Ich 35 - sie 14 - Wie vermitteln wir es ihren Eltern?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Hoffentlich schläfst du nicht irgendwann ernsthaft mit dir, ich garantier dir sie wird dich und evtl auch sich dafür später hassen/verabscheuen.

Ich meinen Kopf geht einfach nicht rein wie ein angeblich erwachsener Mann so verblendet durch die Gegend rennen kann und sich einreden kann es wäre alles super während er sich ja parallel dazu noch einredet er wäre soooo verantwortungsbewusst und man hätte sich ja bewusst für diese Verbindung etc entschieden.

Dir geht einfach was in deinem Leben ab und du suchst es jetzt schlichtweg bei der falschen, bei einer die du haben kannst.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
sondern liebe eben nur dieses eine, sehr besondere Mädchen, das eben kein Mädchen mehr ist.

Es ist so, als wäre ich selbst wieder 16, wenn ich an sie denke. Ich bin verknallt wie ein Teenager... Und irgendwo in mir steckte auch noch einer, den ich dank ihr neu entdecke.

Es kommt hin und wieder natürlich an die Oberfläche, dass sie erst 14 ist. Das muss ich akzeptieren, aber ehrlich gesagt, ich finde das auf eine süße Weise liebenswert!

Leg das bitte nicht so aus, als würde ich auf diese "Teeniegebärden" stehen, es ist vielmehr so, dass ich auf ihre ganz speziellen Eigenarten. Es ist schon etwas elektrisierend, dass sie eine Perspektive hat, die ich seit Jahren nicht mehr habe.

Zusammengefasst also:

a) "Sie ist ganz anders als andere Mädchen in ihrem Alter."
b) "Ich fühle mich wieder jung, wenn ich mit ihr zusammen bin."
c) "Ich stehe drauf, wie jung und unerfahren sie ist."

Sorry, klingt alles nach Midlife-Crisis, beziehungsweise nach diesem Ding, was ja heutzutage schon Mittdreißiger haben, wenn sie an ihre verlorene Jugend denken. Und Kompensation für deine eigene Unzufriedenheit ist dann dieses Mädchen, das sicherlich noch ein Mädchen ist, und zwar noch einige Jahre lang, und dessen unterlegene Rolle in der "Partnerschaft" dir ja doch irgendwie wohl gefällt.

Man kann dir die Nummer ja offenbar nicht ausreden, mir fällt auch nichts mehr ein, was man dir noch dazu sagen könnte und hier noch nicht gesagt worden wäre. Ich habe jetzt schon ein paar kluge Schlusssätze wieder gelöscht, weil sie letztendlich alle irgendwie das Wort "Anstand" beinhalteten, aber, sorry, du scheinst dir dein Verhalten bereits selber so schön geredet zu haben, dass diese Kategorie für dich schon keine Rolle mehr spielt.

Interessant finde ich das angebliche Verhalten der Eltern. Wer auf das "Urteilsvermögen" seiner 14jährigen Tochter vertraut, wenn sie ihren Mittdreißiger-Freund nach Hause bringt, hat nach moderner Pädagogik zweifelsohne alles richtig gemacht :rolleyes:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Da hoffe ich mal, dass das Mädchen mehr Vernunft aufbringt als du oder jemand hat, der sie dabei unterstützen kann.

Ich schätze mal, da ist die Kleine wohl eher auf sich allein gestellt - die Eltern zumindest scheinen es ja nicht besonders alarmierend zu finden, dass ein erwachsener Mann ihrer Teenie-Tochter nachstellt.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
So mit 16/17 war ich auch schwer verknallt in jemanden, der 17 Jahre älter ist als ich.
Ich habe mich gewundert, warum mein Vater denjenigen nicht auf dem Hof sehen wollte.

Hab mich damals seeehr erwachsen und ihm sogar überlegen gefühlt. Klar hat er mir das Gefühl gegeben und es auch noch geschürt, indem er mch auf einen Sockel stellte und quasi "anbetete" Findet man total geil in dem Alter.
Sicherlich hatte das mit der Überlegenheit auch einen Kern Wahrheit, denn welcher wirklich erwachsene und zu "normalen" Beziehungen wirlich fähige Mann gibt sich mit so nem jungen Hüpfer ab?

Nunja, im Nachhinein bin ich froh, dass meine Vernunft die Oberhand behalten hat und heute kann ich drüber lächeln, dass ich diesem "Boah cool, erwachsene Männer interessieren sich für mich!" nicht erlegen bin.

Tja, was soll ich sagen? Der Mann ist heute immer noch Single - und mittlerweile ziemlich verbittert. Irgendwas läuft da wohl schief mit der Vorstellung von Beziehung.

Später relativiert sich das sicherlich und eine Beziehung mit dem gleichen Altersunterschied wenn sie 40 und er Ende 50 ist, kann man sicherlich anders werten. Aber da treffen doch Lebenswelten und Entwicklungsphasen aufeinander.
 
D

Benutzer

Gast
Wenn Sie so Erwachsen und reif für ihr Alter ist, wie du schreibst, dann hätte SIE die Beziehung schon beendet, bzw. wäre sie mit einem solchen Kindskopf wie dir garnicht erst eingegangen.

"Gleiches zu Gleichem gesellt sich gern"

Das Deutsche Sprichwort bewahrheitet sich mal wieder.
"Treffen sich 2 Kinder"....wobei dem einen es zusteht sich zu entwickeln und kindisch naiv zu sein und die Konsequenzen seines Handeln nicht zu kennen.

DU, lieber TS stielst einem Menschen seine Jugend, seine Chancen sich zu entwickeln und zu lernen.
Du nimmst DIR das Recht, obwohl und weil du auch diese Chance hattest und sie offensichtlich verpasst hast, einen Menschen zu prägen, es zu formen und IHM DEINEN STEMPEL aufzudrücken. Und das ein Leben lang.

Und trotz aller Vernunft und auch Toleranz meinerseits - unter beachtung aller Gesetze und OHNE mich dir auf eine Stufe stellen zu wollen - DU hättest schlichtweg nicht das Recht meine Tochter als ihre Freundin zu haben! An Stelle eines Vaters würde ich dich dann gerne einladen und wir beide würden mal ein Gespräch unter 4 Augen führen!

Es tut mir nicht leid, wenn ich mich hier mal NICHT "politisch" oder "gesellschaftlich" Korrekt ausdrücke:
Solche Spinner und Minderbemittelte gibt es leider immer wieder. Wessen Schuld es nun ist, warum du auf Kinder stehst - keine Ahnung ist mir auch egal, weil es mich schlicht ankotzt, mich mit solchen Menschen zu befassen.

Mehr sage ich nicht dazu.

Wenn du hier auf Mitleid hoffst, oder nur mal testweise herausfinden möchtest, wie die Gesellschaft reagiert......falsche Adresse!

Mache es bloß nicht öffentlich, weil "IHR" so hinter eurer Liebe steht!
Die Gesellschaft ist gnadenlos! Nicht, weil ich es dir nicht gönnen würde! DU würdest es vielleicht überleben, weil dein IQ nicht so weit reicht - aber die Seele des Kindes - da macht die Gesellschaft keinen Unterschied - wird Schaden nehmen. Und das für immer!

Du hättest besser alles für dich behalten sollen. Also. Ziehe die Reissleine und ziehe sie nicht in Dinge, die selbst DU als 35 Jähriger nicht überblicken kannst!
 

Benutzer6428 

Doctor How
Da kennt sich aber jemand mit der Gesetzeslage erstaunlich gut aus...und das auch noch so plötzlich...

Dann geht er zu Mama und Papa und alle sind eine große und glückliche Familie. Natürlich fällt der Detailreichtum der Diskussion unter den Tisch und es wird ausfürlich von großen Gefühlen gesprochen.

Weisst du was?
Ich glaube dir nicht.

Das klingt alles sehr nach einer erfundenen Geschichte, die für die Parthenophilie werben soll.

Lieber "ForbiddenLover", der du deinen Nicknamen sogar nach deinen Zielen ausgesucht hast. Ich würde mir wünschen, dass du deine Fantasien in entsprechenden Foren auslebst und dabei keine realen Personen gefährdet oder auch nur beeinträchtigt werden. Hier sehe ich allerdings kein "Forum" für dich.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Man kriegt ja hier im Forum ja schon einiges geboten bzgl "heutige" Erziehung, Aufsichtspflicht, Verantwortungsbewusstsein oder Aufklärung von Eltern gegenüber ihren Kindern.
Aber das schlägt dem Fass echt den Boden aus!

Bleibt zu hoffen das ihr irgendjemand im RL mal ordentlich den Kopf wäscht und den Eltern den verdienten Tritt in den Allerwertesten gibt!


Aber btw, der Schokonikolaus aus der Wette ist noch zu haben :grin:
 

Benutzer124910 

Verbringt hier viel Zeit
Ist schon komisch, dass die Leute immer die allerschrägsten Vorstellungen von der Rechtslage haben. Sex ist ab 14 erlaubt, egal wie alt der Andere ist!

ohhhhhhh nein!
Das ist ganz und gar nicht egal wie alt der andere ist.. Eine 14 jährige darf keinen Sex haben mit über 18 jährigen, erst ab 16 darf sie frei entscheiden mit wem sie Sex hat und wie alt die Person ist.
In meinem Bekanntenkreis hat eine 14 jährige eine Beziehung mit einem 18 jährigen und er hat von ihren Eltern eine strafanzeige bekommen was jetzt demnächst vor Gericht geht.
Ich rate dir auch deutlich davon ab und ich muss auch sagen normal ist irgendwie etwas anderes.
 
R

Benutzer

Gast
Puh, ich hoffe, Damian hat Recht und das ist alles nur erfunden...

Sollte es allerdings wahr sein, schockiert mich die Reaktion der Eltern fast am meisten an dieser ganzen Geschichte.
Rechtslage hin oder her, alle vernünftigen Eltern haben hier einzugreifen und das Ganze zu unterbinden, ganz einfach. Beiträge wie der von Nevery zeigen ja sehr deutlich, wieso.
Entscheidungsfreiheit, blablabla, das Mädel hatte vermutlich noch nie eine Beziehung und kann daher überhaupt nicht entscheiden, ob sie diese nun so will oder nicht, weil sie keinerlei Erfahrungs- und Vergleichswerte hat!
Und welches Mädchen in diesem Alter sehnt sich nicht danach, endlich den 1. Freund zu haben?

Und der TS versteht es ja hervorragend, sich alles schönzureden und dem Mädel vermutlich gleich mit...tut mir leid, aber diese Story erinnert mich wirklich an das Buch Lolita, da versteht es der Protagonist auch hervorragend, eigentlich wirklich furchtbare Taten durch geschickte Wortwahl fast schon poetisch-romantisch toll wirken zu lassen, sodass er und teilweise das Mädel es wohl auch so empfinden. Echt gruselig.

Genau diese Art der Manipulation (die du vielleicht gar nicht bewusst einsetzt, aber du tust es, in dem du immer wieder die Fakten schönredest!) finde ich sehr, sehr problematisch.
Das Mädel hat gar keine Chance, hier mal etwas kritisch zu hinterfragen, da du das gar nicht zulässt. Spricht sie womöglich mal Zweifel an eurer Verbindung an, bin ich mir sicher, wirst du sie mit "Eigentlich stehe ich ja nicht auf junge Mädchen, aber DU bist so anders!", "Wir haben doch versucht, uns dagegen zu wehren, aber es geht einfach nicht!" etc. zutexten.
Und da sie nunmal 14 ist (mit 14 hatte ich meinen ersten Freund, mit dem ich schüchtern im Kino Händchen gehalten habe...mit 14 hatte ich mit meinen Freundinnen ein Buch, in das wir "lustige" und "tiefgründige" Dinge reingeschrieben haben - dieses Buch habe ich heute noch, ich würde es dir ja zu gerne zeigen, damit du siehst, was im Kopf einer 14jährigen abgeht...wenn du als 35jähriger Mann dich auf diesem geistigen Stand befindest, dann hast du nämlich einen gewaltigen Schaden), hat sie dem nicht wirklich etwas entgegenzusetzen.

Ich kann mich allen anderen nur anschließen und sagen, lass das. Ich hoffe so sehr, dass das mit euch endet, ehe ihr übers Küssen hinausgeht. Vielleicht findet ihr Papa es ja dann doch nicht mehr so gut, dass jemand in seinem Alter sein kleines Mädchen knallt. Ich hoffe es für sie.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
@Dones
Warum? Was genau könnte passieren?
Das fragst du?
Ok, für die Uneinsichtigen unter uns: Es kann und wird passieren, dass sie ihre altersgerecht, typische Entwicklung nicht durchmachen kann und wird.
Es ist nunmal üblich, dass junge Mädchen mit Jungs in ihrem Alter (plus drei, vier Jahren) erste Erfahrungen sammeln, sexuell wie emotional und mental. Ganz normal und wichtig.
du stehst in einem anderen Abschnitt deines Lebens, oder willst du uns weißmachen, dass du als Mittdreißiger wie ein Teenager lebst und denkst? Eben. Also kannst du ihr die wichtige Entwicklung nicht bieten, du kannst nicht drüber reden, was ihr heute in der Schule gelernt habt, deine frühen sexuellen Erfahrungen mit ihr tauschen, aufgeregt sein, weil du das erste oder 3. Mal ein Mädchen spürst, Bammel vor Familienbesuchen hast etc, weil du ein erwachsener Mann bist.
Sie braucht aber eine altersgerechte Entwicklung, weil das die Basis für ihre spätere Persönlichkeit ist. Natürlich willst und wirst du sie beeinflussen, du hast ja mehr Erfahrung, meinst es vielleicht gut und erzählst ihr deine Sicht der Dinge, da du aber 21 Jahre mehr Lebenserfahrung hast drückst du ihr deine Sicht auf, ob du willst oder nicht. Dadurch lernt sie nie sich selbst auszuprobieren, Fehler zu machen und daraus zu lernen. Das kannst du doch nicht ernsthaft wollen?
Und ja sowas passiert, wie einige Frauen hier im Forum schrieben, auch mir ist das pasiert, weshalb ich unter anderem auch, jetzt erst mit 26 meinen Bachelor mache. Und da wars nur ein viel geringerer Altersunterschied.

Ich halte übrigens die Theorie von Damian auch relativ plausibel. Wenn du solche Fantsien hast, dann bitte, aber lebe sie nicht aus. Ich hoffe, dass das nur eine Fantasie ist.
Was ich aber auch dazu sagen muss: Ich hab das gestern meinem Freund erzählt, selbes Alter wie ich, und er als Mann fand dein Verhalten abstoßend und bezeichnete es als krankhaft. Er hat gesagt hier am Land ist das nicht so unüblich und wir haben drüber diskutiert: Habe gesagt dass mMn viel Beeinfllussung dran hängt und ich mit 14 nie einen Mann mit über 30 attraktiv gefunden hätte. Solche Männer sahen für mich damals uralt aus. Der Unterschied wäre, als ob ich jetzt mit einem ü50 was anfangen würde, das passt nicht zusammen.
Also schiebe ich persönlich das schon auf die Manipulation dem jungen Mädchen ggü und nicht in der Attraktivität die ein Mädchen in-für sie alten- Männern sieht.

Außerdem glaube ich ehrlich gesagt auch nicht, dass die Eltern so reagiert haben. Entweder schwindelst du uns da was vor oder es ist sonst etwas faul.
Die Eltern können nicht einfach darauf vertrauen, dass ihr Kind alles richtig macht und auf das Gespür des Kindes, denn sie sind immer noch in der Aufsichts- und Erziehungspflicht. Und wenn sie sich nicht kümmern würden und es ihnen egal wäre, dann würde es nicht extra ein Gespräch geben mMn. Das wirkt einfach strange, was du da sagst.

Übrigens: Auch wenn hier gesagt wird es ist keine Pädophilie und Damian den richtigen BEgriff gepostet hat (kannte ich bis eben auch nicht), dann würde des Volksmund das trotzdem als pädophil sehen. Bei uns hättest du ganz schnell den Ruf als "Kinderverzahrer", ohne, dass ich dir diesen Ausdruck jetzt vorwerfe, will ich dich doch auf die gesellschaftliche Realität hinweisen. Dann kommen noch dazu die Gerüchte auf, und ja, Menschen sind so, die entwickeln Gerüchte und du wärst sehr schnell deine Freizeitpositionen (Theaterklub) los. Nur zum Weiterdenken als Anregung für dich.

Im Übrigen frage ich mich immer was die Threadersteller mit solchen Threads bewirken wollen. Zuerst suchen sie um Hilfe und dann sind sie eh schon ganz gefestigt in ihrer Meinung und alles ist easy-peasy. Das passt nicht zusammen. Wenn ich so weit unsicher bin, dass ich mir die Mühe mache einen Thread zu eröffnen und dann eigentlich eh gefestig bin, was ist dann die Motivation dazu?
Und da wirkt Damians These, dass die Geschichte vielleicht gar nicht stimmt, dann doch wieder sehr, ja..logisch einfach.

Insgesamt kann ich nur sagen, das wirkt alles sehr wirr und an den Reaktionen kannst du die den Spießrutenlauf ja vorstellen, wie das weiter geht, wenns öffentlich wird. Willst du das dem ach so geliebten Mädchen wirklich antun? Das hemmt sie sicher übrigens auch in ihrer Entwicklung. Nicht gut, gar nicht gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer109533 

Benutzer gesperrt
@Nathanael
Wenn dir die Hockeytrainerin gefällt, du sie gut, ich meine sehr gut kennen lernst und sie würde dir dann irgendwann gestehen, dass sie für dich genauso empfindet wie sie glaubt, dass du es tust... und sie damit Recht hat! Ich glaube, die Situation kannst du dir nicht vorstellen, das konnte ich selbst nicht, bis ich sie ...

Das ist leider keine Sache der Vernunft, auch wenn wir viel mit Vernunft darüber gesprochen haben und die Entscheidung füreinander sehr bewusst war.

Die rechtliche Einschätzung lasse ich jetzt beiseite, ärgere mich sonst nur wieder über das entgangene Honorar.

Bin hier aber direkt angesprochen worden.
Das, was Du beschreibst und mir entgegenhältst ist aus meiner Sicht der Punkt, der mir von vielen - nicht nur bei diesen extremen Altersunterschieden - zu leicht als Antwort kommt.
Dass man es nicht könne, sich dessen und diesen Gefühlen zu enthalten. Das sei ja eben nicht mit Vernunft zu erklären und damit dürfe man sich so etwas auch mal hingeben.
Mir ist das wie gesagt zu einfach.
Nur zur Klarstellung, damit Dein Zitat nicht missverstanden wird, ich empfinde nichts romantisches oder dergleichen inRichtung der Hockeytrainerin meines Neffen.
Und es ist sicherlich nicht einfach. Aber das hat etwas mit einer selbstbeherrschten und selbstbestimmten, Reifen Persönlichkeit zu tun.
Mit Deiner Argumentation machst Du Dich innerlich abhängig und unfrei.

Das würde ich nicht wollen.

Ich denke man sollte von einer solchen Beziehung ablassen, weniger um deinetwillen, sondern mehr um ihretwillen.
Aber es ist schon zu spät offensichtlich.
Mal schauen.
Grüße Nathanael
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Mal ganz ab vom Thema 14/35, Vorliebe für Jüngere, Midlife-Crisis und diversen Rechtslagen:

Ich kenne aus meinem erweiterten Bekanntenkreis drei Beziehungen, in denen der Altersunterschied ca. 15 bis 25 Jahre beträgt. Selbstverständlich hat keine davon im Teenager-Alter angefangen, sondern alle so mit Mitte bis Ende 20 (von Frauenseite). Der Mann ist dann also im extremsten Fall bereits 50.

Alle diese Beziehungen fingen, soweit ich das beurteilen kann, durchaus als "echte Liebe" an, ohne besondere Hintergedanken (im Übrigen zähle ich "angehimmelt werden" nicht als verqueren Hintergedanken, auch in gleichaltrigen Beziehungen wird man gerne wegen irgendwas als besonders erfahren angehimmelt). Zwei Beziehungen sind in tiefe Krisen geschlittert, und bei der dritten seh ich die Probleme auch schon.

Selbst wenn man am Anfang den Altersunterschied "aufregend" finden mag, mit der Zeit wird er unweigerlich stressig. Wenn das Pärchen im Alter von 25/45 noch keinen Unterschied in der Lebenseinstellung empfinden mag, kommt der Unterschied spätestens mit 30/50. Oder halt mit 35/60. Oder wie auch immer. Dafür kommt er dann doppelt und dreifach so hart, weil man sich ja vorher eingeredet hat, dass das alles "gar kein Problem" ist. (Das ist vermutlich auch der Unterschied zu 35/60-Partnerschaften, die von vorneherein nach dem Motto "Sex/Jugend gegen Geld/sorgenfreie Zukunft" geschlossen werden, da ist halt beiden gleich klar, worum es geht).

Natürlich glaubt jeder immer, er sei die glorreiche Ausnahme von der Regeln, insofern schreckt das niemanden ab. Davon abgesehen hoffe ich einfach auch mal, dass der Threadstarter hier einfach ein Fake ist. Die beschriebene Reaktion der Eltern finde ich hochgradig skurril.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Ist schon komisch, dass die Leute immer die allerschrägsten Vorstellungen von der Rechtslage haben. Sex ist ab 14 erlaubt, egal wie alt der Andere ist!


Sorry aber das ist absoluter Unsinn sicher ist sex mit 14 erlaubt aber nicht egal wie alt der ältere ist. Wenn der ältere ü18 ist wird vom Gesetzgeber naemlich ein Ausnutzen vermutet und das ist dann wiederum strafbar
 
R

Benutzer

Gast
Mal ganz ab vom Thema 14/35, Vorliebe für Jüngere, Midlife-Crisis und diversen Rechtslagen:

Ich kenne aus meinem erweiterten Bekanntenkreis drei Beziehungen, in denen der Altersunterschied ca. 15 bis 25 Jahre beträgt. Selbstverständlich hat keine davon im Teenager-Alter angefangen, sondern alle so mit Mitte bis Ende 20 (von Frauenseite). Der Mann ist dann also im extremsten Fall bereits 50.

Alle diese Beziehungen fingen, soweit ich das beurteilen kann, durchaus als "echte Liebe" an, ohne besondere Hintergedanken (im Übrigen zähle ich "angehimmelt werden" nicht als verqueren Hintergedanken, auch in gleichaltrigen Beziehungen wird man gerne wegen irgendwas als besonders erfahren angehimmelt). Zwei Beziehungen sind in tiefe Krisen geschlittert, und bei der dritten seh ich die Probleme auch schon.

Selbst wenn man am Anfang den Altersunterschied "aufregend" finden mag, mit der Zeit wird er unweigerlich stressig. Wenn das Pärchen im Alter von 25/45 noch keinen Unterschied in der Lebenseinstellung empfinden mag, kommt der Unterschied spätestens mit 30/50. Oder halt mit 35/60. Oder wie auch immer. Dafür kommt er dann doppelt und dreifach so hart, weil man sich ja vorher eingeredet hat, dass das alles "gar kein Problem" ist. (Das ist vermutlich auch der Unterschied zu 35/60-Partnerschaften, die von vorneherein nach dem Motto "Sex/Jugend gegen Geld/sorgenfreie Zukunft" geschlossen werden, da ist halt beiden gleich klar, worum es geht).

Natürlich glaubt jeder immer, er sei die glorreiche Ausnahme von der Regeln, insofern schreckt das niemanden ab. Davon abgesehen hoffe ich einfach auch mal, dass der Threadstarter hier einfach ein Fake ist. Die beschriebene Reaktion der Eltern finde ich hochgradig skurril.
Naja, als ob diese Beziehung eine Zukunft hätte. :hmm:

All diese Gedanken finde ich hier total fehl am Platze, denn es geht doch darum, dass er dem Mädel JETZT schadet. Ob sie in 10 Jahren noch zusammenpassen, ist völlig irrelevant, denn bis dahin hat er vermutlich eh schon zu viel kaputtgemacht. Sie kann doch nie eine normale Jugend haben, wenn sie einen Mann an ihrer Seite hat, der ihr Vater sein könnte. Darum geht es und um nichts anderes.

Wenn jemand mit 25 einen 45jährigen Partner hat, mag es da nach einiger Zeit sicherlich auch altersbedingte Probleme geben, diese sind allerdings völlig anders gelagert als die Probleme, die der TS dem Mädel macht. Mit 25 ist man schon fertig entwickelt und trägt keinen Schaden davon, wenn eine Beziehung mit großem Altersunterschied scheitert. Mit 14 allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, einfach weil sie mitten in der Entwicklung steckt.

Zukunftsgedanken finde ich hier total absurd. :ratlos:
 

Benutzer118947 

Öfters im Forum
Mir ist auch mal so eine ähnliche Geschichte passiert, wie einer Userin vor mir.
Ich habe im Internet mit 13-14 auch einen "Jungen" kennengelernt, der sich später als über Mitte 30 entpuppt hat.
Das Ganze lief fast 2 Jahre als online-Beziehung, ich war naiv, total verknallt und fand das Alles unheimlich aufregend.
Dumm wie ich war, habe ich mich sogar auf sexuelle Avancen eingelassen (also per Chat)

Ich kann dir sagen: Die Ganze Sache ist für mich derart traumatisch, dass ich bis heute keinem einzigen Menschen davon erzählt habe. Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ein Mensch sich schämen kann.
Ich fühle mich in gewisser Weise missbraucht - und deiner "Freundin" wird es irgendwann vermutlich genauso ergehen.
Nur weil sie die Sache zwischen euh gerade unheimlich toll und besonders findet, heißt das nicht, dass sie es in ein paar Jahren oder vielleicht schon Monaten komplett anders sehen wird.
Da stürzt sie sich in Selbsthass und Ekel - was nurnoch schlimmer wird, falls ihr wirklich näheren sexuellen Kontakt haben werdet.
Willst du ihr das wirklich antun? Wenn du sie wirklich so sehr mögen würdest, dann würdest du ihr das ersparen wollen.
Wer liebt, der kann auch, um den Anderen zu schützen, verzichten!!!
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Allein weil die Möglichkeit besteht ihr schaden zu können und die Berichte der Userinnen, wie es ihnen als jungen Mädchen ergangen ist, sollten dem TS zu Bedenken geben. Wenn er sie liebt, dann möchte er sie schützen. Das schließt in dem Fall auch schützen vor sich selbst (ihrer Naivität) und vor ihm (um ihr eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen) ein.
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Keine Ahnung.
Ich finde das auch sehr, sehr unwahrscheinlich - aber nicht ausgeschlossen. Eine meiner Schulfreundinnen hat auch mit 15 jemanden im internet kennengelernt, mit dem sie dann liiert war. Und der war über 30. Die Eltern wussten das, und haben offenbar die Beziehung hingenommen. Natürlich weiß ich nichts genaues über die Beweggründe, ob sie es vielleicht nur hingenommen haben, weil sie dachten, ein Verbot macht alles schlimmer ... aber jedenfalls gibt es offenbar Eltern, die nicht sofort jeden Kontakt verbieten. Weiß der Henker, was es nicht alles gibt.

Und gerade dann, gerade wenn man jetzt mal einfach annimmt, dass der TS da die Wahrheit schreibt (machen wir's mal - lieber einmal zu viel geholfen als einmal zu wenig); dann braucht dieses Mädchen erst recht Schutz vor miesen Erfahrungen mit ihm. Wenn die Eltern da nichts tun, dann ist es umso wichtiger, dass er etwas dagegen tut.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer124910 

Verbringt hier viel Zeit
Irgendwie finde ich wir schenken dem ganzen hier viel zu viel Aufmerksamkeit. Es ist schon richtig er brauch Hilfe, aber nicht von uns! Sollte die Geschichte wahr sein, können wir nur hoffen, dass das Mädchen schnell genug aufwacht und merkt, dass da was schief läuft. :frown: Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass Eltern mit sowas einverstanden sein können.. Ich würde mich demnach auch Damian anschließen und hoffen, dass das alles nur Gerede ist.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Vielleicht rüttelt ihn ja irgendetwas von dem Geschriebenen hier wach.
Ich finde auch, dass die Reaktion der Eltern unwahrscheinlich ist (plus die vielen Ungereimtheiten der Geschichte) aber nicht unmöglich ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren