatte ich Angst er bricht daraufhin den Kontakt mit mir ab, heute will ich xy einfach nicht mit meinen Gefühlen belästigen...........natürlich ist es nicht so dass ich es immer für mich behalten würde, aber bisher hat es nie auf gegenseitigkeit beruht, und im Moment siehts auch nicht so aus..........nur weil mir jemand etwas bedeutet wird er/sie nicht mehr für mich empfinden............das ist nur in Filmen so, aber nicht in der Realität........
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren