Hormonimplantat

Benutzer150634 

Ist noch neu hier
Hey,
ich nehme jetzt seit 2 Jahren die Pille "Mayra", möchte aber auf das Verhütungsstäbchen wechseln. Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht zwecks Häufigkeit der Periode bzw. ganz Allgemein?
Dankeschön :smile:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Das kann von Frau zu Frau unterschiedlich sein.
Meistens wird vorher als Test die Cerazette genommen, da sie den Hormonen ähnelt (wenn ich mich nicht total irre grade :ashamed:).
Wie alt bist du denn?
Meistens wird jungen Frauen auch davon abgeraten.

Dazu gibt es hier im Forum aber schon einige Themen, in denen du mal stöbern kannst über die Suche.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
WArum möchtest du denn überhaupt wechseln?

In jedem Fall wäre es sinnvoll, wenn du vorher erst mal die Cerazette ein halbes Jahr lang nimmst, um die Verträglichkeit zu testen.
 

Benutzer150634 

Ist noch neu hier
Ich werde demnächst 19. Einen Wechsel fände ich interessant da ich immer mal wieder Magen-Darm-Pobleme hab und momentan studiere, also immer am Wochenende heimfahre und dann eben nicht immer dran denken müsste, meine Pille mitzunehmen.
Ich habe im März sowieso einen FA Termin, bei dem ich mal nachfragen möchte. Wollte aber vorher schonmal ein paar Infos sammeln :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also wenn du mit einem Östrogenpräparat gut klar kommst, nur die tägliche Einnahme weg haben willst, dann läge der Nuvaring wesentlich näher.
Zumal der auch nicht so viel Geld auf einmal kostet und bei Unverträglichkeit eben schnell abgesetzt werden kann. Und die evtl. Langzeitwirkungen sind auch nicht so gravierend, wobei das natürlich von Frau zu Frau auch verschieden ist.
 

Benutzer150634 

Ist noch neu hier
Der Preis wäre erstmal nicht das Problem. Meine Krankenkasse würde mir das Hormonimplantat zahlen. Beim Nuvaring hätte ich, glaub ich, Angst vor einem Anwendungsfehler, also dass er falsch sitzt. Den muss man ja selber anwenden.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Tipp zum hin und her: Lasse einen Ersatzblister einfach bei deinen Eltern.
Ich bin generell der Meinung: Hat man eine Pille mit der man gut klarkommt, da bleibe dabei! Das Hormonstäbchen hat einen gewaltigen Nachteil: Du kannst es nicht mal eben absetzen! Das kann mitunter wirklich doof sein, wenn zb für 3 Wochen im Urlaub ist und man merkt, dass es einem nicht so gut geht. ich habe 2 verschiedene Pillen genommen udn bei beiden habe ich sie innerhalb weniger Tage nicht mehr vertragen. (Milchbildung, starker Haarausfall, Depressionen, schwere Unterleibskrämpfe, etc).
Wenn es nur ums Vergessen geht: Versuche doch mal den Nuvaring. Der ist ja an den "normalen" Pillen von den Hormonen mehr dran.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Der Preis wäre erstmal nicht das Problem. Meine Krankenkasse würde mir das Hormonimplantat zahlen.
Darf ich fragen warum? Gibts da einen Trick? :grin: Dann frag ich meine Kasse da nämlich auch mal :zwinker:

Die Anwendung mit dem Ring muss man natürlich ein bisschen üben, aber dann geht das schon.
 

Benutzer150634 

Ist noch neu hier
Darf ich fragen warum? Gibts da einen Trick? :grin: Dann frag ich meine Kasse da nämlich auch mal :zwinker:

Die Anwendung mit dem Ring muss man natürlich ein bisschen üben, aber dann geht das schon.

Ich hab bei meiner Krankenkasse (darf ich den Namen hier nennen?!) angefragt und mir wurde gesagt, bis zum 20. Lebensjahr wird mir jedes verschreibungspflichtige Verhütungsmittel, auch das Hormonimplantat, gezahlt. :smile:
[DOUBLEPOST=1422018577,1422018505][/DOUBLEPOST]Dann werde ich mir eindeutig den Nuvaring genauer anschauen :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also Google hat mir grade gesagt, dass ab 18 eine Zuzahlung geleistet werden muss, aber kann auch sein, dass das nicht mehr stimmt oder vielleicht ist es nicht viel.
Ich persönlich würde das Implanon keiner 19jährigen Frau empfehlen, aber letztlich ist es Ermessenssache.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich habe den Nuvaring 3 Monate ausprobiert und die Handhabung ist wirklich kein Problem. Man spürt ihn im Alltag auch nicht und ich habe zeitweie sogar vergessen, dass er überhaupt da ist. An sich empfand ich den Ring als sehr angenehme Verhütungsmethode. Da er lokal wirkt und nicht den Weg durch Magen und Darm machen muss, ist er auch niedriger dosiert als die Pille und daher oft verträglicher. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall.
Auch aus den hier im Thread bereits genannten Gründen bezüglich Absetzen und Co.

Abgesetzt habe ich den Ring übrigens, weil meine Schleimhaut nicht so toll auf ihn reagiert hat. Mir selbst ist das gar nicht aufgefallen, meiner FA schon. Das kann eine Nebenwirkung des Nuvaringes sein, muss es aber auch nicht.
 

Benutzer150634 

Ist noch neu hier
Ich habe den Nuvaring 3 Monate ausprobiert und die Handhabung ist wirklich kein Problem. Man spürt ihn im Alltag auch nicht und ich habe zeitweie sogar vergessen, dass er überhaupt da ist. An sich empfand ich den Ring als sehr angenehme Verhütungsmethode. Da er lokal wirkt und nicht den Weg durch Magen und Darm machen muss, ist er auch niedriger dosiert als die Pille und daher oft verträglicher. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall.
Auch aus den hier im Thread bereits genannten Gründen bezüglich Absetzen und Co.

Abgesetzt habe ich den Ring übrigens, weil meine Schleimhaut nicht so toll auf ihn reagiert hat. Mir selbst ist das gar nicht aufgefallen, meiner FA schon. Das kann eine Nebenwirkung des Nuvaringes sein, muss es aber auch nicht.

Und der Ring wird 3 Wochen angewendet und dann bekommt man die normale Blutung? Spürt man ihn denn beim Sex?
Die Pille hab ich damals nicht zur Verhütung bekommen sondern wegen sehr starken Schmerzen während meiner Periode. Hilft der Ring da auch?
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Man kann den Ring wohl auch während dem Sex drin lassen. Ich habe ihn immer flink rausgenommen (das darf man ja einen begrenzten Zeitraum) und danach beim Toilettengang (sollte man wegen der Vorbeugung von Blasenentzündungen ja eh machen) wieder eingesetzt. Wenn der Mann ihn nicht spürt, kann man ihn aber auch drinlassen. Das kleine Ding ist sehr flexibel und lässt sich auch ohne Probleme einsetzen und raunehmen.
In den Tagen ohne Ring soll die Blutung einsetzen. Wenn ich mich recht erinnere war das bei mir am 2. oder 3. Pausentag auch immer so. Meine Blutung war mit Ring genauso schwach wie mit der Pille, quasi kaum vorhanden.

Ob der Ring auch bei Regelschmerzen helfen kann, kann ich dir nicht genau sagen. Da die Blutung durch die Hormone schwächer sein kann, kann ich mir das gut vorstellen. Berate dich dazu am besten in Ruhe mit deinem FA. :zwinker:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Das ist alles immer ein "kann"... Man kann vorher nicht sagen, wie ein bestimmtes hormonelles Verhütungsmittel auf dich wirkt. Jede Pille kann die Schmerzen verbessern oder auch verschlimmern.
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Das Implanon habe ich mir auch mal überlegt.

Mein FA hat dann gemeint, du hast halt dann keinen Einfluss mehr drauf. Es kann sein, das die Blutung komplett weg bleibt, oder im schlimmsten Fall auch unregelmäßig kommt.

Und bei uns kostet das dann an die 400€.

Ich muss sagen, ich bleib meiner Pille treu, da ich weiß, das somit immer alles im Gleichgewicht ist, und die ganzen unangenehmen Sachen für mich weg fallen.
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch grad am umstellen. bzw momentan gar keine verhütung seid lezten Sommer. weil ich zum schluss, nachdem ich die pille einmal gewechselt habe nur probleme habe...

muss die tage mal hin, dann bekomm ich einfach das rezept was ich haben möchte..

bin mir aber noch nich ganz einig, entweder implanon oder das pflaster.. wenn omplanon, dann aber erstmal zum testen 3 monate ne östrogen pille..
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
bin mir aber noch nich ganz einig, entweder implanon oder das pflaster..

Da Hormonpflaster habe ich auch 3 Monate getragen. (Wie man sieht, habe ich hormonell fast alle Register gezogen/ziehem müssen :rolleyes:) Ich würde es nicht mehr tragen, dazu ist mir meine Haut zu Schade. Man setzt ja alle 7 Tage ein neues Pflaster. Mein Bauch sah in dieser Zeit total schlimm aus. Zum einen hat man das Pflaster auf meiner sehr hellen Haut deutlich gesehen zum anderen waren die Spuren der vorherigen Pflaster bis zu 3(!) Wochen nach Abnahme noch deutlich zu erkennen. Klar, das Zeug im Pflaster muss in die Haut, aber dass das so krass aussieht und meine Haut da so empflindlich ist, hätte ich nihct gedacht. :hmm:
Nur als Vorwarnung, damit du dich nicht wunderst.
An sich war aber auch diese Verhütungmethode recht komfortabel. Sah halt nur doof aus, wenn die Kleidung an den Rändern vom Pflaster gefusselt hat. Das sah man nach 3,4 Tagen tragen schon sehr deutlich. So minimal verrutscht ist das Klebezeug ja schon.

Ich würde der TS im Zweifelsfall eher den Ring als das Pflaster empfehlen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren