Homosexuelles Pärchen - Künstliche Befruchtung

Benutzer80417 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde auch ein Adoptivkind einem durch künstliche Befruchtung gezeugtem Kind vorziehen.
Mir würde der Gedanke auch nicht gefallen, dass meine Partnerin ein Kind austragen wird, was zur Hälfte ihre Gene und zur anderen hälfte die Gene eines völlig fremden Mannes besitzt. Ich würde nicht damit klarkommen, dass SIE mit einem anderen das Kind gezeugt hat. :ratlos:

Dann würde ich lieber ein Kind adoptieren, das von keinem von uns beiden gezeugt wurde. :smile:

Off-Topic:
Jetzt mal was ganz "Utopisches", was für die Weitergabe beider Genteile ideal wäre, wenn beide sehr großen Wert darauf legen: Wenn man eure beiden Eizellen miteinander verschmelzen lassen könnte. Natürlich ist das moralisch verwerflich und nicht ohne komplexes Herumexperimentieren zu erreichen. Und wahrscheinlich in nächster Zukunft nicht so schnell und einfach machbar wie eine Invitro-fertilisation. Und es könnten auch schwere Gen-Defekte auftreten, unter denen das Kind dann leiden würde. Also nimm meinen Vorschlag bitte nicht ernst. :zwinker:

Dennoch habe ich vor einiger Zeit gehört, dass dieser Versuch Wissenschaftlern zum ersten Mal gelungen sei. Weiß jemand, ob das stimmt? Und ob das Kind dann überhaupt Überlebenschanchen hätte? Und es stimmt doch, dass das Kind immer ein Mädchen werden würde, oder?


Sorry, TS, dass ich so vom Thema abkomme, aber du hast mich irgendwie auf dieses interessante Thema gebracht. :schuechte
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Äh nee, mein Freundi schläft bestimmt net mit nem Typen! Das kommt für uns beide überhaupt nicht in Frage!

Ouh maan, über was man sich so Gedanken macht Ich bin doch erst 18 und das hat doch alles noch Jaaahre Zeit ^^

irgendwie ne SEHR strange vorstellung salopp gesagt mal "zum besamen" vorbeizukommen :engel: :zwinker:
 

Benutzer80839 

Benutzer gesperrt
es gäbe auch noch eine dritte lösung...

als spender einen (schwulen) freund/bekannten in betracht ziehen und das kind auf natürliche weise zeugen.
ich kenn einige frauen, die es so gemacht haben.
das hat auch noch den vorteil, dass ihr dem kind später sagen könnt, wer der papa is

Der Mann wäre dann dazu verpflichtet Unterhalt zu zahlen, wer ist denn bitte so blöd und gibt nem anderen Paar seinen Samen, damit sie ein Kind bekommen und selbst steht man am Ende dann als der Dumme da wenns blöd kommt.
 

Benutzer60149  (33)

Benutzer gesperrt
Was soll man dazu noch sagen?
Das Kind würde mir schon jetzt leid tun, denn eine frau ist die mutter und die andere spielt den vater.
habt ihr euch schon mal überlegt was ihr eurem kindchen sagen würdet, wenn es fragt: "Wer ist mein Papa?"
Ich könnte mir auch vorstellen, dass so ein kind viel eher gemobbt wird, da es nach ansicht anderer nicht aus einer ottonormalverbraucherfamilie kommt.
ich kann mir nicht vorstellen, dass ein kind ohne vater bzw. männliche führungsperson auskommt und sei es der beste freund oder sonst wer.
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich glaube "auskommen" tut ein kind damit schon!
klar wenn man einen auf kampflesbe macht und dem kind einredet wie böse männer doch sind geht das GAR NICHT aber davon gehe ich bei der TS mal nicht aus ;-)

problematisch ist wenn dann die umwelt sprich die negative einstellung der vielen vielen intoleranten trampel :ratlos:
 

Benutzer75016 

Verbringt hier viel Zeit
Der Mann wäre dann dazu verpflichtet Unterhalt zu zahlen, wer ist denn bitte so blöd und gibt nem anderen Paar seinen Samen, damit sie ein Kind bekommen und selbst steht man am Ende dann als der Dumme da wenns blöd kommt.

das kann man auch bestimmt vertraglich regeln, dass er es nicht muss...


Die Diskussion, ob es einem Kind gut tut, mit lesbischen Müttern aufzuwachsen hatten wir letztens schonmal.

u.a. erinnere ich mich auch an einen Beitrag, in dem jm von ner Freundin berichtet, die mit ihrer Frau/Lebensgefährtin einen Sohn hat und der Sohn selbst sagte, dass er sehr gut damit zurecht kommt.

Außerdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sich die Situation in 10 Jahren bessert. Und es bleibt immer noch die Möglichkeit in eine Gegend zu fahren, wo es wirklich schon zum normalen alltag gehört, homosexuelle Pärchen zu sehen.
Köln zum Beispiel...
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
das kann man auch bestimmt vertraglich regeln, dass er es nicht muss...


Die Diskussion, ob es einem Kind gut tut, mit lesbischen Müttern aufzuwachsen hatten wir letztens schonmal.

u.a. erinnere ich mich auch an einen Beitrag, in dem jm von ner Freundin berichtet, die mit ihrer Frau/Lebensgefährtin einen Sohn hat und der Sohn selbst sagte, dass er sehr gut damit zurecht kommt.

Außerdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sich die Situation in 10 Jahren bessert. Und es bleibt immer noch die Möglichkeit in eine Gegend zu fahren, wo es wirklich schon zum normalen alltag gehört, homosexuelle Pärchen zu sehen.
Köln zum Beispiel...

Vertraglich kann man das wohl nicht regeln da die Mutter nicht auf den Unterhalt für das Kind verzichten kann soweit ich weiß. Das heißt wenn alles schief läuft ist er dran.

Off-Topic:
Ob es jetzt für das Kind gut oder schlecht ist, kann man so leicht überhaupt nicht beantworten, es fehlen ja vollkommen die Erfahrungswerte. Bei Alleinerziehenden fehlt ja auch oft eine männliche oder weibliche Bezugsperson, da regt sich niemand auf das es nicht natürlich wäre. Also muss man fairer Weise sagen das das kein Hinderungsgrund für ein Homosexuelles Elternpaar sein soll. Auf der anderen Seite ist es für das Kind und seine Entwicklung ein riesen Vorteil sowohl eine Weibliche als auch eine Männliche Bezugsperson zu haben, aber da kann ja auch ein Onkel oder eine Tante einspringen.
Das wichtigste ist wohl das das Kind dann zwei Elternteile hat die es lieben, und das ist schon ein guter Anfang.


Das intollerante Trampel dann anfangen zu mobben kann gut sein, allerdings glaub ich eher das es dann Kinder sind die einfach auf alles losgehen was ihnen nicht bekannt ist.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
Off-Topic:
Vertraglich kann man das wohl nicht regeln da die Mutter nicht auf den Unterhalt für das Kind verzichten kann soweit ich weiß. Das heißt wenn alles schief läuft ist er dran.
das stimmt schon, man kann nicht auf den unterhalt für das kind verzichten.. aber es gibt auch andere mittel und wege...

und bei samenspendern müssen die ja auch keinen unterhalt zahlen:zwinker:
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
da gabs aber mal nen fall wo eine dame geklagt hat und jetzt darf er blechen :grin:

war aber denke ich ein einzelfall
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
ich kann mir nicht vorstellen, dass ein kind ohne vater bzw. männliche führungsperson auskommt und sei es der beste freund oder sonst wer.

hm.. wenn wir nach deiner logik gingen, müsste jedes kind einer alleinerziehenden mutter (nehmen wir noch an , es hat aus irgendwelchen gründen den vater noch nie gesehen) total benachteiligt sein.

ich muss sagen ich werde bei solchen aussagen wütend. was ist denn zum beispiel mit dem opa des kindes? oder engen freunden der familie? brüdern?
da gibts denke ich schon den männlichen bezug.

und was meinst du mit: "eine frau spielt die mutter, die andere den vater" ja oder den schornsteinfeger?

ich wusste nicht, dass eltern-sein etwas mit "spielerei" zu tun hat.

lg
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
hm.. wenn wir nach deiner logik gingen, müsste jedes kind einer alleinerziehenden mutter (nehmen wir noch an , es hat aus irgendwelchen gründen den vater noch nie gesehen) total benachteiligt sein.

Off-Topic:
Kinder von Alleineerziehenden haben es nicht umbedingt leichter Link

Es kann auch zu Problemen in der Entwicklung der sexuellen Identität geben wenn ein Elternteil fehlt, weswegen oft geraten wird andersgeschlechtliche Bezugspersonen in die Erziehung einzubeziehen, wie du gesagt hast, Onkel, Opa Freunde.

Auf der Anderen Seite haben Kinder von Alleineerziehenden oft eine größere Stressresistenz, weil sie schon in der Kindheit viele Probleme lösen musste.

Was jetzt in meinen Augen aber nicht gegen Homosexuelle Eltern spricht. Kindererziehung ist nie eine einfache Spielerei und ich denke das kann ein Homosexuelles Paar genausogut lösen wie ein Heterosexuelles.
Homosexuelle Paare werden zum Beispiel sehr gerne als Pflegeeltern genommen.
Das man vielleicht auf mehr achten muss ist klar, aber das sollte kein Hindernissgrund sein.

Wie gesagt es fehlen noch Studien zu dem Thema die klar für ein Ja oder Nein sprechen.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
@Reliant: Ja da hast du recht, es gibt noch keine studien die für ein klares Ja oder Nein sprechen und ich denke die wird es wahrscheinlich nie geben.(man müsste auch z.B. innerhalb von heteropärchen viel mehr differenzieren)
ich wollte vielmehr verdeutlichen, dass es zunächst wenig drauf ankommt welche geschlechter ein kind erziehen, sondern wie ein Kind erzogen wird. auch zum thema: hänselei. ich bin ja auch der meinung, dass kinder sofern sie 2 mütter/2 väter haben es nicht leicht haben, darauf angesprochen werden, von kindern gemobbt werden.. man kann anderes heutzutage leider selten erwarten. aber ich denke es ist uach wichtig, wie das kind damit umgeht. es muss ja nicht zwangshaft ein homosexuelles elternpaar dahinter stecken, lass es ein komischer name, eine schiefe nase etc. sein.
 

Benutzer60149  (33)

Benutzer gesperrt
ch muss sagen ich werde bei solchen aussagen wütend. was ist denn zum beispiel mit dem opa des kindes? oder engen freunden der familie? brüdern?
da gibts denke ich schon den männlichen bezug.

Erst denken, dann schreiben! Danke!
Falls du nicht selber auf die idee kommst aber ich zitiere:"[...]und sei es der beste freund oder sonst wer."

Damit sind brüder, großeltern mit eingeschlossen!

P.S. Die Spielerei ist metaphorisch aufzufassen, tut mit leid, wenn du kein geistiges vorstellungsvermögen besitzt!
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Erst denken, dann schreiben! Danke!
Falls du nicht selber auf die idee kommst aber ich zitiere:"[...]und sei es der beste freund oder sonst wer."

Damit sind brüder, großeltern mit eingeschlossen!

P.S. Die Spielerei ist metaphorisch aufzufassen, tut mit leid, wenn du kein geistiges vorstellungsvermögen besitzt!

Off-Topic:
sorry aber ich habe geistiges vorstellungsvermögen , auch wenn ich deine hervorragende kenntnis von mir jetzt total über den haufen werfe.
ich zum beispiel kann mir gut vorstellen, dass man zu einer guten erziehung mehr einbeziehen sollte, als deine ,meines erachtens oberflächliche "ohne Papa ist es nicht möglich"-schiene. und warum sollte der beste freund, der opa ungeeignet sein, um dem kind eine männliche bezugsperson zu geben?
 

Benutzer60149  (33)

Benutzer gesperrt
sag mal kannst du nicht lesen? Langsam habe ich den Eindruck, dass du wirklich nicht lesen kannst. Ich schrieb, dass das Kind eine männliche Bezugsperson braucht und sei es sonst wer. Es kann der opa sein, der beste freund oder sonst noch wer.

manchmal sind leute einfach zum totlachen :tongue:
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
ich denke in dem kontext kann man dies durchaus so verstehen. und ich habe mich nicht verlesen, ich habe es höchstens falsch verknüpft. also denk bitte nach. ich sag ja auch nicht, du kannst nich schreiben.:tongue:
ich denke es liegt doch auf der hand, dass das kind auch auf männliche bezugspersonen treffen wird. und du wärst vermutlcih auch besser daran gewesen im offtopic zu schreiben, denn die TS wollte sicherlich nciht wissen, ob du homosexuelle pärchen für geeignet findest. ihr ging es sicherlich primär um die künstliche befruchtung.
 

Benutzer53472 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ist trotzdem ganz interessant, eurem Gespräch zu folgen ^^
 

Benutzer60149  (33)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Wie ich in einem Forum schreibe, dass lass bitte meine sorge sein. Immerhin ist dies keine klausur oder ausarbeitung...
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
nö keine ausarbeitung, keine klausur(da würd ich nie auf die idee kommen "offtopic" zu schreiben), is klar, aber eben auch keine hilfe für die TS. nu ja ich wünsch dir noch n feinen tag. ich denke alles andere ginge jetzt in eine richtung, die hier nicht mehr erforderlich ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren