Hypothetisches Beispiel: Wärt ihr sauer, wenn euch euer Partner seine finanzielle Lage verschweigt?

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und irgendwann ... wenn es kurz vor der Heirat steht und ein Ehevertrag aufgesetzt werden soll, erfahrt ihr dass euer Partner in Wirklichkeit mehrere Millionen Euro auf dem Konto hat.

Mehrere Millionen können wohl nicht schaden ... *g*

So lange er bisher sich und mir gegenüber generell kein Geizhals war (Geiz finde ich eine der fürchterlichsten Eigenschaften) ist das doch eher eine positive Überraschung.

Zumal ich in meinem Leben schon zwei mal erst nach einer längeren Zeit mitbekommen habe, dass mein Erwählter einen Haufen Schulden am Hals hat, von denen ich nix wusste. Das war dann eine sehr unschöne Überraschung zu erfahren, dass dem Partner die Scheiße schon kurz vorm Hals stand. Ganz toll ... Habs dann immer irgendwie mit ausgebügelt - nicht gerade prickelnd ...
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hätte ein Problem damit, ja. Offenbar haben wir ein völlig anderes Verhältnis zum Reden über das Thema Geld. Und in einer Partnerschaft, die für "länger" angelegt ist (und das ist für mich nicht erst bei der Hochzeit der Fall) und in der man zusammen wohnt, erwarte ich auf jeden Fall Offenheit bei diesem Thema.

Kommt sowas dann verspätet raus, dann zweifele ich da schon.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich denke die meisten hätten nur ein Problem damit, wenn er/sie es erst verschweigt und dann, wenn es raus ist, die "Fuffis in den Club schmeisst".
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Dass man nicht gleich zu Beginn einer Beziehung damit rausrückt versteh ich voll und ganz. Aber bis zur Heirat geheim halten? Da hätte ich eine andere Auffassung von Vertrauen und außerdem halte ich es für unrealistisch, weil man ja auch während einer Beziehung Planungen in finanzieller Hinsicht anstellt und dann würde sich zumindest rausstellen, dass doch bisschen mehr Geld vorhanden ist.
 

Benutzer106267 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich hätte auf einmal Alzheimer, und könnte mich nicht mehr dran erinnern, auf einen Ehevertrag gepocht zu haben :grin:

Ne mal ehrlich... ich weiß es wirklich nicht. Klar auf der einen Seite schon positiv überrascht, aber ob ich sauer wäre... kann ich jetzt so nicht beurteilen.
 
F

Benutzer

Gast
wenn es kurz vor der Heirat steht und ein Ehevertrag aufgesetzt werden soll, erfahrt ihr dass euer Partner in Wirklichkeit mehrere Millionen Euro auf dem Konto hat.

Streng genommen hat er euch nie angelogen. Er hat es nur nicht von sich aus "offengelegt". Auf die Frage ob er Millionär ist hätte es bestimmt nicht gelogen, aber gefragt wurde er eben nicht. :zwinker:

So nun meine Frage: Wärt ihr sauer? Enttäuscht? Würdet ihr euch verraten vorkommen? Oder wie würdet ihr reagieren? Auf den Ehevertrag hättet ihr selber gepocht, weil ihr dachtet dass "ihr mehr habt"

Wieso sollte ich ihm darüber böse sein, wenn ich es genauso machen würde.
Man muss sich heute einfach absichern und ausserdem finde ich es OK, wenn er nach einer Partnerin gesucht hat, die es eben nicht auf das Geld, sondern auf ihn abgesehen hat!!!!
Wer viel Geld hat, der hat auch viele Freunde. WEnn du dann aber kein Geld mehr hast, dann sind plötzlich alle wieder weg. Die echten Freunde sind doch die , denen das egal ist, wie´s um einen finanziell bestellt ist...
Solange man nicht ständig angepumpt wird!!
 

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
nein wenn er mich nie angelogen hat dann wär mir das egal. ausgenommen er wär ein extremer sparer gewesen der jeden urlaub verneint und das aufs geld schiebt, mich blöd anmacht weil ich mir mal was leisten will, immer extremst aufpasst dass er blos nie meine getränke oder co zahlt sich aber gerne von mir einladen lässt usw.
andersrum wenn er hoch verschuldet wäre dann wär ich schon sauer es erst sehr spät zu erfahren, zb. wenn man zusammenzieht und auf einmal bleibt man selbst auf alle kosten hängen oder man hat geheiratet und der gerichstvollzieher kommt und nimmt meine einrichtug mit aufgrund seiner altlasten. sehr hohe schulden sind für mich zudem für mich eher ein ausschlusskriterium für eine beziehung, da müssen dann schon gute gründe her wiso diese schulden so hoch sind, wie zb. dass er eine wohnung vermietet hatte und leider auf einem mietnomaden getroffen ist und dieser ihm in summe dann finanziell ruiniert hat
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Ich wäre enttäuscht, wenn mir mein Partner jahrelang so etwas verschweigen würde. Ich meine, man heiratet normalerweise nicht mal eben spontan, ich zumindest würde das erst nach mehrren jahren in Betracht ziehen und wenn mein Partnber mich erst dann rüber aufklärt ... naja, da habe ich andere Vorstellungen von Vertrauen. Klar braucht er mir das nicht in der Kennlernphase auf die Nase zu binden, aber wenn erst eine Heirat wegen Ehevertrag den Anstoß dazu bietet, weicht das erheblich von meinen Vorstellungen ab. Und sollte man nie heiraten, erfährt man dann also vielleicht das ganze Leben lang nichts davon? Ich fänds traurig.
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Mhm ja vielleicht sollte man sowas schon nach längerer Zeit sagen, bin immernoch der Meinung über die genaue finanzielle Lage muss man nicht sprechen, mir würde dann ein "Ich bin sehr vermögend" reichen und muss nicht wissen "Ich habe 7.985.716€ und 55 cent auf meinem Konto" :tongue:
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Mhm ja vielleicht sollte man sowas schon nach längerer Zeit sagen, bin immernoch der Meinung über die genaue finanzielle Lage muss man nicht sprechen, mir würde dann ein "Ich bin sehr vermögend" reichen und muss nicht wissen "Ich habe 7.985.716€ und 55 cent auf meinem Konto" :tongue:
Die genaue Summe muss ich nie erfahren, aber hier war im Ausgangsbespiel ja die Rede davon, dass man nicht mal ahnt, dass derjenige "sehr vermögend" ist:
pflegt aber ein ganz normale Leben mit einem ganz normalen Mittelklasseauto in einer mittelständischen Mietwohnung
Das klingt nach einem normalen Verdienst, vielleicht auch noch besonders sparsam und geschickt mit Geld. Dann nach einigen Jahren intensiver Beziehung zu erfahren, dass es ein Millionär ist, wäre für mich sehr sehr seltsam.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Genauso mache ich es auch, als ob ich jemanden in meinen Geldspeicher einladen würde. Pff :tongue:


Ich glaube ich wäre in dem Fallbeispiel wohl überrascht und würde doch erstmal einen Abend brauchen um darüber nachzudenken.
Aber sollte die Frau nicht "negativ" aufgefallen sein, im Sinne von "Kauf mir dies, kauf mir das / Lädst du mich ein / Bezahl dies, und das", dann wäre das kein Thema. Sprich solange es ausgewogen ist.
Ich hätte vollstes Verständnis dafür, vor allem wenn die Frau ihren "Lebensstil" weiterhin so halten würde.
Sprich ein normales Leben haben will, da würde ich mich mehr drüber freuen als über einen Porsche zum Hochzeitstag :tongue:

Etwas anderes wäre es bei Schulden.
Würde man mir bis kurz vorher verheimlichen, dass man einen großen Haufen Schulden hat (vor allem wenn er durch Dummheit und unüberlegtes Handeln angehäuft wurde), würde ich mir das mit der Hochzeit dreimal überlegen.
Andererseits würde man sowas wohl auch in der Beziehung schon merken, sprich der Partner kann/will sich nicht alles leisten oder schmeißt das (nicht vorhandene) Geld mit beiden Händen zum Fenster raus..

Edit: Ich würde mir das mit den Schulden deshalb überlegen, weil das auch ein Risiko für die gemeinsame Zukunft / Kinder darstellt.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich wäre schon irgendwie enttäuscht/sauer/schockiert. Wenn ich echt mehrere Jahre mit einem Mann zusammengelebt hätte und gedacht hätte, alles von ihm zu kennen und wir noch dazu die ganze Zeit über sparsam gelebt hätten und ich dann erfahren würde, dass er eigentlich stinkereich ist, würde ich mir echt verarscht vorkommen. Ist ja ok und toll, wenn er seinen Reichtum nicht so raushängen lässt, aber irgendwann zwischen Beziehung eingehen und Heiraten hätte er es dann doch mal durchblicken lassen können.
Ich bin immer sehr offen zu meinen Partnern, auch was Finanzen betrifft und dasselbe erwarte ich auch von ihm. Zu einer Beziehung gehöre eben Ehrlichkeit und Vertrauen und wenn er es Jahre lang nicht geschafft hat, mir zu erzählen, dass er eigentlich schon längst ausgesorgt hat, zeugt das nicht gerade von Vertrauen. Damit dann zu warten, bis sowieso ein Ehevertrag aufgesetzt wird, finde ich echt komisch und ich würde mir Gedanken machen, was er mir noch alles so verschwiegen hätte.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich hätte nichts degegen, wenn meine Freundin mehrere Millionen hätte. Ich habe sie ja schließlich auch. :whistle:
 
M

Benutzer

Gast
Ich muss ja sagen, ich pflege schon immer einen sehr lockeren Umgang beim Thema Geld. Ich hab kein Problem damit, jemandem zu sagen, was ich verdiene (zumal man das sowieso nachlesen kann) oder wie viel Geld ich auf dem Konto habe, und dieselbe Einstellung wünsche bzw. fordere ich auch bei meinem Partner. Nichts finde ich schlimmer als diesbezügliche Geheimniskrämerei. Was ist denn bitte dabei, das - gegenüber dem Menschen, mit dem man sein Leben teilt, wohlgemerkt - offen zu legen? Ich versteh's einfach nicht.

Klar kann sich ein Millionär (ein paar Nummern kleiner wäre wohl realistischer :zwinker:), der bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht hat, anfangs etwas bedeckter halten (wobei ich da auch sagen muss, dass ich es sowieso abstoßend finde, wenn jemand mit seinem Reichtum protzt und das Geld aus dem Fenster wirft), aber spätestens beim Thema "gemeinsame Kasse" würde ich wissen wollen, was er verdient/besitzt/relativ beisteuern kann. Und wenn ich - ausgehend von der Fragestellung - über Jahre des gemeinsamen Zusammenlebens von falschen Voraussetzungen ausgegangen wäre, wäre ich mehr als sauer, ja.

Zumal es bei mir auch einfach nicht dieses strikte Meins-Deins-Denken gibt, im Laufe der Zeit wird immer mehr zu unserem. Und wenn er da nicht mit offenen Karten gespielt hätte und seine bescheidene "mehr als zweimal Urlaub pro Jahr geht nicht"-Nummer durchgezogen hätte, obwohl er nebenher Millionen auf dem Konto liegen hat ... na danke. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich geldgeil wäre, sondern dass ich umgekehrt meinen Partner auch teilhaben lassen würde an einem gemeinsamen besseren Leben, wenn ich es uns ermöglichen könnte. Und wie gesagt, ich gehe anhand des Beispiels davon aus, dass man tatsächlich gerade ein gemeinsames Leben aufbaut mit Heirat, Familie, Hauskauf usw. In einer ganz frischen Beziehung sehe ich das natürlich auch etwas anders. Aber so würde ich mir die ganzen Jahre über für dumm verkauft vorkommen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Da ich nicht vor habe zu heiraten, fällt das mit dem Ehevertrag sowieso weg. Ansonsten ist mir seine finanzielle Lage relativ egal, solange wir beide gut von unserem eigenen Geld leben können und eben geteilte Konten haben. Wenn einer finanzielle Probleme hat - egal ob er oder ich - dann erwarte ich mir aber schon, dass man da ein bisschen drüber redet. Es erleichtert das Miteinander.
 
S

Benutzer

Gast
Sauer wäre ich, wenn man sich größere gemeinsame Anschaffungen anschafft und dabei nicht zur Sprache kommt das der Partner verschuldet ist. Da ich eh nicht Heiraten werde und mir diese Fußfessel verpassen lassen würde, schließe ich eh aus, dass ich es je erfahren würde, wenn die Person es eh von Anfang an verschweigt.

Ich habe in meiner aktuellen Beziehung auch gelernt, das man mit "Gaben" vorsichtig seien soll. Gerade wenn die Summen im höheren Bereich sind. Sei es ein Ring für 300-400 Euro, nen Führerschein zum Bday usw. sollen ja alles eigentlich Nettigkeiten seien und für mich stand bis Dato der Wert der Geschenke auch nicht im Vordergrund. Ich hab aber gemerkt, dass man mit solchen Dingen schnell das Gleichgewicht in der Beziehung aus den Fugen geraten lassen kann. Denn der Partner dem solche Summen nicht mal eben möglich sind, kommt schlussendlich in einen Zugzwang. Fühlt sich dadurch dann schlechter, wie vor dem Geschenk, weil man eben bemerkt das sowas nicht machbar ist.
 

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Für mich gibt es mehrere Aspekte zu bedenken.

1. Allgemeiner Umgang mit Finanzen in einer festen Beziehung
Geld ist ein Bereich in einer Beziehung - d.h., mit Geld finanzieren wir unser Essen, unsere Urlaube... aber es ist kein zentrales Thema. Sobald die Beziehung fester ist, ist das mit "Mein und Dein" für mich ohnehin hinfällig, ein Paar ist für mich eine Gemeinschaft und die Ausgaben werden gemeinsam finanziert.
Das hier:
So nun meine Frage: Wärt ihr sauer? Enttäuscht? Würdet ihr euch verraten vorkommen? Oder wie würdet ihr reagieren? Auf den Ehevertrag hättet ihr selber gepocht, weil ihr dachtet dass "ihr mehr habt" :tongue:
ist für mich von daher auch aus mehreren Gründen hinfällig.
Zum einen gehe ich selbst sehr offen mit meinem Geld um, mein Freund weiß wieviel ich verdiene, wann ich Geldprobleme habe und wann nicht etc. Ebenso umgekehrt.
Zum anderen gehört zum Eingehen einer Ehe für mich Offenheit und Ehrlichkeit, und das schließt die finanzielle Lage mit ein (auch falls ich mehr habe).
Ich würde mich auf einen Ehevertrag einlassen, wenn mein Partner das möchte. Ich selbst vertraue uns, bin auch sehr zuversichtlich dass wir bei einer Ehe nicht scheitern werden - und falls unvorhergesehenerweise doch, dann vertraue ich meinem Partner und mir, dass wir das wie vernünftige Menschen regeln können.

2. Persönliche Haltung zu Finanzen, Luxus etc.
Ich habe lange gelebt ohne große Sprünge zu machen und es ist mir nicht wichtig. Für mich ist daher schon entscheidend, wie jemand mit seinem Geld umgeht und was er damit plant.
Ein Kleidungsstück für 100€, selbst wenn ich es mir leisten kann, kaufe ich nicht, weil das eine Form von Konsum ist, die ich persönlich ablehne. Ähnliches gilt für Statussymbole wie teure Autos, unnötig stylische Fernseher etc., Lebensqualität definiert sich für mich persönlich einfach anders.
Würde ein "Millionär" mir häufig was ausgeben wollen oder teure Geschenke machen wollen würde das nicht zu mir passen. Käme sowas also raus, würde ich evtl. auf Distanz gehen, weil es zu meiner Haltung nicht passt.

3. Vertrauen
Mein Vertrauen wäre in zweierlei Hinsicht erschüttert. Zum einen könnte ich mich nicht mehr darauf verlassen, dass er ehrlich zu mir ist, und zum anderen wäre mein Vertrauen in sein Vertrauen in mich erschüttert. :zwinker:
Das bedeutet: ich würde das Verhalten als Affront mir gegenüber sehen, weil ich persönlich es nur so interpretieren kann, dass er nicht möchte dass ich auf sein Geld aus bin. Das impliziert, dass er mir das zutraut - was impliziert, dass er mich nicht kennt. Das wiederum hat zur Folge, dass ich nicht heiraten wollen würde. :zwinker:
Am ANFANG einer Beziehung völlig okay, aber bevor ein Heiratswunsch da ist passiert doch eine ganze Menge anderer Kram, und da erwarte ich Vertrauen (und vertraue auch selbst den Absichten meines Partners).
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
Ich wäre wohl enttäuscht, aber nicht sauer. Wenn wir schon Jahre lang zusammen gewesen wären, hätte ich doch erwartet, dass er mir genug vertraut, um es mir zu sagen. Schliesslich müsste er mich gut genug kennen, um zu wissen, dass sein Vermögen (egal wie es ausfällt) nichts an meinen Gefühlen ändert.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nein, da wäre ich nicht sauer. Völlig egal ob Millionär oder massive Schulden. Finanzen spielen für mich in der Beziehung keine Rolle, die Konten sind und bleiben getrennt, ebenso kommt jeder für sich auf. Von daher ist mir die finanzielle Lage egal.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Ich fände die Aktion recht cool.
Geld verdirbt oft den Charakter und wenn man mit so viel Schotter auf dem Boden bleibt und ein normales Leben führt, finde ich das sehr sympathisch.
Insofern wäre ich im ersten Moment wohl geschockt, aber nicht sauer, weil er mir nicht von seinem Reichtum erzählt hat.

Anders wäre es im umgekehrten Fall.
Wenn jemand tief verschuldet ist, möchte ich das wissen, bevor ich gemeinsame Investitionen mit ihm tätige. Genauso sind die Gründe für die Schulden interessant. Kann er nicht mit Geld umgehen, hat er ein Spielproblem, kommt er aus armen Hause und hatte einen schweren Start ins Leben oder hatte er einfach Pech?
Je nachdem sagt das ja auch etwas über seinen Charakter aus.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren