Hund und Herrchen

M

Benutzer

Gast
Der Hund hat aber doch nichts böses gemacht, oder?

Ich mein, die Reaktion des Besitzers hätte nicht so ausfallen müssen, aber es war nur ein Hund der wahrscheinlich neugierig war und an dir schnuppern wollte.
 

Benutzer85144 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn der Hund nichts Böses gemacht hat, sollte man als Besitzer meiner Meinung nach seinen Hund soweit im Griff haben, dass er zumindest gehorcht - oder ihn eben anleinen. Es soll ja auch Leute geben, die ganz einfach Angst vor Hunden haben, selbst wenn diese total lieb sind und nichts Schlimmes im Sinn haben.

Ich finde die Reaktion des Hundebesitzers in diesem Fall einfach nur übertrieben und unangebracht. Klar, ich würde ich mich auch ärgern, wenn jemand meine Katze als Drecksvieh oder ähnliches beschimpft (ist auch schön öfters vorgekommen), aber deswegen muss ich noch lange nicht so ausrasten und sogar handgreiflich werden. Ich hätte dem TS einfach einen eben so miesen Spruch reingedrückt (obwohl ignorieren in solchen Fällen wohl das beste wäre), und dann wäre die Sache für mich erledigt gewesen...
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
tja selbst dran schuld!wer meinen hund grundlos als drecksköter beschimpft dürfte sich von mir auch was anhören,auch wenn ich net handgreiflich werden würde!wie es so schön heißt "wie is in den wald ......"
 

Benutzer90076 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hahahaha...was für ein Idiot. Die Reaktion desHundehalters war mehr als übertieben. Ich würd ihm aufs Maul hauen. Ich hätte mir das an deiner Stelle nicht gefallen lassen - Du hast dich doch nicht ernsthaft bei dem Hund entschuldigt, oder? Der mann wollte dich nur demütigen! Mies. Ich hätte den Spieß an deiner Stelle umgedreht. Der kam sich wohl "cool" vor seiner Freundin vor.

Tipp fürs nächste mal: Dein Spruch war unnötig ;-) In Zukunft verkneifen, aber wenn du dann in so`ner Situation bist nicht in die Opferrolle verfallen mein guter...
 

Benutzer90076 

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Clocks:

ja genau: Ich bin ein ganz cooler der durch die gegend läuft und leute kloppen will... :cool1: *spinner* ^^

Ja, eine annäherung auf 50cm ist eine "Situation" - Wenn ein Fremder Mensch (der scheinbar auch noch sehr ungehalten über etwas ist, was ich gesagt habe) mir so nahe kommt, dann überschreitet er eine grenze!

...sag mal, wie kommst du darauf, dass das beleidigen eines tiers eine massive provokatioon ist? Schon mal abends in einer Kölner Diso gewesen? ^^
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
...sag mal, wie kommst du darauf, dass das beleidigen eines tiers eine massive provokatioon ist? Schon mal abends in einer Kölner Diso gewesen? ^^

also für mich is das schon ne provokation!wenn er angst gehabt hätte,hätte er das in einen angemessenen ton sagen können!
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
also für mich is das schon ne provokation!wenn er angst gehabt hätte,hätte er das in einen angemessenen ton sagen können!
und genau das ist der Grund weswegen der Ton nicht angemessen war! Angst ist eine Stresssituation und das Verhalten in Stresssituationen ist eben nicht immer perfekt - Angst bezweckt das man selbst die Flucht ergreift oder eben eine Drohhaltung annimmt wie es der Threadstarter gemacht hat - ein uralter Instinkt!

Sicher ist es nicht schön wenn der Hund als "Drecksköter" bezeichnet wird - aber allein aus der Situation heraus verständlich (zumindest für mich). Den nicht der Threadstarter hat provoziert sondern in erster Linie der Hund. Natürlich kann dieser das nicht wissen - aber der Besitzer sollte verstehen das es eben auch Leute gibt die Angst vor Hunden haben bzw. schon vorher schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Wenn der Hundebesitzer letztlich so agiert wie in diesem Fall tut er sich selbst und allen anderen Hundebesitzern keinen Gefallen.



Außerdem:
Der Hund war nicht angeleint und hat eben NICHT gehört (auch wenn das manche anders sehen) - anders kann ich mir nicht erklären warum er nicht nur einmal sondern gar zweimal auf jemanden Fremdes zusteuerte!

Ein Hund der ordentlich erzogen ist läuft neben seinem Herrchen her und macht keine "Abstecher" zu irgendwelchen Joggern - ich weiß wovon ich spreche meine Schwester und mein Onkel haben selbst Hunde...
 

Benutzer83195 

Verbringt hier viel Zeit
Ich muss leider auch immer wieder erleben, dass Hundehalter sehr empfindlich reagieren, selbst wenn eine Bemerkung absolut angebracht ist. Beispielsweise habe ich schon desöfteren was gesagt (in höflichem Ton!), wenn der Hund mitten auf den Gehweg gemacht hat und Herrchen bzw. Frauchen seelenruhig danebenstand und weggeguckt hat. Die Reaktion war so gut wie immer pikiert statt einsichtig oder gar einer Entschuldigung.

Auch wenn ich keine Angst vor Hunden habe, mag ich es nicht, wenn fremde Hunde mich "besuchen". Es ist nicht gerade angenehm wenn ein Hund, der mit seiner Schnauze sonstwo rumgewühlt hat, mich anschnüffelt oder -springt.
Natürlich kann man dann in unterschiedlicher Wortwahl was sagen, aber man muss ja auch sehen dass hier das ursprüngliche Fehlverhalten beim Hundehalter lag, anstatt nur die "Beleidigung" des Tiers herauszuhören.
Besitzer eines wohlerzogenen Hundes werden kaum erleben, dass ihr Tier grundlos als "Drecksköter" bezeichnet wird.

Auch wenn die Situation harmlos war, wenn der Halter sieht dass der Hund auf einen Fremden zusteuert, hätte er ihn zurückpfeifen sollen. Wenn der Hund so schlecht erzogen ist dass er nicht hört, hat er angeleint zu sein.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Wenn der Threadstarter Angst bekommt, dann ist das zwar kein Grund, das Tier zu beleidigen, aber imho verständlich, da die Tiere angeleint zu sein haben und wenn nicht, wenigstens hören sollten.
Der Hund ist doch sicher nur auf ihn zugekommen, weil er wusste, dass der TS Angst hatte.

Es kann nicht angehen, dass der Hundehalter einen dermaßenen Aufstand macht und den TS körperlich angreift, das ist einfach nur das Letzte und echt schwach. :ratlos:
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Aufgrund einiger Erfahrungen hasse ich Koeter auch wie die Pest. Ich mag es auch nicht, wenn sie mir entgegenkommen, mich anspringen oder anbellen.

Und wenn dieser Koeter seinem Herrchen nicht gehorcht, dann hat der Mensch hinter dem Tier etwas grundlegendes in seiner Erziehung falsch gemacht. Punkt.
 
L

Benutzer

Gast
tja selbst dran schuld!wer meinen hund grundlos als drecksköter beschimpft dürfte sich von mir auch was anhören,auch wenn ich net handgreiflich werden würde!wie es so schön heißt "wie is in den wald ......"

:jaa:

aber gleich handgreiflich werden ist übertrieben... in dem Fall haben wohl beide übertrieben :zwinker:

Ich pfeife meinen Hund btw immer zurück, wenn er zu fremden Menschen gehen will. Man weiß ja nie, ob sie Angst haben oder nicht. Meistens jedoch wollen sie Daisy streicheln :engel: (meinen anderen, riesengroßen Hund will selten jmd streicheln :engel:). Es ist schon eine Frage der Erziehung, ein richtig erzogener Hund kommt zurück.
 

Benutzer32430  (35)

Meistens hier zu finden
blaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa blaaaaa bluuuuuuuub nein aaaaaaaaah uhhhhhhh
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich pfeife meinen Hund btw immer zurück, wenn er zu fremden Menschen gehen will. Man weiß ja nie, ob sie Angst haben oder nicht.
schonmal nachgedacht das es dann bereits zu spät sein kann wenn die entgegenkommende Person wirklich Angst hat und bemerkt das sich ein mittelgroßer Hund auf sie zubewegt?

Damit meine ich nich das der Hund "angreift" aber alleine durch den Richtungswechsel auf betroffene Person wird schon ein Zeichen für diese Person gesetzt...

Es ist schon eine Frage der Erziehung, ein richtig erzogener Hund kommt zurück.
ich gehe weiter - ein richtig erzogener Hund geht gar nicht erst hin!
 
L

Benutzer

Gast
ich gehe weiter - ein richtig erzogener Hund geht gar nicht erst hin!

Ich schrieb nicht, dass mein Hund hingeht :zwinker: ich schrieb "wenn er hingehen will" (was MEINER so gut wie nie macht, die Kleine folgt mir auf Schritt und Tritt :smile:). Ein Hund ist, auch wenn er sehr gut erzogen ist, keine Maschine, die immer funktioniert, darum muss man als Besitzer vorrausschauen, um solche Situationen zu vermeiden. :zwinker:

Mein Hund ist btw nur auf der umzäunten Hundwiese ohne Leine unterwegs, ich mag es selbst nicht, wenn er ohne Leine herumläuft (schon allein wegen der Strasse); es hat einfach seine Gründe, warum Leinenpflicht herrscht und daran muss man sich meiner Meinung nach auch halten :zwinker:
 

Benutzer58242 

Verbringt hier viel Zeit
Die Situation ist vorbei, du hast dich ein wenig geaergert und gut ist.
Mir stellt sich die Frage, warum du das hier schreibst. Das durch die Demuetigung angekratzte Ego wieder etwas aufpolieren? Oder willst du sein Verhalten nachvollziehen koennen?

Seine Reaktion wirst du als nicht Hundeliebhaber vermutlich nicht verstehen koennen. Der Hund ist fuer viele Menschen einfach wie der beste Freund oder wie ein Kind und da beleidigt jemand, der den Hund 'Dreckskoeter' nennt nicht nur einfach irgendein Tier.
Dass er dann so gereizt reagiert hat kannst du, als jemand der hier auch nicht sonderlich ausgeglichen und sehr emotional gesteuert rueberkommt sicherlich gut verstehen.

Auch aus meiner Sicht hast du die Demuetigung verdient. Ich heisse sein Verhalten alles andere als gut, aber - und vielleicht schaetze ich dich falsch ein - du scheinst der Meinung zu sein, dass du dich besser Verhalten hast als er und das hast du nicht.

Als ich vor einigen Tagen diese Doku ueber ehemalige Kindersoldaten in Uganda gesehen hab und von Dingen gehoert hab, die jeglichen Horrorfilm wie eine Komoedie erscheinen lassen hab ich mich gefragt, wie es zu sowas kommen kann. Aber Situationen wie diese beantworten die Frage. Menschen fuehlen sich einfach so schnell in ihrem Ego verletzt und sind so emotional gesteuert, dass ihr ganzer Verstand manchmal einfach aussetzt. Hat dann ein Beteiligter eine toetliche Waffe in der Hand artet so eine Situation unweigerlich aus.

Menschen, die so etwas schreiben...

Hahahaha...was für ein Idiot. Die Reaktion desHundehalters war mehr als übertieben. Ich würd ihm aufs Maul hauen. Ich hätte mir das an deiner Stelle nicht gefallen lassen - Du hast dich doch nicht ernsthaft bei dem Hund entschuldigt, oder? Der mann wollte dich nur demütigen! Mies. Ich hätte den Spieß an deiner Stelle umgedreht. Der kam sich wohl "cool" vor seiner Freundin vor.

... sollten bei Gelgenheit darueber nachdenken, ob sie das wirklich ernst meinen. Wenn sie die Frage dann mit 'ja' beantworten sollten sie langsam anfangen sich Sorgen zu machen. Sie haben grosses Potential sehr ungluecklich zu werden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren